Wir verlinken hier auf ausgewählte Online-Shops, in denen das jeweilige Produkt erhältlich ist. Dafür erhalten wir ggf. eine Vergütung von den verlinkten Shops, jedoch niemals vom Hersteller selbst. Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

In Kooperation mit
Vergleich.org

Grafiktabletts-Vergleich 2018

Auf dem Test- und Vergleichsportal von freenet präsentieren wir Ihnen die besten Grafiktabletts.

Mit einem Grafiktablett lassen sich professionelle Zeichnungen erstellen, welche direkt auf den Computer übertragen werden. Dabei ist ein Zeichentablett sowohl für Anfänger, als auch für Fortgeschrittene und Profis erhältlich. Erstellte Grafiken sehen durch ein derartiges Tablet gestochen scharf aus.

Doch welches Produkt eignet sich am besten für den eigenen Einsatz? Wir zeigen Ihnen, worauf es bei der Entscheidung ankommt. Machen Sie jetzt selbst den Test und finden Sie Ihr ideales Grafiktablett!

Kaufberatung zum Grafiktablett-Test bzw. -Vergleich: Finden Sie mit unserer Hilfe Ihren persönlichen Grafiktabletts-Testsieger!

  • Während Sie mit dem Grafiktablett zeichnen, werden die Änderungen direkt auf dem Computer-Bildschirm übernommen und angezeigt. Alternativ erhalten Sie aber auch ein Grafiktablett mit Display, welches eine sehr hohe Auflösung hat.
  • Um Zeichenpad und Computer zu verbinden, stehen wahlweise ein Kabel oder eine kabellose Variante zur Auswahl. Dazu gehören USB und HDMI sowie WLAN. Die Konfiguration erfolgt schnell und einfach.
  • Zum Zeichnen wird ein digitaler Stift, auch Pen genannt, verwendet. Mittels Druckstufen wird die Bewegung des Stiftes genau übertragen, als würden Sie mit einem normalen Stift auf Papier zeichnen.

grafiktablett-test

Besonders in der Arbeitswelt wird ein digitales Zeichenbrett sehr häufig verwendet. Es eignet sich hervorragend, um professionelle Grafiken zu erstellen oder mittels Photoshop Bilder aufwändig zu bearbeiten. Aber auch für Zeichner großer Skizzen bringt ein Graphic Tablet viele Vorteile mit sich, da Zeichnungen nicht erst auf Papier gebracht und anschließend eingescannt werden müssen.

Grafiktabletts werden aber nicht nur für berufliche Zwecke genutzt. Auch privat erfreuen sich immer mehr Hobbyzeichner an den vielen nützlichen Funktionen. Egal ob Grafik, Gemälde oder Anime-Bilder, viele Nutzer zaubern zum Beispiel mit einem Wacom-Grafiktablett viele tolle Bilder und Zeichnungen. So stehen nicht nur teure Produkte zur Verfügung: Wer möchte, kann sich auch ein relativ günstiges Grafiktablett kaufen.

1. Grafiktabletts sind sehr vielseitig verwendbar

grafiktablett-vergleichstest

Die Handhabung ist denkbar einfach.

Die Zeiten, an denen noch Stift und Papier für Grafiken und Zeichnungen verwendet wurden, sind längst vorbei. Alleine schon für Korrekturen ist die Grafik am Bildschirm besonders geeignet. Wo früher ein Radiergummi verwendet werden musste, wird heute der

Grafiktablett-Tests zeigen, dass viele Computer-Programme mit den Geräten kompatibel sind. Somit ist die Übertragung noch genauer und wird besser umgesetzt. Wer eigene Bilder und Werke mit seiner persönlichen Handschrift verzieren möchte, kann mit einem Stifttablett auch normal schreiben oder sich wichtige Notizen machen. Hierbei sind keine Grenzen gesetzt.

Entscheiden Sie sich für einen bestimmten Hersteller oder Typ, haben Sie je nach Gerät einige Vor- und Nachteile. Wir möchten nun auf einige Punkte eingehen und Ihnen diese näher bringen.

  • Nahezu alle kreativen Ideen lassen sich umsetzen
  • Sofortige Übertragung der Änderungen
  • Auf Wunsch integriertes Display direkt im Tablet
  • Hohe Auflösung und somit gestochen scharfe Grafiken/Bilder
  • Teilweise recht teuer in der Anschaffung
  • Nicht immer kompatibel (Windows, Mac, Linux)

2. Ein Grafiktablett hat viele Funktionen für Anfänger und Profis

Besonders bei der Digitalisierung von Zeichnungen war es früher ein Verlust der Auflösung und Qualität, wenn diese vom Papier aus eingescannt wurden. Heute wird jede einzelne Linie und jeder Farbpunkt 1:1 übertragen. Wer gerne Comics zeichnet oder professionelle Grafiken für die Arbeit erstellt, dem wird mit einem Tablet einiges an Arbeit abgenommen.

In Puncto Kompatibilität ist eine Verbindung mit Windows und Mac OS problemlos möglich, selbst mit Linux lassen sich einige Geräte koppeln. Ein Grafiktablet-Test zeigt, dass ebenfalls auf die Auflösung geachtet werden sollte. Je höher diese ist, desto realistischer erfolgt auch die Übertragung. Diese Funktion kommt besonders professionellen Nutzern zugute.

2.1. Auf einem Grafiktablett mit Display Grafiken direkt bearbeiten

grafiktablett-vergleichstestsieger

Das Grafiktablett wird mit einem Stylus bedient.

Je nach Marke finden Sie auch High-End-Produkte. Auf einem Grafiktablett mit Display sehen Sie sofort, was verändert wird und wo Sie mit dem Pen ansetzen. Somit müssen Sie den Blick nicht abwechselnd von Tablet zum Computer-Bildschirm wechseln.

Derartige Produkte sind besonders das Huion-Grafiktablett, sowie das Grafiktablett XP-Pen. Auch wenn der Preis im Grafiktablett-Vergleich um einiges höher ist, lohnt sich die Investition. Alleine schon, weil es später beim Druck zu keinen Abweichungen der Farbtöne und Übergänge kommt.

Bekannte Grafiktabletts mit Display finden Sie zum Beispiel in der Produktreihe von Wacom Cintiq. Diese Geräte-Art ermöglicht es Ihnen, direkt und sehr präzise zeichnen zu können. Somit haben Sie gleichzeitig eine bessere Koordination.

Um beim Grafiktabletts-Test die richtige Entscheidung zu treffen, sollten Sie sich einige Gedanken machen. So beispielsweise, welche Eigenschaften Ihnen wichtig sind und wofür das Tablett genutzt wird. Stehen diese Punkte fest, fällt die Wahl um einiges leichter.
Im Folgenden möchten wir Ihnen einige wichtige und entscheidende Funktionen vorstellen, die ein Grafiktablett mit sich bringt. Somit haben Sie eine bessere Übersicht und einzelne Begriffe sind verständlicher.

Funktion Beschreibung
Druckstufen
  • Legen die Empfindlichkeit vom Tablet fest
  • Je höher der Wert, desto besser
  • Je nach Druckstärke mit dem Stift fällt die Zeichnung aus
Auflösung in lpi
  • lpi = Lines per Inch (Zeilen pro Zoll)
  • Je größer der Wert, desto genauer die Zeichnung
  • Gleichzeitig auch höhere Präzision
Größe der aktiven Fläche in mm
  • Fläche, auf der aktiv gezeichnet werden kann
  • Kleine Tabletts haben ca. 157×98 mm
  • Große Tabletts haben ca. 477×268 mm

Neben einer sehr hohen Präzision und Auflösung ist es von Vorteil, wenn das Tablett dünn und leicht ist. Somit lässt es sich um einiges besser mit dem Tablet-Stift bedienen.

2.2. Anschluss vom Grafiktablett an den Computer

Mittels Anschluss werden Tablett und Computer miteinander verbunden, um kommunizieren zu können. Beim Grafiktablett-Test sollten Sie darauf achten, dass Sie über die passenden Anschlüsse verfügen. Diese sind zum Beispiel in der Regel USB und HDMI. Von Vorteil sind bei einer USB-Verbindung die Versionen 2.0 und 3.0, da diese schneller arbeiten. Wer kabelfrei arbeiten möchte, entscheidet sich am besten für ein Wireless-Pen-Tablet (z.B. Wacom Intuos).

3. Grafiktablett Kaufberatung – das ist wichtig

Was ist ein Grafiktablett-Handschuh?

Ein Grafiktablett-Handschuh verhindert, dass durch die aufliegende Hand die Druckfläche vom Zeichentablett reagiert und die Zeichnung verunstaltet wird. Somit können Sie entspannt und entlastet zeichnen, ohne ständig die Hand von der Fläche fernhalten zu müssen.

Ob Sie sich beispielsweise für ein Zeichenpad wie einem Wacom-Grafiktablett entscheiden möchten, hängt von Ihren Anforderungen ab. Machen Sie einen Vergleich, um die passende Wahl für Marke und Kategorie zu treffen. Bei der Kaufberatung 2018 stellen wir Ihnen noch einmal einige wichtige Eigenschaften vor:

• Größe der aktiven Fläche
• Auflösung in lpi
• Anzahl der Druckstufen (Empfindlichkeit) mit einem Tablet Stift
• Mit oder ohne Display (Grafiktablett ohne PC nutzbar?)
• Geeignetes Betriebssystem (z.B. mit Linux kompatibel?)
• Anschlussmöglichkeiten

3.1. Die richtige Auflösung und Druckstufen

Welches das beste Grafiktablett für Sie ist, hängt unter anderem von der Auflösung und den Druckstufen ab. Je höher die Auflösung ist, desto feiner lassen sich Grafiken mit vielen einzelnen hochauflösenden Details erstellen. So hat beispielsweise das Wacom Intuos eine Auflösung von 2.540 lpi. Sie finden aber auch andere Wacom-Tablet-Geräte mit einer deutlich höheren Auflösung wie beispielsweise 5.080 lpi.

Auch die Druckstufen sind von wichtiger Bedeutung und sollten nicht vernachlässigt werden. Denn somit erhalten Sie beim Zeichnen die Möglichkeit, Ihre Intensität anzupassen. Je nachdem ob Sie beispielsweise mit dem Stift weniger oder mehr Druck ausüben, ergibt sich eine dünnere oder dickere Linie. Für den normalen privaten Gebrauch reicht in der Regel ein Wert von 1.024 aus. Professionelle Zeichner setzen hingegen auf 2.048 Stufen.

3.2. Die richtige Größe der Arbeitsfläche vom Grafiktablett

Für welche Größe Sie sich entscheiden, ist von der Nutzung abhängig. Im Grafiktablett-Test finden Sie Geräte mit kleinen (DIN A6) und großen Arbeitsflächen (DIN A3). Da häufig am Computer ein Programm zur direkten Bearbeitung genutzt wird, reicht rein theoretisch ein kleines Display aus. Dennoch setzen besonders Profis auf praktische große Arbeitsflächen. Hierbei spielt aber natürlich auch das Budget eine entscheidende Rolle, sowie ob das Gerät mit einem eigenen Display ausgestattet ist oder nicht.

4. Kompatibilität mit Computern und Betriebssystemen

Nicht jeder Interessent nutzt automatisch das Betriebssystem Windows. Aus diesem Grund sollten Sie unter anderem auch auf die Kompatibilität achten. Unter Umständen ist es wichtig, dass Sie sich zum Beispiel für ein Mac-Grafiktablett entscheiden. Achten Sie hierzu ganz einfach auf die Herstellerangaben. Diese geben Aufschluss darüber, ob Geräte und Treiber mit Ihrem System kompatibel sind oder nicht.

In der Regel werden so gut wie alle Mac und Windows Nutzer unterstützt. Es gibt lediglich hin und wieder Einschränkungen, wenn ein Grafiktablett mit Linux kompatibel sein soll. So gibt es unter anderem bei Wacom einige Unterschiede. Während zum Beispiel das PTH-451-DEIT Intuos Pro Linux unterstützt, ist das beim CTH-490AK-S nicht der Fall.

Tipp: Sie möchten keine professionellen Zeichnungen erstellen, sondern ein Tablett lediglich für Befehle und Notizen verwenden? Hierfür eignet sich unter anderem hervorragend ein Wacom Bamboo Tablet. Besonders Anfänger haben großen Spaß, erste digitale Zeichnungen am Computer vorzunehmen. Auch das Navigieren am Computer ist mit dem Wacom-Tablet um einiges einfacher.

Möchten Sie sich ein Grafiktablett kaufen, empfehlen wir Ihnen regelmäßig einen Blick auf aktuelle Angebote zu werfen. Besonders Online-Händler und Discounter bieten in regelmäßigen Abständen durchaus interessante Rabatte an.

5. Fragen und Antworten rund um das Thema Grafiktabletts

5.1. Welche Hersteller für Grafiktabletts gibt es?

grafiktablett-guenstig

Einige Angebote haben eine umfangreiche Funktionsauswahl.

Im Folgenden sind einige bekannte Hersteller aufgeführt, die im Bereich Grafiktabletts Marktführer sind:

  • Wacom (z.B. mit dem Wacom Bamboo)
  • Trust
  • Sweex
  • Braun Photo Technik
  • Asus
  • Aiptek
  • Speedlink
  • Elmo

5.2. Was kostet ein gutes Grafiktablett?

Zunächst sollten Sie sich darüber Gedanken machen, wann ein Grafiktablett für Sie gut ist. Und das ist davon abhängig, was für Ansprüche Sie haben und welche Funktionen es haben soll. Gute professionelle Geräte können rund 300 Euro, aber auch bis zu 1.000 Euro kosten.

5.3. Gibt es bereits einen Test von der Stiftung Warentest?

Leider konnten wir bei der Stiftung Warentest keinen ausführlichen Test finden. Somit können sie Ihnen auch nicht mitteilen, welches Gerät der Grafiktablett-Testsieger ist. Sie finden jedoch in der Ausgabe 03/2009 einen Schnelltest zum Wacom Bamboo Fun. Darüber hinaus gibt es auch noch einige weitere Tests, Tipps und Tricks zum Thema Computer. Hier werden bestimmte Bauteile und Geräte unter die Lupe genommen und ausführlich getestet.

5.4. Welches Grafiktablett eignet sich am besten für welchen Bereich?

Hierbei sollten Sie sich darüber Gedanken machen, wofür Sie ein Grafiktablett nutzen möchten. Wird es privat oder für die Arbeit verwendet? Je nachdem für welches Einsatzgebiet es vorgesehen ist, ist hier zum Beispiel ein Grafiktablett mit oder ohne Display von Vorteil.

Ihnen hat der Grafiktablett-Test bzw. -Vergleich gefallen? Dann bewerten Sie ihn jetzt!

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (40 Bewertungen mit durchschnittlich 4,00 von 5 Sternen)
Loading...

Ähnliche Tests & Vergleiche auf freenet.de/vergleich/

Verschiedene Steckdosenradios im Vergleich

buegelbrett

Verschiedene Bügelbretter im Vergleich

waeschetrockner-vergleich-test

Verschiedene Wäschetrockner im Vergleich

Verschiedene Akku-Bohrschrauber im Vergleich