Verlierer des Tages

Bei den Billboard Music Awards sorgte Popstar Ariana Grande (24, "My Everything") nicht nur bei ihren Fans für Herzrasen. Die Sängerin verlor während ihrer Bühnenshow zu "No Tears Left to Cry" einen 169.000 US-Dollar teuren Diamant-Choker von Djula. Kurzerhand stellte ihr Team die Bühne auf den Kopf.
Bild 1 von 1

Bei den Billboard Music Awards sorgte Popstar Ariana Grande (24, "My Everything") nicht nur bei ihren Fans für Herzrasen. Die Sängerin verlor während ihrer Bühnenshow zu "No Tears Left to Cry" einen 169.000 US-Dollar teuren Diamant-Choker von Djula. Kurzerhand stellte ihr Team die Bühne auf den Kopf.

 © Dennis Van Tine/starmaxinc.com/ImageCollect
24.05.2018 - 16:00 Uhr

Ariana Grande verliert Diamant-Choker

Bei den Billboard Music Awards sorgte Popstar Ariana Grande (24, "My Everything") nicht nur bei ihren Fans für Herzrasen. Die Sängerin verlor während ihrer Bühnenshow zu "No Tears Left to Cry" einen 169.000 US-Dollar teuren Diamant-Choker von Djula. Kurzerhand stellte ihr Team die Bühne auf den Kopf.

Glücklicherweise ist das gute Stück nicht ganz von der Bühne gerutscht, sondern in einem versteckten Winkel wieder aufgetaucht. Laut einem Sprecher des Herstellers habe das 45-Karat-Diamant-Schmuckstück einen fehlerhaften Verschluss gehabt, wie "Page Six" berichtet.

Quelle: spot on news AG
Top-Themen
So stylisch und sexy kann Fußball sein: Lena Meyer-Landrut präsentierte auf Instagram ein ziemlich freizügiges Fan-Outfit.mehr
Wie steht es um den Diplomatenstatus und das Insolvenzverfahren von Boris Becker? Die Tennislegende hat sich in einem ...mehr
Boris Beckers Diplomatenstatus sorgt weiter für Diskussionen. Neuesten Meldungen zufolge soll sein Diplomatenpass ...mehr
Ähnliche Artikel
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Top-Artikel
Die britische 80er-Ikone Rick Astley ist von den jungen Royals begeistert - auch von der Hochzeit mit der US-Amerikanerin Meghan Markle.mehr
Benedict Cumberbatch als Inspirationsquelle für Josh Brolinmehr
Nichtlustig
Shit Happens
Gewinner und Verlierer
Mel Gibson muss sich gegen seinen Willen im Kino sehenmehr
Benedict Cumberbatch als Inspirationsquelle für Josh Brolinmehr