Vier Fragen zum Kieler "Tatort"

Axel Milberg und Sibel Kekilli im neuesten Krimi aus Kiel
Bild 1 von 1

Axel Milberg und Sibel Kekilli im neuesten Krimi aus Kiel

 © NDR/Christine Schroeder
19.03.2017 - 21:45 Uhr

Am Ende war es mal wieder ein Inside-Job: Der Mörder und Auftraggeber stammte aus den eigenen Reihen... Doch einige andere Fragen blieben offen. Hier gibt es die Antworten.

Der 29. Kieler "Tatort" mit Axel Milberg (60) in seiner Paraderolle des Kommissars Borowski ist Geschichte. Doch was passiert jetzt eigentlich mit Sarah Brandt alias Sibel Kekilli (36)? Antworten auf diese und andere Fragen gibt es hier:

War das der letzte Fall von Sibel Kekilli?

"Eine Rückkehr ist ausgeschlossen!" Mit diesen Worten untermauerte Sibel Kekilli ihr "Tatort"-Aus vor wenigen Wochen nach sieben Jahren. Ihre Rolle der Sarah Brandt wird ein für alle Mal der Vergangenheit angehören. Doch ihr heutiger Auftritt war noch nicht das große Finale. Am 21. Mai ist sie an der Seite von Axel Milberg in "Borowski und das Fest des Nordens" zu sehen.

Wie geht es dann für Borowski weiter?

Alle seine Fans können aufatmen: Es wird keine großen Veränderungen geben! Milberg befindet sich bereits in den Dreharbeiten zum ersten Fall ohne Kekilli, der 2018 ausgestrahlt werden wird. In seinem dann 31. Fall, "Borowski und das Land zwischen den Meeren", ermittelt er auf der nordfriesischen Insel Suunholt. Laut "Bild"-Informationen soll es darin auch um das Versetzungsgesuch seiner Ex-Kollegin Sarah Brandt gehen...

Wer inszenierte den merkwürdigen Borowski-Fall?

Niemand Geringeres als Regisseur David Wnendt (*1977). Der machte in der Vergangenheit mit sehr erfolgreichen Kino-Produktionen wie den Buchverfilmungen von "Er ist wieder da" und "Feuchtgebiete" auf sich aufmerksam. "Ich versuche, einen eigenen Zugang zum Format des 'Tatorts' zu finden", sagte er vor der Ausstrahlung von "Tatort: Borowski und das dunkle Netz" (19.3.) - ist ihm gelungen, auch wenn es wohl nicht jedem gefallen wird.

Wer ist die Person hinter dem verrückten Killer?

Der positivste Aspekt des neuesten Kieler "Tatorts" ist zweifellos die Rolle des Killers Hagen Melzer. Die Darstellung dieses skrupellosen und gleichzeitig zerbrechlichen Mörders übernahm Maximilian Brauer (30), der bislang noch nicht groß in TV-Produktionen zu sehen war, sondern sich bisher eher im Theater-Bereich einen Namen gemacht hat. Zu seiner Rolle des Melzer sagte Brauer: "Ich hatte gerade Zeit und mir hat die Rolle gefallen. Außerdem kannte ich Kiel noch nicht, so habe ich mich entschieden, die Aufgabe 'Tatort' auch einmal anzunehmen...."

Quelle: spot on news
Kommentare
Top-Artikel
Nicht alles glänzt in Hollywood - immer wieder beherrschen auch die Kleinkriege der Stars die Schlagzeilen. Hier ...mehr
Blond und perfekt gestylt wurde die "Real-Life-Barbie" im Web bekannt. Sehen Sie lebende Barbie ungeschminkt!mehr
Zu dick, zu dünn oder gar zu klein: Diese Stars wurden schon wegen ihrer Körpermaße gehänselt - und rufen jetzt zu ...mehr
Anzeige
Anzeige
Auch interessant
Anzeige
Top-Artikel
In "Honigfrauen" fahren zwei ungleiche DDR-Schwestern zum ersten Mal allein in Urlaub an den Balaton. Cornelia Gröschel spielt die brave Catrin.mehr
Gisele Bündchen als Grazie am Strandmehr
Anzeige
Anzeige
Nichtlustig
Gewinner und Verlierer
Anne Hathaway outet sich als Kifferinmehr
Adele Neuhauser gewinnt Romy-Awardmehr
Wotan Wilke Möhring über Punksmehr
Anzeige