Wir verlinken hier auf ausgewählte Online-Shops, in denen das jeweilige Produkt erhältlich ist. Dafür erhalten wir ggf. eine Vergütung von den verlinkten Shops, jedoch niemals vom Hersteller selbst. Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

In Kooperation mit
Vergleich.org

Kniebandagen-Test 2018

Auf dem Test- und Vergleichsportal von freenet präsentieren wir Ihnen die besten Kniebandagen.

Sportliche Belastung oder auch das zunehmende Alter können dazu führen, dass der Körper anfängt zu streiken und nicht mehr vollends belastbar ist. Viele Menschen leiden ganz besonders unter Knie-Schmerzen. Um das Knie zu schonen und die Belastung zu steuern, greifen sie häufig zurecht auf Knie-Bandagen zurück.

Tests haben gezeigt, dass vor allem die korrekte Größe und Passform der Bandagen entscheidend für ihre Wirkung sind. Darüber hinaus sollte das Tragen auch stets angenehm sein. Erfahren Sie in unserem Vergleich, worauf Sie beim Kauf von Knie-Bandagen achten sollten!

Kaufberatung zum Kniebandage-Test bzw. -Vergleich: Finden Sie mit unserer Hilfe Ihren persönlichen Kniebandagen-Testsieger!

  • Eine Kniebandage stabilisiert das Kniegelenk und die Kniescheibe. Sie kann prophylaktisch, z. B. im Sport, eingesetzt werden, um bestimmte Verletzungen wie ein Verdrehen des Knies zu verhindern. Zudem wird sie therapeutisch bei bestehenden Schmerzen eingesetzt, um das Knie bestmöglich zu entlasten und die Regeneration zu fördern.
  • Zum Ermitteln der passenden Größe misst man den Knieumfang inklusive der Kniescheibe. Dies geht am besten im Sitzen mit ausgestrecktem Bein und leicht angewinkeltem Knie.
  • Eine Kniebandage sollte niemals dauerhaft getragen werden. Wichtig für die Heilung und eine zukünftige Verletzungsprophylaxe ist immer auch die Kräftigung der Muskulatur, des körpereigenen Stabilisierungssystems.

kniebandagen-test

Begibt man sich in ein Sanitätshaus, findet man sie alle: Handgelenkbandage, Rückenbandage, Ellenbogenbandage, Sprunggelenkbandage und Schulterbandage. Und natürlich auch die Kniebandage. Denn gerade das Knie ist heute die Baustelle vieler Personen, egal welchen Alters. Denn durch sportliche Belastungen, Unfälle oder chronische Erkrankungen kann es nur allzu leicht in Mitleidenschaft gezogen werden. In diesem Fall schaffen Bandagen für Knie und Kniescheibe (lat. Patella) eine angenehme Entlastung. Wir haben uns deshalb verschiedene Arten der Bandage für Knie und Patella einmal genauer in unserem Kniebandagen-Vergleich 2018 angeschaut und eine Auswahl der besten Kniebandagen Modelle für Sie zusammengestellt. In unserem Ratgeber finden Sie neben unserer Kaufberatung außerdem viele weitere wichtige Hinweise zur Nutzung von Kniebandagen.

1. Für was benötigt man eine Kniebandandage?

Übersetzung

Bandage kommt aus dem Französischen und bedeutet so viel wie „Verbindung“.

Eine Kniebandage (z.B. eine Futuro Kniebandage), auch Orthese genannt, ist eine Art Schutz- oder Stützverband. Wenn Sie sich also dazu entscheiden, eine Kniebandage kaufen oder bestellen zu wollen, oder Ihnen von einem Arzt eine Kniestütze verschrieben wurde, dann können Sie mit diesem Produkt Kniebeschwerden zwar nicht behandeln, aber die auftretenden Schmerzen lindern und das Knie bei der Regeneration unterstützen. Es gibt drei Einsatzgebiete, in denen Kniebandagen Verwendung finden. Die wichtigsten finden Sie hier im Kniestützen-Vergleich:

  • zur Rehabilitation der Patella nach Verletzungen oder Operationen
  • zur Vorbeugung von Erkrankungen (z. B. bei Sportarten wie Basketball, Volleyball, Handball oder im Wintersport)
  • bei der Behandlung akuter Beschwerden und Schmerzen

Egal, ob Sie also bei einer Kniebandage dm oder bei einer Kniebandage Bauerfeind (z.B. Bauerfeind Genu Train) bevorzugen, vermittelt das jeweilige Sportbandagen Modell Ihnen einen größeren Halt und ein gewisses Maß an Stabilität rund um das Kniegelenk. Je nach Material und Fertigung sind die Kniegelenkbandagen außerdem dazu in der Lage, eine Kompressionswirkung und in diesem Zuge auch Wärme zu erzeugen, die durchaus zu einer Schmerzlinderung führen kann.

2. Welche Kniebandage Typen gibt es?

Um das Knie beim Sport oder im Alltag bestmöglich zu unterstützen, gibt es verschiedene Arten der Bandage, die sich je nach Art der Verletzung oder des Schmerzes mehr oder weniger zur Nutzung eignen. Wir stellen Ihnen die wichtigsten Kategorien der Bandagen im Kniebandagen-Vergleich näher vor:

Knieorthese Typ Funktion
Stabilisierungs-Kniebandage
  • dient der Entlastung des Kniegelenks
  • bietet ein hohes Maß an Stabilität und gibt dem Träger sicheren Halt
  • besonders gut geeignet sind Modelle, die man häufig bei Herstellern wie Bauerfeind (z. B. Bauerfeind Genutrain) oder Medi findet
  • dienen als Schutz gegen das Verdrehen oder die Überdehnung des Gelenks beim Sport
Funktionssicherungsbandage
  • sichert die Funktion des Kniegelenks
  • häufig tritt bei einer Verletzung automatisch eine Schonhaltung der betroffenen Partie ein
  • sorgt für einen natürlichen Bewegungsablauf
Kompressions-Kniebandage
  • Kompressionsfunktion übt ständigen Druck auf das Kniegelenk aus
  • fördert besonders die Durchblutung der umgebenden Muskulatur und unterstützt dadurch die Regeneration
  • bessere Durchblutung verursacht angenehme Wärme, die von vielen Betroffenen als wohltuend und schmerzlindernd empfunden wird

3. Kaufkriterien für Kniebandagen: Darauf müssen Sie achten

Weitere Gesundheitshelfer:
  • Pferdesalbe
  • Kinesiologie Tape

Wie auch beim Kauf von Knieschonern oder Knieschützern gilt es auch beim Kauf einer Knieorthese einige Dinge zu beachten. Die wichtigsten Punkte stellen wir Ihnen hier im Kniebandagen-Vergleich einmal vor (hier geht es zu unserem Knieschoner-Vergleich).

3.1. Das Material

Egal, ob Sie bei einer Kniebandage Rossmann oder Bort als Hersteller bevorzugen, werden Ihnen beim Kniebandagen-Kauf einige Materialien begegnen. In Tests von Kniebandagen zeigt sich: Neopren ist dabei das beliebteste und am häufigsten verwendete Material. Das ist auch verständlich, wenn man sich die vielen Vorteile dieses Materials einmal näher anschaut:

  • langlebig
  • gute Wärmeisolation
  • hohe Dehnbarkeit
  • sehr flexibel
  • passt sich dem Körper gut an
  • man schwitzt als Träger sehr schnell

Leider hat das Material auch einen großen Nachteil – man schwitzt sehr stark. Möchte man mit einer solchen Kniebandage Joggen oder mit der Kniebandage Fußball spielen, wird dies schnell unangenehm werden. Deshalb hier unser Tipp:

Tipp: Die Außenhaut der Bandage darf gerne aufgrund der Vorteile des Materials aus Neopren bestehen. Für das Innenmaterial empfehlen wir ein Gemisch aus Baumwolle und Elasthan. Auch dieses ist sehr elastisch und ermöglicht eine optimale Bewegungsfreiheit, ist zudem jedoch auch noch atmungsaktiv und angenehmer auf der Haut zu tragen.

3.2. Der Sitz

Egal, ob Sie Ihr Knie beim Sport schützen möchten oder eine Verletzung auskurieren, der optimale Sitz ist das wichtigste Kriterium, das Sie auf der Suche nach Ihrem persönlichen Kniebandagen-Testsieger berücksichtigen sollten. Damit eine Bandage rund um das Kniegelenk gut sitzt und alle Bewegungen mitmachen kann, sollte sie nicht zu locker, sondern lieber etwas enger sitzen. Unangenehm fest sollte es natürlich aber auch nicht sein. Am besten messen Sie zum Ermitteln der passenden Größe Ihren genauen Knieumfang inklusive der Kniescheibe. Das geht am einfachsten im Sitzen mit ausgestrecktem Bein und einem leicht angewinkelten Knie. Ihre Werte können Sie dann mit der Größentabelle des jeweiligen Herstellers, z. B. Medi, abgleichen.

kniebandagen-kaufen

4. Hersteller und Marken

Ob Handgelenkbandage, Rückenbandage, Schulterbandage oder Kniebandage, diese Hersteller und Marken aus dem Kniebandagen-Vergleich sollten Sie kennen:

  • Bauerfeind
  • Lohmann & Rauscher
  • Mueller
  • SELECT
  • Bort
  • Futuro
  • Ormed
  • Sporlastic

5. Kniebeschwerden verhindern

Dass eine Kniebandage Arthrose oder eine Kniebandage Kreuzband-Schäden heilen kann, ist leider nicht der Fall. Im Falle von Erkrankungen wie Arthrose, Infektionen des Knies, Rheuma, Sportverletzungen oder Unfällen können die Bandagen nur eine Linderung verschaffen und die Heilung therapeutisch unterstützen. Wichtig sind immer auch Bewegung und eine stabile Muskulatur rund ums Knie. Das hilft oft schon, um von bestimmten Beschwerden gar nicht erst geplagt zu werden.

6. Fragen und Antworten rund um das Thema Kniebandage

Kniebandage-beispiel

Bauerfeind Genu Train Bandage.

6.1. Welche Kniebandage bei Arthrose tragen?

Ob und wie eine Kniebandage Arthrose-Patienten im Alltag unterstützen kann, ist immer individuell und von Patient zu Patient unterschiedlich. Sind Sie von einer Gonarthrose, also einer Arthrose des Knies betroffen, dann sprechen Sie den Einsatz einer Bandage am besten mit Ihrem behandelnden Arzt ab. Meist wird der Arzt hier wahrscheinlich einer Bandage zustimmen, denn diese sorgt durch die Kompressionswirkung für eine bessere Blutzirkulation in der schmerzenden Region, was besonders gut für die Muskulatur ist, die sich durch den Schmerz nur allzu leicht verspannt und zu zusätzlichen Beschwerden führt. Bandagen mit Stützschienen sorgen außerdem hier für eine größere Stabilität bei Bewegung.

6.2. Kann man mit Kniebandagen joggen?

Eine Bandage dient der Stabilisierung und kann deshalb auch als Kniebandage zum Joggen eingesetzt werden. Die Verwendung ist aber auch hier wieder individuell und sollten akute Schmerzen oder Verletzungen vorhanden sein, sollte ein Einsatz auch hier vorher mit dem behandelnden Arzt abgesprochen werden. Wichtig zu wissen ist auch hier, dass durch den Stützverband keine Beseitigung der Probleme stattfinden kann.

Tipp: Wollen Sie die Stütze prophylaktisch einsetzen, sollten Sie dies auch nur unter Vorbehalten tun, denn damit schonen Sie möglicherweise aus Angst vor einer Verletzung genau die Muskeln, die Ihrem Knie die nötige Stabilität gewährleisten.

6.3. Welche Kniebandage bei Meniskusschäden einsetzen?

Knieorthese von McDavid.

Knieorthese von McDavid.

Sie möchten mit der Kniebandage den Innenmeniskus oder Ähnliches therapieren? Dann sollten Sie auch hier mit Ihrem Arzt sprechen, denn dieser setzt letztendlich die genaue Therapie fest. Wichtig ist es, das Knie nicht allzu sehr zu schonen, sondern die körpereigene Stützfunktion in Form der Muskulatur zu fördern. Gut geeignet ist eine Manschette jedoch, wenn die Verletzung soweit ausgeheilt ist, aber Sie vielleicht einen Riss im Meniskus zurückbehalten haben. Dann kann die Manschette vor Rotationsbewegungen schützen und einen weiteren Verschleiß verhindern.

6.4. Gibt es einen Kniebandagen-Test der Stiftung Warentest?

Leider hat die Stiftung Warentest noch keinen Kniebandagen-Testsieger gekürt. Da man aber bei der Suche nach der besten Kniebandage unweigerlich auch in einem Sanitätshaus vorbeischauen muss, interessiert Sie vielleicht auch der Sanitätshaus Test aus der Ausgabe 07/2007.

Ihnen hat der Kniebandage-Test bzw. -Vergleich gefallen? Dann bewerten Sie ihn jetzt!

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (30 Bewertungen mit durchschnittlich 4,00 von 5 Sternen)
Loading...

Ähnliche Tests & Vergleiche auf freenet.de/vergleich/

Verschiedene Vibratoren im Vergleich

Verschiedene Steckdosenradios im Vergleich

buegelbrett

Verschiedene Bügelbretter im Vergleich

waeschetrockner-vergleich-test

Verschiedene Wäschetrockner im Vergleich