Wir verlinken hier auf ausgewählte Online-Shops, in denen das jeweilige Produkt erhältlich ist. Dafür erhalten wir ggf. eine Vergütung von den verlinkten Shops, jedoch niemals vom Hersteller selbst. Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

In Kooperation mit
Vergleich.org

Kopfhörer-Vergleich 2019

Auf dem Test- und Vergleichsportal von freenet präsentieren wir Ihnen die besten Kopfhörer.

Musik vollkommen in allen Facetten genießen und Alltags- und Störgeräusche nahezu vollständig ausblenden – mit Kopfhörern gelingt dies in zahlreichen Situationen mit Leichtigkeit. Beim Sport, in den eigenen vier Wänden oder unterwegs in der U-Bahn hören Sie Ihre Lieblingssongs und stören dabei niemanden.

Doch welche Variante sollte man wählen? In-Ear, ein Modell mit Bügeln, via Bluetooth oder Kabelverbindung? Damit Sie sich schneller für eine Version entscheiden können, haben wir verschiedene Kopfhörer-Tests für Sie verglichen. Finden Sie jetzt die besten Kopfhörer für Ihre Zwecke!

Kaufberatung zum Kopfhörer-Test bzw. -Vergleich: Finden Sie mit unserer Hilfe Ihren persönlichen Kopfhörer-Testsieger!

  • Bluetooth-Kopfhörer, Funkkopfhörer, Noise-Cancelling-Kopfhörer, On-Ear-Kopfhörer, Over-Ear-Kopfhörer – das Angebot ist so facettenreich, dass man schnell den Überblick verlieren kann. Wir stellen die unterschiedlichen Varianten vor, die allesamt ihre individuellen Vorzüge haben.
  • Neben der Klangqualität und der Passform eines Kopfhörers spielt auch die Verbindung zwischen Hörer und dem gewählten Sendegerät eine wichtige Rolle. Es gibt sowohl kabellose als auch kabelgebundene Varianten.
  • Damit Sie möglichst überall Musik genießen können, sind manchmal mehrere Kopfhörer von Vorteil. Beim Sport werden Sie vermutlich andere Typen bevorzugen, als beim entspannten Musikgenuss auf der Couch.

kopfhoerer-test

Musik gehört mit zu den schönsten Nebensachen der Welt. Mit Bluetooth-Kopfhörern In Ear gönnen Sie sich beim Sport die perfekte Motivationsmusik, mit einem Noise-Cancelling-Kopfhörer blenden Sie die Umwelt aus und mit einem USB-Kopfhörer genießen Sie während der Arbeit Ihre Lieblings-Tracks.

Das Smartphone gehört mittlerweile zum Alltag und lässt sich wunderbar als tragbare Quelle von Musik in Kombination mit einem Handykopfhörer verbinden. Entdecken Sie in unserem Kopfhörer-Vergleich 2019 die vielfältigen Typen von Kopfhörern und ihre zahlreichen Anwendungsgebiete.

1. Für jeden Musik-Fan gibt es passende Kopfhörer

Bevor wir uns im Rahmen der Kaufberatung den verschiedenen Arten von Kopfhörern widmen und Ihnen die Ergebnisse diverser Kopfhörer-Tests vorstellen, wollen wir die Grundfunktion erläutern.

» Mehr Informationen
kopfhoerer-testsieger

Kopfhörer ermöglichen es Ihnen, unterwegs Musik zu hören, ohne andere zu stören.

Im Prinzip funktionieren Bose-Kopfhörer, iPhone-Kopfhörer, Stereo-Kopfhörer und auch DJ-Kopfhörer nämlich alle gleich. Sie sind wie kleine Boxen aufgebaut, die die gesendeten Signale eines Ausgabegerätes in akustische Signale umwandeln.

Beim Grammofon sorgte noch ein großer Trichter dafür, dass die Musik durch den Raum schallt. Die voranschreitende Technologie hat immer neue Quellen von der Schallplatte über CDs bis hin zu reinen Daten auf dem Laptop hervorgebracht.

Schall ist bewegte Luft, was bei herkömmlichen Boxen im Wohnzimmer oder in der Diskothek klar ersichtlich ist und im Idealfall einen harmonischen Raumklang hervorbringt. Nun stehen Kopfhörer allerdings vor der Herausforderung, dass zwischen Box und Gehör kaum Raum vorhanden ist. Durch die Technologie der Schallumwandlung gelingt es dennoch, Musik direkt im Ohr oder bei Modellen mit einer Hörmuschel erleben zu können.

Der Erfinder des Kopfhörers ist nicht zweifelsfrei festgelegt. Da es sich schon bei einem Telefonhörer prinzipiell um eine Art Kopfhörer handelt, ist auch hier eine Verbindung da. Andere Quellen nennen Nathaniel Baldwin aus den USA als Erfinder des Kopfhörers, der Inhaber der Baldwin Radio Company war.

Die vielfältigen Modelle lassen sich nach verschiedenen Kriterien in bestimmte Kategorien einteilen. Eine Möglichkeit ist die Verbindung zwischen Kopfhörer und Quelle, die entweder mit oder ohne Kabel sichergestellt wird. Eine andere Möglichkeit ist die Unterscheidung zwischen In-Ear (also direkt im Ohr und ohne Bügel) oder Hörmuscheln mit einem Kopfbügel.

Daher kann ein Kopfhörer für den Laptop sowohl als kabelloser Kopfhörer in der Variante In-Ear gestaltet sein, aber genauso gut kann es ein kabelloser Bluetooth-Kopfhörer mit Hörmuscheln und Bügel sein.

2. Die Anschaffung eines Kopfhörers ist für jeden sinnvoll

kopfhoerer-kaufberatung

Achten Sie darauf, dass sich Ihre Kopfhörer auch mit allen gewünschten Geräten verbinden lassen.

Familien mit mehreren Kindern wissen längst, dass Kopfhörer ein Segen für den Familienfrieden sein können. Entdeckt der pubertierende Sohn seine Leidenschaft für Heavy Metal, während die kleine Schwester für Boygroups schwärmt, wirken Kopfhörer garantiert deeskalierend und gönnen auch den Eltern etwas Ruhe in den eigenen vier Wänden.

» Mehr Informationen

Wo DJs einen guten Kopfhörer unbedingt für ihren Job benötigen, profitiert prinzipiell jede Privatperson von den Hilfsmitteln. Sie können beispielsweise mit kabellosen Kopfhörern im ganzen Haus (je nach Reichweite) Musik genießen und dabei den Haushalt erledigen. Während der Gartenarbeit tragen Sie zur Unterhaltung bei, während ein Bluetooth-Kopfhörer ohne Kabel für Musikgenuss sorgt, der die Nachbarn nicht stört.

Fans von Gaming und Konsolenspielen lieben es ebenfalls, die Hintergrund- und Spielmusik ohne störende Geräusche von außen durch einen Kopfhörer zu genießen.

Wer viel in öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs ist oder mit der Bahn fährt, kann Musik vom Smartphone hören oder auf dem Laptop Filme schauen, während der Sound keinen anderen Passagier belästigt. Auch im Fitnessstudio kann ein Bluetooth-Kopfhörer In-Ear das Training unterstützen. Welche Kopfhörer Sie zum Joggen bevorzugen, hängt davon ab, was Sie persönlich beim Tragen als angenehmer empfinden.

Die Kombination aus völliger Freiheit, überall Musik zu genießen und den variantenreichen Möglichkeiten, die Kopfhörer mit unterschiedlichen Medien zu verbinden, macht das Musik-Zubehör zu einem echten Must Have. Wenn Sie sich Kopfhörer kaufen wollen, sollten Sie im Vorfeld die wichtigsten Eigenschaften kennenlernen.

Tipp: Überprüfen Sie im Vorfeld, mit welchen Medien Sie die Kopfhörer verbinden wollen. Idealerweise wählen Sie ein Modell, dass sowohl mit dem Smartphone als auch Ihrem Laptop, dem Home-Entertainment und Ihrer Spielekonsole kompatibel ist.

3. Der beste Kopfhörer schmeichelt Ohr und Kopf, während der Klang hervorragend ist

Bei einem iPhone Kopfhörer, einem AKG-Kopfhörer oder einem Sennheiser Kopfhörer sind zwei Faktoren besonders wichtig: Der Tragekomfort und die Klangqualität. Was nützt Ihnen der beste Sound ohne störende Kabel in der Variante wireless, wenn die Ohren aufgrund der In-Ears schmerzen?

» Mehr Informationen
kopfhoerer-kaufen

Finden Sie heraus, welche Art von Kopfhörern Sie bevorzugen.

Kaum ein Körperteil ist so komplex gebaut wie der Innenraum des menschlichen Ohres. Nicht jeder Kopfhörer-Stöpsel passt in jedes Ohr und einige Menschen empfinden nahezu jede In-Ear-Variante als unangenehm.

Auf der anderen Seite kann ein JBL-Kopfhörer oder ein Modell von Sony mit Kopfbügel und Ohrmuscheln inklusive Kabelverbindung beim Sport schon ziemlich lästig sein.

An dieser Stelle empfehlen wir Ihnen eindeutig, nur wirklich gut sitzende Kopfhörer anzuschaffen, die Sie gerne. In Kopfhörer-Tests hat sich immer wieder gezeigt, dass die beste Qualität des Sounds über drückende oder schmerzende Gefühle nicht hinwegtäuschen kann. Ein geringes Gewicht in g ist immer ein positiver Beitrag zum Tragekomfort. Darüber hinaus sollten Sie bei Ihrer Wahl folgende Kriterien berücksichtigen:

3.1. Die Verbindungsmöglichkeiten kennen – Funk, Bluetooth, USB oder Kabel

Es gibt genau diese vier Alternativen, um einen Kopfhörer mit verschiedenen Medien zu verbinden. Die sicherste und am wenigsten störanfällige Verbindung ist die Kabelverbindung über den Klinkenstecker. Die Signale werden sehr gut übertragen und nicht durch äußere Einflüsse gestört. Nur leider sind eben diese Kabel beim Sport oder während der Gartenarbeit besonders lästig. Gleiches gilt für USB-Verbindungen, bei denen ebenfalls ein Kabel vorhanden ist.

Als Alternative dazu können Sie nun entweder einen Funkkopfhörer oder eine Bluetooth-Verbindung wählen. Für eine funktionierende Bluetooth-Verbindung muss gewährleistet sein, dass Ihr Abspiel-Medium diese Schnittstelle besitzt. Bei Laptops und Smartphones sowie vielen Gaming- und Entertainment-Konzepten ist diese im Regelfall vorhanden.

Ihrer heißgeliebten, aber leider etwas veralteten Stereoanlage hingegen werden Sie die Verbindung aufgrund der fehlenden Schnittstelle kaum schmackhaft machen können. Die kabellosen Kopfhörer von Bose und anderen Herstellern gönnen Ihnen viel Bewegungsfreiheit und stören sich auch häufig nicht an Wänden, die zwischen Kopfhörer und Quelle liegen.

Funkkopfhörer kommen ebenfalls ohne Kabel aus, da die Kopfhörer Beats über ein Funksignal empfangen. Diese Form der Kopfhörer verbinden Sie nicht direkt mit dem Ausgabemedium, sondern mit einer zusätzlichen Funkstation. Den kabellosen Tragekomfort können Sie also nur genießen, wenn:

  • Sich Ihre Quelle mit der Funkstation verbinden lässt.
  • Sie eine Verbindung der Station mit der Basis hergestellt haben.
  • Sie die Akkus geladen bzw. Batterien in den Kopfhörer eingelegt haben.

Aufgrund dieser langen Liste an wenn und aber empfehlen wir Ihnen, als Wireless Kopfhörer den Kauf von Bluetooth-Geräten.

3.2. Die Qualität des Klangs und die Unterdrückung anderer Geräusche

Es gibt spezielle Kopfhörer, die Außengeräusche möglichst vollständig unterdrücken, damit Sie die Musik vollkommen genießen können. Musikliebhaber lieben diese Noise-Cancelling-Geräte und auch DJs bevorzugen solche Varianten.

Wer sich allerdings im Straßenverkehr bewegt, sollte keinesfalls solche Kopfhörer aufsetzen. Joggern und Radfahrern raten wir ebenfalls davon ab. Denn durch einen „normalen“ Kopfhörer bekommen Sie zumindest noch mit, ob hinter Ihnen ein Auto naht oder andere Umweltsignale zur Vorsicht mahnen.

Hinsichtlich der Klangqualität erhalten namhafte Marken meist sehr gute Bewertungen in Tests, wobei gerade einem guten Bass große Bedeutung beigemessen wird. Ohne diese tiefen Töne klingt der Sound aus Stereo-Kopfhörern oft eindimensional und blechern.

Der wohl vergleichbarste Wert ist der Frequenzgang in Hz, der das wiedergegebene Klangspektrum darstellt. Theoretisch können unsere Ohren in einem Bereich zwischen 20 Hertz (Hz) bis 20 Kilohertz hören. Daher sollten Kopfhörer ebenfalls einen möglichst weiten Bereich abdecken. Die unterschiedlichen Kopfhörer verschiedener Marken werben mit einem Frequenzgang, der teilweise Werte von 15 bis 28.000 Hz abdecken soll.

Lassen Sie sich nicht von der Werbung täuschen

Die tatsächliche Klangfärbung und Ausprägung eines Kopfhörers lassen sich nur schwer in Zahlen wiedergeben. Daher ist es nicht verwunderlich, dass viele Hersteller mit einem möglichst breiten Frequenzgang werben. Töne von 50 Hz nehmen wir als tiefe Töne wahr und nur Kinder hören im Bereich von 20 Hz überhaupt noch etwas. Dies hängt mit ganz normalen Alterserscheinungen zusammen.

Eine gute Rauschunterdrückung ist ebenfalls ein entscheidender Faktor für den Klang. Bei der passiven Rauschunterdrückung wird durch Schalldämpfung mit großen Ohrpolstern dafür gesorgt, dass weniger Geräusche aus der Umwelt eindringen können.

In-Ear-Kopfhörer von AKG-Kopfhörer oder Sennheiser-Kopfhörer, die direkt im Ohr platziert werden, nutzen lediglich das Ohr an sich, um ein Rauschen zu unterdrücken. Die aktive Geräuschunterdrückung hingegen nutzt technische Unterstützung und nimmt zunächst die Umgebungsgeräusche mit einem integrierten Mikrofon auf. Die Frequenzen werden erkannt und teilweise durch Ausblendung oder Überlappung eliminiert.

Die Regelung der Lautstärke können Sie gerade bei kabelgebundenen Kopfhörern durch kleine Schalter am Kabel vornehmen. Modelle ohne Kabel mit Ohrmuscheln hingegen verfügen entweder über kleine Tasten am Kopfhörer, oder Sie müssen direkt am sendenden Medium die Lautstärkeregelung vornehmen.

4. Kopfhörer-Test: Kopfhörer sind Airpods noch überlegen

Die Funktionsweise des Kopfhörers ist nahezu einzigartig und mit keinem anderen Gerät vergleichbar. Wo Sie bei einer elektrischen Heckenschere als Alternative mit einem mechanischen Schneidegerät arbeiten könnten, fällt uns zum Kopfhörer keine Alternative ein. Gut, Sie könnten die Musik auch einfach laut genießen, aber dann reden wir über Lautsprecher und Boxen, nicht über Kopfhörer.

» Mehr Informationen

Im Rahmen unserer Recherche fanden wir lediglich sogenannte Airpods. Diese kleinen Geräte müssen Sie sich wie einen In-Ear Kopfhörer vorstellen, der ohne Kabel eine Verbindung zum Quell-Medium herstellen kann. Fast wie im James-Bond-Film sollten die Geräte einfach im Ohr liegen, während Sie Musik hören und nebenbei ein Telefonat annehmen.

Im direkten Abgleich miteinander präsentieren sich die „alten“ und ganz neuen Kopfhörer folgendermaßen:

EigenschaftKopfhörerAirpod
Anschaffungspreismoderatsehr teuer
Kabellose Verbindungteilweiseja
Passformeinstellbar / wählbaruniform

Bislang reichen die getesteten Airpods hinsichtlich der Vielfalt und Klangqualität zwar noch nicht an besonders hochwertige Sony Kopfhörer oder andere Hersteller heran, aber wir können uns durchaus vorstellen, dass der Trend in diese Richtung geht.

5. Reinigung und Pflege sorgen für ein sauberes Vergnügen

Unsere Haut ist fettig, von Umweltschmutz und Staub bedeckt und im Ohr selbst übernimmt das Ohrenschmalz wichtige Funktionen. In-Ear Kopfhörern für PC & Musik aus dem Smartphone sieht man besonders schnell an, dass die Benutzung nicht spurenlos verläuft.

» Mehr Informationen

Modelle mit Ohrmuscheln werden zwar weniger stark belastet, aber durch ihren Sitz direkt am Ohr geraten auch sie mit Schweiß, Haut- und Haarschuppen in Berührung. Beim Joggen oder beim Sport tritt eine besonders starke Belastung auf. Kopfhörer für Kinder sehen oftmals sehr viel sauberer aus.

kopfhoerer-guenstig

Gerade Kopfhörer, die Sie beim Sport verwenden, sollten Sie regelmäßig reinigen.

Bluetooth-Kopfhörer In-Ear sollten Sie nach Möglichkeit nach jeder Benutzung mit einem weichen Tuch von Verschmutzungen befreien. So können Körperflüssigkeiten und Hautschuppen auf Dauer den Lautsprecher nicht verstopfen und die Klangqualität beeinflussen. Wir raten Ihnen, sich für Modelle mit austauschbaren Silikonhüllen zu entscheiden. Diese können Sie nach der Nutzung einfach vom Kopfhörer abziehen und unter fließendem Wasser reinigen.

Bei Modellen mit Ohrmuscheln hingegen kann sich gerade an den Polstern Körperfett oder Schweiß ansammeln. Achten Sie daher darauf, dass sich die Polster abnehmen lassen, damit Sie diese regelmäßig ausspülen können. Gerade bei sehr günstigen Kopfhörern, wie man sie auch bei Discountern wie Lidl findet, fehlen solche Funktionen leider häufig, was die Reinigung extrem schwierig gestalten kann.

6. Gibt es einen Kopfhörer-Testsieger der Stiftung Warentest?

Auf der Homepage der Stiftung Warentest finden Sie einen Test, der sich mit der Leistungsfähigkeit von Bluetooth-Kopfhörern auseinandersetzt. Aber auch die kleinen Airpods wurden von der Stiftung Warentest bereits auf Herz und Nieren getestet. Welche Modelle dabei gut oder besser abgeschnitten haben, können Sie auf der Website nachlesen.

» Mehr Informationen

7. Wichtige Fragen und Antworten rund um Kopfhörer

7.1. Welche Marken und Hersteller bieten Kopfhörer an?

Sie werden viele Marken finden, die Ihnen aus dem Bereich der Unterhaltungselektronik, der Musik, Fernseh- und Smartphone-Technologie bekannt sein dürften. Darüber hinaus werden Sie Marken wie Sennheiser oder Bose finden, die seit jeher für satten Sound aus unterschiedlichsten Boxen bekannt sind.

» Mehr Informationen

7.2. Wie kann man Kopfhörer reparieren?

Das kommt immer ganz auf die jeweilige Störung an. Ein gerissenes Kabel muss anders repariert werden als ein defekter Lautsprecher. Woher Störgeräusche tatsächlich stammen, muss im Einzelfall ermittelt werden. Es kann am Kopfhörer oder der Verbindung liegen. Um Fehler zu finden, empfiehlt es sich immer, die Kopfhörer mit einem anderen Gerät zu verbinden. Bleibt das Problem bestehen, ist tatsächlich der Kopfhörer defekt und Sie sollten sich an einen Fachmann wenden.

Ihnen hat der Kopfhörer-Test bzw. -Vergleich gefallen? Dann bewerten Sie ihn jetzt!

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (44 Bewertungen mit durchschnittlich 4,41 von 5 Sternen)
Loading...