Wir verlinken hier auf ausgewählte Online-Shops, in denen das jeweilige Produkt erhältlich ist. Dafür erhalten wir ggf. eine Vergütung von den verlinkten Shops, jedoch niemals vom Hersteller selbst. Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

In Kooperation mit
Vergleich.org

Laptops-Vergleich 2018

Auf dem Test- und Vergleichsportal von freenet präsentieren wir Ihnen die besten Laptops.

Sie möchten sich einen Laptop zulegen, sind aber unsicher, auf was Sie bei Prozessor, Festplatte und Grafikkarte achten sollten? Wir führen jeden für Anwender zum passenden Gerät: Gaming Laptops sind Kraftpakete mit hoher Rechenleistung. Wer jedoch unterwegs arbeiten will, greift lieber zu Laufzeitwundern mit langem Akkubetrieb. Für den Hausgebrauch kann ein kostengünstigeres Netbook ausreichend sein.

Unsere Kaufberatung hilft Ihnen, sich zu entscheiden. Vergleichen Sie Laptops in unserer Test- beziehungsweise Vergleichstabelle und finden Sie genau das richtige Notebook für Ihre Ansprüche.

Kaufberatung zum Laptop-Test bzw. -Vergleich: Finden Sie mit unserer Hilfe Ihren persönlichen Laptops-Testsieger!

  • Leistungsstarke Laptops lassen Gamer-Herzen höherschlagen. Lange Akkulaufzeiten ermöglichen die Arbeit auch unterwegs.
  • Gute Laptops halten heutzutage mit vielen Festrechnern mit und lassen sich dabei problemlos überall hin mitnehmen.
  • Durch zahlreiche Anschlussmöglichkeiten lassen sich Laptops vielseitig aufrüsten, so dass Sie gegenüber Desktop PCs kaum auf Funktionen verzichten müssen.

laptop-test

Laut Statista übersteigt der Absatz an Laptops den Verkauf von Desktoprechnern mittlerweile bereits um mehr als ein Vierfaches. Kein Wunder, denn Laptops sind mittlerweile ähnlich leistungsstark wie klassische Festrechner, bieten dabei aber zusätzlich Mobilität, Flexibilität und vielseitige Anwendungsmöglichkeiten. Und auch die Preise sind gesunken. Einen Laptop günstig zu erwerben, ist keine Unmöglichkeit mehr.

Sie wollen einen Laptop kaufen? Aber Laptop ist nicht gleich Laptop. Je nach gewünschtem Anwendungsbereich entscheiden Kernmerkmale wie CPU, RAM und GPU oder ganz einfach die Größe des Displays und die Zahl der Anschlüsse über eine gute bzw. über eine schlechte Kaufentscheidung. Unser Ratgeber wird Ihnen bei Ihrer Entscheidung helfen, was für Sie der beste Laptop ist.

Wir erklären Ihnen in der Kaufberatung zu unserem Laptop-Vergleich 2018 den Unterschied zwischen Bildschirmgröße und Auflösung, verraten Ihnen, warum Sie auf die Modellnummer der Grafikkarten achten sollten und helfen bei der Wahl des Betriebssystems. Diese und weitere Antworten erhalten Sie in unserer Kaufempfehlung.

1. Diese Laptop-Kategorien gibt es: Welcher Nutzertyp sind Sie?

Schwächen und Stärken eines Laptops sind ebenso vielfältig, wie die von Ihnen gestellten Anforderungen. Damit Sie den Überblick behalten, finden Sie hier einige klassische Laptop-Kategorien.

Nutzertyp Merkmale
Laptop für den Hausgebrauch
  • multifunktional einsetzbar
  • eignet sich für gewöhnliche Anwendungen
  • günstig im Preis
  • Toshiba und Sony Vaio Laptops sind bei Einsteigern beliebt
Laptop für Gamer
  • besticht durch hohe Rechenleistung aufgrund eines schnellen Prozessors
  • ermöglicht ruckelfreies Spielen auch neuester Spiele
  • eine leistungsstarke Grafikkarte ist wichtig für höchste Spieleauflösung
  • ein großes Display bietet bessere Spielübersicht
  • das Betriebssystem Windows wird von den meisten Spielen unterstützt
  • Asus und Acer Laptops sind bei Gamern weit verbreitet
Laptop für Geschäftsleute
  • lange Akkulaufzeiten garantieren den Gebrauch auch unterwegs
  • die Laptoptasche immer dabei haben dank kompakter Abmaße
  • Präsentationen und Datenaustausch werden durch die richtigen Anschlüsse ermöglicht
  • Windows ist der Standard für fast jede Firmensoftware
  • Lenovo Laptops und Dell Laptops sind unter Geschäftsleuten besonders beliebt
Laptop für Kreative
  • verbindet Vorzüge von Business und Gaming Laptops
  • großer Arbeitsspeicher ermöglicht gleichzeitige Arbeitsprozesse, speziell für Grafiker und Videoeditoren interessant
  • umfangreicher Festplattenspeicher zum Sichern der Projektdateien
  • Kreative greifen meist zum Apple Laptop bzw. Macbook

2. Der Bildschirm bestimmt die Größe Ihres Laptops

Maßgebend für die Größe des Laptops sind die Abmaße des Displays. Angegeben wird die Größe des Displays daher meist als Bildschirmdiagonale in Zoll.

Achtung: Die Bildschirmdiagonale gibt die tatsächliche Größe des Displays an. Das digitale Bild besteht aus Pixeln. Die Bildschirmauflösung in Pixeln gibt an, wie viele Pixel auf dem Display dargestellt werden können. Eine höhere Auflösung sorgt also für eine detailliertere Darstellung auf dem Bildschirm.

Handelsüblich sind Laptops zwischen 13 und 17 Zoll, da hier eine perfekte Balance zwischen Handlichkeit und ausreichendem Arbeitsbereich auf dem Display gegeben ist. Laptops dieser Größe kommen daher vor allem in regulären Haushalten zur Anwendung.

2.1. Ein großes Display bietet mehr Übersicht

Gamer oder Kreative neigen eher zu großen Bildschirmen, da diese eine bessere Übersicht gewährleisten. Nicht wenige arbeiten dank entsprechender Anschlüsse wie HDMI, VGA oder DVI heutzutage jedoch mit einem Zweitmonitor und verzichten daher auf große Displays zugunsten einer besseren Portabilität ihres Notebooks. Wenn auch Sie vorhaben, Ihren Laptop an einen Monitor anzuschließen, ist ein handlicheres Notebook mit entsprechenden Anschlüssen die bessere Wahl.

2.2. Handlich muss nicht leistungsschwach bedeuten

Speziell für Geschäftsleute und alle, die viel unterwegs sind, sind Maße und Gewicht von Bedeutung. Mit der richtigen Laptoptasche oder verstaut in einem Laptop Rucksack reist es sich leichter. Wenn es ganz praktisch sein soll, sind Netbooks, Ultrabooks oder Convertible-Touch-Modelle wie der Lenovo Laptop das Richtige für Sie. Auch Dell Laptops sind bei Geschäftsleuten beliebt.

Hinweis: Laptops mit Abmaßen unter 13 Zoll werden auch als Netbooks oder Ultrabooks bezeichnet. Netbooks sind dabei jedoch deutlich leistungsschwächer. Ultrabooks bieten ähnlich gute Rechenleistung wie Laptops und sind gleichzeitig so schmal wie ein Netbook. Allerdings schlägt sich dieser Vorteil in höheren Preisen nieder.

Tipp: Der Laptop-Testsieger, wie auch einige andere Hersteller, bieten zusätzlich Convertible-Touch-Modelle an. So lässt sich bei einem Convertible-Touch-Notebook die Tastatur vom Display trennen und der Laptop als Tablet nutzen. Aus einem Arbeitslaptop wird somit im Handumdrehen ein handlicher Begleiter für Ihre Reise.

notebook display keybord tastatur

Convertible-Touch-Modelle ermöglichen Ihnen Ihren Laptop im Handumdrehen in einen klassischen Arbeitsplatz zu verwandeln.

Convertibles gibt es von diversen Herstellern. Auch Dell bietet Laptops als Convertible-Variante an und ebenso sind Asus Laptops mit diesem Feature verfügbar.

3. Leistung, Akkulaufzeit oder Peripherie: Entscheiden Sie, was Ihnen wichtiger ist

Für die meisten Anwender dürfte die Mobilität der ausschlaggebende Grund zur Kaufentscheidung für einen Laptop bei MediaMarkt oder auch im Angebot bei Aldi oder Lidl sein. Die Mobilität geht einher mit der Laufzeit des Akkus, allerdings reduziert sich diese in Laptop-Tests bei einer höheren Performance von Prozessor, Arbeitsspeicher und Grafikkarte.

3.1. Maximale Mobilität mit Akkulaufzeiten von bis zu 17 Stunden

Kurz mal einen Film während der Zugfahrt geguckt und in einem Café die E-Mails beantwortet und plötzlich ist der Bildschirm schwarz. Damit Ihnen das nicht passiert, sollten Sie sich gut überlegen, was für Sie wichtiger ist: die Akkulaufzeit oder die Rechenleistung.

Modelle wie Laptop-Testsieger von Microsoft bieten Ihnen Akkulaufzeiten bis zu 17 Stunden. Auch der Lenovo Laptop oder der Acer Laptop stehen mit neun bzw. acht Stunden Laufzeit gut da. Andere Modelle schalten sich schon nach vier Stunden ohne Strom ab, was oft daran liegt, dass der Prozessor schneller arbeitet und mehr Energie verbraucht.

Tipp: Stellen Sie sich Ihren Laptop als Läufer vor. Der Marathonläufer spart seine Kraft für die lange Strecke. Der Sprinter hingegen ist zu Höchstleistungen in der Lage, macht aber nach kurzer Distanz schlapp.

3.2. Der Prozessor ist das Kraftwerk Ihres Laptops

Was ihr Laptop zu leisten im Stande ist, wird maßgeblich vom Prozessor bestimmt. Je nachdem welche Anwendungen Sie nutzen und welche Rechenleistung diese benötigen, macht ein schneller Prozessor einen riesigen Unterschied aus. Angegeben wird die Rechenleistung in CPU.

Was bedeutet CPU?

CPU steht für Central Process Unit, was mit zentraler Steuereinheit übersetzt werden kann. Die CPU ist der schlaue Kopf eines Computers und zuständig für sämtliche Rechenprozesse.

Wenn Sie lange Ladezeiten – zum Beispiel beim Rendern hochauflösender Filme – vermeiden möchten, sollten Sie sich für einen schnellen Prozessor wie den Intel Core i7-7700HQ entscheiden, wie er im HP Laptop verbaut ist. Auch die Acer Laptops nutzen schnelle Prozessoren. Gleiches gilt für Spieler von aktuellen Spieletiteln, die meist hohe Hardware-Anforderungen haben.

Falls Sie eher im Internet unterwegs sind oder falls Sie Ihr Notebook lediglich für EDV-Programme nutzen, tut es auch ein leistungsschwächerer Prozessor.

3.3. Besseres Kurzzeitgedächtnis dank höherem Arbeitsspeicher

Was bedeutet RAM?

RAM steht für Random Access Memory und wird auf Deutsch als Arbeitsspeicher bezeichnet. Er dient als Zwischenspeicher aller aktuell laufender Programme Ihres Laptops.

Rechenleistung und Arbeitsspeicher werden gerne vom Laien in Laptop-Tests oft verwechselt. Während die CPU vom Prozessor abhängt und bestimmt, wie schnell und leistungsfähig Ihr Laptop arbeitet, dient der Arbeitsspeicher als eine Art Kurzzeitgedächtnis. Er bestimmt, wie viele Programme oder Befehle Sie gleichzeitig ausführen können, ohne dass Ihr Laptop überfordert und ruckelnd zum Stillstand kommt.

Wenn Sie lange Startzeiten vermeiden wollen, oft viele Anwendungen gleichzeitig nutzen oder mehrere Projekte nebeneinander bearbeiten lohnt es sich, in ausreichend Arbeitsspeicher zu investieren. Angegeben wird der Arbeitsspeicher in RAM in GB. Einige Hersteller unserer Tabelle bieten hier bis zu 16 GB Arbeitsspeicher.

Hinweis: Viele Hersteller bieten die Möglichkeit zur Nachrüstung des Arbeitsspeichers. Dazu haben einige Laptops auf der Unterseite eine Klappe, die durch das Entfernen weniger Schrauben geöffnet werden kann. Dort wird der RAM mit wenigen Handgriffen eingesetzt und somit der Arbeitsspeicher erweitert.

3.4. Grafikkartenmodelle sind ausschlaggebend für Gaming Laptops

Die Grafikkarte – oder auch GPU – ist dazu da, die vom Prozessor verarbeiteten Daten als Bild umgewandelt auf dem Display darzustellen. Für Gamer und damit auch für Gaming Notebooks ist die Grafikkarte eines der wichtigsten Leistungsmerkmale eines Computers.

Was bedeutet GPU?

GPU steht für Graphics Processing Unit und meint damit nichts anderes als den Grafikprozessor. Gelegentlich wird er auch VPU genannt, was für Visual Processing Unit steht, aber das gleiche meint. Er ist für die Berechnung von Grafikprozessen zuständig.

Die Wahl der Grafikkarte hängt maßgeblich mit der Entscheidung für oder gegen einen Grafikkartenhersteller zusammen. Die Flaggschiffe der Branche sind die Hersteller Nvidia (GeForce) und AMD (Radeon), aber auch Intel stellt hochwertige Grafikkarten her.

cpu laptop kuehler

Aufgrund der aufeinander abgestimmten kompakten Bauweise sind Hardware-Nachrüstungen meist nur begrenzt möglich.

Wollen Sie Grafikkarten miteinander vergleichen, müssen Sie sich zwangsläufig mit den Modellnummern der Grafikkarten auseinandersetzen, deren Namensgebung leider oftmals verwirrend ist. Wie in unserem Laptop-Vergleich ersichtlich, eignet sich die GeForce GTX 1060, wie sie im Acer Laptop und im HP Laptop verbaut ist, hervorragend für Gamer mit hohen Ansprüchen.

Bei dem HP Laptop unserer Kaufberatung handelt es sich zudem um einen MSi Laptop. MSi steht für Micro-Star International und ist ein taiwanesischer Hardware-Hersteller der sich auf Gaming Laptops spezialisiert hat. Auch Asus Laptops sind bei Gamern beliebt.

Möchten Sie genauere Angaben zu Grafikkarten vergleichen, sollten Sie dies mit Hilfe von separaten Vergleichstabellen oder Stiftung Warentest tun. Beachten Sie aber, dass in einem Notebook meist spezielle Grafikkarten verbaut werden, die auf die Gesamtperformance des Laptops abgestimmt sind. Dazu zählen auch Akkuverbrauch und Laptop-Kühler. Die Lüftung ist wichtig, da ein Gaming Notebook schnell heiß laufen kann. Eine gute Idee ist daher auch die Nutzung eines Laptop Ständers.

Achtung: Höhere Modellnummern bei Grafikkarten bedeuten nicht automatisch eine bessere Grafikleistung!

3.5. Viel speichern und schnell darauf zugreifen dank SSD

Das wichtigste Kriterium beim Festplattenkauf ist die Menge an verfügbarem Festplattenspeicher. Die simple Faustregel ist: Je mehr Gigabyte Speicher, desto besser. Schließlich freut sich niemand über die Warnung, dass die Festplatte voll ist.

Darüber hinaus sollten Sie auch ein Augenmerk auf die Kürzel HDD (Hard Disc Drive) und SSD (Solid State Drive) legen, da diese Auskunft darüber geben, wie schnell eine Festplatte arbeitet.

Vereinfacht erklärt handelt es sich bei HDD Festplatten um einen mechanischen Speicherprozess, während SSD Festplatten auf Flash-Speicher ohne mechanische Teile zurückgreifen. Der Unterschied liegt also in der Funktionsweise. SSD Festplatten arbeiten schneller, sind jedoch kostenintensiver.

3.6. Mehr Anschlüsse erlauben vielseitige Einsatzmöglichkeiten

notebook netbook cardreader

Je nach Anwendungswunsch sollten Sie darauf achten, dass Ihr Laptop über genügend Anschlüsse oder gar einen Card Reader Slot verfügt.

Durch das Anschließen externer Geräte lässt sich jeder Laptop in Windeseile in eine echte Workstation verwandeln. Zusätzlicher Bildschirm, Tastatur und Maus, externe Festplatte, Scanner, weiteres Laufwerk oder USB-Stick: Es gibt viele Gründe, warum Ihr Laptop über ausreichend Anschlüsse verfügen sollte.

Zum Anschließen von Monitoren hat sich HDMI durchgesetzt. Bei einem Apple Laptop findet man als nahezu einziger Marke einen Thunderbolt-Anschluss. Überhaupt geht es bei Apple Laptops minimalistischer zu, so dass auf USB- und Cardreader-Schnittstellen mittlerweile verzichtet wird.

Sämtliche Notebooks anderer Hersteller in Laptop-Tests bieten USB 2.0, 3.0 oder gar im Fall der Acer Laptops USB 3.1, welche sich jeweils in der Geschwindigkeit der Datenübertragung unterscheiden. USB 2.0 ist dabei die langsamste Variante, während sich Daten mit USB 3.1 sehr schnell austauschen lassen.

Tipp: Sollte Ihnen die Zahl der USB-Anschlüsse nicht ausreichen, hilft der Erwerb eines USB-HUBs Ihnen dabei, die Anzahl der Anschlüsse zu erweitern. Auch für Apple Produkte lassen sich entsprechende Adapter erwerben.

4. Windows für höhere Kompatibilität, MacOS für höhere Zuverlässigkeit

Windows oder MacOS? An der Frage nach dem Betriebssystem scheiden sich die Geister. Während Windows immer noch den größten Spielraum in Bezug auf Software-Kompatibilität bietet, schwören Mac-Nutzer auf die Zuverlässigkeit und Sicherheit von MacOS.

Wir haben Ihnen einige Vor- und Nachteile in unserer Infobox aufgelistet:

4.1. Windows gilt als das gängigste Betriebssystem

  • weit verbreitet und Standard auf herkömmlichen Rechnern
  • die meisten Programme und Spiele sind mit Windows kompatibel
  • breite Hardware- und Treiberunterstützung
  • benutzerfreundliche Handhabung
  • ist auf häufige Updates angewiesen
  • gilt als vergleichsweise unsicher, daher sollte Antivirenprogramm installiert werden
  • Deinstallation von Software geschieht oft unvollständig oder schwer nachvollziehbar
  • neigt dazu sich im Laufe der Zeit zu verlangsamen

4.2. MacOS erfreut sich zunehmender Beliebtheit und ist mittlerweile weit verbreitet

  • nach gewisser Eingewöhnungszeit ist die Bedienoberfläche sehr praktisch
  • Macs gelten allgemein hin als sicher und virenresistenter
  • arbeitet zuverlässig und schnell auch ohne zwischenzeitigen Neustart
  • höherer Anschaffungspreis
  • die Umstellung von Windows auf MacOS kann zunächst schwerfallen
  • nicht alle Programme sind auch für MacOS verfügbar, insbesondere Spiele

5. Häufige Fragen zum Thema Laptops

Im Folgenden beantworten wir noch einige Fragen, die oft in Bezug auf Laptops gestellt werden.

5.1. Was bedeutet „Laptop“?

Das Wort „Laptop“ kommt aus dem Englischen und setzt sich aus den Wörtern „lap“ (dt.: Schoß) und „top“ (dt.: obenauf) zusammen. Es lässt sich daher schlicht mit „auf dem Schoß“ übersetzen, was die Nutzungsweise eines Laptops ganz gut beschreibt.

5.2. Warum ist mein Laptop langsam?

Wenn Ihr Laptop langsam ist, kann das viele Gründe haben. Für gewöhnlich steckt hinter diesem Problem meist ein voller Arbeitsspeicher oder ein überforderter Prozessor. Es hilft dann Prozesse zu beenden. Auch sollten Sie regelmäßige Updates durchführen. Mit einem neuen Laptop sollten aber zunächst keine Probleme auftreten.

5.3. Warum verbindet sich mein Laptop nicht mit dem WLAN?

Prüfen Sie, ob Ihr WLAN am Rechner angeschaltet ist. Sollte dies der Fall sein, aber dennoch keine Verbindung hergestellt werden, sollten Sie auch Ihren Router überprüfen! Signallämpchen deuten gegebenenfalls auf Probleme hin. Oft lassen sich Verbindungsprobleme mit einem Neustart des Routers beheben.

Ihnen hat der Laptop-Test bzw. -Vergleich gefallen? Dann bewerten Sie ihn jetzt!

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (54 Bewertungen mit durchschnittlich 4,00 von 5 Sternen)
Loading...

Ähnliche Tests & Vergleiche auf freenet.de/vergleich/

Verschiedene Vibratoren im Vergleich

Verschiedene Steckdosenradios im Vergleich

buegelbrett

Verschiedene Bügelbretter im Vergleich

waeschetrockner-vergleich-test

Verschiedene Wäschetrockner im Vergleich