Wir verlinken hier auf ausgewählte Online-Shops, in denen das jeweilige Produkt erhältlich ist. Dafür erhalten wir ggf. eine Vergütung von den verlinkten Shops, jedoch niemals vom Hersteller selbst. Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

In Kooperation mit
Vergleich.org

Sitzerhöhungen-Vergleich 2018

Auf dem Test- und Vergleichsportal von freenet präsentieren wir Ihnen die besten Sitzerhöhungen.

Vom 3. bzw. 4. bis zum 12. Lebensjahr, oder einer Körpergröße von unter 150 cm, ist ein Kind dazu verpflichtet, während der Autofahrt eine Sitzerhöhung zu benutzen. Beim Kindersitz sollte unbedingt auf die richtige Gewichtsklasse geachtet werden, damit die Kleinen so sicher wie möglich reisen.

Um sich für das richtige Produkt zu entscheiden, sollten Sie auf jeden Fall einen ausführlichen Test durchführen. Erfahren Sie jetzt mithilfe unseres Ratgebers wichtige Fakten und Infos, die hierbei berücksichtigt werden sollten.

Kaufberatung zum Sitzerhöhung-Test bzw. -Vergleich: Finden Sie mit unserer Hilfe Ihren persönlichen Sitzerhöhungen-Testsieger!

  • Wahlweise besteht ein Autokindersitz aus einer normalen Sitzfläche oder zusammen mit einem zusätzlichen Rückenteil. Eine optionale Gurtführung sorgt dafür, dass der Anschnallgurt vernünftig am Körper entlang verläuft, was für zusätzliche Sicherheit sorgt.
  • Befestigt wird ein Kinderautositz je nach Typ mit dem Gurt selbst oder alternativ mit einer ISOFIX-Sicherung. ISOFIX wird mittlerweile von vielen führenden Autoherstellern fest in den Sitzen verbaut und ist ein Standard.
  • Rückenlehne und Sitzschale sind angenehm gepolstert und bieten Ihrem Kind somit höchsten Komfort. Einige Hersteller verkaufen Ihre Sitzerhöhungen in unterschiedlichen Farben und mit tollen Mustern. Hier ist für jeden Geschmack etwas dabei.

sitzerhoehung-test

Nicht umsonst ist laut deutscher Straßenverkehrsordnung eine Sitzerhöhung (oder auch Kindersitz genannt) Pflicht. Denn sie bietet Kindern bei weitem mehr Sicherheit, wenn Sie mit im Auto mitgenommen werden. Babys müssen während einer Autofahrt in einer Babyschale Platz nehmen. Erreichen Sie ein bestimmtes Körpergewicht oder Alter von rund 3 Jahren, geht es mit einer Sitzerhöhung fürs Auto weiter.

Machen Sie einen Sitzerhöhung-Vergleich, sollte freilich nicht nur auf die Farbe und/oder das Muster geachtet werden. Auch Komfort und Sicherheitspunkte sind ein Faktor und spielen eine wichtige Rolle. Wurden diese Punkte gecheckt, kann Ihr Kind mit bestem Gewissen auf der Kindersitzschale Platz nehmen und selbst längere Autofahrten genießen. Die klassische Variante erinnert stark an eine normale Sitzerhöhung für den Stuhl.

1. Eine Sitzerhöhung fürs Auto ist sehr wichtig

sitzerhoehung-vergleichstest

Dank Sitzerhöhung immer sicher unterwegs.

Bis wann ist eine Sitzerhöhung eigentlich Pflicht? Und ab wann muss eine Sitzerhöhung verwendet werden? Diese und noch weitere Fragen stellen sich Eltern häufig. Um Licht ins Dunkle zu bringen, klären wir Sie nun auf.

Eine Sitzschale fürs Auto wird zwischen 3 und 4 Jahren benötigt, noch besser kann man sich aber nach dem Körpergewicht richten. Das Gesetz schreibt hier vor, dass ein derartiger Sitz ab 15 Kilogramm sowie unter 150 cm Größe benötigt wird.

Darüber hinaus wird eine Sitzerhöhung für Kinder nicht mehr benötigt, wenn Sie ein Körpergewicht von 36 kg erreicht haben. Bei einem Sitzerhöhung-Test sollten Sie auf die einzelnen Gewichtsklassen achten, um somit das optimale Produkt zu finden.

Je nach Hersteller können Sie sich beim Kauf für einen bestimmten Typ entscheiden. Hier fallen die Eigenschaften unterschiedlich aus: Zum Beispiel ob der Sitz nur eine Sitzschale oder zusätzlich eine Rückenlehne hat. Wir nennen Ihnen nun einige Vor- und Nachteile, die bestimmte Sitzerhöhungen haben:

  • Schnell montiert
  • Leichtes Gewicht
  • Kann platzsparend untergebracht werden
  • Nicht alle Sitze haben eine verstellbare Gurtführung
  • Häufig ohne Seitenaufprallschutz

2. Nützliche Funktionen und Eigenschaften für Komfort und Sicherheit

Um eine Autofahrt angenehm und vor allem so sicher wie möglich zu gestalten, haben die Hersteller an viele wichtige Funktionen und Eigenschaften gedacht. So sollte bei einem Sitzerhöhung-Test darauf geachtet werden, dass Ihr Kind stabil sitzt und es bequem hat. Zudem ist es von Vorteil, dass ein Sitzkissen für Kinder schnell montiert werden kann. Für die Befestigung dient wahlweise eine ISOFIX-Vorrichtung oder der Autogurt.

In der Regel kann eine Auto-Kindersitz-Sitzerhöhung von Anfang bis Ende (3-12 Jahre oder 15-36 kg) genutzt werden. Sie müssen zwischendurch keine anderweitige Sitzerhöhung kaufen.

2.1. Wahlweise Sitzerhöhung mit Rückenlehne oder ohne

sitzerhoehung-vergleichstestsieger

Es gibt viele Designs zu entdecken.

Bei Kindersitzerhöhung-Tests finden sie wahlweise einfache Ausführungen, aber auch welche mit einer Rückenlehne. Diese ist je nach Art noch nicht einmal fest integriert, sondern kann auf Wunsch abgenommen werden. Wer mit einer Sitzerhöhung im Auto höchste Sicherheit haben möchte, entscheidet sich am besten für ein Produkt mit Rückenlehne und Kopfstütze.

Gleichzeitig sollten Sie darauf achten, dass neben der Rückenlehne auch noch eine Schultergurtführung integriert ist. Das ist nämlich nicht bei allen Modellen mit Rückenlehne der Fall.

Möchten Sie sich nicht für eine mitwachsende Babyschale entscheiden, ist die normale Sitzschale fürs Auto eine gute Alternative. Ein derartiger Autokindersitz hat vor allem den Vorteil, dass er im Gegensatz zur mitwachsenden Variante an den Seiten nicht so überdimensional groß ausfällt. Neben einer normalen Lehne gibt es auch noch Modelle, bei denen die Rückenlehne höhenverstellbar ist. Mit einem derartigen Auto-Sitzkissen genießt Ihr Kind nochmals größeren Komfort und wird sich umso wohler fühlen.

Wir möchten Ihnen nun 3 entscheidende Funktionen vorstellen und auf diese stichpunktartig eingehen.

Funktion Beschreibung
Gewichtsklasse
  • Gibt an, für welches Kinder-Gewicht in kg der Sitz geeignet ist
  • Insgesamt 4 Klassen stehen zur Auswahl
  • Klasse 0+: < 13 kg
  • Klasse 1: 9 bis 18 kg
  • Klasse 2: 15 bis 25 kg
  • Klasse 3: 22 bis 36 kg
Integrierte verstellbare Gurtführung
  • Anschnallgurt wird durch Haken geführt
  • So kann der Gurt nicht hochrutschen
  • Besserer Schutz vor Verletzungen
Befestigungsart
  • Wahlweise ISOFIX oder Anschnallgurt
  • ISOFIX ist ein genormtes Befestigungssystem
  • Vorteil: Feste, starre Fixierung

Ob Ihr Auto eine Sitzerhöhung mit ISOFIX unterstützt, erkennen Sie einfach an den Ankerpunkten. Dabei handelt es sich um Metallbügel, zusätzlich ist häufig die Beschriftung „ISOFIX“ leicht zu erkennen.

2.2. Seitenaufprallschutz für stabile Sitzhaltung

Auch wenn es kein schönes Thema ist, kann es auch mit Kindern im Auto zu einem Verkehrsunfall kommen. In so einem Falle ist es durchaus von Vorteil, wenn der Kinderautositz mit einem Seitenaufprallschutz ausgestattet ist. Wie der Name schon erahnen lässt, sitzt Ihr Kind bei einem Aufprall sicher im Sitz und wird nicht ruckartig hin- und her gerissen. Somit werden Verletzungen mit schwerwiegenden Folgen vermieden.

3. Kaufberatung – das sollte bei einer Sitzerhöhung beachtet werden

Was bedeutet die Regelung ECE-R44/04?

Ein Auto-Sitzkissen sollte das Siegel ECE-R44/04 haben. Das kleine orangenfarbene Etikett bestätigt, dass das Sitzkissen für Kinder der EU-Sicherheitsverordnung „ECE R44“ entspricht.

Möchten Sie eine Sitzerhöhung kaufen, sollte Sicherheit noch vor Optik an erster Stelle stehen. Die Kindersitzschale sollte alle sicherheitsrelevanten Merkmale wie eine Gurtführung und einen Seitenaufprallschutz besitzen. So können Sie beruhigt ins Auto steigen und die Fahrt antreten. Wir möchten Ihnen nun im Zuge der Kaufberatung 2018 noch einmal zusammengefasst alle Kriterien nennen, die bei einem Kauf von wichtiger Bedeutung sind:

• Einfache Sitzerhöhung oder mit Rückenlehne
• Ist die Rückenlehne gegebenenfalls abnehmbar?
• Sitzerhöhung fürs passende Alter
• Wahl der richtigen Gewichtsklasse
• Verstellbare Gurtführung
• Kann der Bezug abgenommen und gewaschen werden?

3.1. Für jede Autofahrt den richtigen Typ

Um sich für die richtige Sitzerhöhung zu entscheiden, sollten Alter in Jahre und das Gewicht berücksichtigt werden. Dementsprechend wird Ihr Kind in eine bestimmte Gruppe eingeteilt, welche von den Herstellern angegeben wird. Nun müssen Sie nur noch den passenden Typ auswählen, hierfür stehen Ihnen 3 Modelle zur Auswahl.

In der ersten Kategorie steht der einfache Sitz. Er erinnert an eine klassische Sitzerhöhung für den Stuhl und sollte nur im Notfall verwendet werden. Grund: Hier gibt es weder Gurtführung, noch Seitenaufprallschutz.

Als Nächstes kommt die Sitzerhöhung mit Gurtführung. Hier wird der Anschnallgurt am Becken entlang geführt, allerdings nicht am Oberkörper. Zudem gibt es auch hier keinen Seitenaufprallschutz.

Am sichersten ist immer noch die Sitzerhöhung mit Rückenlehne. Hier sind ein Aufprallschutz und die beiden Gurtführungen integriert, um für höchste Sicherheit zu sorgen. Mit dieser Auto-Kindersitzschale stehen Sie auf der sicheren Seite.

Übrigens ist jede hier genannte Sitzerhöhung erlaubt. Egal für welchen Typ Sie sich entscheiden, jedes Modell ist gesetzlich zugelassen. Somit bekommen Sie in Puncto Sitzerhöhung und Gesetz keinerlei Probleme.

3.2. Die richtige Breite der Sitzerhöhung

Bei einem Sitzerhöhungen-Test sollten Sie auch auf die richtige Breite achten. Hierbei ist zum Beispiel entscheidend, wie groß Ihr Auto ist. Ist eine große Rücksitzbank vorhanden, kann problemlos eine breitere Sitzerhöhung als Kindersitz fürs Auto verwendet werden. Bei kleineren Fahrzeugen hingegen ist es von Vorteil, eine schmalere zu wählen. Je nach Marke und Modell variieren die Maße. Durch die Polster wirkt der Sitz natürlich bei weitem größer und ist um einiges breiter als eine aufblasbare Sitzerhöhung (Sitzerhöhung für Erwachsene).

4. Maschinenwaschbare Bezüge sind von Vorteil

Auch eine einfache Reinigung sollte bei einem Autositzerhöhung-Test beachtet werden. Denn gerade bei Kindern kann es schnell dazu kommen, dass Trinkflaschen, Süßigkeiten oder andere Lebensmittel auf den Bezug kleckern. Am besten ist dieser also abnehmbar und kann in einer Waschmaschine gewaschen werden. Schmutzflecken bekommen Sie ansonsten nur recht schwierig heraus, wenn Sie hierfür einen warmen Lappen oder ein Taschentuch verwenden.

Ist der Bezug beim individuellen Sitzerhöhung-Test bei 30°C waschbar, können Sie sich mit bestem Gewissen für dieses Produkt entscheiden. Ein Bezug, welcher gar nicht abnehmbar ist oder sich nur mit einer Handwäsche reinigen lässt, bringt nur Nachteile mit sich. Nach einer Reinigung des Kindersitzes fühlt sich auch Ihr Kind gleich um einiges wohler.

Tipp: Möchten Sie eine Sitzerhöhung günstig kaufen, sollten Sie sich am besten in regelmäßigen Abständen nach Angeboten umschauen. In Online-Shops und im Einzelhandel finden Sie immer wieder attraktive Aktionen.

5. Fragen und Antworten rund um das Thema Sitzerhöhung

5.1. Welche Hersteller für Kindersitze gibt es?

sitzerhoehung-guenstig

Auch mit der Sitzerhöhung gilt Anschnallpflicht.

Im Folgenden finden Sie eine Übersicht mit einigen Herstellern. Bei diesen Vertriebshäusern finden Sie unter Umständen auch die beste Sitzerhöhung, welche für Sie geeignet ist.

  • Osann
  • Heyner
  • Disney
  • Unitec
  • Polco
  • Graco
  • Walser
  • United Kids

5.2. Wie lange muss eine Sitzerhöhung genutzt werden?

Bei einer Sitzerhöhung kommt häufig die Frage, bis wann diese verwendet werden muss. Hierbei spielen das Alter in Jahren, sowie das Gewicht in kg des Kindes eine wichtige Rolle. Bis zum einschließlich 12. Lebensjahr, sowie einem Körpergewicht von maximal 36 Kilogramm und einer Größe von unter 150 cm ist ein Kindersitz in Form einer Erhöhung Pflicht. So schreibt es in Sachen Sitzerhöhung das Gesetz vor.

5.3. Gibt es einen Test der Stiftung Warentest für Kinder-Sitzerhöhungen?

In regelmäßigen Abständen aktualisiert die Stiftung Warentest Ihre Datenbank, in der sich über 400 Einträge befinden. Zuletzt wurden in der Ausgabe 05/2018 Tests durchgeführt, sodass 23 aktuelle Testergebnisse vorliegen. Bei der Stiftung Warentest können Sie somit nachlesen, welche der Sitzerhöhung-Testsieger ist und am besten abgeschlossen hat.

5.4. Ab welchem Alter wird eine Sitzerhöhung benötigt?

Wächst Ihr Baby zu einem Kind heran, wird in einem Alter zwischen 3 und 4 Jahren eine Sitzerhöhung benötigt. In diesem Alter sollte zusätzlich auf die Gewichtsklasse geachtet werden, welche ebenfalls von wichtiger Bedeutung ist. Somit können Sie sich für das passende Produkt entscheiden, was am besten für Ihr Kind geeignet ist.

Ihnen hat der Sitzerhöhung-Test bzw. -Vergleich gefallen? Dann bewerten Sie ihn jetzt!

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (26 Bewertungen mit durchschnittlich 4,00 von 5 Sternen)
Loading...

Ähnliche Tests & Vergleiche auf freenet.de/vergleich/

Verschiedene Steckdosenradios im Vergleich

buegelbrett

Verschiedene Bügelbretter im Vergleich

waeschetrockner-vergleich-test

Verschiedene Wäschetrockner im Vergleich

Taschenfederkernmatratze Test

Verschiedene Taschenfederkernmatratzen im Vergleich