ⓘ Unsere Redaktion vergleicht alle Produkte unabhängig. Dabei verlinken wir auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten. Mehr Infos.

ⓘ Hinweis: Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

In Kooperation mit
Vergleich.org

Durchlauferhitzer-Vergleich 2020

Auf dem Test- und Vergleichsportal von freenet präsentieren wir Ihnen die besten Durchlauferhitzer.

In Bad und Küche ist jeder auf warmes Wasser angewiesen. Meistens existiert ein entsprechender Warmwasseranschluss. Wenn dies jedoch nicht der Fall ist, kann ein Durchlauferhitzer eine Lösung sein. Damit sich ein Durchlauferhitzer jedoch rechnet, muss von vornherein die richtige Wahl getroffen werden.

Wir stellen Ihnen die unterschiedlichen Arten von Durchlauferhitzern vor und klären auch über die Vor- und Nachteile auf. Erfahren Sie außerdem, wie Durchlauferhitzer-Tests das Preis-Leistungs-Verhältnis von aktuellen Geräten bewerten, wenn diese in Betrieb sind.

Kaufberatung zum Durchlauferhitzer-Test bzw. -Vergleich: Finden Sie mit unserer Hilfe Ihren persönlichen Durchlauferhitzer-Testsieger!

  • Ein Durchlauferhitzer versorgt Sie mit warmem Wasser, wenn ein Anschluss an ein zentrales Heizsystem nicht möglich ist. Sie haben die Wahl zwischen verschiedenen Größen und Leistungsklassen.
  • Am häufigsten sind elektrische Durchlauferhitzer. Ebenso gibt es aber auch Durchlauferhitzer, die mit Gas befeuert werden, und Kombi-Thermen.
  • In Durchlauferhitzer-Tests haben sich elektronisch geregelte Durchlauferhitzer als besonders kosteneffizient erwiesen. Trotzdem ist die Wahl der passenden Größe und Leistung wichtig.

durchlauferhitzer-test

Durchlauferhitzer sorgen bei Betätigung für wohltemperiertes Wasser direkt aus dem Wasserhahn. Hierfür benötigt ein Durchlauferhitzer nur einen Strom- und Kaltwasseranschluss. Wie der Name bereits sagt, erhitzt ein Durchlauferhitzer jedoch nur das unmittelbar durchfließende Wasser.

Ein Durchlauferhitzer kostet nicht nur bei der Anschaffung, sondern auch bei jeder Nutzung Geld. Eine möglichst hohe Effizienz ist deshalb extrem wichtig. Damit Sie keinen ärgerlichen und teuren Fehlkauf tätigen, erhalten Sie in unserem Ratgeber wertvolle Tipps rund um das Thema Durchlauferhitzer. Am Ende des Artikels beantworten wir zudem die wichtigsten Fragen.

1. Typen von Durchlauferhitzern: elektrische Modelle am häufigsten

Ein Durchlauferhitzer liefert warmes Wasser nur, wenn es gebraucht wird. Wird der Wasserhahn betätigt, passiert das Wasser die Heizelemente und wird auf eine bestimmte Temperatur erwärmt. Im Gegensatz zum Warmwasserspeicher kann es einen kurzen Moment dauern, bis das Wasser die gewünschte Temperatur erreicht hat.

» Mehr Informationen

Üblich war lange Zeit der hydraulisch geregelte Durchlauferhitzer. Die Alternative sind elektronisch gesteuerte Geräte. Richtig eingesetzt, haben Sie bei diesen den Vorteil, wirklich Strom sparen zu können. Entgegen ihres Rufes sind gerade elektronische Durchlauferhitzer keine Stromfresser. Welche weiteren Vor-, aber auch Nachteile sich in diesen Modellen verbergen, zeigt unsere folgende Übersicht:

  • Sorgt für einen geringen Stromverbrauch beim Durchlauferhitzer
  • Gezielt eingesetzt, kann viel Strom gespart werden
  • Funktioniert unabhängig vom verfügbaren Wasserdruck
  • Sollte nur von einem Fachmann installiert werden
  • Ohne Vorkenntnisse nur eine geringe Stromersparnis
  • Leistung reicht häufig nur für die Entnahme an einer Stelle

Generell können drei Arten von Durchlauferhitzern unterschieden werden. Zum einen der elektrische Durchlauferhitzer. Dieser ist am weitesten verbreitet. Durchlauferhitzer, die mit Gas statt Strom das Wasser erwärmen, gibt es ebenfalls. Diese sind zusammen mit sogenannten „Kombi-Thermen“ jedoch eher selten. Genauere Informationen zu den drei Typen gibt es in unserer Tabelle:

TypBeschreibung
Elektrischer Durchlauferhitzer 

  • Wird mit Strom betrieben
  • Nennleistung von 3,5 bis 33 Watt
  • Hydraulische oder elektronische Steuerung
Gas-Durchlauferhitzer 

  • Wasser wird mit einer Brennerflamme erhitzt
  • Durch eine Leistungssteuerung wird die Gasmenge angepasst
  • Häufig als Teil einer Kombi-Therme
Kombi-Therme 

  • Heizkreislaufsystem mit verbautem Durchlauferhitzer
  • Wird meistens mit Gas betrieben
  • Kann besonders hohen Warmwasserverbrauch ausgleichen

2. Welche Durchlauferhitzer sind für welchen Einsatzort geeignet?

Wichtig ist es vor allem, den richtigen Bautyp für den richtigen Ort zu kennen. Besonders Kleindurchlauferhitzer sollten nur für eine einzelne Zapfstelle genutzt werden, bei der nicht viel Wasser auf einmal entnommen wird. Beispiele sind hier die Küche oder eine Gästetoilette. Mit einem Gas-Durchlauferhitzer können Sie sporadisch oder nur selten genutzte Räumlichkeiten mit mehreren Zapfstellen versorgen.

» Mehr Informationen

Hierzu zählen Gartenhäuschen, Partykeller oder Ihr Wohnwagen. Ein elektronischer Durchlauferhitzer kann ebenfalls problemlos für mehrere Zapfstellen verwendet werden. Auch als Durchlauferhitzer für die Dusche ist ein solches Gerät geeignet. Wenn Sie sich Gedanken über den Ort und die zu erwartende Nutzung machen, lassen sich ärgerliche Fehlkäufe vermeiden.

2.1. Montage eines Durchlauferhitzers: auch für Amateure machbar

durchlauferhitzer-vergleichstestDamit ein Durchlauferhitzer Warmwasser liefern kann, muss dieser zuerst sachgerecht montiert werden. Bei modernen elektrischen Durchlauferhitzern ist die Montage recht einfach und kann auch von Hobbyhandwerkern durchgeführt werden. Manche Hersteller liefern Montageschablonen, die einfach an die Wand gehalten werden können. So befindet sich der Stromanschluss automatisch in der richtigen Höhe.

Nachdem eine Montageschiene aufgehängt und befestigt wurde, muss der Stromanschluss den Anweisungen des Herstellers entsprechend mit dem Durchlauferhitzer verbunden werden. Durch flexible Anschlüsse für die Wasserleitungen ist auch die Verbindung des Durchlauferhitzers mit dem Wasserhahn nicht schwierig. Manche Marken bieten auf ihren Webseiten sogar Video-Tutorials an.

Gas-Durchlauferhitzer und Kombi-Thermen können Sie in der Regel nicht selbst installieren. Sollten Sie sich dafür entscheiden, einen solchen Durchlauferhitzer zu kaufen, dann sollten Sie Hilfe von einem Fachmann in Anspruch nehmen.

3. Worauf Sie bei der Kaufberatung für einen Durchlauferhitzer achten müssen

Um einen Überblick über das Sortiment der bekannten Hersteller zu erhalten, bieten Tests von Durchlauferhitzern eine gute Möglichkeit. So erhalten Sie auch gleich einen Eindruck von der Qualität verschiedener Modelle. Damit Sie jedoch nicht blind der Empfehlung für den besten Durchlauferhitzer oder einem Durchlauferhitzer-Testsieger vertrauen müssen, sollten Sie die wichtigen Kaufkriterien kennen.

» Mehr Informationen

Damit Sie sehen um welche Kaufkriterien es sich handelt, haben wir diese für Sie in einer kurzen Liste zusammengetragen:

  • Produkttyp
  • Einsatzgebiet
  • Heizleistung in Watt
  • Max. Temperatur in Grad °C
  • Betriebsspannung in V
Wann empfiehlt sich ein Warmwasserspeicher?

Ein Warmwasserspeicher sollte immer die erste Wahl sein. Typischerweise verfügt jedes Haus über eine Zentralheizung und kann daher von einem Wasserspeicher aus versorgt werden. Wird eine Wohnung jedoch nachträglich umgebaut, kann es sein, dass beispielsweise in der Küche kein Warmwasseranschluss vorhanden ist. In diesem Fall empfiehlt sich ein Durchlauferhitzer oder Kochendwassergerät.

3.1. Energiesparende Durchlauferhitzer: elektronische Steuerung von Vorteil

Durchlauferhitzer-Vergleiche 2020 zeigen, dass elektronische geregelte Durchlauferhitzer und Kochendwassergeräte besonders sparsam sind. Gerade für einen Durchlauferhitzer in der Dusche empfiehlt sich daher ein solches Modell. Außerdem ist es wichtig, sich vorher Gedanken über die benötigte Leistung zu machen. Kalkulieren Sie zu großzügig, bezahlen Sie zu viel bei der Anschaffung.

Planen Sie zu knapp (z.B. mit einem Kleindurchlauferhitzer), haben Sie hingegen das Problem, dass der Durchlauferhitzer für den Verwendungszweck ungeeignet ist. Ein Durchlauferhitzer mit 21 kW stellt häufig einen Mittelweg dar. Geräte mit 33 kW sind hingegen oft überproportioniert. Für die Dusche sollte ein Durchlauferhitzer mit 230 V arbeiten.

Tipp: Sie können Ihren Stromverbrauch mit einem Durchlauferhitzer selber berechnen. Entsprechende Tools werden von diversen Seiten im Internet angeboten. Wichtig ist, dass Sie wissen, wie teuer Ihr Stromanbieter ist.

4. Hersteller und Preise: vergleichen lohnt sich

Durchlauferhitzer können in der Anschaffung verhältnismäßig günstig, aber auch teuer sein. Abhängig ist dies vor allem von der Leistung. Aber auch vergleichbare Modelle variieren preislich von Hersteller zu Hersteller. Ein Siemens-Durchlauferhitzer mit 21 kW kostet zwischen 300 und 320 Euro. Das Referenzmodell, der Stiebel-Durchlauferhitzer Eltron, ist hingegen bereits für unter 300 Euro im Handel erhältlich.

» Mehr Informationen

Die regelbare Variante des Stiebel-Eltron-Durchlauferhitzer mit wahlweise 18, 21 oder 24 Watt kostet dann aber jedoch über 400 Euro. Ein vergleichbarer Durchlauferhitzer von Siemens kostet um die 550 Euro. Es gibt jedoch auch bedeutend günstigere Durchlauferhitzer. Ein Beispiel ist der Vaillant-Durchlauferhitzer 0010007729. Bei diesem gibt es kaum preisliche Unterschiede bei den Leistungsstufen. Bereits ab 240 Euro ist ein Vaillant Durchlauferhitzer mit 18 Watt zu haben.

Hinweis: Werden mehrere Durchlauferhitzer an verschiedenen Zapfstellen zur selben Zeit verwendet, kann die Funktion einzelner Geräte gestört werden. Besonders gilt dies für hydraulisch gesteuerte Warmwasserbereiter.

Der Hersteller Clage ist ebenfalls recht preisgünstig. Für einen kleinen Durchlauferhitzer von Clage zahlen Sie unter 100 Euro. Ein großes Untertisch-Gerät bis 27 kW kostet hier ca. 300 Euro. Eine Liste mit allen wichtigen Herstellern finden Sie weiter unten in unserem Ratgeber.

5. Fragen und Antworten rund um das Thema Durchlauferhitzer

5.1. Welche Hersteller gibt es?

durchlauferhitzer-vergleichstestsieger

Sie können den Durchlauferhitzer auf die passende Temperatur einstellen.

Zu den etablierten Herstellern und Marken gehören:

» Mehr Informationen
  • Stiebel Eltron
  • AEG
  • Thermoflow
  • Siemens
  • Vaillant
  • Clage
  • Wijas
  • Ariston

5.2. Wie funktioniert ein Durchlauferhitzer?

Ein Durchlauferhitzer, oder auch Warmwasserbereiter, wird direkt mit einem Kaltwasseranschluss in der Küche oder im Bad verbunden. Durch mehrere Kammern mit unterschiedlichen Druckverhältnissen wird das Wasser durch das Gerät geleitet und von den verbauten Heizwendeln erhitzt.

Der Stromkreis wird jedoch nur aktiviert, wenn das fließende Wasser einen Strömungsschalter aktiviert. Es wird also kein Strom verbraucht, wenn kein warmes Wasser gezapft wird. Durch einen zusätzlichen Schalter, welcher durch Überdruck ausgelöst wird, ist das Gerät abgesichert, auch wenn der Strömungsschalter ausfällt.

Hinweis: Elektrische Durchlauferhitzer werden auch als hydraulische Durchlauferhitzer bezeichnet. Neben den hydraulischen Geräten gibt es auch rein elektronische Durchlauferhitzer.

5.3. Wie viel Strom verbraucht ein Durchlauferhitzer?

Durchlauferhitzer sind schon oft wegen des angeblich zu hohen Kostenaufwands in die Kritik geraten. Dabei sind das Modell und die konkrete Verwendung eines Gerätes entscheidend. Ein typischer Durchlauferhitzer im Bad, der für die Dusche genutzt wird, hat eine durchschnittliche Leistungsaufnahme von 25 kW.

Je nach Strompreis pro Kilowattstunde lässt sich ein ungefährer Wert berechnen. Für das genannte Beispiel bedeutet dies einen Preis von fünf bis zehn Euro pro Tag.

Entscheidend ist auch die Temperatur, auf die der Durchlauferhitzer eingestellt ist. Die durchschnittliche Duschtemperatur liegt bei ungefähr 38 Grad Celsius.

5.4. Gibt es bereits einen Durchlauferhitzer-Test von der Stiftung Warentest?

durchlauferhitzer-guenstig

Kleine Durchlauferhitzer fügen sich elegant in das Badezimmer ein.

Da das Prüfportal regelmäßig Produkte aus den unterschiedlichsten Kategorien testet, gab es auch schon Vergleiche mit Durchlauferhitzern. Ein Test ist aus dem Jahr 2014. Getestet wurden elf Elektro-Durchlauferhitzer. Diese befanden sich in unterschiedlichen Preisklassen und stammten von bekannten wie unbekannten Marken.

Bei der Dauer für die Erwärmung des Wassers schnitten fast alle Geräte gut ab. Bei manchen war der Wert sogar mit vergleichbar mit einem Warmwasseranschluss. Ein Problem war zu dieser Zeit jedoch der immense Stromverbrauch. Allerdings wurde bereits damals die Tendenz hin zu sparsameren Modellen gesehen.

Bei Ökotest finden Sie keinen aktuellen Testergebnisse. Allerdings lohnt sich ein Blick auf die Webseiten, da es regelmäßig zu Updates und interessanten Meldungen kommt.

5.5. Wie viel kW sollte ein Durchlauferhitzer haben?

Die meisten Durchlauferhitzer haben eine Leistungsaufnahme von mindestens 18 und höchstens 33 Kilowatt. Ein Mini-Durchlauferhitzer für die Küche kommt selbstverständlich mit einer geringeren Leistung aus, als ein großer Durchlauferhitzer fürs Badezimmer.

Um die Kosten eines Durchlauferhitzers berechnen zu können, benötigen Sie den kW-Wert, den Strompreis Ihres Anbieters und die ungefähre Nutzungsdauer für einen bestimmten Zeitraum. Je genauer die Zahlen, desto näher sind Ihre Berechnungen an der Realität.

Ihnen hat der Durchlauferhitzer-Test bzw. -Vergleich gefallen? Dann bewerten Sie ihn jetzt!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (41 Bewertungen, Durchschnitt: 4,80 von 5)
Durchlauferhitzer Test
Loading...
Bildnachweise: Stock.Adobe/Jürgen Hüls, Stock.Adobe/Katja Xenikis, Stock.Adobe/Jürgen Fälchle, Stock.Adobe/Ingo Bartussek