"Erschwerte Bedingungen": Der nächste Münster-"Tatort" wird gedreht

"Tatort: Es lebe der König!": Kommissar Frank Thiel (Axel Prahl,
r.) und Rechtsmediziner Prof. Karl-Friedrich Boerne (Jan Josef
Liefers) sind in Münster wieder im Einsatz - hier mit Kameramann
Andreas Höfer und Regisseurin Buket Alakus.
Bild 1 von 33

"Tatort: Es lebe der König!": Kommissar Frank Thiel (Axel Prahl, r.) und Rechtsmediziner Prof. Karl-Friedrich Boerne (Jan Josef Liefers) sind in Münster wieder im Einsatz - hier mit Kameramann Andreas Höfer und Regisseurin Buket Alakus.

© WDR/Thomas Kost

Der neue Münster-"Tatort" wird gedreht. Nach der Corona-bedingten Pause stehen Jan Josef Liefers und Axel Prahl wieder vor der Kamera.

Kommissar Frank Thiel (Axel Prahl, 60), Rechtsmediziner Prof. Karl-Friedrich Boerne (Jan Josef Liefers, 55), seine Kollegin Silke "Alberich" Haller (Christine Urspruch, 49) sowie Staatsanwältin Wilhelmine Klemm (Mechthild Großmann, 71) und "Vaddern" Thiel (Claus D. Clausnitzer, 81) sind wieder im Einsatz. Seit Montag (15. Juni) laufen die Dreharbeiten zum neuen "Tatort: Es lebe der König!" in Münster, Köln und Umgebung.

Schauspieler Björn Meyer (geb. 1989) ist als Kommissar Thiels neuer Assistent Mirko Schrader dabei und damit quasi der Ersatz für Schauspielerin Friederike Kempter (40), die von 2002 bis 2020 Ermittlerin Nadeshda Krusenstern spielte. Im Münster-Krimi "Tatort: Spieglein, Spieglein" (2019) war Björn Meyer bereits in seiner Rolle zu sehen.

Corona-bedingte Pause

"Es lebe der König!" ist laut WDR-Programmdirektor Jörg Schönenborn (55) die erste "Tatort"-Produktion des WDR, die nach der Corona-bedingten Pause die Dreharbeiten wieder aufgenommen hat. "Es sind besondere und auch erschwerte Drehbedingungen, aber davon sollen die Zuschauerinnen und Zuschauer nichts mitbekommen. Alle im Team arbeiten engagiert daran, den 'Tatort'-Fans beste Krimi-Qualität zu bieten - so wie immer", verspricht er.

Darum geht's in "Es lebe der König!"

Was erwartet Fans in dem neuen Krimi? Im Burggraben des bekannten mittelalterlichen Wasserschlosses "Haus Lüdecke" wird eine Leiche gefunden - in Ritterrüstung. Bei dem Toten handelt es sich um den frischgebackenen Burgherrn Manfred Radtke. War es ein Unfall oder steckt mehr dahinter - wie Kommissar Thiel vermutet?

Die Dreharbeiten für den 38. Fall aus Münster laufen bis zum 14. Juli 2020. Der Sendetermin im Ersten steht noch nicht fest. Vorher steht zudem die Ausstrahlung des Krimis "Tatort: Limbus" an. Auch hier ist der Termin noch nicht bekannt.

Quelle: spot on news AG
Top-Themen
Cathy Hummels teilt mit ihren Fans einen modischen Schnappschuss aus dem Familienurlaub am bayrischen Tegernsee. Doch ...mehr
Der Schauspieler Tilo Prückner ist plötzlich an Herzversagen verstorben. Er spielte unter anderem in dem Klassiker ...mehr
Profi-Tänzerin Renata Lusin ist beim Klettern aus drei Metern Höhe abgestürzt. Nun muss sie für lange Zeit einen Gips ...mehr
Anzeige