Wir verlinken hier auf ausgewählte Online-Shops, in denen das jeweilige Produkt erhältlich ist. Dafür erhalten wir ggf. eine Vergütung von den verlinkten Shops, jedoch niemals vom Hersteller selbst. Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

In Kooperation mit
Vergleich.org

Heißluftfritteusen-Test 2019

Auf dem Test- und Vergleichsportal von freenet präsentieren wir Ihnen die besten Heißluftfritteusen.

Sie sind ein echter Fan von frittierten Speisen, sind aber gar nicht glücklich mit deren hohen Fettanteilen? Dann ist eine Heißluftfritteuse das richtige Produkt für Sie. Denn diese kleinen Haushaltshelfer können mit wenig Fett knusprige Pommes und andere Leckereien frittieren.

Für einen Test ist es unter anderem interessant, welches Zubehör die Fritteuse liefert und welches Fassungsvermögen sie bietet. Schauen Sie sich in unserer Vergleichstabelle um und finden Sie aktuelle Top-Seller in der Übersicht. Frische und knusprige Pommes sind so nicht mehr weit entfernt!

Kaufberatung zum Heißluftfritteuse-Test bzw. -Vergleich: Finden Sie mit unserer Hilfe Ihren persönlichen Heißluftfritteusen-Testsieger!

  • Wie der Name bereits vermuten lässt, nutzt die Heißluftfritteuse anstelle von heißem Öl heiße Luft, um Pommes und Co. knusprig zu machen. Im direkten Vergleich haben die frittierten Lebensmittel teilweise bis zu 80 % weniger Fett. Das ist lecker und reduziert die Kalorienzufuhr.
  • Der Lieferumfang für die Fritteuse kann von Hersteller zu Hersteller stark variieren. Im Test für Heißluftfritteusen haben die meisten Modelle einen entnehmbaren Frittierkorb. Aber auch Messbesser oder Grillplatten und Rezeptbücher werden angeboten.
  • Mit einer Fritteuse können Sie mehr zubereiten als nur Pommes. Rezepte für die Heißluft-Fritteuse reichen von Fisch bis hin zu Gemüse. Ein Schockfrittieren für Eiscreme ist leider nicht möglich. Dafür müssen Sie auf eine normale Fritteuse zurückgreifen.

heissluftfritteuse-test

Eine Fritteuse ist ohne Frage ein Küchengerät, das in den meisten Haushalten zu finden ist. Die klassischen Modelle erhitzen das Frittieröl, und die Speisen werden anschließend darin gegart. Auch wenn diese Art der Essenszubereitung zu schmackhaften Gerichten führt, ist sie wenig gesund. Das Fett sorgt dafür, dass der Kaloriengehalt enorm ansteigt. Selbst sonst gesundes Gemüse ist plötzlich eine echte Kalorienbombe.

Möchten Sie aber auf die knusprigen Pommes und die frittierten Pilze nicht verzichten, dann ist ein Gerät mit Heißluft die optimale Alternative. Die Heißluftfritteuse reduziert das Fett auf ein absolutes Minimum. Die besten Heißluftfritteusen bieten ein Ergebnis, das sich von den klassischen Pommes aus der Öl-Fritteuse nicht unterscheiden lässt.

Aber wie genau funktioniert das Küchengerät? Und wie gut schmecken die Kartoffelstäbchen ohne Öl wirklich? Wir haben mit unserer Kaufberatung für Heißluftfritteusen 2019 einen genauen Blick auf das Küchengerät geworfen. So können Sie ganz leicht das beste Angebot finden.

1. Mit Heißluft frittieren – so funktioniert es

Fritteuse ohne Öl – wie geht das überhaupt? Rein optisch gleichen die Fritteusen den klassischen Modellen. Sie sind kompakt gefertigt und mit einem Korbeinsatz versehen. Die Speisen werden direkt in den Korb gegeben.

Allerdings verzichtet die Fritteuse ohne Fett komplett auf die Zugabe von Öl. Im Inneren wird über ein Gebläse heiße Luft verteilt. Diese zirkuliert um die Speisen. Im Prinzip handelt es sich um eine Art Mini-Backofen. In der Heißluftfritteuse werden die Speisen jedoch automatisch gewendet und so gleichmäßig gebräunt und knusprig.

Im direkten Vergleich zu einem Backofen hat die Heißluftfritteuse auch weitere Vorteile zu bieten:

  • Kein Vorheizen notwendig
  • Geringer Stromverbrauch
  • Klein und kompakt
  • Nur für kleine Portionsmengen geeignet

2. Einfache Anwendung und schnelle Essenszubereitung

In Heissluftfritteuse-Tests unterscheiden sich die Modelle in der Anwendung nicht von klassischen Fritteusen. Ein klarer Vorteil ist es, dass die Heissluftfritteuse sofort einsatzbereit ist. Es ist nicht notwendig, das Öl vorzuheizen.

Abhängig von der Speise und der Speisemenge, dauert das Frittieren nur wenige Minuten. Knusprige Pommes können einige Maschinen bereits innerhalb von 15 Minuten zaubern. Nutzen Sie am besten ein Heißluftfritteuse-Rezeptbuch, um einen Überblick für die verschiedenen Garzeiten zu bekommen. Viele Anbieter legen dem Gerät Rezepte für die Heißluft-Fritteuse bei.

Info: Liest man online Heißluftftitteuse-Erfahrungen, kann die schnelle Essenszubereitung besonders oft überzeugen. Auch die leichte Handhabung ist ein klarer Bonus.

2.1. Heißluftfritteuse XXL – für die Großfamilie

In Heißluftfritteuse-Tests werden selten in separate Kategorien für die verschiedenen Größen unterschieden. Das Fassungsvermögen der Fritteusen ist dabei ein wichtiger Punkt für die Kaufentscheidung. Bedenken Sie, dass das mitgelieferte Heißluftfritteuse-Zubehör das tatsächliche Nutzungsvolumen reduzieren kann, wenn Sie zum Beispiel einen Frittierkorb eingeben.

Ob Sie eine Tefal Heißluftfritteuse kaufen oder eine günstige Heißluftfritteuse von einer unbekannten Marke wählen – die folgenden Angaben helfen Ihnen dabei, das passende Volumen zu wählen.

Füllvolumen Beschreibung
1-1,5 kg
  • Bis zu vier Portionen Pommes
  • Für Singlehaushalt und Paare
1,7-3,5 kg
  • Bis zu sechs Portionen Pommes
  • Für Familien
Mehr als 4 kg
  • Zum Teil bis zu acht Portionen Pommes
  • Für Großfamilien

Heißluftfritteuse-Rezepte geben nicht immer genau an, wie viel Gramm eine Portion umfassen. Pommes als Beilage sind etwa 100 Gramm. Eine Schale Pommes als Hauptgericht sind etwa 150 Gramm.

2.2. Automatikprogramme machen das Kochen noch einfacher

Die beliebte Heißluftfritteuse Actifry von Tefal oder auch eine günstige Klarstein Heißluftfritteuse – im Heißlufriteuse-Test haben in der Regel alle Modelle mehrere Automatikprogramme. Diese eigenen sich für die schnelle Zubereitung von Pommes, Fleisch oder Gemüse. Eine individuelle Einstellung ist in diesem Fall nicht mehr notwendig.

Die Programme sind eine gute Hilfestellung. Es ist aber immer möglich, die Einstellungen selber vorzunehmen.

3. Heißluftfriteuse-Kaufberatung: die beste Heißluftfritteuse finden

Ideale Frittiertemperatur wählen

Falls es doch mal fettige Pommes geben soll, spielt die Temperatur des Öls eine wichtige Rolle für die Qualität. Sie sollte zwischen 175 und 180 °C liegen. Wird das Öl oder Fett zu heiß, werden die Pommes zwar schnell braun, sind dann aber im Inneren noch roh.

In einem Vergleich für Heißluftfritteusen gibt es viele Dinge zu beachten. Nicht jeder Testsieger aus einem umfassenden Test für Heissluftfriteusen ist dabei auch für Sie automatisch die richtige Wahl. Daher im Folgenden ein paar wichtige Kaufkriterien, die Ihnen dabei helfen sollen, die beste Heißluftfritteuse für Ihre Ansprüche zu finden:

  • Füllvolumen in kg
  • Programmanzahl
  • Leistung in Watt
  • Zubehör
  • Geruchsentwicklung
  • Temperatureinstellung

In Sachen Ausstattung gibt es unter anderem Features wie einen Rührarm zu entdecken. Dieser bewegt die Pommes während des Garens. Glaubt man den vielen Heißluftfritteuse-Erfahrungen, die man online findet, macht dies allerdings kaum einen Unterschied. Auch ein drehender Garkorb hat keinen besonderen Einfluss auf den Geschmack der Speisen.

Bekannte Markenprodukte wie die Heißluft-Fritteuse Actifriy von Tefal haben einen Timer und ein gut lesbares Display. Sie können darüber hinaus auch mit einer großen Anzahl von Automatikprogrammen überzeugen.

3.1. 1400 Watt sind absolut ausreichend

heissluftfritteuse-vergleichstest

Die Fritteusen haben voreingestellte Garprogramme.

Mit einem Blick auf einen Test für Heißluftfriteusen ist schnell zu erkennen, dass es Angebote mit ganz unterschiedlichen Wattleistungen gibt. Die meisten haben 1400 Watt zu bieten. Diese Leistung ist absolut ausreichend für den Hausgebrauch.

Natürlich finden Sie auch Angebote mit bis zu 2200 Watt. Oft schlägt sich dies aber in erster Linie in einem höheren Preis nieder. Die Modelle bereiten keine besseren Pommes zu, und sie sind auch nicht schneller als die Varianten mit geringerer Wattzahl.

3.2. Stufenlose Temperatureinstellung kann überzeugen

Sie erhalten Fritteusen mit unterschiedlichen Hitzestufen und Modelle, die eine exakte Temperatureinstellung erlauben. Lässt sich die Temperatur individuell anpassen, eignet sich das Gerät für eine Vielzahl von Speisen. Denn auch das Garen bei geringen Temperaturen ist dann kein Problem.

Insbesondere empfindliche Lebensmittel wie Fisch oder Gemüse verlieren schnell an Geschmack, werden sie zu heiß zubereitet. Am besten in Rezeptbücher schauen, um eine Vorstellung davon zu bekommen, welche Temperaturen sich für welche Lebensmittel eignen.

4. Philips Fritteuse, Delonghi Heißluftfritteuse und Co. – teuer ist nicht automatisch besser

Von der Philips Fritteuse bis hin zur Actifry von Tefal: Sie erhalten viele Heißluftfritteusen, die in der Preisklasse ab 150 Euro angesiedelt sind. Dabei ist es nicht unbedingt notwendig, sich für ein teures Gerät zu entscheiden, möchten Sie gute Qualität nutzen.

Ein gutes Beispiel ist die Medion Heißluftfritteuse. Bereits ab rund 90 Euro erhalten Sie ein Modell mittlerer Größe. Die Medion Heißluftfritteuse kann dabei in der Regel mit einer intuitiven Nutzung und guter Verarbeitung überzeugen.

Ebenfalls sehr günstig ist eine GourmetMAXX Heißluft-Fritteuse. Ab 70 Euro können Sie ein Modell mit einem Fassungsvolumen von zwei Liter erhalten. Die GourmetMAXX Heißluft-Frittteuse eignet sich dabei nicht nur zum Frittieren, sondern auch zum Grillen und Backen.

5. Fragen und Antworten rund um das Thema Heißluftfritteuse

5.1. Welche Marken und Hersteller gibt es für die fettfreien Fritteusen?

heissluftfritteuse-vergleichstestsieger

Ein abnehmbarer Frittierkorb gehört zum Standard.

Da es nicht immer gleich die Heißluftfritteuse von Phillips sein muss, lohnt es sich auch, nach anderen Anbietern Ausschau zu halten. Im Folgenden eine Übersicht von bekannten und beliebten Marken für die praktischen Haushaltshelfer:

  • Heißluftfritteuse Philips
  • GourmetMAXX Heißluftfritteuse
  • Klarstein Heißluftfritteuse
  • Tefal Heißluftfritteuse
  • Princess Heißluftfritteuse
  • Delonghi Heißluftfritteuse

Falls Sie auf der Suche nach einer besonders günstigen Heißluftfritteuse sind, empfehlen wir Ihnen zudem, die Angebote von Discountern wie Aldi oder Lidl im Auge zu behalten. Diese haben häufig auch Haushaltsgeräte im Angebot.

5.2. Sind Heißluftfritteusen wirklich gesünder?

Die Antwort auf diese Frage lautet eindeutig JA! Denn mit der Nutzung der Heißluftfritteusen reduzieren Sie den Fettanteil in den frittierten Speisen enorm – zum Teil um bis zu 80 %. Generell ist allerdings anzumerken, dass frittierte Speisen der Nahrung aus dem Backofen immer nachstehen werden. Je mehr Sie die Zugabe von Fetten und Ölen reduzieren können, umso besser ist es.

Eine besonders gesunde Nahrungszubereitung ist mit einem Dampfgarer möglich. Hier wird komplett auf Öl und Fett verzichtet. Sie können Fisch, Reis, Kartoffeln, Gemüse und viele andere Speisen darin zubereiten. Es ist jedoch nicht möglich, eine knusprige Kruste zu zaubern – für diese müssen Sie zum Grill oder der Fritteuse greifen.

5.3. Gibt es bereits einen Heißluftfritteusen-Test von der Stiftung Warentest?

heissluftfritteuse-guenstig

Einfache Modelle gibt es ab 60 Euro.

Das Prüfinstitut hat noch keinen Testsieger für Heißluftfritteusen benannt. Es gab aber eine Kurzmeldung aus dem Jahr 2007 und eine weitere Meldung aus dem Jahr 2017, die sich beide mit dem Thema beschäftigen.

Im Fazit wird hier gesagt, dass die klassischen Fritteusen einen besseren Geschmack bieten als die ölfreien. Da Fett ein wichtiger Geschmacksträger in der Nahrung ist, ist dies jedoch kaum eine Überraschung.

5.4. Heißluftfritteuse: Bleibt der Geschmack der Pommes gleich?

Auch hier gibt es eine klare Antwort: NEIN! Auch wenn die Pommes außen knusprig und innen saftig sind, es ist herauszuschmecken, dass das Fett fehlt. Sie sind ein wenig trocken und im Ganzen ein wenig fad. Eine gute Würzmischung ist für die Pommes daher sehr zu empfehlen.

Tipp: Achten Sie generell darauf, Öle nicht zu hoch zu erhitzen. Es ist davon auszugehen, dass Öle ab einer Temperatur von 180 ° sogenanntes Acrylamid ausbilden. Diesem Stoff wird nachgesagt, krebserregend zu sein.

Ihnen hat der Heißluftfritteuse-Test bzw. -Vergleich gefallen? Dann bewerten Sie ihn jetzt!

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (71 Bewertungen mit durchschnittlich 4,27 von 5 Sternen)
Loading...