Disney+: Deutschlandstart und alle weiteren Infos

Disney+ kommt erst im März nächsten Jahres nach Deutschland
Bild 1 von 1

Disney+ kommt erst im März nächsten Jahres nach Deutschland

 © Ivan Marc/Shutterstock.com

Ein Streamingdienst für die ganze Familie - so will Disney die Netflix-Konkurrenz Disney+ positionieren. Bis es so weit ist müssen sich zumindest europäische Familien aber noch etwas gedulden, wie Disney nun mitteilte.

Das Startdatum für Disney+ ist raus: Am 31. März 2020 geht der Streamingdienst von Disney in Großbritannien, Frankreich, Italien, Spanien und Deutschland "auf Sendung", wie der Konzern in der Nacht zum Freitag unter anderem mit einem Teaser auf Instagram mitteilte. In den USA geht die Netflix-Konkurrenz schon ab dem 12. November an den Start.

Wie teuer wird Disney+?

Amazon Prime-, Sky- oder Netflix-Kunden haben in Deutschland also noch etwas Zeit um sich zu überlegen, ob Sie den neuen Streamingdienst abonnieren wollen. Der Preis ist für Deutschland bisher noch nicht genannt worden, dürfte sich aber höchstens um ein paar Euro von dem amerikanischen unterscheiden. Umgerechnet 6,28 Euro kostet das Disney-Erlebnis dort pro Monat.

Was hat Disney+ zu bieten?

Einiges. Auf dem Streamingdienst wird es zum Beispiel alle Staffeln der "Simpsons" zu sehen geben. Großer Vorteil für Disney ist natürlich das hauseigene Marvel Universum - dessen Blockbuster wie "Avengers" oder "Deadpool" sollen demnächst nur noch auf dem eigenen Streamingdienst laufen. Gleiches dürfte für die "Star Wars"- und "Pixar"-Filme gelten. Das Angebot könne allerdings je nach Standort variieren, wie Disney auch mitteilte.

Zudem sind eine Menge neue Produktionen in der Mache: Etwa "High School Musical: Die Serie", die Reality-TV-Show "The World According To Jeff Goldblum" und die Realverfilmung von "Susi und Strolch". Zudem wird es die "Star Wars"-Serie "The Mandalorian" oder die Marvel-Serie "Hawkeye" zu sehen geben.

Streaming für die ganze Familie

Nächster Trumpf für den Konzern, der sich als Familienstreamingdienst versteht, sind natürlich Disneyklassiker wie "Bambi". Die Familientauglichkeit soll auch dadurch unterstrichen werden, dass der Dienst auf vier verschiedenen Geräten abgespielt werden kann.

Quelle: spot on news AG
Top-Themen
Ist Greta Thunberg kein normaler Mensch? Diese irre Verschwörungstheorie bekommt nun erneut Futter. Der Grund: Ein 120 ...mehr
Ja, wer soll denn nun dein Herzblatt sein? Bauer Michael ging mit seinem Liebeswirrwarr nicht nur Großtante Dora (78) ...mehr
Am 16. November ist Walter Freiwald mit 65 Jahren an seinem Krebsleiden gestorben. Nun nehmen Kollegen und ...mehr
Anzeige