Wir verlinken hier auf ausgewählte Online-Shops, in denen das jeweilige Produkt erhältlich ist. Dafür erhalten wir ggf. eine Vergütung von den verlinkten Shops, jedoch niemals vom Hersteller selbst. Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

In Kooperation mit
Vergleich.org

Heizdecken-Vergleich 2019

Auf dem Test- und Vergleichsportal von freenet präsentieren wir Ihnen die besten Heizdecken.

Wer nicht nur im Winter unter kalten Füßen auf dem Sofa oder im Bett leidet, sollte über eine Heizdecke nachdenken. Mit ihnen lassen sich verschiedene Temperaturen einstellen, sodass es immer kuschelig warm ist - egal zu welcher Jahreszeit.

Wir haben uns verschiedene Heizdecken-Tests angesehen, um Ihnen einen umfangreichen Überblick über Heizdecken bieten zu können. Lesen Sie jetzt alles über die verschiedenen Heizdecken-Typen und warum Sie zu einer Heizdecke mit Abschaltautomatik greifen sollten.

Kaufberatung zum Heizdecke-Test bzw. -Vergleich: Finden Sie mit unserer Hilfe Ihren persönlichen Heizdecken-Testsieger!

  • Beim Kauf einer Heizdecke müssen Sie sich zunächst entscheiden, welche Art einer Heizdecke Sie benötigen. Die einfachen Modelle haben 2 – 3 verschiedene Temperaturstufen und einen Überhitzungsschutz.
  • Wenn Sie keine spartanische Heizdecke kaufen wollen und mehr Komfort im Schlaf bevorzugen, sollten Sie eine Heizdecke mit Abschaltautomatik oder Rückschaltautomatik kaufen. Der Vorteil ist, dass sie nicht die ganze Nacht durchheizt und somit Strom spart.
  • Wenn Sie eine Heizdecke kaufen, sollten Sie auf die Größe achten. Manche sind nur 150 cm lang und können die Füße nicht zuverlässig mit wärmen.

heizdecke-test

Wer kennt nicht den kalten Schauer, der über den Rücken läuft, wenn der Partner mit kalten Füßen zu einem herüberschleicht? Um Streitigkeiten in der Partnerschaft oder im Ehebett zu vermeiden, kann die Anschaffung einer Heizdecke oder eines Wärmeunterbettes von Vorteil sein.

In unserem Heizdecken-Vergleich 2019 auf freendet.de möchten wir Ihnen die Unterschiede der verschiedenen Wärmeunterbetten aufzeigen und auch wichtige Tipps zur Benutzung und Pflege sowie eine kleine Kaufberatung geben. Egal ob Single oder in einer Partnerschaft: Sie sollen nie wieder kalten Körperregionen machtlos gegenüber stehen.

1. Wie funktioniert eine Heizdecke?

Die Begriffe Heizdecke, Heizkissen, Wärmekissen, Wärmedecke, Wärmezudecke oder Wärmeunterbett bezeichnen eine ähnliche Kategorie von Produkten. Es handelt sich um elektrisch betriebene Wärmespender, die eine kontinuierliche Wärmezufuhr an den Körper gewährleisten. Zum einen werden sie von wärmebedürftigen Menschen und Tieren genutzt, um sich selbst oder ihr Bett zu wärmen.

heizdecke-kaufen

Heizdecken gibt es in verschiedenen Designs zu kaufen.

Zum anderen werden Heizkissen oder Wärmekissen auch in der Wärmetherapie gegen chronische Schmerzen angewendet. Im Hausgebrauch dienen die Wärmeunterbetten jedoch eher zur Beheizung des Bettes und der Matratze.

Bei der Funktionsweise unterscheiden sich Heizkissen, Wärmekissen, Wärmedecken, Wärmeunterbetten und Heizdecken eigentlich kaum. Sicherlich gibt es Wärmekissen, die über chemische Reaktionen kurzzeitig eine mollige Wärme erzeugen können, in der Regel kommt aber eine Elektroheizung zum Einsatz.

In einem elektrischen Heizkissen befinden sich Heizdrähte (auch als Widerstandsdrähte bezeichnet). Die zugeführte elektrische Energie können sie zuverlässig in Wärmeenergie umwandeln. Heizdecken und Heizkissen haben normalerweise eine relativ geringe Leistung. Wenn Sie einen Heizdecken-Test machen, werden Sie feststellen, dass es meist zwischen 80 und 120 Watt sind. Je geringer der Watt-Wert, desto energiesparender ist die Heizdecke. Wenn eine Heizdecke energiesparend ist, müssen Sie auf keinerlei Komfort verzichten.

Seit wann gibt es Heizdecken oder Heizkissen?

Heizdecken und Heizkissen kamen erst zum Ende des 19 Jahrhunderts auf, als die Versorgung mit Elektroernergie gewährleistet werden konnten. Bettwärmepfannen mit glühenden Kohlen oder im Backofen erhitze Wärmesteine wurden damit abgelöst. Die Wärmflasche, die in den 1920er Jahren aufkam, konnte nicht verdrängt werden.

Den meisten Menschen ist es sowieso sehr unangenehm, wenn eine Heizdecke zu warm ist. In der Regel dient ein Stufenschalter zur Einstellung der verschiedenen Temperaturbereiche. Sie können damit die Menge der parallelgeschalteten Heizdrähte wählen, die Wärme erzeugen sollen. Sicherlich suchen Sie eine gute Kuschel-Heizdecke, die nicht nur das Bett warm hält, sondern sich auch schön anfühlt. Die meisten Decken bestehen aus Vlies oder Baumwolle. Beide Materialien schmiegen sich leicht an den Körper an.

Zur Sicherheit verfügten alle Unterbetten aus unserem Heizdecken-Vergleich 2019 über einen Überhitzungsschutz, der die Heizdecke abschaltet, wenn Sie zu heiß wird. Für mehr Komfort sorgt eine Heizdecke mit Abschaltautomatik oder gar mit Rückschaltautomatik.

Alle Geräte aus dem Heizdecken-Vergleich werden an ein Stromnetz mit der Spannung von 230 Volt angeschlossen. Eine Heizdecke mit Akku oder Akku-Heizkissen und USB-Heizdecken wurden nicht untersucht. Wenn Sie Heizdecken fürs Auto suchen, muss die Heizdecke 12V-Anschlüsse haben. In unserem Heizdecken-Vergleich 2019 haben wir aber auch Auto Heizdecken nicht untersucht.

Tipp: Ein sogenanntes Wärme Cape von Beurer, das den Oberkörper komplett umschließt, kann noch bessere Ergebnisse bei Rückenschmerzen erzielen. Hierbei handelt es sich um eine Heizdecke mit Ärmeln. Wenn eine Heizdecke Ärmel besitzt, kann sie den ganzen Oberkörper erwärmen.

2. Welche Heizdecken-Typen gibt es?

In unserem Heizdecken-Vergleich möchten wir Ihnen nur die Unterschiede zwischen den elektrischen Wärmedecken aufzeigen – sodass Ihnen ein eigener Heizdecken-Test erspart bleiben kann.

Heizdecken-Typ Eigenschaften
Einfache Heizdecke
  • meist nur ein Temperaturregler
  • 2-3 Temperaturstufen
  • günstiger in der Anschaffung
  • manchmal als Angebot bei Lidl oder Real
Heizdecke mit Abschaltautomatik
  • komfortable Handhabung
  • oft mehr als 6 Temperaturstufen
  • Heizdecke schaltet sich nach einer bestimmten Zeit automatisch aus
  • oft nur im Fachhandel oder online käuflich

Auf den ersten Blick genügt Ihnen womöglich eine einfache und günstige Heizdecke vom Lidl. Wir möchten Ihnen in unsere Kaufberatung auf freenet.de die genauen Vor- und Nachteile von Heizdecken mit Abschaltautomatik darstellen:

  • einfache Handhabung durch eine Fernbedienung
  • viele Temperaturstufen
  • Überhitzung wird vermieden
  • verbraucht weniger Strom
  • nicht überall erhältlich
  • oft teurer in der Anschaffung

 

3. Kaufkriterien für Heizdecken-Tests: Darauf müssen Sie achten

3.1. Leistung

Ob Medisana Heizdecke, Medisana Heizkissen oder Sanitas Wärmekissen: Die elektrische Leistung liegt zwischen 80 und 120 Watt. Sie können anhand der Nennaufnahmeleistung den Stromverbrauch der Decken ablesen, aber mehr auch nicht. Über die Wärmewirkung der Decken kann nichts gesagt werden.

3.2. Temperaturstufen

heizdecke-regelung-temperatur

Bei fast allen Heizdecken lässt sich die Temperatur über einen Regler einstellen.

Einfache Medisana Heizkissen, AEG Wärmekissen oder Sanitas Heizdecken haben meist nur 2 – 3 Temperaturstufen. Die hochwertigen Modelle aus unserem Wärmeunterbett-Vergleich von Beurer haben 6 Temperaturstufen oder mehr. So können Sie die Produkte direkt an den jeweiligen Zweck anpassen. Deshalb sind auch Nacken-Wärmekissen von Beurer relativ beliebt.

3.3. Vorwärmzeit

Bei der Vorwärmzeit gibt es ebenfalls keine großen Unterschiede. Günstige Heizdecken brauchen meist eine halbe Stunde zum Aufwärmen. Hochwertige Produkte schaffen das gleiche in 15 Minuten. In der Handhabung macht das einen Unterschied und bei der Stromersparnis.

3.4. Abschaltautomatik und Rückschaltautomatik

Machen Sie einen Heizdecken-Test, werden Sie schnell feststellen: Die Abschaltautomatik oder Rückschaltautomatik der verschiedenen Produkte funktioniert meist über einen Timer. Bei einigen Modellen schaltet sich die Wärmedecke nach 2 Stunden aus.

Bei anderen Modellen kann eine Rückschaltautomatik programmiert werden. Hier werden die Temperaturstufen langsam zurück gefahren.

3.5. Wichtige Hersteller und Marken

  • AEG
  • Medisana
  • Promed
  • Beurer
  • Klarstein
  • Deuba
  • Sanitas

Stiftung Warentest: Der letzte Heizdecken-Test der Stiftung Warentest ist beinahe historisch. Das Institut suchte zuletzt 1967 nach der beisten Heizdecke. Relevant sind die Erkenntnisse wohl nicht mehr, unser Vergleich auf freenet.de liefert Ihnen durchaus modernere Ergebnisse.

4. Fragen und Antworten rund um das Thema Heizdecke

4.1. Welche Heizdecke für Wasserbett benutzen?

Eine Heizdecke für Wasserbetten ist nichts anderes als eine Heizdecke für Massageliegen. Letztlich handelt es auch nur um elektrische Heizmatten, die auf ein Möbel gelegt werden. Bei Wasserbetten kann in der Regel nicht viel passieren. Wenn eine Heizdecke batteriebetrieben ist, können Sie ganz sicher gehen, dass nichts passieren kann.

4.2. Heizdecke in der Schwangerschaft – ist das gut?

wärmedecke-rückenschmerzen

Einige Hersteller bieten sogar Wärmedecken zum Tragen an. Diese können besonders bei Rückenschmerzen sinnvoll sein.

Die Benutzung einer Wärmezudecke ist in der Schwangerschaft eigentlich unbedenklich. Sie sollten sich nur nicht in die Decke einwickeln, da zu große Hitze und Wärme vor allem in der Frühschwangerschaft Fehlgeburten auslösen kann.

Sie sollten eine Heizdecke ebenfalls nicht verwenden, wenn Sie bereits Fieber oder Schüttelfrost haben, da eine weitere Erwärmung der Gesundheit und Körperpflege nicht förderlich wäre.

4.3. Wie viel Strom verbraucht eine Heizdecke?

Diese frage lässt sich nicht pauschal beantworten. Eine Heizdecke verbraucht etwa 100 Watt pro Stunde, wichtiger ist natürlich, wie lange Sie die Decke anschalten. Wenn Sie die Decke etwa vier Stunden eingeschaltet lassen, können Sie etwa mit überschaubaren Kosten von 5 – 15 Cent rechnen.

Wenn Sie dank Ihrer Heizdecke die restlichen Heizungen in der Wohnung herunterdrehen können, sparen Sie hier natürlich wieder bares Geld.

4.4. Wie entsorge ich eine Heizdecke?

Kaputte Heizdecken entsorgen ist ein etwas größeres Problem. Da es sich um elektrische Geräte handelt, die über Kupferkabel verfügen, sollten Sie sie bei einem Recycling-Hof abgeben, der die Materialien zur Wiederverwendung trennt. In den Müll oder dem gelben Sack gehören die Decken nicht.

4.5. Heizdecke reinigen – wie wasche ich eine Heizdecke?

Alle Heizdecken-Oberstoffe in unserem Vergleich auf freenet.de lassen sich bis zu 30° oder sogar 40° ganz normal in der Waschmaschine waschen. Die Reinigung der Oberstoffe ist hierbei völlig unbedenklich. Wichtig ist natürlich, dass sie Fernbedienungen oder sonstiges Zubehör nicht mitwaschen.

Ihnen hat der Heizdecke-Test bzw. -Vergleich gefallen? Dann bewerten Sie ihn jetzt!

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (40 Bewertungen mit durchschnittlich 4,60 von 5 Sternen)
Loading...