Nach dem "Promi Dinner"-Eklat: Stehen die Koch-Fans zu "Honey"?

Nahmen am ersten Dschungel-Spezial der Show "Das perfekte Promi
Dinner" teil: Florian Wess, Gina-Lisa Lohfink, Markus Majowski,
Alexander "Honey" Keen, Nicole Mieth (v.l.)
Bild 1 von 1

Nahmen am ersten Dschungel-Spezial der Show "Das perfekte Promi Dinner" teil: Florian Wess, Gina-Lisa Lohfink, Markus Majowski, Alexander "Honey" Keen, Nicole Mieth (v.l.)

 © VOX / Bernd-Michael Maurer
20.03.2017 - 08:19 Uhr

Ein Hausverbot für Alexander "Honey" Keen im Dschungel-Spezial der Koch-Show "Das perfekte Promi Dinner" sorgt für Aufregung. So stehen die Fans der Sendung dazu.

Schon im Vorfeld der Ausstrahlung sorgte die neueste Folge der Koch-Show "Das perfekte Promi Dinner" für Aufsehen. Am Sonntagabend strahlte VOX das erste Dschungel-Spezial aus, in dem vor allem zwei Teilnehmer aufeinanderprallten: Florian Wess (36) und Alexander "Honey" Keen (34). Wess erteilte Keen sogar ein Hausverbot: "Gestern ist noch etwas Krasses vorgefallen: Gina-Lisa hatte ihre Visagistin dabei und Honey hat sie wie einen Menschen zweiter Klasse behandelt. Sie ist daraufhin in Tränen ausgebrochen und deswegen kommt er heute nicht in unser Haus". Doch "Honey" erfuhr davon erst an der Haustür: "Ich finde das völligen Quatsch, total die Schwachsinnsnummer. Total link von dir." Das halten die Fans von der umstrittenen Aktion.

Ein Dinner zu zweit?

Auch wenn "Honey" den einen oder anderen Zuschauer durchaus nerven kann und mit seiner Art nicht überall gut ankommt, so stehen viele Fans der Kochsendung eindeutig auf der Seite des männlichen Models. "Honey muss man definitiv nicht mögen, aber das ging gar nicht. Fremdschämen pur. Wäre ich Nicole oder Markus, wäre ich auch gegangen", schreibt eine Nutzerin in den Facebook-Kommentaren auf der "Das perfekte Dinner"-Seite. Eine andere gibt ihr direkt recht: "Ich auch! Ich hätte sofort gesagt: ,Also Moment mal, wenn hier einer nicht reingelassen wird, dann erklär ich mich mit dem Opfer solidarisch und bleibe auch draußen. Kannst dann mit Gina-Lisa dein Dinner alleine essen.'"

Eine weitere Userin meint zwar ebenfalls, dass man "Honey nicht ernst nehmen" müsse, dass Florian aber über der Angelegenheit hätte "drüber stehen müssen". Für eine andere Nutzerin ist Florian Wess eine "kindische Drama-Queen, unprofessionell bis dorthinaus!" Viele weitere Facebook-User sehen dies ähnlich.

Alles nur Karma

Auf der anderen Seite gibt es aber auch durchaus Zuschauer, die eindeutig zu Wess halten. So findet eine Userin, dass es Keen "nicht anders verdient" habe und es in gewisser Weise Karma sei. "Honey" sei nur bekannt geworden, weil er mit der letzjährigen "GNTM"-Gewinnerin Kim Hnizdo vor laufender Kamera Schluss gemacht habe. Eine weitere Nutzerin findet ebenfalls, dass Wess "Rückgrat gezeigt" habe. Und noch eine andere Userin meinte einfach nur noch "Honey, shut up! OMG".

Quelle: spot on news
Kommentare
Top-Artikel
Was haben die denn da an? Ein Rückblick auf 25 Jahre "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" bringt einige Mode-Entgleisungen ...mehr
Was ist Schönheit? Die Doku "Embrace" ist für Nora Tschirner nicht etwa irgendein Film, den sie promotet. Vielmehr ...mehr
Anzeige
Auch interessant
Anzeige
Top-Artikel
Roger Moore wird als Agent 007 in Erinnerung bleiben. Abseits der Leinwand folgte der Star aber meist seinem Herzen: In vier Ehen und jahrzehntelanger Wohltätigkeitsarbeit. Nur ...mehr
Dwayne "The Rock" Johnson mit seinen Glückssockenmehr
Anzeige
Anzeige
Nichtlustig
Gewinner und Verlierer
Snoop Dogg ärgerte sich über Klagemehr
Luis Fonsi erobert die Chartsmehr
Naomi Watts übers Älterwerdenmehr
Anzeige