Wir verlinken hier auf ausgewählte Online-Shops, in denen das jeweilige Produkt erhältlich ist. Dafür erhalten wir ggf. eine Vergütung von den verlinkten Shops, jedoch niemals vom Hersteller selbst. Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

In Kooperation mit
Vergleich.org

In-Ear-Kopfhörer-Test 2019

Auf dem Test- und Vergleichsportal von freenet präsentieren wir Ihnen die besten In-Ear-Kopfhörer.

Sie begleiten uns im Alltag und bringen die Musik unserer Smartphones direkt in unser Ohr. In-Ear-Kopfhörer sollen den Umgebungsklang noch besser abschirmen. Wir hören dann nur noch die Musik. Das volle Klangerlebnis sozusagen. Doch für welche Kopfhörer sollen Sie sich entscheiden?

Wir zeigen Ihnen die wichtigsten Kaufkriterien und verraten auch, was Sie bei einem In-Ear-Kopfhörer-Test beachten müssen. Denn die Klangqualität kann sich je nach Modell und Marke der Kopfhörer stark unterscheiden. Erfahren Sie jetzt mehr.

Kaufberatung zum In-Ear-Kopfhörer-Test bzw. -Vergleich: Finden Sie mit unserer Hilfe Ihren persönlichen In-Ear-Kopfhörer-Testsieger!

  • In-Ear-Kopfhörer sind kompakt und passen in jede Tasche. Günstige In-Ear-Kopfhörer können allerdings schnell einen Kabelbruch davontragen, werden sie nicht ordentlich verpackt. Es gibt spezielle Taschen und Boxen, die sich für die kleinen Kopfhörer sehr gut eignen.
  • In Tests für In-Ear-Kopfhörer können vor allem Modelle mit einem hohen Tragekomfort überzeugen. Viele Marken und Herstellern setzen daher heute auf wechselbare Silikonpads. Diese werden oft in mehreren Größen mitgeliefert.
  • Auch das Design der In-Ear-Kopfhörer ist sehr abwechlungsreich. Sie erhalten Modelle in allen Farben. Es gibt auch ausgefallene Optionen, die zum Beispiel ein Reißverschlussdesign für die Kabel verwenden.

in-ear-kopfhoerer-test
Wer sich ein neues Smartphone zulegt, wird meistens schon mit den passenden In-Ohr-Kopfhörern ausgestattet, egal ob es sich um ein Samsung-, Sony- oder auch Apple-Modell handelt. Das klingt natürlich zunächst nach einem tollen Angebot. Doch gerade die Kopfhörer, die der Hersteller gleich mitliefert, lassen oft Qualität vermissen.

Bei der Kaufberatung eines Smartphones sollten die vorhandenen Ohrhörer deswegen keine zu große Rolle spielen. Denn neben dem fehlenden Klang fehlt bei diesen Kopfhörern oft auch der nötige Tragekomfort. Dabei können In-Ear-Kopfhörer sehr bequem sein und vor allem auch sehr gut klingen. Wenn man In-Ear-Kopfhörer kaufen will, sollte also auf beide Punkten geachtet werden.

Mitunter können die kleinen Kopfhörer nämlich so gut sitzen, dass sie sich sogar zum Sport machen eignen. In unserem Ratgeber 2019 gehen wir auf die Punkte Kopfhörer mit Bluetooth, Kabel und/oder Nackenbügel sowie Wireless und verschiedene Hersteller ein. Zudem beantworten wir am Ende die wichtigsten Fragen. Finden Sie so den besten In-Ear-Kopfhörer und auch das passende Zubehör. Denn es muss nicht immer ein Bose-In-Ear-Kopfhörer sein, möchten Sie gute Qualität.

1. Das wichtigste: Die richtige Passform

in-ear-kopfhoerer-vergleichstest

Immer gute Musik genießen.

Die Passform für ein In-Ear-Headphone ist extrem wichtig. Wenn Sie In-Ear-Kopfhörer kaufen wollen, müssen sie auf diesen Punkt besonders Acht geben. Denn erst wenn die Schallöffnung an der richtigen Stelle sitzt und die Abdichtung den Gehörgang wirklich verschließt, können die Kopfhörer ihr volles Potenzial entfalten. Bluetooth Kopfhörer in ear, also In-Ear-Kopfhörer kabellos, können dabei genau so gut sitzen, wie Kopfhörer mit Kabel.

Doch die Kompatibilität ist nicht bei jedem Menschen gleich, da jeder Mensch eine andere Ohrform hat. Aber wenn die Kopfhörer richtig sitzen, muss nicht mal eine Noise-Cancelling-Funktion notwendig sein, um Umgebungsgeräusche herauszufiltern und so den vollen Klang genießen zu können.

Die Geräusche dringen auch so kaum an ihr Hörfeld, wie Audio-In-Ear-Kopfhörer-Vergleiche zeigen. Und natürlich wirkt sich die Kompatibilität auch auf den Tragekomfort aus. Gut sitzende Modelle spüren Sie schon nach wenigen Minuten kaum bis gar nicht mehr.

1.1. Mit steigenden Preisen steigt auch die Anzahl der angebotenen Passformen

In-Ear-Kopfhörer sind deshalb immer mit drei Passformen ausgestattet, die man beliebig wechseln kann. Bei den günstigeren Modellen finden Sie bis zu drei Passformen. Bei kostspieligen Modellen von Bose oder Sony können es sogar bis zu zehn sein. Die Sony-In-Ear-Kopfhörer oder auch Teufel In-Ear-Kopfhörer lassen sich somit sehr individuell verwenden. Bei einer Kaufberatung sollten Sie deshalb auf jeden Fall nach der Anzahl fragen.

Tipp: Selbst Ihr rechtes und linkes Ohr können sich in der Größe des Gehörgangs unterscheiden. Die richtige Passform zu finden muss nicht unbedingt leicht sein, aber lohnt sich. Denn ein günstiger In-Ear-Kopfhörer kann selbst besser klingen, als ein teures Modell, wenn sich die Passform besser eignet. Das haben mehrere In-Ear-Kopfhörer-Tests gezeigt.

1.2. In-Ear-Kopfhörer ohne Silikonkissen

Es gibt auch Kopfhörer, die komplett auf die Silikonkissen verzichten. Oft handelt es sich dabei um ältere oder sehr günstige Modelle. Diese sind dann zum Beispiel mit einem Schaumstoffkissen versehen oder werden ganz ohne Polsterung verwendet.

Vor allem aus hygienischen Gründen ist von diesen Angeboten abzuraten. Die Schaumstoffkissen sind ein idealer Nährboden für Bakterien. Darüber hinaus sind weder der Tragekomfort noch die Klangqualität gut.

2. Ob Sie kabelgebundene oder Bluetooth-In-Ear-Kopfhörer kaufen sollten, hängt von der Verwendung ab

Sowohl Kopfhörer mit Bluetooth als auch schnurlose Kopfhörer mit Kabel können von sehr guter Qualität sein. Beide Modelle weisen unterschiedliche Vor- und Nachteile auf, je nach Ihrer persönlichen Bedürfnis-Lage.

Während ein Kabel beim Arbeiten am Schreibtisch oft kein Problem darstellt, werden Bluetooth-Kopfhörer immer praktischer, je mehr Entfernung, also zum Beispiel beim Fernsehgucken, oder je mehr Bewegung, zum Beispiel beim Sport, ins Spiel kommen. Bei Kopfhörern ohne Kabel handelt es sich um Bluetooth-Kopfhörer. Dabei handelt es sich um Kopfhörer, die über eine Funkfunktion laufen. Im Allgemeinen bieten kabellose Kopfhörer den Vorteil, dass sie nirgends hängen bleiben – es baumelt auch nichts hin und her.

2.1 Wer Sport treibt, sollte zur kabellosen Variante greifen

Dieses Phänomen kann Sie vor allem beim Sport stören. Nicht selten wird die Bluetooth-Variante deshalb als Sport- bzw. Jogging-Kopfhörer gewählt. Auch Over-Ear-Kopfhörer sind beim Sport sehr unpraktisch. Wenn Sie beim Sport also öfter schon mit einem störenden Kabel zu kämpfen hatten, oder ihnen Over-Ear-Kopfhörer zu groß waren, empfehlen wir Ihnen, auf eine kabellose, also Wireless-Variante, zurückzugreifen.

2.2 Mit einem Kabel sind Sie nicht an eine Akku-Laufzeit gebunden

In-Ears mit einem Kabel bieten dagegen einen anderen Vorteil. Sie müssen nicht aufgeladen werden. Während Wireless-Kopfhörer ihr eigenes Akkusystem haben, beziehen Kabel-Kopfhörer die Energie aus dem jeweiligen Endgerät. Wenn Sie also sicher gehen wollen, dass so lange Ihr Smartphone noch Akku hat, Sie auch Musik hören können, empfehlen wir zu In-Ears mit einem Kabel zu greifen.

Vor- und Nachteile von kabellosen In-Ear-Kopfhörer in der Übersicht:

  • Kabellose In-Ears bieten eine gute Beweglichkeit
  • Sie haben keine Kabelbruch-Gefahr
  • Sie können mit dem Kabel nirgends hängenbleiben
  • Sie sind von der Laufzeit des Akkus abhängig

Vorteile und Nachteile der kabelgebundenen In-Ear-Kopförer in der Überesicht:

  • Sie müssen nicht auf den Stand des Akkus achten
  • Sie können leicht mit dem Kabel hängenbleiben
  • Weniger Bewegungsfreiheit

3. Ihr Musikgeschmack spielte eine wichtige Rolle für die Wahl der richtigen Kopfhörer

in-ear-kopfhoerer-vergleichstestsieger

Besonders beim Sport sind die leichten Modelle sehr beliebt.

Um einschätzen zu können, mit welchen Kopfhörern sie den für sich besten Klang erhalten, müssen sie mehrere Punkte beachten. Denn neben Qualität ist der Sound auch eine Sache des individuellen Geschmacks. Dabei spielt vor allem auch Ihr Musikgeschmack eine Rolle. In-Ear-Kopfhörer, die vor allem Wert auf eine gute Bass-Betonung legen, eignen sich vor allem für die Rap, Drum’n’Bass oder auch Progressive Rock. Diese In-Ears sind sehr tiefenlastig.

Wenn es Ihnen wichtig ist, Ihre Musik möglichst unverfälscht zu hören, müssen Sie vor allem auf ein gutes Klangbild Ihrer Kopfhörer achten. Neutrale Kopfhörer sind perfekt für Fans von Klassik oder auch Jazz, da bei diesen Musikrichtungen ein besonders natürlicher Sound wiedergegeben wird. Höhenlastige Kopfhörer eignen sich dagegen für das Hören von Techno, House oder auch Elektro.

4. Wer kein Mikro braucht, kann Geld sparen

Das Mikro ist jeweils in das Kabel der Kopfhörer verbaut. Es gibt aber bereits Smartphones, sowohl bei Android als auch bei Apple-Geräten, die gänzlich auf einen Kabelanschluss verzichten und auf Bluetooth setzen. Doch man muss natürlich auch nicht zwangsläufig ein Smartphone zum Musikhören benutzen. Sogenannte Digital-Audio-Player (DAP) werden bei Musikfans immer beliebter. Diese Geräte sind vorrangig auf beste Musikwiedergabe getrimmt. Ein integriertes Mikrofon wäre dort nur unnötiger Ballast. Hier können sie das Zusatzbudget, das für ein Mikrofon entfällt, in die Klangqualität stecken oder auch einfach sparen.

Für alle Kategorien der In-Ear-Kopfhörer gibt es Angebote mit und ohne Mikrofon. Welcher Typ für Sie die richtige Wahl ist, ist häufig Geschmackssache. Aber auch der bevorzugte Einsatz spielt eine Rolle, möchten Sie die richtige Art der In-Ear-Kopfhörer finden. In einem In-Ear-Kopfhörer-Vergleich wird oft nicht nach den einzelnen Angeboten unterschieden. Kabellose Modelle sind übrigens keine Wlan-In-Ear-Kopfhörer. Sie setzen immer auf eine Bluetooth-Anbindung.  Im Folgenden die Formen in der Übersicht:

In-Ear-Kopfhörer BauartBeschreibung
Bluetooth In-Ear-Kopfhörer
  • Kabellos
  • Anbindung an Tablet oder Smartphone
  • Oft mit Nackenbügel für Sportler
Kabelgebundene In-Ear-Kopfhörer
  • Anschluss über 3,5mm-Klinke
  • Kein Akku notwendig
  • Individuell einstellbare Kabel
In-Ear-MP3-Player
  • Player in den Kopfhörer integriert
  • Wasserfeste Modelle ideal für Wassersportler
  • Akkubetrieb

5. Die wichtigsten Fragen rund um das Thema In-Ear-Kopfhörer

5.1 Wie trägt man In-Ear-Richtung richtig?

in-ear-kopfhoerer-guenstigBei dieser Frage ist zunächst wieder wichtig, die richtige Kopfhörer-Größe zu haben. Neben der Größe kann dabei auch das das Material, aus dem die Aufsätze sind, entscheidend sein. Diese sind häufig aus Silikon, aber es gibt solche aus Schaumstoff. Schaumstoffaufsätze passen sich dabei dem Gehörgang besser an.

Beim Einsetzen müssen sie darauf achten, dass der Kopfhörer richtig im Gehörgang sitzt. Das klappt besser, wenn Sie das Ohr mit einer Hand leicht nach hinten und nach oben ziehen. Dadurch weitet sich der Gehörgang. Bei Kopfhörern mit Kabel ist es zudem hilfreich, das Kabel hinter das Ohr oder um den Hals zu legen.

So zieht weniger Gewicht an den Kopfhörern und sie bleiben besser im Ohr sitzen. Das ist vor allem bei In-Ear-Kopfhörern mit Mikrofon empfehlenswert, da diese noch etwas mehr Gewicht haben.

5.2. Hat die Stiftung Warentest einen In-Ear-Kopfhörer-Test durchgeführt?

Im Jahr 2015 hat auch die Stiftung Warentest einen In-Ear-Kopfhörer-Testsieger gekürt. Allerdings wurden hier lediglich solche Produkte miteinander verglichen, die kabelgebunden funktionieren. Die besten Bluetooth-Kopfhörer im In-Ear-Format können Sie mithilfe des Vergleichs der Stiftung Warentest also nicht finden.

5.3. Welche Marken und Hersteller gibt es für die In-Ear-Kopfhörer?

Gehörschäden durch laute Musik

Zu laute Musik kann zu anhaltenden Schädigungen des Gehörs führen. Experten gehen davon aus, dass bereits ab einer Lautstärke von 80 db Schäden verursacht werden können. Dies entspricht in etwa dem Geräuschpegel eines Staubsaugers. In-Ear-Kopfhörer übertragen zumeist eine Lautstärke von 100 db.

In einem Test für In-Ear-Kopfhörer ist zu sehen, dass die Auswahl enorm ist. Sie erhalten Angebot von bekannten wie unbekannten Marken:

  • Samsung
  • Sony
  • Philips
  • Apple
  • Bose
  • JBL
  • Medion
  • Beats by Dre

Möchten Sie ein In-Ear-Headset kaufen gibt es diese auch oftmals bei Discountern wie Aldi oder Lidl. Dabei handelt es sich natürlich nicht um hochwertige Angebote wie Samsung In-Ear-Kopfhörer oder Apple In-Ear-Kopfhörer, aber viele können im Test mit einem guten Preis-Leistungsverhältnis überzeugen. Auch Funkkopfhörer und Over-Ear-Modelle sind dort erhältlich.

5.4. Wie reinige ich meine Kopfhörer?

Da die meisten In-Ears aus zwei Teilen bestehen und die Silikon-Aufsätze meist abnehmbar sind, sind diese auch gut zu reinigen. Dort sammelt sich auch der meiste Schmalz. An diesen Teilen befindet sich keine Technik. Deswegen könne sie einfach mit Wasser gereinigt werden. Mit etwas Spülmittel sollte der meiste Schmutz einfach zu entfernen sein. Bei stärkeren Verschmutzungen können Sie ein Wattestäbchen oder einen Zahnstocher zur Hilfe nehmen.

Bei den Kopfhörern sieht es anders aus: Gerade spezielle Sportkopfhörer sind zwar gegen Regen und Schweiß abgedichtet, fließendes oder stehendes Wasser kann ihnen aber trotzdem schaden. Diesen Bereich sollten Sie also trocken reinigen.

5.5. Wie schädlich sind In-Ear-Kopfhörer?

Wie bei Over-Ear-Kopfhörern kommt es auch hier auf die Lautstärke an. Wer Musik auf moderater Lautstärke hört, richtet bei beiden Varianten keinen Schaden an.

Einen Nachteil haben In-Ears aber: Durch die Bauform gelangt der Schall schneller und ungefilterter im Ohr an. Damit können die kleinen Härchen in Ihrem Gehörgang Schaden nehmen, sollten Sie lauter aufdrehen. Deswegen empfehlen wir, zu lautes Musikhörern zu vermeiden.

Ihnen hat der In-Ear-Kopfhörer-Test bzw. -Vergleich gefallen? Dann bewerten Sie ihn jetzt!

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (32 Bewertungen mit durchschnittlich 4,81 von 5 Sternen)
Loading...