Fünfte Staffel für Kult-Comedy "Arrested Development"

Michael Bluth (Jason Bateman, im Vordergrund) und seine
verrückte Familie
Bild 1 von 1

Michael Bluth (Jason Bateman, im Vordergrund) und seine verrückte Familie

 © Capelight Pictures
18.05.2017 - 14:13 Uhr

Wohl zum fünfzehnjährigen Jubiläum soll eine neue, fünfte Staffel der Comedy-Serie "Arrested Development" veröffentlicht werden.

Skurril und kultig: Die im November 2003 erstmals ausgestrahlte Comedy-Serie "Arrested Development" bekommt eine weitere Staffel. 2018 soll die neue Staffel von Netflix ausgestrahlt werden, wie das Branchenblatt "The Hollywood Reporter" berichtet. Für die Serie im Mockumentary-Stil soll der komplette Hauptcast zurückkehren, darunter Jason Bateman (48, "Kill the Boss"), Michael Cera (28, "Juno"), Jeffrey Tambor (72, "Transparent") und Portia de Rossi (44, "Scandal").

Bereits seit Wochen sollen die Drehbuchautoren an neuen Skripten für die fünfte Staffel sitzen, erklärten anonyme Quellen dem Blatt. Auch Schöpfer und Produzent Mitchell Hurwitz sei an Bord. In der Sendung dreht sich alles um Michael Bluth (Bateman) und seine exzentrische Familie.

Quelle: spot on news AG
Kommentare
Top-Themen
Peinlich genug, wenn eine seriöse Nachrichtensendung versehentlich eine nackte Frau zeigt. Noch peinlicher wird es, ...mehr
Der Extrem-Bodybuilder Rich Piana kämpft derzeit um sein Leben. Nach einem Zusammenbruch wurde er von den Ärzten in ...mehr
Das Gezicke im Promi Big Brother -Haus wird immer heftiger - und ein Opfer gibt es auch: Sarah Knappik, die hinter ...mehr
Anzeige
Anzeige
Auch interessant
Anzeige
Top-Artikel
Durch Ariana Grandes Benefizkonzert und zahlreiche Spenden ist ein Millionenbetrag für den "We Love Manchester"-Fonds zusammengekommen. Wie viel davon die Familien der Opfer ...mehr
Debra Messings bestes Geburtstagsgeschenkmehr
Anzeige
Anzeige
Nichtlustig
Gewinner und Verlierer
Band Belle and Sebastian vergisst Schlagzeuger im Supermarktmehr
Pink: Neuer Award für ihre Sammlungmehr
Luis Fonsi mit "Despacito": Kein Award trotz Rekordmehr
Anzeige