Wir verlinken hier auf ausgewählte Online-Shops, in denen das jeweilige Produkt erhältlich ist. Dafür erhalten wir ggf. eine Vergütung von den verlinkten Shops, jedoch niemals vom Hersteller selbst. Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

In Kooperation mit
Vergleich.org

Akku-Kettensäge Vergleich 2018

Auf dem Test- und Vergleichsportal von freenet präsentieren wir Ihnen die besten Akku-Kettensägen.

Müssen eher kleinere Mengen Holz verarbeitet werden, bietet eine Akku-Kettensäge jede Menge Vorteile. Für den Betrieb ist kein Stromkabel notwendig, zudem entstehen keine Abgase und es muss kein Benzin nachgefüllt werden. Auch in puncto Lautstärke ist eine Elektro-Kettensäge mit Akku um einiges leiser.

Die Auswahl des richtigen Produktes fällt auf Anhieb nicht leicht. Machen Sie aus diesem Grund jetzt selbst den Test und finden Sie die passende Akku-Kettensäge für Ihre Zwecke! Nutzen Sie zudem gerne unsere passende Kaufberatung und entdecken Sie die wichtigsten Vergleichskriterien.

Kaufberatung zum Akku-Kettensäge-Test bzw. -Vergleich: Finden Sie mit unserer Hilfe Ihren persönlichen Akku-Kettensägen-Testsieger!

  • Arbeiten mit einer Akku-Kettensäge sind besonders umweltfreundlich. Auch wenn die Leistung nicht mit einer Benzin-Kettensäge vergleichbar ist, lassen sich hiermit problemlos dickere Äste und kleine Bäume sägen.
  • Je größer die Spannung eines Akkus ist, desto besser. Wird viel Kraft benötigt, wird eine elektrische Kettensäge mit einer Spannung von 36 Volt empfohlen. Bei der Wahl vom Akku-Typ sollte auch die Kapazität berücksichtigt werden.
  • Ist eine Ladestation inkl. und liegt ein Ersatzakku bei? Hierauf sollte ebenfalls geachtet werden, um parallel den Zweitakku zu laden und keine Ausfälle zu haben. Nur so kann im Garten eine reibungslose Arbeit durchgeführt werden.

akku-kettensaege-test

Ob für große Baumstämme oder kleine Äste und Sträucher, Kettensägen werden sehr vielseitig verwendet. Mit Akku betriebene Geräte eignen sich besonders für kleinere Gärten und haben mittlerweile eine beachtliche Leistung. Wer also nicht gerade große Arbeiten im Wald zu erledigen hat und eine Säge daheim nutzt, ist mit einer Akku-Motorsäge bestens ausgestattet.

Benzinbetriebene Sägen sind lauter und schwerer, eine kabelgebundene Motorsäge ist gefährlich. Hier bietet eine Akku-Säge gleich mehrere Vorteile. Fortgeschrittene Technologien ermöglichen es mittlerweile, dass ungefähr 100 Schnitte pro Akkuladung möglich sind. Natürlich variiert dieser Wert, je nachdem wie dick das zu sägende Holz ist. Somit sind die Sägen mittlerweile bei Privathaushalten genauso beliebt wie ein Akku-Rasenmäher. Nutzen Sie unsere Kaufberatung 2018, um alles Wichtige zu diesem Thema zu erfahren.

1. Akku-Kettensägen für kleine und größere Arbeiten

akku-kettensaege-vergleichstest

Achten SIe beim Kauf auf die Länge des Sägblattes.

Wer kennt es nicht? Ständig muss das Kabel hinterhergezogen werden, was eine begrenzte Länge hat. Motorsägen mit Benzin sind nicht nur sehr laut, hier muss zudem nachgetankt und eine Benzin-Mischung gemixt werden. All diese Punkte entfallen bei einer akkubetriebenen Kettensäge.

Entscheiden Sie sich für die richtige Elektro-Kettensäge, werden kleinere und größere Sägearbeiten zum Kinderspiel. Auch der Bedienkomfort ist um einiges besser. Haben Sie beispielsweise eine Stihl-Kettensäge mit Benzin die über längere Zeit im Gartenhaus stand, könnte es nach langer Pause zu Startproblemen kommen. Bei einem frisch geladenen Akku hingegen reicht ein einziger Knopfdruck und es geht los.

Bei einem Akku-Kettensäge-Test werden Sie schnell erkennen, dass verschiedene Ausführungen erhältlich sind. Je nach Modell haben diese bestimmte Funktionen und Eigenschaften, an denen Sie feststellen können, ob die Säge für Sie geeignet ist oder nicht. Wir zeigen Ihnen nun einige Vor- und Nachteile von Akku-Kettensägen:

  • Leiser Betrieb
  • Ohne Kabel sehr flexibel verwendbar
  • Keine Abgase, da kein Verbrennungsmotor
  • Eher für Sträucher und kleinere Äste geeignet, keine Baumstämme
  • Einschränkungen bei der Leistung
  • Akku teilweise recht schwach

2. Akku-Kettensägen – die passenden Modelle für jeden Anspruch

Eine Akku-Kettensäge hat gegenüber einer kabelgebundenen und einer Benzin-Kettensäge einige vorteilhafte Funktionen. Diese fallen je nach Hersteller und Modell unterschiedlich aus.

Bei einem Akku-Kettensäge-Vergleich unterscheiden sich einige Sägen zum Beispiel in ihrer Schwertlänge. Hierbei sollten Sie darauf achten, dass die Länge Ihren Ansprüchen genügt. Je länger und größer das Schwert ist, desto dickere Baumstämme und größere Verästelungen können gesägt werden. Gleichzeitig sollte hier aber auch auf die Akku-Spannung in V geachtet werden. Am häufigsten stehen 24 V und 36 V zur Auswahl. Je mehr Volt ein Akku hat, desto stärker ist die Kettensäge.

2.1. Schwertlänge, Akku-Kapazität und Co. – Viele Funktionen stehen zur Auswahl

Auch die Kettengeschwindigkeit in m/s ist ein wichtiger Punkt, auf den geachtet werden sollte. Sie wird in m/s angegeben, also Meter pro Sekunde. Je schneller eine Kette dreht, desto stärker und einfacher arbeitet sie sich durch das Holz.

Während bei einigen Sägen die Ketten zum Schleifen herausgenommen werden müssen, schleifen sich bei bestimmten Modellen diese selbst. Für die automatische Kettenschärfung befindet sich an der Säge ein Schleifstein. Das spart Zeit und Kosten.

Um Ihnen einen einfacheren Überblick zu verschaffen, sind im Folgenden einige Funktionen und ihre einzelnen Merkmale detailliert aufgeführt.

Funktion Beschreibung
Akku-Kapazität
  • Je größer die Kapazität, desto länger hält der Akku
  • Ah = Amperestunden
  • Mindestens 3,0 Ah sind von Vorteil
Kettengeschwindigkeit in m/s
  • Je schneller die Kette, desto einfacher die Sägearbeiten
  • Meter pro Sekunde
  • Gute Sägen haben über 10 m/s
Schwertlänge in cm
  • Je länger, desto größere Stämme und Äste können gesägt werden
  • Neben Schwertlänge wird häufig auch die tatsächliche Schnittlänge angegeben
  • z.B. 30 cm, 40 cm

Bei einem langen Schwert sollte auf eine vernünftige Akku-Leistung geachtet werden. Denn große Schwerter benötigen mehr Kraft, somit ist ein Akku mit mehr Volt von Vorteil.

2.2. Leicht und handlich oder etwas schwerer

Bei einem Test für Akku-Kettensägen unterscheiden sich einzelne Modelle in der Größe, sowie dem Gewicht in kg. Eine Mini-Kettensäge bringt um die 3 Kilogramm auf die Waage, große Geräte kommen gut und gerne inkl. Akku auf 6-7 Kilogramm. Somit sind sie in etwa so schwer wie eine STIHL Kettensäge mit Benzinmotor. Achten Sie darauf, dass eine kleine Säge besonders leicht und handlich ist.

3. Akku-Kettensäge Kaufberatung: hohe Akku-Kapazitäten sind gefragt

Ist ein Kettensägenschein bei einer Elektrosäge Pflicht?

Gegenüber z.B. einer benzinbetriebenen STIHL Kettensäge hat eine Elektrosäge einiges weniger an Leistung. Dennoch ist für den Gebrauch in bestimmten Situationen ein Kettensägenschein erforderlich. Er wird benötigt, wenn die Säge in öffentlichen Wäldern, beruflich oder auf Grundstücken Dritter verwendet wird.

Es kann unter Umständen vorkommen, dass trotz einiger Tests immer noch Ungewissheit herrscht. Aus diesem Grund möchten wir Ihnen noch einmal einige wichtige Kaufkriterien nennen, die für eine Entscheidung von wichtiger Bedeutung sind. Somit treffen Sie die richtige Wahl, wenn Sie eine Akku-Kettensäge kaufen möchten.

• Wahl der Schwertlänge in cm und gleichzeitig der Schnittlänge
• Akku-Spannung in V (höhere Spannung = mehr Leistung)
• Kettensägenöl Füllmenge in ml
• Gewicht in kg
• Lautstärke in dB

3.1. Die richtige Spannung für ordentlich Power

akku-kettensaege-vergleichstestsieger

Auch für anspruchsvolle Aufgaben geeignet.

Bei der Wahl vom Akku-Typ sollte besonders auf Kapazität und Leistung geachtet werden. Beide Werte geben Aufschluss darüber, wie stark eine batteriebetriebene Kettensäge arbeitet und wie lange der Akku hält. Andernfalls kann es schnell passieren, dass dieser nach kurzer Zeit schlapp macht und ein zeitnahes Nachladen notwendig ist.

Wie bei einem Akku-Rasenmäher, ist auch bei einer Kettensäge ein hoher Ah-Wert von Vorteil. Ein vernünftiger Lithium-Ionen-Akku hält bei einem Dauerbetrieb in etwa 1,5 Stunden durch, bis er leer ist. Kommt er auf die Ladestation, ist am besten noch ein zweiter vorhanden, damit dieser als Ersatz verwendet und die Arbeit fortgesetzt werden kann.

Hochwertige Ladestationen wie z.B. bei einer Bosch Akku-Kettensäge brauchen rund 1-2 Stunden, bis der Akku vollständig aufgeladen ist. Beide können dann im fliegenden Wechsel getauscht und weiterverwendet werden.

Soll eine Akku-Kettensäge günstig sein, müssen Sie möglicherweise Abstriche in Puncto Leistung und Kapazität machen. Ein Vergleich lohnt sich hier also allemal.

3.2. Kettensägegeschwindigkeit für eine schnelle Arbeit

Oftmals wird die Kettengeschwindigkeit bei einem Akku-Kettensäge-Test unterschätzt oder gar nicht beachtet. Dabei unterscheiden sich die Werte bei einem Vergleich massiv. Es gilt: Je schneller sich eine Kette dreht, desto schneller und einfacher wird Holz gesägt. Natürlich kann ein elektronisches Gerät mit einer Stihl Kettensäge mit Benzin nicht mithalten, dennoch werden hier teilweise sehr gute Werte von z.B. 15 m/s (Meter pro Sekunde) erreicht. Langsame Werte liegen in etwa zwischen 4 und 5 m/s.

4. Reinigung und Pflege einer Akku-Kettensäge

Alle Akku-Sägen sollten nach dem Gebrauch vernünftig gereinigt und regelmäßig gepflegt werden. Nur so haben Sie lange etwas von Ihrem Gerät und können es ohne Ausfälle verwenden. Besonders Kette und Schiene sollten von Holzresten und Harz befreit werden, dazu gehören auch Ölrückstände. Mit einem Tuch oder einer Bürste wird alles restlos entfernt.

Achten Sie darauf, dass die Kette vernünftig gespannt ist. Gegebenenfalls muss sie nachgezogen werden. Modelle wie die Bosch-Akku-Kettensäge haben hierfür einen Schnellspanner, mit dem ohne Werkzeug die Kette festgezogen wird. Über eine derartige Einrichtung verfügen auch noch weitere Geräte wie beispielsweise die STIHL Akku-Kettensäge.

Die Kette sollte stets geölt werden, da der Verschleiß durch die Reibung an der Schiene zu groß ist. Einige Sägen haben hierfür einen eigenen Öltank und ölen die Kette selbst. An einem kleinen Sichtfenster erkennen Sie den aktuellen Füllstand und müssen gegebenenfalls Öl nachkippen. Nur so wird eine Schmierung sichergestellt.

Tipp: Namhafte Hersteller bieten meist hohe Qualität und langlebige Technik. So verfügt zum Beispiel eine Einhell Akku-Kettensäge über genügend Leistung, Kapazität und das notwendige Zubehör.

5. Fragen und Antworten rund um das Thema Akku-Kettensägen

5.1. Welche Hersteller gibt es?

akku-kettensaege-guenstig

Kleine Modelle sind ideal für die Gartenpflege.

Auf dem Markt stehen zahlreiche Hersteller zur Auswahl und bieten ihre Produkte an. Je nach Marke finden Sie bestimmte Modelle, welche sich ideal für Ihr Einsatzgebiet eignen. Unter anderem ist auf diesem Gebiet eine Makita Akku-Kettensäge oder eine Husqvarna Akku-Kettensäge erhältlich. Dabei handelt es sich um hochwertige Produkte.

  • Dolmar
  • Hecht
  • Metabo
  • Bosch
  • Black+Decker
  • AL-KO
  • Gardena
  • Oregon

Falls Sie auf der Suche nach einem besonders günstigen Modell sind, sollten Sie die Angebote von verschiedenen Discountern wie z.B. Lidl im Auge behalten. Auch dort können Sie durchaus fündig werden!

5.2. Für wen eignen sich Akku-Kettensägen?

Besonders wenn nur selten oder gelegentlich Arbeiten im heimischen Garten durchgeführt werden, eignet sich eine Akku-Kettensäge. Vor allem im Privatgebrauch sind die Geräte immer stärker im Kommen und setzen sich aufgrund des starken und langanhaltenden Akkus durch. Die beste Kettensäge hält rund 1,5 Stunden durch, hiermit lässt sich einiges an Holz sägen.

5.3. Gibt es bereits einen Test von der Stiftung Warentest?

Einen ausführlichen Test zu diesem Thema gibt es leider nicht, weshalb wir Ihnen auch keinen Akku-Kettensäge Testsieger kennen können. Allerdings gab es in der Ausgabe 09/2013 einen Test, bei dem verschiedene Modelle (auch benzinbetriebene Sägen) überprüft wurden. Unter anderem waren auch akku-betriebene Geräte dabei, weshalb sich ein Blick in diesen Testartikel durchaus lohnt.

5.4. Wie schärft man eine Akku-Kettensäge?

Voraussetzung für einen sauberen und leistungsfähigen Schnitt ist eine ständig scharfe Kette. Diese kann mit der Zeit ein wenig nachgeben und wird stumpf, vorausgesetzt an der Säge befindet sich kein Schleifstein. Das Schärfen der Ketten kann entweder selbst mit einer speziellen Feile vorgenommen werden, oder wird alternativ in einem Fachbetrieb durchgeführt. Möchten Sie Ihre Ketten selbst schleifen, müssen Sie auf die richtige Schnittrichtung der Zähne auf der Kette achten. Diese ist an jeder Seite vom Treibglied verschieden.

Ihnen hat der Akku-Kettensäge-Test bzw. -Vergleich gefallen? Dann bewerten Sie ihn jetzt!

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (34 Bewertungen mit durchschnittlich 4,00 von 5 Sternen)
Loading...

Ähnliche Tests & Vergleiche auf freenet.de/vergleich/

akku-rasenmaeher-bosch

Verschiedene Akku-Rasenmäher im Vergleich

Verschiedene Steckdosenradios im Vergleich

buegelbrett

Verschiedene Bügelbretter im Vergleich

kettensaege-vergleichstest

Verschiedene Kettensägen im Vergleich