Wir verlinken hier auf ausgewählte Online-Shops, in denen das jeweilige Produkt erhältlich ist. Dafür erhalten wir ggf. eine Vergütung von den verlinkten Shops, jedoch niemals vom Hersteller selbst. Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

In Kooperation mit
Vergleich.org

Matratzen-Vergleich 2018

Auf dem Test- und Vergleichsportal von freenet präsentieren wir Ihnen die besten Matratzen.

Wir benutzen sie täglich, und trotzdem beschäftigen sich nur wenige von uns näher mit Matratzen. Dabei ist dies spätestens dann von Bedeutung, wenn Sie nachts keine angenehme Liegeposition finden oder aber jeden Morgen mit Rückenschmerzen aufwachen.

Damit sich dies in Zukunft verhindern lässt, verraten wir Ihnen, was Sie beim Kauf einer Matratze beachten sollten. Außerdem haben wir uns angeschaut, ob günstige Matratzen in aktuellen Matratzen-Tests mit teuren Produkten Schritt halten können. Finden Sie jetzt die ideale Matratze für Ihr Zuhause!

Kaufberatung zum Matratze-Test bzw. -Vergleich: Finden Sie mit unserer Hilfe Ihren persönlichen Matratzen-Testsieger!

  • Eine gute Matratze ist der wichtigste Faktor für einen guten Schlaf. Wie hart eine Matratze sein sollte, bestimmt vor allem Ihr Körpergewicht.
  • Es gibt verschiedene Matratzen-Typen, die ganz unterschiedliche Eigenschaften aufweisen können. Auch preislich unterscheiden sich die Matratzen-Typen.
  • Die Haltbarkeit einer Matratze ist auch von der Pflege abhängig. Im Vergleich hält eine Matratze mit Topper länger, als wenn Sie ohne genutzt wird.

matratzen-test

Die richtige Matratze zu finden, kann sich ziemlich schwierig gestalten. Manche Menschen liegen gerne auf einem weichen Polsterbett, während andere eine feste Matratze bevorzugen. Selbst wenn das Gestell und das Lattenrost sehr gut sind, kann die falsche Matratze auf einem Bett für schlaflose Nächte sorgen. Bei uns erfahren Sie, wie Sie eine gute Vorauswahl treffen können und auf welche Eigenschaften einer Matratze Sie dabei immer achten sollten.

1. Matratzen-Typen: Rollmatratzen nur für Reisen geeignet

Für Ihre Suche nach der besten Matratze ist es selbstverständlich wichtig, dass Sie genau wissen, welche Typen es überhaupt gibt und welche Eigenschaften diese jeweils besitzen. Denn ob Sie eher eine harte oder eine weiche, eine flächen- oder aber Punkt-elastische Matratze benötigen, ist von Ihnen selbst abhängig.

Nicht nur im eigenen Bett, sondern auch auf Reisen benötigt man in der Regel einen ordentlichen Schlafplatz. Wenn man beispielsweise in einem Wohnwagen übernachtet, dann kann eine Rollmatratze eine praktische und bequeme Lösung sein. Man verwandelt mit einer Rollmatratze auch seinen Wohnwagen nicht in ein Polsterbett, aber hat etwas mehr Komfort als auf einer Isomatte. Welche Vor- und Nachteile dieser Matratzen-Typ mit sich bringt, erfahren Sie in unserer Pro- und Contra-Tabelle:

  • Einfache Lagerung
  • Relativ kostengünstig
  • Ideal für Reisen
  • Für manche Personen zu weich
  • Keine Auswahl bei den Materialien
  • Nicht als Alltagsmatratze empfohlen

Im Laufe der Zeit wurden viele verschiedene Arten von Matratzen entwickelt. Nicht alle Typen fanden jedoch auch eine weite Verbreitung. Das liegt auch daran, dass bestimmte Typen sehr spezifisch für ein bestimmtes Bett konzipiert sind. Hierzu zählen beispielsweise Wasserbetten. Die Matratzen von Wasserbetten sind nur in einem speziell dafür ausgelegten Bettgestell nutzbar. Matratzen, die aus Schaum, Latex oder aber Federkernen bestehen, sind deutlich flexibler einsetzbar. In unserer Tabelle haben wir die wichtigsten Informationen zu diesen drei Typen zusammengefasst:

Typen Beschreibung
Schaum-Matratzen  

  • Schaum als Matratzenkern
  • Kaltschaum hat ein geringes Eigengewicht und eine gute Stützkraft
  • Viscoschaum passt sich der Körperform an
Latex-Matratzen  

  • Matratzenkern aus Latex
  • Hohe Punkt-Elastizität
  • Sehr langlebig
Federkern-Matratzen  

  • Stahlfedern im Inneren sorgen für hohe Flächenelastizität
  • Bonell-Federkern oder Taschen-Federkern
  • Geringe Dämpfung

2. Den richtigen Härtegrad für das eigene Körpergewicht finden

Zu den wichtigsten Eigenschaften einer Matratze gehört der Härtegrad. Dieser wird vor allem durch das Material bestimmt. Es werden aber, unabhängig vom Material, insgesamt fünf Härtegrade bei Matratzen unterschieden. Dies sollte jedoch nicht mit dem allgemeinen Härtegrad eines Bettes verwechselt werden, da bei diesem auch noch das Lattenrost eine Rolle spielt.

matratzen-vergleichstest

Eine gute Matratze ist wichtig für Ihren Schlafkomfort.

Härtegrad 1 ist für Personen mit einem Körpergewicht von unter 60 kg geeignet. In den meisten Fällen handelt es sich hierbei um Kinder-Matratzen. Härtegrad 2 ist für eine Person bis 80 kg geeignet und wird auch als mittelfest beschrieben. Der dritte Härtegrad empfiehlt sich für ein Körpergewicht zwischen 80 und 110 kg. Grad 4 kann für ein Gewicht von 110 bis 140 kg und Grad 5 nur für Personen mit einem Körper über 140 kg genutzt werden.

2.1. Matratzen-Topper zum Schonen und Verändern der Liegeeigenschaften

Matratzen-Schoner – oder auch Topper genannt – sind dickere Bezüge oder aber sehr flach ausgeführte Matratzen, die auf die eigentliche Matratze aufgelegt werden. Bei Boxspringbetten sind Topper üblich und gehören quasi zur Grundausstattung des Bettes. Ein Topper kann jedoch theoretisch in Verbindung mit jedem Bett und jeder Matratze verwendet werden.

Ein Topper wird auch als Matratzenschoner bezeichnet, da er häufig genutzt wird, um die eigentliche und oft teure Matratze nicht zu sehr zu strapazieren. Ein Matratzen-Schoner kann auch durchaus die Lebensdauer einer Matratze erhöhen. Die Matratzenauflagen haben aber auch eine weitere Funktion. Wenn Sie selbst mit den Eigenschaften Ihrer Schlafmatratze nicht ganz zufrieden sind, vor allem in Bezug auf den Härtegrad, dann schafft ein Topper Abhilfe. Auch für Personen mit gesundheitlichen Beschwerden lohnt sich ein individuell angepasster Topper.

3. Kriterien für Matratzen-Tests und Kaufberatungen

Was sind Liegezonen?

Als Liegezonen werden fünf bis sieben unterschiedliche Bereiche auf einer Matratze bezeichnet, denen unterschiedliche Teile des Körpers zugeordnet sind und diese durch unterschiedliche Härtegrade verschieden stark stützen sollen. Zone 1 ist in der Regel der Kopfbereich, Zone 2 der Hüft- oder Rückenbereich. Zonen 3 und 4 sind für den Hüftbereich und die Zonen 5, 6 und 7 oft identisch mit anderen Zonen.

Vor der Anschaffung einer neuen Matratze fürs Bett, sollten Sie im Idealfall einmal auf den Matratzen, die Sie ins Auge gefasst haben, zur Probe gelegen haben. Jedoch ist dies nicht immer möglich. Und auch der Selbsttest macht wenig Sinn, wenn Sie vorher keine Vorauswahl getroffen haben. Für diese sind Tests und Vergleiche sehr nützlich. Die wichtigen Kaufkriterien dabei sind folgende:

  • Material
  • Gesamthöhe in cm
  • Raumgewicht in kg/m³
  • Bezugsmaterial
  • Waschbarkeit
  • Liegezonen
  • Maße in cm

3.1. Auch günstige Matratzen können gut sein

Was viele in aktuellen Matratzen-Vergleichen von 2018 am meisten wundern dürfte, ist, dass nicht immer die teuersten Matratzen auch am besten abschneiden. In einigen wenigen Fällen liegen sehr günstige und Premium-Produkte sogar gleich auf. Deutlich entscheidender ist der Matratzen-Typ, wenn es um Ihre Liegevorlieben geht. Eine Kaltschaummatratze ist jedoch grundsätzlich günstiger als eine Matratze aus Latex.

Tipp: Im Matratzenfachhandel oder auch bei Matratzen-Discountern wie Matratzen-Concord, können Sie teilweise auch Produkte testen.

4. Der Preis ist auch eine Herstellerfrage

Wenn Sie eine Standardgröße für eine Matratze kaufen möchten, dann spielt die Größe bei der Auswahl des Herstellers keine Rolle. Matratzen mit 120×200 bis hin zu Matratzen mit 200×200 cm hat quasi jeder Hersteller im Sortiment. Eine besonders große Auswahl an Visco-Matratzen finden Sie bei den Matratzen von Tempur. Preislich sind die Tempur-Matratzen jedoch recht hoch angesiedelt. Je nach Größe und Material, ist ein Preis von 600 bis 1.500 Euro pro Stück nicht unüblich.

Eine recht neue Alternative hingegen ist die Bodyguard-Matratze von Bett1. In vielen Vergleichen schneidet diese nicht nur sehr gut ab, sondern kostet auch nur 199 Euro, was sie verhältnismäßig günstig macht. Trotzdem sollte berücksichtigt werden, dass es nicht die eine Matratze gibt, auf der alle gleich gut schlafen können.

Hinweis: Wenn Sie Allergiker oder besorgt um die Schadstoffbelastung von Matratzen sind, dann helfen Testreihen von darauf spezialisierten Instituten wie Ökotest weiter.

5. Fragen und Antworten rund um das Thema Matratzen

5.1. Welche Hersteller und Marken gibt es?

matratzen-vergleichstestsieger

Abnehmbare Bezüge erleichtern die Reinigung der Matratze.

Zu den wichtigen und beliebten Herstellern gehören:

  • Tempur
  • Swissflex
  • Bodyguard
  • Mister Sandman
  • Arensberger
  • Bett1
  • Hilding Sweden
  • Wolkenwunder

5.2. Wie lange halten Matratzen?

Gute Matratzen halten ungefähr zehn Jahre. Es kann jedoch auch vorkommen, dass eine besonders günstige Matratze schon nach der Hälfte der Zeit durchgelegen ist. Diese Schätzungen beziehen sich jedoch auf Matratzen, die nicht besonders gepflegt werden. Dabei können Sie die Haltbarkeit einer Matratze durchaus verlängern. Eine einfache und gute Methode ist es, die Matratze regelmäßig zu wenden.

Hinweis: Die Haltbarkeit von mindesten zehn Jahren wird von vielen Herstellern auch garantiert. Wenn Sie eine entsprechende Matratze kaufen, erhalten Sie automatisch eine 10-Jahres-Garantie.

5.3. Wie kann man Matratzen reinigen?

Schon beim normalen Gebrauch sammeln sich nach einer gewissen Zeit Schweißreste auf und in der Matratze. Diese begünstigen gegebenenfalls das Ansiedeln von Milben und Bakterien. Um dies zu verhindern, sollte die Matratze auf Ihrem Bett ab und zu gereinigt werden.

Sie benötigen hierfür nicht zwingend spezielle Reiniger. Schon einfache Hausmittel erzielen gute Ergebnisse. Genutzt werden können Essig, Zitronensaft oder auch Backpulver. Diese Hausmittel sind auch besonders effektiv, wenn Sie Urin oder Blut von der Matratze entfernen möchten.

Flecken können gut mit einer Zahn- oder Handbürste herausgerieben werden. Bei Verunreinigungen durch Körperflüssigkeiten sollte zusätzlich ein Desinfektionsmittel zum Einsatz kommen.

5.4. Gibt es bereits einen Matratzen-Test von der Stiftung Warentest?

matratzen-guenstig

Wenden Sie Ihre Matratze regelmäßig.

Auch das bekannte Prüfportal Stiftung Warentest hat mehrfach eigene Matratzen-Tests durchgeführt. Der letzte allgemeine Matratzen-Test ist aus dem Jahr 2018. Insgesamt wurden in den letzten zehn Jahren 320 Matratzen getestet.

Alle Matratzen-Testsieger finden Sie hier. Außerdem hat Stiftung Warentest eigene Listen mit günstigen, lang haltbaren oder auch besonders schadstoffarmen Matratzen erstellt. Getestet wurden unterschiedliche Kategorien wie Schaumstoffmatratzen, Latex-Matratzen, Federkernmatratzen und auch Matratzen für Boxspringbetten.

5.5. Wie oft sollte ich eine Matratze wechseln?

Zum einen gilt für den richtigen Zeitpunkt zum Austausch der Richtwert von zehn Jahren, zum anderen gibt es aber auch konkrete Anzeichen, die darauf hinweisen, dass eine Matratze gewechselt werden muss. Das eindeutigste Anzeichen ist die Entstehung einer Kuhle. Sie können diese zwar bis zu einem gewissen Punkt ausgleichen, indem Sie die Matratze wenden, doch ab einem bestimmten Zeitpunkt wird auch diese Methode zu keiner Verbesserung der Liegeeigenschaften mehr führen.

Sollten Sie Ihre Matratze gut pflegen und idealerweise auch einen Matratzenschoner nutzen, dann verlängert sich die Haltbarkeit der Matratze. Wie schnell eine Kuhle in der Höhe der Liegeposition entsteht, ist auch vom Material der Matratze abhängig.

5.5. Welche Matratzen-Größen gibt es?

Da es Betten bzw. Bettgestelle in diversen Größenformaten gibt, sind auch entsprechend unterschiedliche Größen und Formate für Matratzen erhältlich. Kindermatratzen sind entweder 60×120 oder aber 70×140 cm groß. Bei gewöhnlichen Matratzen für eine Person gibt es schon mehr Auswahl. Die kleinste verfügbare Matratze hat eine Größe von 70×200 cm. Darauf folgen dann Matratzen mit 80×200 und 90×200 und so weiter. Das größte Format für eine Single-Matratze ist 140×200 cm.

Größere Formate wie Matratzen mit 160×200 cm oder aber auch 200×200 cm werden zu den Doppelmatratzen gezählt. Neben den regulären Größen gibt es auch Sondergrößen, die jedoch oft nur von bestimmten Herstellern angeboten werden. Hierzu zählen Matratzen mit Unterlänge (Länge von 190 cm), als auch Überlängen (Länge über 200 cm).

Ihnen hat der Matratze-Test bzw. -Vergleich gefallen? Dann bewerten Sie ihn jetzt!

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (48 Bewertungen mit durchschnittlich 4,00 von 5 Sternen)
Loading...

Ähnliche Tests & Vergleiche auf freenet.de/vergleich/

Verschiedene Steckdosenradios im Vergleich

buegelbrett

Verschiedene Bügelbretter im Vergleich

waeschetrockner-vergleich-test

Verschiedene Wäschetrockner im Vergleich

Taschenfederkernmatratze Test

Verschiedene Taschenfederkernmatratzen im Vergleich