Wir verlinken hier auf ausgewählte Online-Shops, in denen das jeweilige Produkt erhältlich ist. Dafür erhalten wir ggf. eine Vergütung von den verlinkten Shops, jedoch niemals vom Hersteller selbst. Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

In Kooperation mit
Vergleich.org

Allesschneider-Test 2019

Auf dem Test- und Vergleichsportal von freenet präsentieren wir Ihnen die besten Allesschneider.

Wenn Sie das tägliche Schneiden von Brot und anderen Lebensmitteln als lästig empfinden, könnte ein Allesschneider Abhilfe verschaffen. Dieser schneidet jegliche Lebensmittel in Scheiben und das in sekundenschnelle und ohne Kraftaufwand ihrerseits. Machen Sie selbst den Test und finden Sie den passenden Allesschneider für Ihren Gebrauch.

Worauf Sie beim Kauf und der Nutzung eines Allesschneiders achten sollten, haben wir für Sie in unserem Ratgeber zusammengefasst. Werfen Sie auch einen Blick in unsere Tabelle, um sich über verschiedene Hersteller und Produkte zu informieren.

Kaufberatung zum Allesschneider-Test bzw. -Vergleich: Finden Sie mit unserer Hilfe Ihren persönlichen Allesschneider-Testsieger!

  • Das wichtigste Kriterium bei einem Allesschneider betrifft seine Schneideergebnisse: Ein gutes Gerät schneidet scharf, genau und hat auch mit härteren Lebensmitteln keine Probleme.
  • Beim Kauf eines Allesschneiders sollte außerdem die Sicherheit ein ausschlaggebendes Kriterium sein. Ob Einschaltsicherung oder Daumenschutz: die Hände müssen vor möglichen Schnittverletzungen wirkungsvoll geschützt werden.
  • Außerdem ist es wichtig, dass Ihr Allesschneider eine ausreichende Schnittbreite aufweist, sodass sie diese je nach Lebensmittel flexibel einstellen können.

allesschneider-test

Ob Käse, Fleisch oder Brot – der Allesschneider schneidet wirklich alle Produkte und nicht nur Brot, wie beim Brotmesser. So lautet zumindest das Versprechen der meisten Hersteller wie Bosch, Siemens oder Ritter. In der Realität unterscheiden sich die Geräte je nach Hersteller und Preis jedoch stark in ihrer Funktionalität. Wie bei vielen Küchengeräten gilt auch beim Allesschneider: teuer ist oft auch besser. Qualitativ hochwertige Produkte zeichnen sich durch Stabilität und eine leichte Handhabung aus.

Welche Aufschnittmaschine nun die geeignete für Ihre Belange ist, zeigen wir Ihnen in unserem Allesschneider-Vergleich 2019 auf freenet.de.

1. Was ist ein Allesschneider?

allesschneider-kaufen

Ein Allesschneider eignet sich prinzipiell für fast jedes Lebensmittel.

Ein Allesschneider (oder auch: Aufschnittmaschine) ist eine Schneidemaschine, die Lebensmittel mit einem rotierenden Messer in Scheiben schneidet. Ein Spiralenschneider schneidet hingegen Obst und Gemüse in Spiralen. Der Allesschneider ist im Gegensatz zur Brotschneidemaschine universal einsetzbar und kann von Fleisch über Käse bis zur Wurst jegliche Lebensmittel zerteilen.

Daher ist es wichtig, dass ein solches Gerät zum einen sehr stabil ist, damit es auch härteren Lebensmitteln wie Brotkanten standhalten kann. Zum anderen ist die Sicherheit ein entscheidendes Kriterium, besonders bei Haushalten mit Kindern. Nicht umsonst gehört die Schnittverletzung zu den Klassikern im Umgang mit Küchengeräten.

Doch welches sind darüber hinaus wichtige Kriterien und Kategorien? Welcher ist der beste Allesschneider? Ein Gerät von Bosch, Siemens, Severin oder Jupiter oder doch eher von Ritter? Bei welcher Marke gibt es einen günstigen Allesschneider? In unserem Allesschneider-Vergleich 2019 auf freenet.de zeigen wir Ihnen die besten Produkte und geben Ihnen wertvolle Kaufhinweise für Ihren Allesschneider. Darüber hinaus präsentieren wir Ihnen unseren Allesschneider-Vergleichssieger 2019.

Doch weshalb sollte man sich überhaupt einen elektrischen Allesschneider anschaffen und kein schlichtes Messer verwenden? Hier einmal die Vor- und Nachteile im Überblick:

  • zerkleinert schnell
  • geringer Kraftaufwand
  • eignet sich um sehr harte Lebensmittel überhaupt sauber zu schneiden
  • präzise: ermöglicht das hauchdünne Schneiden von Lebensmitteln, was manuell nicht möglich wäre
  • Verletzungsgefahr
  • sofern nicht klappbar nimmt die Aufschneidemaschine recht viel Platz in der Küche ein
  • Stromverbrauch

2. Welche Allesschneider-Typen gibt es?

allesschneider-guenstig

Ob Brot, Gemüse, Wurst oder Käse: Ein Allesschneider ist vielseitig einsetzbar.

Sie möchten einen Allesschneider kaufen? Ob Volano Aufschnittmaschine oder Bizerba Aufschnittmaschinen – grundsätzlich kann man zwischen manuell und elektrisch betriebenen Produkten unterscheiden. Ersteres ist natürlich die Ursprungsvariante, die jedoch heute nahezu von den elektrischen Geräten überholt ist. Daher haben wir in unserem Allesschneider-Vergleich auf freenet.de auch nur elektrisch betriebene Geräte getestet.

Diese bestehen aus einem stabilen Gehäuse aus Plastik oder Metall, in dem der Motor verbaut ist. Die Lebensmittel werden mithilfe einer rotierenden Klinge geteilt, die sich mittig im Gerät befindet. Zunächst werden die Lebensmittel auf den sogenannten Auflegetisch gelegt, der am Gerät angebracht ist, und dann entweder mithilfe der Schwerkraft oder manuell durch leichten Druck in die rotierende Klinge geleitet, welche diese in Scheiben schneidet.

Tipp: Es gibt übrigens auch Allesschneider für Linkshänder. Diese werden auch von bekannten Marken wie Siemens oder Ritter hergestellt.

3. Kaufberatung für Allesschneider: Darauf müssen Sie achten

Beim Kauf eines Allesschneiders gilt es einige grundlegende Kriterien zu beachten, damit Sie auch Ihren persönlichen Allesschneider-Testsieger ermitteln können.

Kriterium Funktion
Leistung in Watt
  • Grundsätzlich verbraucht die Schneidemaschine nicht viel Strom.
  • Ihre Leistung wird in Watt angegeben.
  • Prinzipiell gilt dabei: je höher die Wattzahl, desto größer ist die Leistung, allerdings gibt es auch Ausnahmen.
Schnittbreite/
-stärke
  • Dieses Kriterium gibt an, wie dick bzw. dünn Scheiben mit dem Allesschneider geschnitten werden können.
  • Ideal sind dabei stufenlose Geräte, die eine größtmögliche individuelle Anpassung an das Lebensmittel möglich machen.
Messerart
  • Normalerweise wird für Allesschneider ein Messer mit Wellenschliff verwendet.
  • Dieses eignet sich aufgrund seiner Schärfe sowohl für weiche als auch für zähe Lebensmittel.
  • Jedoch gibt es auch spezielle Zusatzmesser, die je nach Verwendungsart andere Riffelungen aufweisen können. Grundsätzlich sind aber alle Messer aus Edelstahl.
Klappbarkeit
  • Klappgeräte sparen Platz und sind daher gut geeignet für kleine Küchen.
  • Sie sollten allerdings darauf achten, dass sich Schlitten und Restehalter schnell montieren lassen.
Zubehör
  • Zum Zubehör für den Allesschneider gehören je nach Hersteller ein Auffangtablett und verschiedene Zusatzmesser.
Material
  • Das Gehäuse des Allesschneiders kann aus Kunststoff oder Metall bestehen.
  • Während ersteres leichter und meist auch einfacher zu reinigen ist, kann zweiteres jedoch stabiler sein.
  • Die Klinge besteht nicht nur bei der besten Aufschnittmaschine, sondern ganz grundsätzlich aus Edelstahl, einem robusten und stabilen Material.
  • Im diesem Aufschnittmaschinen-Vergleich zeigen wir Ihnen sowohl Geräte mit einem Gehäuse aus Plastik als auch solche mit einem Gehäuse aus Metall.

4. Pflege und Reinigungstipps

Das Messer der Aufschneidemaschine sollte stets sauber sein, da es sonst nicht mehr scharf schneidet und damit Bakterien nicht zur Gefahr werden können, insbesondere nach dem Schneiden von rohem Fleisch.

Die Reinigung des Allesschneiders gestaltet sich recht einfach:

  • Zunächst sollten sie den Netzstecker ziehen. Um Verletzungen zu vermeiden, greifen Sie das Messer am Besten mit einem Schwamm oder einem Tuch.
  • Nun kann zunächst die Klinge aus Edelstahl mit Schwamm und Seifenlauge gereinigt werden. Auch das Gehäuse bedarf regelmäßigen Putzens, da sich Krümel etc. in den Ritzen des Geräts verstecken können.
  • Obwohl sich ein Gehäuse aus Kunststoff grundsätzlich noch leichter reinigen lässt als ein Gehäuse aus Metall, reicht auch hier meist die Reinigung mit Seifenlauge und Schwamm. Achten Sie jedoch darauf das Gerät nicht ins Wasser zu tauchen.

5. Darauf sollte man bei der Allesschneider-Nutzung achten

Bei der Verwendung von elektrischen Küchengeräten, wie z.B. einer Berkel Aufschnittmaschine, gilt es stets vorsichtig zu sein, denn schnell schneidet man sich bei Unachtsamkeit in die Fingerkuppen. Daher sind gute Sicherheitsvorkehrungen an den Geräten – wie sie auch unser Allesschneider-Vergleichssieger aufweist – unabdingbar.

Der Aufschnittmaschinen-Vergleich gibt Ihnen einen Überblick über die verschiedenen Sicherheitsvorkehrungen:

  • Dazu gehören zum Beispiel eine Einschaltsicherung. Diese stellt sicher, dass das Messer nicht allzu schnell los läuft und schützt vor unbeabsichtigtem Einschalten.
  • Wichtig ist außerdem eine Moment- und Dauerschaltung. Erstere stoppt sofort, wenn die Hand den Schalter loslässt.
  • Einige Geräte weisen außerdem eine extra Kindersicherung auf. Hierbei gibt es ein Zweifingerschaltsystem, dass es Kindern erschwert, die Aufschneidemaschine in Betrieb zu nehmen.
  • Außerdem ist es ratsam, das Messer vor dem Einschalten immer auf die niedrigste Schnittbreite zu stellen.

6. Beliebte Marken

Hersteller Beschreibung
Bosch
  • Bosch ist ein deutsches Unternehmen, das vielen unter anderem für seine Haushaltsgeräte bekannt ist.
  • Darüber hinaus produziert Bosch auch Allesschneider – von günstigen bis zu etwas teureren Modellen.
Siemens
  • Siemens ist ebenfalls ein bekannter Technologiekonzern.
  • Siemens Allesschneider sind meist von zufriedenstellender Qualität und Funktionalität.
Ritter
  • Ritter ist ein bayrisches Traditionsunternehmen, das 1905 gegründet wurde.
  • Ritter Geräte zeichnen sich meist durch ihre hervorragende Verarbeitung und ihre Stabilität aus.
Graef
  • Graef stellt Schneidemaschinen vieler Arten her.
  • Wohl auch wegen dieser Spezialisierung sind Graef Allesschneider bzw. eine Aufschnittmaschine Graef stets zuverlässige und hochwertige Produkte.

7. Allesschneider-Test bei der Stiftung Warentest

In der Ausgabe test 12/2008 hat Stiftung Warentest einen Allesschneider-Test mit 22 Geräten durchgeführt, davon 21 elektrische Modelle und ein Gerät mit Kurbel. Insgesamt bewertete Stiftung Warentest nur fünf Geräte als „gut“. Besonders deutlich wurde, dass sich eine Investition durchaus lohnt – teure Geräte schnitten durchweg besser ab als ihre günstigen Nachbarn.

Insgesamt testete Stiftung Warentest die Aufschneidemaschinen auf folgende Kriterien: Schneiden (45 %), Handhabung (35 %), Geräusch (5 %), Verarbeitung (10 %) und Sicherheit (5 %).

Tipp: Im Alleschschneider-Test schnitten dabei Produkte von Bosch, Ritter (jeweils Note 2,0) und Siemens (Note 2,1) am besten ab. Es lohnt sich also durchaus von diesen Marken eine Aufschnittmaschine zu kaufen.

8. Fragen und Antworten rund um das Thema Allesschneider

8.1. Worauf muss man beim Allesschneider achten?

Was tun bei Schnittverletzungen?

Sollte es trotz Sicherheitsvorkehrungen zu Schnittverletzungen kommen und ist die Wunde nicht breiter als 1 cm, können Sie sie selbst behandeln. Zunächst sollten Sie die Blutung mit einer Kompresse stillen. Dann sollte die Wunde mit Desinfektionslösung desinfiziert und anschließend verbunden werden.

Beim Allesschneider gilt es vor allem die Schneideergebnisse und die vorhandenen Sicherheitsmaßnahmen zu beachten.

Ein guter Allesschneider schneidet problemlos sowohl weiche (wie weichen Käse) als auch harte Lebensmittel (wie Kanten von Brot oder Fleisch) und weist außerdem gute Sicherheitsvorkehrungen auf. Empfehlenswert ist beispielsweise die Aufschnittmaschine Graef. Allerdings kann auch der beste Allesschneider Ihnen den Kauf einiger Spezial-Geräte, wie z.B. Ananasschneider oder Zwiebelschneider, nicht immer ersparen.

8.2. Was ist ein Allesschneider?

Ein Allesschneider ist ein Schneidegerät, das elektrisch betrieben wird und im Gegensatz zur Brotschneidemaschine nicht nur Brot, sondern auch Lebensmittel wie Wurst oder Käse in Scheiben teilt.

Meist muss man auf einen Knopf drücken oder einen Schalter betätigen, damit sich die Klinge in Bewegung setzt. Das Gehäuse besteht zumeist aus Kunststoff oder Metall und das Messer aus Edelstahl. Ist eine Aufschneidemaschine klappbar, ist sie sehr platzsparend; ist sie es nicht, eignet sie sich ggf. sogar für den Einbau.

8.3. Welcher Allesschneider eignet sich für Carpaccio?

allesschneider-graef

Geräte von Graef (wie dieser Allesschneider) sind meist von sehr guter Qualität.

Für Lebensmittel, die in besonders dünne Scheiben geschnitten werden müssen, so wie die italienische Spezialität Carpaccio, eignen sich etwas teurere Geräte meist besser, da hier die Schneidekraft sehr gut ist.

Solche Geräte gibt es zum Beispiel von Marken wie Siemens, Graef, Bosch oder Ritter. Auch unser Aufschnittmaschinen-Vergleichssieger eignet sich natürlich sehr gut.

8.4. Welcher Allesschneider ist der Beste?

Diese Frage kann man grundsätzlich nicht beantworten, da es viele gute Produkte auf dem Markt gibt. Je nachdem, ob einem eine hervorragende Qualität wichtig ist oder eher die Zweckmäßigkeit des Geräts, sind unterschiedliche Modelle und Preisklassen zu empfehlen. Wenn Sie einen Allesschneider günstig erwerben möchten, können Sie auch bei Händlern wie Tchibo Ausschau halten, die derartige Produkte zeitweise im Sortiment haben können.

Ihnen hat der Allesschneider-Test bzw. -Vergleich gefallen? Dann bewerten Sie ihn jetzt!

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (36 Bewertungen mit durchschnittlich 4,33 von 5 Sternen)
Loading...