Wir verlinken hier auf ausgewählte Online-Shops, in denen das jeweilige Produkt erhältlich ist. Dafür erhalten wir ggf. eine Vergütung von den verlinkten Shops, jedoch niemals vom Hersteller selbst. Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

In Kooperation mit
Vergleich.org

Babyphone Vergleich 2018

Auf dem Test- und Vergleichsportal von freenet präsentieren wir Ihnen die besten Babyphone.

Mit einem Babyphone überwachen Sie Ihr Kind, während es im Nebenzimmer schläft und können somit selbst beruhigt schlafen oder anderen Tätigkeiten nachgehen. Moderne Geräte übertragen nicht nur einen Ton, sondern sind mittlerweile mit Kamera und Farbdisplay ausgestattet.

Wir erklären Ihnen, worauf Sie beim Kauf achten sollten und welche weiteren Babyphone-Funktionen angeboten werden. Machen Sie jetzt selbst den Test und finden Sie das beste Babyphone für Ihr Zuhause!.

Kaufberatung zum Babyphone-Test bzw. -Vergleich: Finden Sie mit unserer Hilfe Ihren persönlichen Babyphone-Testsieger!

  • Babyphone sind sowohl außen, als auch innen einsetzbar. Hersteller geben für Ihr Gerät eine Außenreichweite in m, sowie eine Innenreichweite in m an. In Gebäuden funken viele Geräte problemlos durch Türen und Wände.
  • Der Akku der Elterneinheit hält je nach Modell zwischen 8 und 24 Stunden. Neigt sich die Akkuladung dem Ende, meldet sich das Baby Phone rechtzeitig. Zudem verfügen die Einheiten über eine optische und akustische Kontrolle des Akkus.
  • Um Ihr Kind aus der Ferne zu beruhigen, eignet sich die Gegensprechfunktion. Eine Schlafliedfunktion hilft den kleinen beim Einschlafen, mittels Temperatursensor kontrollieren Sie, ob die Raumtemperatur angenehm ist.

babyphone-test

Besonders in der Anfangszeit sind Eltern rundum besorgt, ob Ihr Baby einen ruhigen und angenehmen Schlaf hat. Für eine dauerhafte Überwachung eignet sich ein Babyphone, mit dem Sie vom Nebenzimmer aus stets alles unter Kontrolle haben. Mittlerweile gibt es nicht nur eine Tonübertragung, sondern auch ein Babyphone mit Video.

In der Babyphone-Kaufberatung 2018 finden Sie alle wichtigen Informationen. Hierbei spielt unter anderem die Reichweite der beiden Einheiten eine große Rolle. Reicht die Entfernung wirklich, um störungsfrei Ton und/oder Video zu übertragen? Und wie gut funktionieren die Sensoren, welche automatisch ein Signal senden, sobald sich das Kind bewegt oder Geräusche von sich gibt? Diese und noch weitere Fragen klären wir in diesem Ratgeber.

1. Babyphone für Neugeborene und Kleinkinder

Der ständige Kontrollwahn kann schnell zur Belastung werden, wenn man gefühlt alle 5 Minuten nach dem Kind schaut. Ein Babyphone ersetzt freilich nicht die volle Kontrolle, hier sollte also durchaus regelmäßig ins Kinderzimmer geschaut werden. Dennoch eignen sich die Geräte für eine Babyüberwachung sehr gut und melden sich sofort, sobald etwas nicht in Ordnung ist.

Mit einem Babyphone mit Kamera haben Sie Ihr Kind sogar auf einem kleinen Bildschirm im Blick und somit ein noch sichereres Gefühl. So überträgt unter anderem das NUK-Babyphone ein Video Live in Farbe. Sobald der Bewegungssensor größere oder unruhige Bewegungen wahrnimmt, schaltet sich der Bildschirm ein.

Ein Babyphone-Test zeigt, dass eine Vielzahl unterschiedlicher Modelle mit bestimmten Funktionen und Eigenschaften erhältlich ist. So finden Sie unter anderem bei Lidl oder Rossmann Geräte mit Zimmertemperatursensor und einer Nachtsichtfunktion. Welche Vor- und Nachteile ein Babyphone mit sich bringt, erklären wir Ihnen im Folgenden.

  • Gegensprechfunktion zur Beruhigung vom Kind
  • Sehr gute Tonqualität beim Senden und Empfangen
  • Keine Störung bei der Verbindung
  • Bei einigen Modellen sogar mit Videoüberwachung
  • Teilweise recht teuer in der Anschaffung

2. Für jeden Anspruch das passende Babyphone finden

babyphone-vergleichstest

Ein einstellbares Mikrofon ist ein praktisches Feature.

Während einigen Eltern ein Baby Phone mit einer normalen Tonübertragung vollkommen ausreicht, legen andere Wert auf weitere Extras und Funktionen. So findet man bei einem Babyfon-Test unter anderem auch Geräte, die mit einer Videoübertragung ausgestattet sind. Dazu gehört zum Beispiel auch das Philips Avent-Babyphone mit 3,5 Zoll-Bildschirm. Hier lässt sich sogar der Betrachtungswinkel anpassen.

In einer weiteren Kategorie finden Sie unter anderem auch ein Babyphone mit Bewegungsmelder oder einer Schlafliedfunktion. Hier lassen sich z.B. 5 verschiedene Lieder abspielen, die Ihrem Baby beim Einschlafen helfen sollen. Um sich zu entscheiden, machen Sie einen Babyphone-Vergleich.

2.1. Funktionen wie hohe Akkulaufzeit und Vibrationsalarm sind nützliche

Soll ein Babyphone günstig sein, ist es in der Regel mit den Grundfunktionen ausgestattet. Hier erhalten Sie z.B. Geräte mit einem integrierten Akku, sowie einer Tonüberwachung mit Gegensprechfunktion in guter Qualität. Werden aber weitere Extras wie ein Babyphone mit Kamera gewünscht, müssen Sie mit einem Aufpreis rechnen.

Andere Geräte wie das Angelcare-Babyphone bieten aber auch noch weitere nützliche Funktionen. Hier erfassen zum Beispiel Sensormatten die Atembewegungen, was für eine noch bessere Babyüberwachung sorgt.

Möchten Sie Kabelfreiheit genießen, entscheiden Sie sich für ein Babyphone mit Akku. Das Gerät wird beliebig irgendwo in der Wohnung platziert, ohne dass Sie eine Steckdose aufsuchen müssen. Auch bei der Laufzeit gibt es deutliche Unterschiede. Während einige Geräte mit Babyphone-Film (z.B. NUK Babyphone) maximal 24 Stunden durchhalten, machen andere schon nach 8 Stunden schlapp. Hier sollten Sie unbedingt auf die Herstellerangeben zur Akku-Betriebszeit in h achten.

Wir möchten Ihnen nun einige Funktionen vorstellen und auf diese detailliert eingehen.

Funktion Beschreibung
Nachtsichtfunktion
  • Kind ist auf dem Bildschirm selbst im Dunkeln zu erkennen
  • Es muss kein weiteres Licht eingeschaltet werden
  • Schaltet automatisch auf Nachtmodus um
Gegensprechfunktion
  • Aus dem Nebenzimmer das Kind ansprechen
  • Klarer, gut verständlicher Ton
  • Lautstärke über Taste anpassbar
Eco-Modus
  • Stärke der Strahlung wird reduziert
  • Dadurch geringere Strahlenbelastung
  • Besonders gut bei Kindern mit Schlafstörungen

Wer sich um eine erhöhte Strahlenbelastung für das Kind sorgt, greift zu einem Gerät mit Eco-Modus. Diesen Modus finden Sie unter anderem im Avent Babyphone von Philips, sowie dem Angelcare-Babyphone AC 401.

2.2. Babyphone mit Video-Funktion

Geräte wie das Reer-Babyphone bieten den Vorteil, das Kind sogar auf einem Bildschirm überwachen zu können. Auf einem Display mit einer Größe zwischen 2,8 und 5 Zoll wird alles live und in Farbe angezeigt. Bei Modellen wie dem Philips-Babyphone lässt sich sogar der Betrachtungswinkel per Knopfdruck anpassen. Darüber hinaus sind einzelne Typen beim Babyphone-Test sogar mit einer Nachtsichtfunktion ausgestattet.

3. Babyphone Kaufberatung: klarer Ton und große Reichweite sind gefragt

Was ist ein Nachtlicht beim Babyphone?

Ist ein Babyphone mit einem Nachtlicht ausgestattet, sorgt es für eine beruhigende Atmosphäre und dient dem Kind als Orientierung. Hierbei handelt es sich um eine kleine LED, die ein leichtes, sanftes Licht ausstrahlt. Ein Nachtlicht finden Sie unter anderem in einem Reer-Babyphone.

Es kann vorkommen, dass Sie sich bereits in zahlreichen Babyphone-Tests umgeschaut haben und sich immer noch nicht entscheiden können. In diesem Falle zeigen wir Ihnen noch einmal einige Kaufkriterien, welche bei einem Babyphone von wichtiger Bedeutung sind. Somit soll es Ihnen leichter fallen, wenn Sie ein passendes Babyphone kaufen möchten.

• Welche Außenreichweite und Innenreichweite in m hat das Babyphone?
• Wie groß ist die Akku-Betriebszeit in h?
• Hat das Babyphone eine Videoüberwachung? Wenn ja, wie groß ist das Display in Zoll?
• Eco-Modus für strahlungsarmen Betrieb
• Schlafliedfunktion
• Bewegungsmelder
• Gegensprechfunktion
• Weitere Funktionen sind Vibrationsalarm, Nachtsichtfunktion, Temperatursensor und Akkustandkontrolle

3.1. Digitale und analoge Übertragung

babyphone-vergleichstestsieger

Angebote mit Monitor sind sehr beliebt.

Damit Sender und Empfänger bei der Babyüberwachung miteinander kommunizieren können, ist eine Funkverbindung notwendig. Während einige Geräte analog arbeiten, sind andere mit einer digitalen Technologie ausgestattet. Doch wo genau liegt der Unterschied?

Bei analogen Geräten handelt es sich um die ältere Technologie, dennoch lassen sich diese problemlos nutzen. Der einzige kleine Haken ist, dass es zu Funkstörungen kommen kann. Das ist besonders dann der Fall, wenn Sie in einem dicht besiedelten Wohngebiet leben. Sobald ein anderes analoges Gerät vom Nachbarn ebenfalls funkt, kommen sich beide in die Quere und stören ihre Kanäle.
Ein digitales Babyphone hingegen ist störungsfrei, hier kommt es zu keinen Komplikationen. Neben einer sehr guten Ton- und Sprachqualität sucht sich das digitale Gerät im Babyphones-Test sogar seinen eigenen Kanal, der am besten geeignet ist.

3.2. Raumtemperatursensor und Akkustandanzeige

Das beste Babyphone muss nicht immer alle Funktionen besitzen. Beim Babyphone-Test sind die Eigenschaften sinnvoll, die auch wirklich nur von Ihnen genutzt werden. Auch ein Sensor für die Raumtemperatur ist durchaus sinnvoll. Hiermit beugen Sie Unterkühlungen vor, wenn Sie zum Beispiel aus Versehen vergessen haben, das Fenster zu schließen.
Dank Akkustandanzeige kann das Ladekabel rechtzeitig angeschlossen werden, damit es zu keinen Ausfällen kommt. Einige Geräte wie das Philips-Babyphone lassen sich übrigens sogar mit Mini-USB aufladen.

4. Das kann eine Babyphone-App

Auch wenn die Nutzung teilweise fragwürdig ist, bietet sich eine kostenlose Babyphone-App als Ersatz an. Hiermit haben Sie den klaren Vorteil, dass es kein Problem mit der Reichweite gibt. Denn beide Geräte (Smartphones oder Tablets) sind mit dem hausinternen WLAN verbunden, was um einiges störungsfreier arbeitet. Der einzige Nachteil: Smartphones erzeugen ein deutlich größeres elektromagnetisches Feld und strahlen somit stärker.

Mittlerweile gibt es auf dem Markt einige mobile Anwendungen für Apple und Android-Geräte. Während für einiges Geld verlangt wird, können Sie alternativ auch eine Babyfon-App kostenlos herunterladen. Das Prinzip einer App zur Überwachung von Babys ist ähnlich: Sobald ein stärkeres Geräusch wahrgenommen wird, schaltet sich das Gerät automatisch ein, um mithören zu können.

Tipp: Entscheiden Sie sich für ein Babyphone mit Video-Übertragung, können sogar mehrere Kameras verbunden werden. Neben einer beweglichen Cam beobachten Sie Ihr Kind somit sogar aus unterschiedlichen Perspektiven.

5. Fragen und Antworten rund um das Thema Babyphone

5.1. Welche bekannten Hersteller gibt es?

babyphone-guenstig

Dank Aufhängung können Sie das Gerät überall platzieren.

Möchten Sie sich für eine bestimmte Marke entscheiden, haben wir hier eine Liste mit bekannten und namhaften Herstellern aufgeführt.

  • Reer
  • Philips
  • NUK
  • Beurer
  • Angelcare
  • Motorola
  • SCD
  • Audioline

5.2. Wie lange sollte man ein Babyphone benutzen?

Hierbei kann man kein pauschales Alter nennen. Während einige Eltern Ihr Kind schon recht früh das Babyphone abgewöhnen, benutzen es andere ein wenig länger. In erster Linie soll es Sicherheit geben. Ist diese bedenklich, benutzen Sie es ruhig noch ein wenig länger. Lassen Sie am besten Ihr Bauchgefühl mitentscheiden, wann genau der richtige Zeitpunkt gekommen ist.

5.3. Gibt es bereits einen Test der Stiftung Warentest?

Zuletzt hat die Stiftung Warentest in der Ausgabe 01/2018 mehrere Geräte vorgestellt und genau getestet. Dabei handelt es sich um 17 Babyphones, die zum Teil mit einem Ton, aber auch mit einer Bildübertragung arbeiten. Getestet wurden Reichweite, Qualität von Ton und Bild, sowie Strahlung und Elektrosmog. Vorab kann schon gesagt werden: Keines der Geräte zeigte einen gefährlichen Elektrosmog-Wert.

Ein Blick lohnt sich allemal, wenn Sie neugierig sind und mehr über den Babyphone-Testsieger erfahren möchten.

5.4. Welches Babyphone hat wenig Strahlung?

Oftmals sorgen sich Eltern zum Teil über die Strahlenbelastung, welche bei der Benutzung von Babyphones entsteht. Doch wie kann man diese am besten beschränken beziehungsweise kontrollieren? Zum Beispiel mit einem Babyphone mit Eco-Modus. Hierbei handelt es sich um eine zusätzliche Funktion, die besonders strahlungsarm arbeitet. Hierdurch können unter anderem auch Schlafstörungen beseitigt werden, unter denen Ihr Kind regelmäßig leidet. Bekannte Hersteller wie NUK, Philips und Reer nutzen einen derartigen Modus.

Ihnen hat der Babyphone-Test bzw. -Vergleich gefallen? Dann bewerten Sie ihn jetzt!

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (37 Bewertungen mit durchschnittlich 4,00 von 5 Sternen)
Loading...

Ähnliche Tests & Vergleiche auf freenet.de/vergleich/

Verschiedene Vibratoren im Vergleich

Verschiedene Steckdosenradios im Vergleich

buegelbrett

Verschiedene Bügelbretter im Vergleich

waeschetrockner-vergleich-test

Verschiedene Wäschetrockner im Vergleich