ⓘ Unsere Redaktion vergleicht alle Produkte unabhängig. Dabei verlinken wir auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten. Mehr Infos.

ⓘ Hinweis: Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

In Kooperation mit
Vergleich.org

Schneeketten-Vergleich 2020

Auf dem Test- und Vergleichsportal von freenet präsentieren wir Ihnen die besten Schneeketten.

Starker Schneefall und vereiste Fahrbahnen stellen ein Sicherheitsrisiko bei der Autofahrt dar. Damit das Fahrzeug trotzdem einen sicheren Halt hat und nicht von der Straße abkommt, eignen sich Schneeketten.

Welche Schneekette zu Ihrem Auto passt, entscheidet zunächst die Breite der Radkästen Ihres Autos. Darüber hinaus ist die Felgengröße wichtig. Wir haben uns alles wichtige aus Schneeketten-Tests angeschaut. Lesen Sie unsere Kaufberatung, um bestens informiert zu sein!

Kaufberatung zum Schneeketten-Test bzw. -Vergleich: Finden Sie mit unserer Hilfe Ihren persönlichen Schneeketten-Testsieger!

  • In einigen Regionen gibt es eine Schneekettenpflicht, bei deren Missachtung Bußgelder von bis zu 100 Euro drohen. Fahren Sie mit Schneeketten an den Reifen, liegt die erlaubte Höchstgeschwindigkeit bei 50 Kilometern in der Stunde.
  • Schneeketten werden einfach über den Reifen gespannt, wie bei einem Netz. Dabei kommen sie immer auf die Reifen, welche auch Antrieb geben. Bei Fahrzeugen mit Vorderradantrieb kommen sie auf die Vorderreifen, bei einem Heckantrieb auf die Hinterreifen. Sollten Ihr Auto mit Allradantrieb ausgestattet sein, informieren Sie sich anhand der Fahrzeugpapiere, wie Sie die Ketten montieren.
  • Möchten Sie neue Schneeketten kaufen, sollten Sie Modelle, die der TÜV prüfte, bevorzugen. Auch wenn die Schneeketten der österreichischen Ö-Norm entsprechen, profitieren Sie zudem von funktionsfähigen und sicheren Schutzketten.

schneeketten-test

Schnee-Ketten fungieren als Fahrhilfe für Wagen im schneebedeckten oder matschigen Gelände. So wie man sich im Winter rutschfeste Schuhe anzieht, benötigen auch Autos rutschfeste Sohlen. In der Regel reichen dafür normale Winterreifen aus, bei sehr starkem Schneefall ist jedoch die Nutzung von Schneeketten sinnvoll und in manchen Ländern auf manchen Straßen sogar gesetzlich vorgeschrieben.

Lesen Sie die folgende Kaufberatung auf freenet.de, um die besten Schneeketten für Ihr Fahrzeug zu finden. Wir geben Ihnen auf freenet.de alles notwendige Wissen mit an die Hand, damit Sie sicher an Ihr Ziel kommen.

1. Schneeketten verbessern den Halt auf der Fahrbahn

schneeketten-nylon

Anti-rutsch-Schneeketten aus Nylon.

Herrscht Schneekettenpflicht, gehören die praktischen Ketten an die Räder an der Hauptantriebsachse Ihres Pkw.

» Mehr Informationen

Ihre Bezeichnung leitet sich von ihrem Aussehen, der netzartigen Struktur und den miteinander verbundenen Kettengliedern ab. Diese legen Sie bei schlechten Witterungsbedingungen fest um Ihre Reifen.

Die Ketten bestehen aus verschiedenen Materialien:

  • Plastik
  • Textilien
  • oder Stahl

Sie alle dienen dem Zweck, dem Reifenprofil eine unebene Oberfläche zu verleihen. Dadurch ergibt sich auch auf einem glatten Untergrund eine gute Bodenhaftung. Diese ermöglicht ein sicheres Vorankommen und verhindert gleichzeitig unangenehmes Schlittern auf der Straße. Einige Schneeketten weisen zusätzliche Spikes auf, um den Grip zu verbessern.

1.1. Worauf Sie in Schneeketten-Tests stoßen

Schneeketten-Tests vergleichen in der Regel mehrere Arten und Typen von Schneeketten miteinander. Diese unterteilen sich grundsätzlich in Antriebsketten und Spurketten. Erstere liegen auf den Rädern der Antriebsachsen, was ihren Namen erklärt. Sie verhindern das Durchrutschen der Reifen.

Spurketten schmiegen sich an den seitlichen Rand des Rads. Fachleute sprechen von den Rädern der Lenkachsen. Dadurch beugen sie einem seitlichen Rutschen vor.

Damit Sie von einer sicheren Fahrt profitieren, sollten Sie kombinierte Varianten für Ihren Pkw erwerben. Neben Schneeketten für Autos gibt es auch größere Modelle für Lkw.

1.2. Verkehrsschilder weisen auf Schneekettenpflicht hin

Im Gegensatz zur Winterreifen-Pflicht existiert keine Schneekettenpflicht in Deutschland. Dennoch lohnt es sich, Privatwagen und Nutzfahrzeuge mit den Ketten zu versehen, um bei Eis und Schnee sicher zu fahren. Verschlechtern sich die Wetterbedingungen rapide, können Sie dazu verpflichtet werden, die Schneeketten zu montieren.

Ein blaues, rundes Verkehrsschild weist auf die Notwendigkeit der Anbringung hin. Kommen Sie dem nicht nach, ahndet der Gesetzgeber die Weigerung mit Strafgeldern von bis zu 60 Euro. Die Schneekettenpflicht in Österreich droht mit 50 Euro. Eine besondere Härte herrscht in der Schweiz. Vernachlässigen Sie die Montage der Ketten, kommen bis zu 100 Euro Bußgeld auf Sie zu.

2. Bei Schneeketten existieren zwei unterschiedliche Typen

Unternehmen Sie einen Schneeketten-Vergleich, fallen Ihnen zwei verschiedene Arten auf: einfache Anfahrhilfen und vollwertige Ketten. Die folgende Tabelle auf freenet.de zeigt Ihnen die Merkmale beider Typen auf einen Blick:

» Mehr Informationen
Art der SchneeketteBesonderheit
Vollwertige Schneekette

schneekette test

  • eignen sich für den dauerhaften Einsatz
Einfache Anfahrhilfe

schneeketten-anfahrhilfe

  • eignen sich für das Anfahren, nicht aber für längere Fahrten

Für welche Schneekette Sie sich entscheiden, hängt von mehreren Faktoren, beispielsweise den Witterungsbedingungen und der Fahrdauer, ab.

Stecken Sie mit dem Wagen auf matschiger Fahrbahn fest, unterstützt Sie die Anfahrhilfe beim Losfahren. Sie besteht aus wenigen Kettengliedern und ermöglicht eine schnelle und unkomplizierte Montage.

Allerdings erweist sie sich bei längerer Fahrt als unsicher, da Sie sie quer über den Reifen spannen müssen. Aufgrund ihrer Leichtigkeit fehlt Anfahrhilfen die Haltbarkeit der vollwertigen Modelle. Diese erweisen sich als engmaschiges Kettennetz, das Sie um den Reifen montieren. Das Anbringen und Abmontieren dauert länger als bei Anfahrhilfen.

2.1. Zubehör erleichtert Montage und Demontage

schneeketten befestigen

Einfaches Befestigungssystem mit Einhakmechanismus.

Aufgrund warmer Sommer und milder Winter kommen Sie im deutschen Flachland selten mit Schneeketten in Berührung. Planen Sie allerdings einen Winterurlaub, könnten Sie beispielsweise Schneeketten in Österreich benötigen. Um diese richtig zu montieren, sollten Sie bereits beim Kauf auf das richtige Zubehör achten.

Die besten Schneeketten erhalten Sie mit einer ausführlichen Montageanleitung, Schutzhandschuhen und einer praktischen Transportbox.

In der Montageanleitung erfahren Sie, wie der schmutzfreie An- und Abbauprozess funktioniert. Für Ungeübte erweisen sich Montage und Demontage als schwierig. Dennoch benötigen Sie keinen Wagenheber und können die Ketten durchaus in Eigenregie anbringen.

Der Antrieb Ihres Fahrzeugs entscheidet, wo Sie mit dem Anbringen beginnen. Bei einem 4/4 Allradantrieb gehören die Ketten an die hinteren Räder. Sind Sie mit einem Nutzfahrzeug unterwegs, existieren passende Schneeketten für Traktor oder andere Gefährte. Bei ihnen liegt die Höchstgeschwindigkeit mit Schneeketten ebenfalls bei 50 Stundenkilometern.

Tipp zum Anbringen der Schneekette

Schneeketten müssen Sie nicht auf jedem Reifen anbringen. Dadurch profitieren Sie von weniger Arbeit und einer praktischen Technik. Liegt die Kette auf den antreibenden Rädern, unterstützt sie das Vorankommen Ihres Fahrzeugs bereits ausreichend.

Bei den besten Schneeketten handelt es sich um wendbare Modelle. Die Ketten dieser Kategorie können Sie problemlos drehen und auf beiden Seiten nutzen. Dadurch bieten sie eine doppelte Verschleißzone und eine längere Haltbarkeit. Entsprechende Produkte eignen sich für Personen, die oftmals in schneebedeckten Gebieten Auto fahren. Überqueren Sie als Lastkraftwagenfahrer beispielsweise Bergstraßen in Österreich oder Südtirol, sollten Sie diese Schneeketten am Lkw anbringen.

Neben normalen Ketten sind auch selbstspannende Varianten erhältlich, die Sie nicht nachzuziehen brauchen. Gewöhnliche Schneeketten müssen Sie hingegen nach den ersten gefahrenen Metern von Hand nachjustieren, um ihre Funktionsweise nicht zu beeinträchtigen. Dadurch entstehen Aufwand und ein zusätzlicher Zeitverlust. Vernachlässigen Sie den Prozess, kommt es unter Umständen zu einem Felgenschaden.

Eine selbstspannende Kette kann allerdings auch zu Schäden an der Felge führen, wenn die Montage fehlerhaft verläuft. Möchten Sie die wertvollen Autoteile vor Kratzern bewahren, lohnen sich daher Schneeketten mit Felgenschutz. Dieser empfiehlt sich speziell bei Leichtmetallfelgen. Ebenso bietet der Handel spezielle Schneeketten für Alufelgen, die ein Zerbeulen und Zerkratzen vermeiden.

2.2. Standmontage eignet sich für Alleinreisende

Sobald Sie Ihre Schneeketten montieren, bewährt sich eine helfende Hand. Sitzen Sie bei einem unverhofften Wintereinbruch allein im Auto, kommt es unter Umständen zu Schwierigkeiten beim Anbringen.

Um das zu verhindern, sollten Sie Modelle mit Standmontage kaufen. Um sie um den Reifen zu legen, brauchen Sie den Wagen nicht fortzufahren. Dadurch kommt die Kette beispielsweise zum Einsatz, wenn die Räder bereits festgefahren sind.

Auch diverse Schneeketten-Tests informieren über die Vor- und Nachteile dieser Kategorie:

  • eignet sich auch bei feststeckenden Fahrzeugen
  • die Montage funktioniert ohne Hilfe
  • Anbringen verläuft schnell und ohne großen Aufwand
  • Montage bei schlechten Sichtverhältnissen möglich
  • schwierige Demontage, da Radposition stimmen muss

3. Kaufberatung 2020 – Reifengröße entscheidend

schneekette aus tpu

Schneeketten aus robusten TPU-Material.

Suchen Sie nach günstigen Schneeketten, finden Sie eine breite Auswahl an Marken und Herstellern. Zu den bekannten Labeln gehören beispielsweise:

» Mehr Informationen
  1. Rud Schneeketten
  2. Filmer Schneeketten
  3. Pewag Schneeketten
  4. Thule Schneeketten
  5. König Schneeketten
  6. BMW Schneeketten

In Schneeketten-Tests erfahren Sie, welche Vorzüge die einzelnen Hersteller aufweisen. Alternativ bewährt es sich, einen ADAC-Test durchzulesen. Ende 2017 führte der ADAC beispielsweise eine Untersuchung verschiedener Ketten durch. Empfehlenswerte Modelle waren dabei Schneeketten von Pewag. Pewag Snow Pro und Pewag Brenta C überzeugten durch ihre Funktionsweise und die unkomplizierte Montage. Ebenso glänzen Rud Ketten mit einer einfachen Handhabung.

Möchten Sie Geländewagen oder SUV-Modelle gleich mit neuen Schneeketten und Rädern ausstatten, können Sie im Vorfeld auch einen spezifischen Winterreifen-Test zur Hand nehmen.

3.1. Reifen- und Felgengröße nehmen auf Kaufentscheidung Einfluss

Vor dem Kauf von Schneeketten sollten Sie Rad- und Felgengröße Ihres Wagens überprüfen. Die einzelnen Modelle, beispielsweise die Thule Schneeketten K-Summit, bauen die Hersteller für eine spezifische Reifengröße.

Zwar existiert bei den Schneekettengrößen eine weite Spanne. Zu große Exemplare halten jedoch nicht zuverlässig an Ihren Rädern, was die Funktionsweise beeinträchtigt. Vor dem Erwerb neuer Ketten sollten Sie also die Radgröße direkt am Reifen oder anhand der Fahrzeugpapiere in Erfahrung bringen.

Des Weiteren spielt die Felgengröße, in Zoll angegeben, eine wesentliche Rolle. Passen diese Maße mit den Schneeketten nicht zusammen, entstehen Beschädigungen in Form von Dellen und Kratzern am Felgenmaterial. Zu den gängigen Größen zählen 16 und 17 Zoll. Diese erhalten Sie bei der Mehrzahl aller Hersteller.

In einigen Fällen bedarf es auch Schneeketten zwischen 14 und 19 Zoll. Preis und Verfügbarkeit hängen hier stark von der Marke ab. Greifen Sie also nicht immer zu günstigen Angeboten bei Lidl & Co. sondern suchen Sie nach dem passenden Produkt.

3.2. Schneeketten sind auch für größere Fahrzeuge erhältlich

Die praktischen Schnee-Ketten erhalten Sie für unterschiedlichste Fahrzeugtypen. So finden Sie im Fachhandel oder im Internet auch Schneeketten für Lkw sowie Schneeketten für Wohnmobile. Je größer der auszustattende Reifen, desto mehr Stabilität bedarf es auf der Straße.

Gegenüber normalen Schneeketten weisen Modelle für Lkw einen deutlichen Größenunterschied und im Regelfall ein erhöhtes Gewicht auf. Zusätzlich zeigen sie sich spitzer und rauer. Dadurch bieten sie dem schweren Wagen ausreichend Grip auf glatten Oberflächen.

4. FAQ

4.1. Wie lange halten Schneeketten?

Bei Schneeketten existiert keine pauschale Verschleißgrenze. Wie lange sie halten, hängt von der Fahrstrecke, dem Untergrund und ihrem Alter ab. Zusätzlich spielen Qualität und Pflege eine wesentliche Rolle.

» Mehr Informationen

Hochwertige Modelle bleiben bis zu 1.000 Kilometern in einsatzfähigem Zustand. Das gilt allerdings nur, wenn Sie diese nicht über längere Zeit auf trockener Strecke verwenden.

4.2. Wie schnell darf man mit Schneeketten fahren?

Schneeketten 1000 km

Gute Schneeketten können mehr als 1000 Kilometer gefahren werden.

Wie in Deutschland gelten auch in vielen unserer Nachbarländer Geschwindigkeitsvorschriften mit Schneeketten. Sobald Sie diese anbringen, dürfen Sie in der Schweiz und in Tschechien das Tempo 50 nicht überschreiten. Nutzen Sie Schneeketten in Österreich, brauchen Sie keine Geschwindigkeitsgrenzen einzuhalten.

Allerdings schadet eine hohe Stundenkilometerzahl dem Zustand der Schneeketten.

4.3. Ab wann darf man Schneeketten nutzen?

Grundsätzlich sollten Sie eine Schneekette nur bei starkem Schnee oder Glatteis aufziehen. Vorrangig feingliedrige Schneeketten ermöglichen einen guten Halt auf glatter Fahrbahn und insbesondere Abhängen. Auf einem trockenen Untergrund sollten Sie die Ketten zeitnah abmontieren. Ansonsten beschädigen sie die Straße und nutzen sich unnötig ab.

Ihnen hat der Schneeketten-Test bzw. -Vergleich gefallen? Dann bewerten Sie ihn jetzt!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (37 Bewertungen, Durchschnitt: 4,51 von 5)
Schneeketten Test
Loading...
Bildnachweise: thule/amazon.com, adobe.stock.com/JuliaNaether, amazon.com/Littleduckling, amazon.com/pewag, amazon.com/Leiyini, amazon.com/Michelin, amazon.com/VIFLYKOO, amazon.com/Alpin