Aktuelles Thema

Affe

Sortieren nach
1 2
Abgastests an Affen
06.02.2018
BMW, Daimler, VW und Bosch haben jahrelang ein Institut finanziert, das laut Zeitungsberichten Abgase an Affen testen ließ. Alle Fakten und aktuellen Entwicklungen. mehr »
Aktuelle Stunde im Bundestag zu Abgastests an Menschen und Affen
02.02.2018
Die Affäre um Abgastests an Menschen und Affen ist am Freitag Thema im Bundestag. Die Fraktion der Grünen hat eine Aktuelle Stunde (12.45 Uhr) beantragt. Sie will wissen, ob die Bundesregierung bereits vor Bekanntwerden der Affäre am Wochenende von den "zwielichtigen Methoden" der Autoindustrie wusste und inwieweit diese Methoden aus öffentlichen Geldern finanziert wurden. mehr »
Generalbevollmächtigter soll im Vorfeld der Studie von Tests gewusst haben
30.01.2018
Der Volkswagen-Konzern hat erste personelle Konsequenzen aus der Affäre um Abgastests mit Affen gezogen und seinen Cheflobbyisten Thomas Steg beurlaubt. Steg habe erklärt, die "volle Verantwortung zu übernehmen", erklärte Konzernchef Matthias Müller. Der Vorstand habe sein Angebot, ihn zu beurlauben, angenommen. Die Kritik an den Abgastests riss nicht ab, die EU-Kommission zeigte sich "schockiert" und drängte die nationalen Behörden zum Handeln. mehr »
Autobauer lässt Zustand der Affen überprüfen
30.01.2018
Nach Bekanntwerden der Abgasversuche an Affen hat Volkswagen angekündigt, künftig keine Tierversuche mehr durchführen zu wollen. "Wir wollen Tierversuche für die Zukunft absolut ausschließen", sagte der VW-Generalbevollmächtigte Thomas Steg der "Bild"-Zeitung vom Dienstag. "Damit so etwas nicht noch einmal passiert." VW lasse prüfen, was nach den Versuchen mit den Affen geschehen sei, in welchem Zustand sie übergeben wurden und wie es ihnen heute gehe. mehr »
Bundesregierung verurteilt Schadstoffstests und fordert Aufklärung
29.01.2018
"Absurd", "abscheulich", "widerlich": Das Bekanntwerden von Abgas-Versuchen an Menschen und Affen hat parteiübergreifend eine Welle der Empörung ausgelöst. Die von Autokonzernen finanzierten Tests seien "ethisch in keiner Weise zu rechtfertigen", sagte Regierungssprecher Steffen Seibert am Montag in Berlin. Das wissenschaftliche Institut in Aachen, an dem Stickstoffdioxide an Menschen untersucht wurden, betonte aber, die Versuche hätten keinen Bezug zum Dieselskandal gehabt, Grenzwerte für Menschen seien dabei nicht überschritten worden. mehr »
Primaten-Experte hält Verfahren noch für unzuverlässig
25.01.2018
Der deutsche Tierschutzbund hat das Klonen von zwei Affen in China kritisiert. Verbandssprecherin Lea Schmitz forderte in der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Donnerstagausgabe) ein generelles Verbot des Tierklonens. "Die Klontiere sterben oft kurz vor oder nach der Geburt, so dass sie Schmerzen empfinden und schwer leiden." mehr »
Mit derselben Methode wie bei Klonschaf Dolly vor über 20 Jahren
24.01.2018
Mehr als 20 Jahre nach dem Schaf Dolly haben chinesische Forscher erstmals Affen geklont. Die beiden Langschwanzmakaken kamen im Institut für Neurowissenschaften der Chinesischen Akademie der Wissenschaften in Shanghai zur Welt, wie die Wissenschaftler am Mittwoch mitteilten. Die beiden Äffchen wurden Hua Hua und Zhong Zhong genannt und sind mittlerweile sechs und acht Wochen alt. mehr »
Languren kommen täglich zu Besuch und leisten zweijährigem Samarth Gesellschaft
22.12.2017
Ein kleiner indischer Junge hat in seinem Dorf Freundschaft mit Affen geschlossen und sorgt nun als neuer "Mogli" für Aufsehen. Zum Erstaunen der Dorfbewohner von Allapur verbringt der zweijährige Samarth Bangari täglich mehrere Stunden mit rund zwei Dutzend Languren. Erst sorgten sich die Dorfbewohner um das Wohl des Jungen, weil sie Angriffe der Affen auf den Kleinen befürchteten, wie dessen Onkel sagte. Doch dann sei ihnen klar geworden, dass die Affen und den "Mini-Mogli"eine Art Freundschaft verbinden. mehr »
Ab 3. August im Kino
02.08.2017
Durchaus ein Kunststück: Der dritte Teil der "Planet der Affen"-Sequels setzt erzählerisch und emotional einen neuen Standard der Reihe - ist für manche Kinogänger aber wohl zu düster. mehr »
Affen gegen Menschen
09.12.2016
"War for the Planet of the Apes" kommt 2017 in die Kinos. Der erste Trailer zeigt, wie ernst es im Krieg zwischen Menschen und Affen wird. mehr »
Schwere Vorwürfe
05.12.2016
Hollywood-Star Tim Roth hat im Alter von 57 Jahren erstmals über ein dunkles Kapitel seiner Kindheit gesprochen: Er wurde nach eigenen Angaben von seinem Großvater missbraucht. mehr »
Auftrieb für Hoffnungen auf Schutz gegen Virus
05.08.2016
Die Hoffnungen auf einen Impfstoff gegen das Zika-Virus haben durch erfolgreiche Affenexperimente Auftrieb bekommen. Wie das US-Wissenschaftsmagazin "Science" in seiner neuen Ausgabe berichtet, wurden drei verschiedene Seren erfolgreich an Rhesusaffen erprobt. mehr »
Immobilienmaklerin hatte schwarze Strandbesucher als Affen bezeichnet
10.06.2016
Weil sie Schwarze mit Affen verglichen hat, muss eine weiße Südafrikanerin umgerechnet rund 8860 Euro Strafe zahlen. Ein Gericht in KawZulu-Natal verurteilte die Immobilienmaklerin Penny Sparrow am Freitag wegen Aufstachelung zum Hass, weil sie im Online-Netzwerk Facebook schwarze Strandbesucher als "Affen" bezeichnet hatte, die überall "ihren Abfall" hinterlassen. mehr »
Free-TV-Premiere auf ProSieben
05.06.2016
Endlich kommt der neueste Teil der aktuellen "Planet der Affen"-Verfilmung auch im deutschen Free-TV. Für alle, die sich bislang noch nicht so gut im Primaten-Universum der zahlreichen verschiedenen Verfilmungen auskennen: Diese "Planet der Affen" aus den letzten knapp 50 Jahren gibt es... mehr »
Vergiften die Öko-Aktivisten das Wasser?
13.05.2016
Im "Tatort: Der hundertste Affe" wird Bremen von Öko-Aktivisten bedroht. Sie wollen das Trinkwasser vergiften. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt. Lohnt sich das Einschalten? Hier gibt's die Antwort. mehr »
Nach Deutschland kommt er nicht
19.02.2016
Justin Bieber lässt US-Tierschützer zusammenzucken: Der Star möchte sich wieder einen Affen als Haustier zulegen. Nur von Deutschlandreisen mit dem Tier will er absehen. mehr »
In jüngster Zeit mehr als 200 Arten entdeckt
06.10.2015
Ein "niesender Affe" und ein "laufender Fisch" sind nach Angaben von Umweltschützern zwei von mehr als 200 Arten, die in den vergangenen Jahren in der östlichen Himalayaregion entdeckt wurden. In einem Bericht der Umweltschutzorganisation WWF werden unter anderem bläuliche sogenannte Schlangenkopffische vorgestellt. Diese können an der Luft atmen, bis zu vier Tage an Land überleben und auf feuchtem Grund bis zu 400 Meter weit voranschlittern. mehr »
Makake Naruto wurde mit Selfies bekannt
23.09.2015
Im Streit um das Urheberrecht an Tier-Selfies hat die Tierschutzorganisation Peta Klage in den USA im Namen eines betroffenen Affen eingereicht. Der sechsjährige Makake Naruto von der indonesischen Insel Sulawesi müsse zum "Urheber und Eigentümer seines Fotos" erklärt werden, forderte Peta, nachdem die Klage bei einem Bundesgericht in San Francisco eingereicht worden war. Das Urheberrechtsgesetz in den USA verbiete einem Tier nicht das Copyright, "und da Naruto das Foto gemacht hat, gehört ihm das Copyright, wie es jedem Menschen gehören würde". mehr »
Flucht des Affen in die Stadt sollte verhindert werden
01.09.2015
Tödliches Drama im Duisburger Zoo: Ein ausgebrochener Orang-Utan ist von Angestellten des Tierparks erschossen worden, um eine mögliche Flucht des Menschenaffen in die Stadt zu verhindern. Wie der Tierpark mitteilte, war das erwachsene Männchen aus dem sogenannten Affenhaus entwichen und außerhalb seiner vertrauten Umgebung in Panik geraten. mehr »
Neuer Wirkstoff schützt Affen vor Virus
18.02.2015
Bei der Suche nach einem Impfstoff gegen den Aids-Erreger HIV haben Wissenschaftler einen wichtigen Fortschritt erzielt. Ein von ihnen entwickelter Wirkstoff schützte Makaken bei Versuchen monatelang vor einer Infektion mit einer bei Affen verbreiteten Version des HI-Virus, wie es in einer im britischen Fachmagazin "Nature" veröffentlichten Studie heißt. "Wir zeigen einen Weg auf, wie ein lebenslanger, impfähnlicher Schutz vor HIV 1 erreicht werden kann", erklärte Studienleiter Michael Farzan vom Scripps Research Institute im US-Bundesstaat Florida. mehr »
Berberaffe trieb in Marseille sein Unwesen
17.12.2014
Mit einer Elektroschockpistole haben Polizisten in der südfranzösischen Hafenstadt Marseille einen Affen außer Gefecht gesetzt und eingefangen. Der etwa 80 Zentimeter große Berberaffe sei einer Tierschutzorganisation übergeben worden, teilten die Behörden mit. Das Tier habe in einem Stadtteil von Marseille "in Freiheit gelebt" und sei offenbar wiederholt in zwei Schulen eingedrungen. mehr »
USA schicken Soldaten als Ebola-Helfer nach Westafrika
08.09.2014
Im Kampf gegen Ebola haben Wissenschaftler an Affen erfolgreich einen Impfstoff getestet. Wie die Forscher in der Zeitschrift "Nature Medicine" berichteten, habe das Mittel auf Basis eines bei Schimpansen und Makaken vorkommenden Grippe-Virus den Primaten "kurzfristig einen vollkommenen Schutz und langfristig einen teilweisen" beschert. Affen, die nach kurzer Zeit eine Auffrischungsimpfung erhalten hätten, hätten sogar eine "dauerhafte" Immunisierung aufgewiesen. mehr »
"Zuhause bin ich kein Affe"
07.08.2014
Nie wurden am Computer geschaffene Affen besser auf Leinwand in Szene gesetzt, als im neuen Teil der "Planet der Affen"-Reihe. Großen Anteil daran hat Andy Serkis, der im Film wieder den Oberprimaten Caesar spielt. mehr »
Experiment soll Fortschritte für Gelähmte bringen
19.02.2014
Wissenschaftler aus den USA vermelden einen möglicherweise großen Fortschritt in der Forschung zugunsten von Gelähmten: In einem Experiment hat ein Affe nur mit Hilfe seiner Gedanken den Arm eines narkotisierten Artgenossen bewegt. Die im britischen Fachmagazin "Nature Communications" veröffentlichten Ergebnisse könnten gelähmten Menschen möglicherweise helfen, bestimmte Teile ihres Körpers wieder zu bewegen, sagte die Forscherin Maryam Shanechi von der Cornell-Universität im US-Bundesstaat New York der Nachrichtenagentur AFP. "Wir zeigen, dass ein Lebewesen mit seinen Gedanken gelähmte Gliedmaßen kontrollieren kann." mehr »
Affen steuern erstmals zwei virtuelle Arme mit Gedankenkraft
12.11.2013
Durham (USA) - Erstmals ist es US-Forschern gelungen, Rhesusaffen beizubringen, wie sie alleine durch Gedanken an Bewegung und mittels einer Schnittstelle zwischen Hirn und Computer zeitgleich zwei rein virtuelle Arme steuern können. Bislang war dies nur mit einem Arm gelungen. Ziel des Projekts ist es, Patienten die Möglichkeit zu geben, künstliche Gliedmaßen ebenso mittels Gedanken steuern zu können wie gesunde. mehr »
Sortieren nach
1 2
Top Video Boulevard
Verlierer des Tages
Ex-Profi-Kicker Frank Lampards Wunsch wird nicht erfülltmehr
Tweet des Tages
Jim Parsons liebt Hundemehr