Wir verlinken hier auf ausgewählte Online-Shops, in denen das jeweilige Produkt erhältlich ist. Dafür erhalten wir ggf. eine Vergütung von den verlinkten Shops, jedoch niemals vom Hersteller selbst. Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

In Kooperation mit
Vergleich.org

Kombikinderwagen-Vergleich 2018

Auf dem Test- und Vergleichsportal von freenet präsentieren wir Ihnen die besten Kombikinderwagen.

Ein guter Kinderwagen ist eine echte Erleichterung für die Eltern. Mit einem Kombikinderwagen entscheiden Sie sich nicht nur für einen Helfer, der in vielen Situationen sehr praktisch ist, sondern auch für einen Kinderwagen, den Sie lange nutzen können.

Ein guter Kombikinderwagen lässt sich einfach in die verschiedenen Positionen einstellen. Darüber hinaus können im Test auch Angebote mit viel Stauraum überzeugen. Schauen Sie sich einfach in unserer aktuellen Vergleichstabelle um, um einen hochwertigen Kombikinderwagen zum besten Preis zu finden.

Kaufberatung zum Kombikinderwagen-Test bzw. -Vergleich: Finden Sie mit unserer Hilfe Ihren persönlichen Kombikinderwagen-Testsieger!

  • Der Kombikinderwagen eignet sich häufig bereits für Kinder im Säuglingsalter. Einige Hersteller geben an, dass der Kinderwagen sich erst ab einem Lebensalter von sechs Monaten für die Kinder eignet.
  • Die einzelnen Modelle haben unterschiedliche Kinderwagenaufsätze. Die meisten umfassen mindestens eine Babyschale und eine Babywanne. Darüber hinaus können auch ein Autositz bzw. ein sogenannter Sportwagenaufsatz vorhanden sein.
  • In Kombikinderwagen-Test ist oft zu sehen, dass die einzelnen Angebote bis zu 10 kg an Körpergewicht tragen. Es gibt aber auch Hersteller, deren Kombikinderwagen bis zu 15 kg an Körpergewicht aufnehmen können.

kombikinderwagen-test

Ein Kinderwagen ist ohne Frage eines dieser Produkte, auf das Eltern nicht verzichten können. Die Auswahl für Kinderwagen ist dabei enorm groß. Es gibt sie in allen Preisklassen und für alle Altersklassen:

  • Baby-Kinderwagen
  • Buggy
  • Liegebuggy
  • Geschwisterwagen
  • Zwillingskinderwagen

Ein Baby-Kinderwagen ist dabei für viele die erste Wahl. Diese Modelle sind aber nur bis zum 12. Lebensmonat nutzbar. Einige eignen sich sogar nur für sechs bis acht Monate. Anschließend sind ein Buggy oder zum Beispiel ein spezieller Zwillingskinderwagen notwendig. Möchten Sie die doppelte Anschaffung vermeiden und nicht nur Platz, sondern auch Kosten sparen, dann ist ein Kombikinderwagen eine echte Alternative zu Liegebuggy und Co.

Das Angebot für die praktischen Kinderwagen mit der 3-in-1-Funktion wächst stetig. Da ist es leicht, den Überblick zu verlieren. Nutzen Sie die umfassenden Informationen aus unserer Kaufberatung für Kombikinderwagen 2018 und treffen Sie die richtig Kaufentscheidung.

1. Kinderwagen 3 in 1: Ein Kinderwagen, mehrere Funktionen

kombikinderwagen-guenstig

Der Kinderwagen lässt sich ab dem ersten Tag verwenden.

Mit einem Kinderwagen ist es leicht, Kind oder Baby auch unterwegs sicher zu transportieren. Sie erhalten passende Kinderwagen für jede Altersklasse. Spezielle Angebote wie ein Geschwisterwagen erlauben es Ihnen sogar, gleich mehrere Kinder gleichzeitig sicher unterzubringen.

Die meisten Angebote sind auf eine bestimmte Altersklasse bzw. Körpergröße und Gewichtsklasse ausgelegt. Denn ein Kinderwagen für einen Säugling muss anderen Ansprüchen gerecht werden als ein Modell für ein Kleinkind.

Sie können die einzelnen Kinderwagenarten separat kaufen. In diesem Fall wird es gut ein Mal pro Jahr notwendig, eine größere Investition in einen neuen, für die aktuelle Altersklasse passenden, Kinderwagen zu tätigen. Ein Kombikinderwagen mit 3 in 1 Funktion ist da eine gute Alternative.

Sie erhalten auch einfache Grundmodelle, die lediglich als Kombikinderwagen mit einer 2-in-1-Funktion ausgestattet sind. Der Kauf dieser Modelle hat Vor- wie auch Nachteile zu bieten:

  • Für Säuglinge und Kleinkinder geeignet
  • Bis zum dritten Lebensjahr passend
  • Günstiger als die 3-in-1-Varianten
  • Keine Autositzfunktion

2. Immer auf die Sicherheit achten

Ob der Kombikinderwagen geländetauglich sein soll, oder ob Sie auf ein cooles Design Wert legen, die Sicherheit ist immer der wichtigste Punkt. Und hier unterscheiden sich die einzelnen Angebote zum Teil enorm voneinander. In  Tests für Kombikinderwägen ist immer wieder zu sehen, dass selbst bekannte Marken und Hersteller nicht automatisch mit allen notwendigen Sicherheitsfeatures überzeugen.

Am und im Wagen dürfen sich keine abnehmbaren Kleinteile befinden. Auch Ecken und Kanten oder freiliegende Metallrohre können für Verletzungen sorgen. Um das Baby sicher in den Wagen einlegen zu können, müssen sich Verdeckungen oder ein Sonnenschutz komplett entfernen bzw. zur Seite schieben lassen.

Das bewährte 5-Punkt-Gurtsystem ist im Vergleich für Kombikinderwagen als klarer Sieger zu nennen. Der Gurt kann mit einer Hand gelöst werden, ist gleichzeitig aber sicher vor neugierigen Kinderhänden.

Kommt es zu einer ruckartigen Bewegung, wird die Drucklast leichtmäßig über den Körper verteilt, was eine zusätzliche Sicherheit bietet.

2.1. Buggy, Liegewagen und Autositz in einem – ein echter Alleskönner

Abhängig von der Art des Kombikinderwagens können Sie das Modell mit nur wenigen Handgriffen verwandeln. Sie können die einzelnen Komponenten dabei oft mit und ohne ein Gestell verwenden. Die Babyschale verwandelt sich dann in einen praktischen Tragekorb, oder lässt sich sogar als Kindersitz im Auto verwenden.

Der beste Kombikinderwagen für Sie beinhaltet dabei alle für Sie relevanten Einstellungen. Es nützt wenig, einen Kombikinderwagen mit Luftreifen für ein anspruchsvolles Gelände zu haben, wenn der oft genutzte Babysitz für das Auto fehlt. Die nachfolgenden Optionen sind in Tests für Kombikinderwagen fast immer in allen Modellen vorzufinden:

Kombikinderwagen Typ/Funktion Beschreibung
Liegewagen
  • Säuglingsalter bis ca. 12 Monaten
  • Mit Babyschale auch im Auto nutzbar
  • Babywanne passt nur auf den Kinderwagen
Buggy
  • Für Kinder ab 12. Monaten
  • Mit integrierter Liegefunktion
  • Bis zum dritten Lebensjahr

Die Hersteller geben für die Modelle nur selten eine Obergrenze für die Altersangabe an. Wichtig ist es hier, auf das maximale Körpergewicht zu achten. Dies liegt bei bis zu 15 Kilogramm – was in etwa für Kinder bis zum dritten Lebensjahr ausreichend ist.

2.2. Sportkinderwagen für aktive Eltern

Soll der Kinderwagen nicht nur zum Spaziergang im Park ausreichen, dann gibt es spezielle Modelle, die auch auf anspruchsvolleren Wegen überzeugen. Sowohl als Liegekinderwagen als auch als Buggy sind diese Wagen mit großen, robusten Reifen ausgestattet. Es gibt sogar einige Anbieter, die eine spezielle Federung in den Kinderwagen integrieren.

Sie können so also einen Kombikinderwagen kaufen, mit dem Sie auch joggen können oder auf unebenen Waldwegen die Natur genießen können.

3. Kombikinderwagen Kaufberatung: Es muss nicht immer der Teuerste sein

Baby vor der Sonne schützen

Die Kinderwagen sind immer mit einem Verdeck ausgestattet. Es ist an heißen Tagen aber nicht ausreichend, das Baby einfach nur im Schatten zu halten. Verwenden Sie immer eine spezielle Baby-Sonnencreme, um die Haut vor möglichen Schädigungen zu schützen. Auch dann, wenn es nicht zu einer direkten Sonneneinstrahlung kommt.

Wenn Sie auf der Suche nach dem besten Kombikinderwagen sind, dann gibt es viele Angebote zu entdecken. Wichtig ist natürlich, dass das Modell in Sachen Funktion, Design und Preis Ihren Vorstellungen entspricht. Einen günstigen Kombi-Kinderwagen erhalten Sie bereits für weniger als 200 Euro.

kombikinderwagen-vergleichstest

Sie können den Griff vor oder hinter dem Babykorb nutzen.

Die folgenden Kaufkriterien helfen Ihnen dabei, sich einen Überblick über das aktuelle Angebot für Kombikinderwagen zu verschaffen:

  • Eigengewicht in kg
  • Körpergewicht in kg
  • Maße in cm
  • Altersempfehlung in Jahren
  • Maße zusammengeklappt in cm
  • Rahmmaterial
  • Bereifung
  • Gurtsystem

Für die Bereifung spielen zwei Faktoren eine Rolle. Zum einen ist es relevant, ob es sich um Luftreifen oder Vollgummireifen handelt. Die Luftreifen sind flexibler und haben auf unebenen Flächen eine bessere Federung. Die Vollgummireifen sind dafür extrem langlebig und robust.

Darüber hinaus sind gute Kinderwagen aber auch mit schwenkbaren Reifen versehen. Das Manövrieren des Kinderwagens auf kleinem Raum ist somit sehr leicht. Ein weiterer Punkt in Sachen Sicherheit sind feststellbare Reifen. Ob Sie ein Modell günstig im Kombikinderwagen Sale erwerben oder gleich den besten Testsieger für Kombikinderwagen kaufen, die Feststellfunktion für Räder darf auf keinen Fall fehlen.

3.1. Viele Einstellungsoptionen optimieren die Handhabung

Einfache Wagen erlauben nur wenige Anpassungen. Sie können lediglich zwischen der Liegeschale und der Buggy-Funktion wählen. Andere haben unzählige Einstellungsmöglichkeiten. Sie können die Griffhöhe und die Griffrichtung verstellen. Sie können die Sitzschale in mehrere Höhen verwenden. Und es ist sogar möglich, das Verdeck in der Höhe, der Breite und der Länge einzustellen.

Ein solcher Kombi-Kinderwagen ist für jede Wetterlage geeignet. Ideal, wenn Sie viel draußen unterwegs sind und gemeinsam mit Ihrem Kind die frische Luft genießen möchten.

3.2. Viel Zubehör ist ebenfalls wichtig

Ob das gebotene Zubehör im Lieferumfang inbegriffen ist oder ob es nachgekauft werden muss, es gibt eine Vielzahl von praktischen Helfern, welche die Nutzung des Kinderwagens optimieren:

  • Grifftasche
  • Sonneschirme
  • Regenaufsatz
  • Transportkorb
  • Transporttasche
  • Spielzeugtablett

Tipp: Es lohnt sich, für das Zubehör einen Blick auf den lokalen Anzeigemarkt zu werfen. Sie erhalten dort oft komplette Sets zu einem sehr fairen Preis. Auch beim Discounter wie Aldi oder Rossmann gibt es immer wieder gute Angebote.

4. Waschbare Bezüge erleichtern die Reinigung

Nahezu alle Hersteller setzen heute auf waschbare Materialien für die Kinderwagen. In einem Kombiwagen-Test können sowohl Modelle wie ein Hartan-Kinderwagen als auch Modelle von weniger bekannten Herstellern mit abnehmbaren Bezügen aufwarten.

Es ist ratsam, den Kinderwagen regelmäßig zu reinigen. Die Bezüge mindestens ein Mal in der Woche von Brotkrumen und Co. befreien. Eine Reinigung in der Waschmaschine sollte alle vier bis sechs Wochen vorgenommen werden. Das Gestell einfach mit einem feuchten Lappen abwischen.

Wählen Sie einen Kombikinderwagen in der Farbe Grau oder einer anderen dunkleren Farben, sind kleinere Flecken nicht so auffällig.

5. Fragen und Antworten rund um das Thema Kombikinderwagen

5.1. Welche Hersteller gibt es?

kombikinderwagen-vergleichstestsieger

Das passende Zubehör erlaubt eine individuelle Austattung.

Wenn es um das Thema Kinderwagen geht, ist vielen der Hartan-Kinderwagen besonders bekannt. Aber auch Hersteller wie Bergsteiger oder auch Taucher in Kombiwagen-Tests immer wieder auf. Im Folgenden eine Übersicht von bekannten wie beliebten Marken, die mit einer guten Qualität überzeugen können:

  • Kombikinderwagen Bergsteiger
  • Hauck Kombikinderwagen
  • Hartan Kombikinderwagen
  • Joolz Kombikinderwagen
  • Kombikinderwagen Isofix
  • Kombikinderwagen ABC Design

5.2. Wie den Kombikinderwagen umbauen?

Es gibt leider keine pauschale Antwort auf diese Frage. Wie genau der Kinderwagen umzubauen ist, hängt vom Modell ab. Isofix-Kinderwagen lassen sich über ein einfaches Klicksystem sicher am Gestänge befestigen. Andere werden über Schraubmechanismen oder Knöpfe gelöst.

Der Umbau von Liegewagen auf Buggy erfordert immer den Austausch des Aufsatzes. Es ist nicht möglich, die Liegeschale in einen Buggy umzuwandeln.

5.3. Gibt es bereits einen Kombikinderwagen-Test von der Stiftung Warentest?

Die Stiftung Warentest hat im Jahr 2017 einen Kombikinderwagen-Testsieger benannt. Dieser stammt aus dem Haus Römer. Insgesamt waren die Testergebnisse eher ernüchternd. Auch wenn die Kinderwagen in der Handhabung mit viel Komfort überzeugen konnten, ist ein möglicher Schadstoffgehalt ein Grund zur Sorge.

5.4. Wie lange nutzt man einen Kombikinderwagen?

Die meisten Kinderwagen mit Kombifunktion eignen sich für Kinder mit einem Körpergewicht von bis zu 10 kg. Einigen sind auch für Kinder mit einem Gewicht von bis zu 15 kg brauchbar.

Wie lange Sie den Kinderwagen also nutzen können, hängt von der individuellen Entwicklung Ihres Kindes ab. Generell sind die Kombikinderwagen für Mädchen länger im Einsatz, da diese im Kleinkindalter oft kleiner und leichter als Jungen sind. Generell können Sie damit planen, den Kombikinderwagen bis zum dritten Lebensjahr zu verwenden.

Ihnen hat der Kombikinderwagen-Test bzw. -Vergleich gefallen? Dann bewerten Sie ihn jetzt!

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (22 Bewertungen mit durchschnittlich 4,00 von 5 Sternen)
Loading...

Ähnliche Tests & Vergleiche auf freenet.de/vergleich/

Verschiedene Vibratoren im Vergleich

Verschiedene Steckdosenradios im Vergleich

buegelbrett

Verschiedene Bügelbretter im Vergleich

Tablet Test Vergleich

Verschiedene Tablets im Vergleich