Kultserie "Akte X" bekommt weitere zehn Folgen

"Akte X"-Hauptdarsteller Gillian Anderson und David Duchovny bei
der Golden Globe Preisverleihung 1998
Bild 1 von 1

"Akte X"-Hauptdarsteller Gillian Anderson und David Duchovny bei der Golden Globe Preisverleihung 1998

 © shutterstock.com/ Featureflash Photo Agency
21.04.2017 - 11:21 Uhr

Die Neuauflage von "Akte X" geht in die zweite Runde. Wie der US-Sender Fox bestätigte, wurden zehn weitere Folgen der Kultserie mit Gillian Anderson und David Duchovny bestellt.

Nach dem großen Erfolg der Neuauflage von "Akte X" im vergangenen Jahr kehrt die Kultserie für weitere zehn Folgen zurück. Das bestätigte der US-Sender Fox. In der dann elften Staffel werden die FBI-Agenten Fox Mulder und Dana Scully erneut von David Duchovny (55, "Californication") und Gillian Anderson (47, "The Fall") verkörpert.

Serienmacher Chris Carter (59), der die erste Folge der zehnten Staffel selbst geschrieben und Regie geführt hatte, kehrt ebenfalls als ausführender Produzent zurück. Sowohl Duchovny, als auch Anderson teilten die freudige Nachricht mit ihren Followern auf Twitter.

Der Drehbeginn für die neuen Folgen ist für den Sommer geplant. Der TV-Start wird voraussichtlich Ende 2017 oder Anfang 2018 sein. Nach neun Staffeln und 202 Episoden endete "Akte X" im Jahr 2002. Über ein Jahrzehnt später kehrten Fox Mulder und Dana Scully dann zurück.

Quelle: spot on news
Kommentare
Top-Themen
Richard Mörtel Lugner hat eine neue Freundin. Auf dem Deutschen Filmball in München zeigte sich der Baulöwe mit ...mehr
In Fire and Fury muss man zwischen den Zeilen lesen. Denn es gibt noch ein großes Geheimnis um Donald Trump, so der ...mehr
Gerhard Schröder zeigt sich auf Fotos in der aktuellen Ausgabe der Bunte verliebt mit seiner neuen Freundin.mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Top-Artikel
Kathy Griffin traut sich nicht zum Protestmehr
Schäfer Heinrich ist wieder verliebtmehr
Nichtlustig
Shit Happens
Dschungelcamp 2018: Ihre Stimme zählt!
Umfrage
Gewinner und Verlierer
Kathy Griffin traut sich nicht zum Protestmehr
Schäfer Heinrich ist wieder verliebtmehr