ⓘ Unsere Redaktion vergleicht alle Produkte unabhängig. Dabei verlinken wir auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten. Mehr Infos.

ⓘ Hinweis: Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

In Kooperation mit
Vergleich.org

Fahrradpumpen-Test 2020

Auf dem Test- und Vergleichsportal von freenet präsentieren wir Ihnen die besten Fahrradpumpen.

Für Fahrradfahrer ist der Besitz einer Fahrradpumpe unerlässlich, ob für den Gebrauch des Rads im Alltag oder für längere Touren. Während sich Standpumpen eher für zu Hause eignen und qualitativ häufig bessere Merkmale aufweisen, können Handpumpen dafür stets mitgeführt werden und sind somit ein praktischer Begleiter für unterwegs.

Informieren Sie sich in unserem Ratgeber über die unterschiedlichen Modelle und Ausführungen und erfahren Sie verschiedene Test-Ergebnisse in Bezug auf wichtige Kaufkriterien von Fahrradpumpen.

Kaufberatung zum Fahrradpumpe-Test bzw. -Vergleich: Finden Sie mit unserer Hilfe Ihren persönlichen Fahrradpumpen-Testsieger!

  • Für verschiedene Fahrräder gibt es unterschiedliche Ventilarten. Mountainbikes und Rennräder besitzen ein Scalverandventil, Kinder- oder Citybikes ein Autoventil und Trekkingräder ein Dunlopventil. Sind Sie sich unsicher über die Art des Ventils, dann kaufen Sie keine auf das Ventil passende Pumpe, sondern einen Universalpumpkopf, der alle Arten von Ventilen abdeckt.
  • Der Rollwiderstand der Reifen wird durch den Reifendruck am Fahrrad bestimmt, je höher der Reifendruck, desto niedriger der Rollwiderstand. Ein Rennrad benötigt also einen hohen Druck (Fahrergewicht durch den Faktor 10 teilen). Ein Mountainbike benötigt einen geringen Druck von ca. 4 bar. Die gekaufte Pumpe sollte deshalb mindestens einen Druck von 11 bar besitzen.
  • Für Unterwegs sind Minipumpen praktisch, für zu Hause oder für einen platten Reifen eignet sich eine größere Standpumpe.

fahrradpumpe-test

Jeder begeisterte Radfahrer kennt sicher das folgende Szenario. Man ist mit seinem Rennrad, Mountainbike, BMX-Bike oder Citybike auf Tour und plötzlich fällt einem auf, dass man immer schlechter von der Stelle kommt. Ein Blick auf das Rad verrät: Ein Reifen hat deutlich an Luft verloren. Damit die Radtour jetzt nicht abgebrochen werden muss, hat man in solchen Fällen besser das passende Zubehör in Form einer Luftpumpe zu Hand. Denn diese, das wissen erfahrene Fahrradfahrer, gehört auf einer Tour zur Standardausrüstung. Aber auch wer sich ein neues Fahrrad kauft, wird mit dieser erst einmal den Reifendruck anpassen müssen.

Und weil diese Artikel so wichtig sind, haben wir uns einzelne Arten von Luftpumpen in unserem Fahrradpumpen-Vergleich 2020 einmal genauer angeschaut. Darunter die kleinen Ausgaben für unterwegs und die großen Modelle für den Heimgebrauch. In unserer Kaufberatung zum Fahrradpumpen-Vergleich finden Sie außerdem alles Wissenswerte zu den einzelnen Varianten und noch viele weitere wichtige Informationen zum Thema.

1. Wie funktioniert eine Fahrradpumpe?

Tankstelle

Fahrräder lassen sich auch ganz einfach an einer Tankstelle wieder aufpumpen.

» Mehr Informationen

Was eine Luftpumpe genau ist, müssen wir Ihnen im Fahrradpumpen-Vergleich 2020 sicherlich nicht erklären. Wie die Pumpe fürs Fahrrad funktioniert, ist jedoch ganz interessant. Die meisten Modelle sind sogenannte Kolbenpumpen, die aus einem Zylinder und einem darin befindlichen beweglichen Kolben bestehen.

fahrradpumpe-beto

Verleihen Sie mit der Beto Pumpe dem Fahrrad den gewünschten Druck.

Dieser Kolben dichtet beim Einschieben die Zylinderstange ab. Beim Zurückziehen wird diese Abdichtung aufgehoben und es kann Luft in die Stange und beim anschließenden erneuten Zusammendrücken in den Reifen einströmen. Ein Rückstrom der eingepumpten Luft aus dem Reifen in die Pumpe wird durch ein Ventil verhindert. Beim Fahrrad übernimmt diese Aufgabe das Ventil am Fahrradschlauch. Und wie oft müssen Sie jetzt pumpen, um den Reifen mit Luft zu füllen? Wir sagen es Ihnen: Generell geht man von 20 bis 40 Pumpstößen aus. Der Wert kann jedoch je nach Reifenbreite etwas schwanken.

Hinweis: Das Gute an einer Fahrrad Pumpe ist übrigens, dass Sie mit dieser auch andere Sachen aufpumpen können, z.B. Luftmatratzen, Bälle oder auch Autoreifen. Sie möchten wissen, wie viel Druck noch auf Ihren Reifen ist? Auch zur Kontrolle können die Pumpen genutzt werden.

2. Von Stand-Fahrradpumpen bis Mini-Pumpen: Diese unterschiedlichen Typen gibt es

Wie eingangs schon erwähnt, gibt es bei der Luftpumpe unterschiedliche Kategorien. Es gibt zwar auch Fußpumpen als Fahrradpumpen, jedoch werden diese nicht so häufig genutzt. Wir stellen Ihnen im Fahrradpumpen-Vergleich die besten Fahrradpumpen vor: Fahrradpumpen Mini-Versionen und Stand-Fahrradpumpen, die es auch als elektrische Fahrradpumpe zu kaufen gibt.

» Mehr Informationen

Fahrradpumpe Minipumpe

  • praktisch für unterwegs
  • geringes Gewicht (besteht aus Aluminium oder Karbon)
  • geringer Komfort
  • nicht für platte Reifen geeignet

Fahrradpumpe Standpumpe

  • hohe Stabilität
  • bequemes Pumpen
  • integrierter Druckmesser, also eine Fahrradpumpe mit Druckanzeige
  • auch als Typ Fahrradpumpe Kompressor erhältlich
  • auch als elektrische Fahrradpumpe erhältlich
  • sperrig

3. Kaufkriterien für Fahrradpumpen: Darauf müssen Sie achten

Sie fragen sich, was denn nun genau ein Fahrradpumpen-Testsieger haben muss, damit er ein Fahrradpumpen-Testsieger sein kann? Ein Produkt sollte mindestens die folgenden Kriterien zu Ihrer Zufriedenheit erfüllen.

» Mehr Informationen

3.1. Die Fahrradart

fahrradpumpe-rennkompressor

Ein Rennkompressor von SKS.

Nicht alle Bikes sind gleich. Und deshalb benötigen auch nicht alle Bikes den gleichen Luftdruck in ihren Reifen, da der Reifendruck den den Rollwiderstand des Rades bestimmt. Merken Sie sich hier einfach: Je höher der Reifendruck, desto niedriger ist der Rollwiderstand.

Eine Fahrradpumpe Rennrad muss demnach einen verhältnismäßig hohen Luftdruck erzeugen können. Ermittelt wird dieser, indem man das Gewicht des Fahrers durch den Faktor 10 teilt. Das Ergebnis gibt den Druck wieder, den die Reifen im Optimalfall haben sollten. Ist der Wert sehr hoch, dann geht das Pumpen mit einer Elektro Luftpumpe schneller.

Besitzen Sie ein Rennrad, empfehlen wir Ihnen im Fahrradpumpen-Vergleich eine Pumpe als Fahrradzubehör mit mindesten 11 bar. Für ein Mountainbike reichen hingegen 4 bar vollkommen aus. Beim Ablesen der Fahrradpumpe bar Anzeige sollten Sie übrigens sehr genau verfahren, da nicht optimal aufgepumpte Reifen äußert anfällig für Verschleiß sind.

3.2. Das Ventil

fahrradpumpe-joeblow

Mit der JoeBlow-Luftpumpe erwerben Sie ein Modell, das in jedem Fahrradpumpen-Test weit vorne landet, da sie für jedes Ventil geeignet ist.

Leider sind nicht alle Pumpen für jedes Ventil geeignet, denn ein Fahrradpumpen-Ventil kann von einem anderen stark abweichen. Bei Mountainbike- oder Sport Rennrädern findet man das Scalverandventil (SV), häufig auch als französisches Ventil oder Presta Ventil bezeichnet. Dieses Ventil ist mit seinen 6,5 mm deutlich schmaler als die Ventile von Kinder- oder Citybikes mit 8,5 mm. Hier benötigen Sie eine Pumpe für ein Fahrradpumpen-Autoventil (AV), auch Schrader Ventil genannt. Sie besitzen ein Trekkingbike?

Dann ist dieses wahrscheinlich mit einem Dunlopventil, ausgestattet. Auch hierfür sollten Sie eine passende Pumpe (z.B. eine Fahrradpumpe Blitzventil) finden. Mit einem Universalpumpkopf, können Sie eine Fahrradluftpumpe für alle Ventile nutzen.

3.3. Das Manometer

Besitzt die Fahrradpumpe ein Manometer, lässt sich der Reifendruck besonders gut anpassen. Ist die Fahrradpumpe mit Manometer eine Standpumpe, ist diese Anzeige sehr häufig im Fuß des Gestells verbaut. Für Mini-Fahrradpumpen sind Manometer aber auch separat erhältlich. Für alle Varianten gilt jedoch: Die Anzeige sollte mindestens bis 11 bar reichen.

Hinweis: Beim Kauf einer Fahrradpumpe sollten Sie besonders auf die Art Ihres Fahrrads und des entsprechenden Ventils achten.

fahrradpumpe-ventil

4. Hersteller und Marken

Falls Sie auf der Suche nach Ihrem persönlichen Fahrradpumpen-Testsieger sind, werden Ihnen die folgenden Hersteller mit Sicherheit begegnen:

» Mehr Informationen
  • BETO
  • Lezyne
  • Oakland
  • Profex
  • SKS
  • Topeak
  • Velo
  • XLC

5. Fragen und Antworten rund um das Thema Fahrradpumpe

5.1. Gibt es einen Fahrradpumpen-Test von Stiftung Warentest?

fahrradpumpe-rahmenpumpe

Eine Rahmenpumpe von Profex.

Leider gibt es keinen extra Fahrradpumpen-Test der Stiftung Warentest. In der Ausgabe 03/2007 bemängelte das Prüfunternehmen jedoch eine Pumpe von Aldi Nord, bei der aromatische Kohlenwasserstoffe (PKA) nachgewiesen werden konnten. Diese stehen im Verdacht krebserregend zu sein und die Fortpflanzungsfähigkeit einzuschränken. Auch wenn die Meldung schon älter ist: Achten Sie besonders auf die Qualität der Materialien bei schwarzen und weichen Kunststoffen. Diese sind besonders häufig von diesen Kontaktgiften betroffen. Sie interessieren sich für weitere Tests rund ums Fahrrad? Dann ist vielleicht auch der Fahrradschloss-Test der Stiftung Warentest ein Lese-Tipp für Sie.

» Mehr Informationen

8.2. Wie viel kostet ein Fahrradpumpe Adapter?

Ihre Pumpe passt nicht auf Ihr Ventil. Damit Sie trotzdem weiterhin Ihre Fahrradpumpe benutzen können, kaufen Sie sich am besten einen Fahrradpumpe Adapter als Zubehör. So lässt sich Ihre Pumpe auf unterschiedliche Ventile anpassen. Ein Adapter kostet zwischen 1 und 2 Euro.

8.3. Wie benutzt man eine Fahrradpumpe?

Eine Luftpumpe zu benutzen ist nicht sehr schwer. Zunächst jedoch einige Hinweise zu den Ventilen. Denn jedes Ventil erfordert eine andere Handhabung.

VentilartNutzung
AutoventilEin Autoventil ist mit einem Gewinde umgeben. Möchten Sie den Reifen befüllen, dann sollten Sie zunächst die Gummikappe abschrauben. Sie haben sich beim Luftpumpe Kaufen für ein Modell mit Doppelkopf entschieden? Dann pumpen Sie nun mit der größeren Öffnung den Reifen auf.
ScalverandventilBei einem Scalverandventil schrauben Sie zunächst die Staubschutzkappe komplett ab. Darunter befindet sich eine Metallkappe. Diese sollten Sie soweit lockern bis, wenn Sie auf das Ventil Druck ausüben, etwas Luft entweicht. Bei einer Doppelkopf Fahrradpumpe benutzen Sie dann die kleinere Öffnung.
DunlopventilEin Dunlopventil ist größer als ein Autoventil und besitzt die gleiche Handhabung wie ein Scalverandventil. Verfahren Sie also hier genauso.

Nach Entfernung des Ventils sollten Sie die folgenden Schritte abarbeiten:

  • Lesen sie den minimal und maximal empfohlenen Reifendruck-Wert (in psi) am Reifen ab.
  • Setzten Sie die Pumpe auf das Ventil.
  • Pumpen Sie solange bis der angegebenen psi-Wert erreicht ist.
  • Führen Sie eine regelmäßige Kontrolle des Reifendrucks durch.

8.4. Wo kauft man eine Fahrradpumpe?

Sie möchten ganz bequem einen Fahrradpumpe kaufen? Dann bestellen Sie diese im Internet. So bekommen Sie unsere Fahrradpumpen-Empfehlung direkt nach Hause geliefert. Sie möchten eine günstige Fahrradpumpe kaufen? Dann sind Discounter wie Aldi oder Lidl immer eine gute Anlaufstelle.

Ihnen hat der Fahrradpumpe-Test bzw. -Vergleich gefallen? Dann bewerten Sie ihn jetzt!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (25 Bewertungen, Durchschnitt: 4,20 von 5)
Fahrradpumpe Test
Loading...
Bildnachweise: amazon.de/Topeak, adobe.stock.com/DanRace, amazon.de/Beto, amazon.de/SKS, amazon.de/Topeak, amazon.de/Profex, amazon.de/Profex