Wir verlinken hier auf ausgewählte Online-Shops, in denen das jeweilige Produkt erhältlich ist. Dafür erhalten wir ggf. eine Vergütung von den verlinkten Shops, jedoch niemals vom Hersteller selbst. Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

In Kooperation mit
Vergleich.org

Smartphones-Vergleich 2019

Auf dem Test- und Vergleichsportal von freenet präsentieren wir Ihnen die besten Smartphones.

Seitdem Apple im Jahr 2007 das erste iPhone auf den Markt gebracht hat, wurden Smartphones sowohl optisch, als auch technisch stark weiter entwickelt. Da Smartphones inzwischen mehr Taschencomputer als Handys sind, gibt es bei den Einsatzmöglichkeiten kaum noch Grenzen.

Wir haben die wichtigsten und auch umstrittensten Funktionen von Smartphones für Sie unter die Lupe genommen. Erfahren Sie nun mithilfe unseres Ratgebers, woran Sie erkennen können, welches Smartphone für Sie das richtige ist und wie die aktuellen Trends sich in Smartphone-Tests schlagen.

Kaufberatung zum Smartphone-Test bzw. -Vergleich: Finden Sie mit unserer Hilfe Ihren persönlichen Smartphones-Testsieger!

  • Smartphones sind heutzutage zu viel mehr geeignet als nur zum Telefonieren und Fotografieren. Viele Neuerungen sind jedoch in der ersten Generation noch nicht ausgereift.
  • Welchen Typ Sie bevorzugen, entscheidet darüber, welche Kriterien für Sie wichtig sein sollten. Smartphone-Tests können Ihnen dabei helfen, dies genau herauszufinden.
  • Laufzeitverträge sind nicht immer die beste Wahl. Vergleichen lohnt sich.

smartphone-test

Ob ein Nokia-Smartphone, ein Motorola-Smartphone oder doch ein Modell der Smartphone-Riesen Apple und Samsung die bessere Wahl ist, erscheint häufig wie eine Glaubensfrage. Dabei sollte die Wahl des richtigen Handys viel mehr von den technischen Eigenschaften abhängen. Unser Ratgeber berät Sie und stellt Ihnen die wichtigen Kaufkriterien vor.

1. Der Funktionsumfang: Gesichtserkennung nur bei 3D-Kameras sinnvoll

Obwohl Smartphones allgegenwärtig sind, beschäftigen sich nur wenige ausführlich mit den neusten technischen Entwicklungen und den Details der Spezifikation von Hard- und Software. Sie müssen aber auch kein Experte werden, um sich für ein passendes Modell zu entscheiden. Es reicht aus, einen guten Überblick über das zu haben, worauf Sie achten sollten, bevor Sie ein Smartphone kaufen.

Zu den neusten Errungenschaften zählt die Gesichtserkennung bei Smartphones. Durch die Kamera soll das Gerät den Nutzer wiedererkennen und nur so den Zugriff gewähren bzw. das Smartphone entsperren. In der Praxis funktioniert das mehr oder weniger gut. Wir haben die Vor- und Nachteile dieses Features für Sie gesammelt:

  • Freihändige Entsperrung
  • Höhere Sicherheit als bei der Pin-Code-Eingabe
  • Die, für die Gesichtserkennung verbaute, 3D-Kamera ist auch für andere Funktionen zu gebrauchen
  • Einwandfreie Funktion nicht immer gewährleistet
  • Bei schlechten Lichtverhältnissen oder Kopfbedeckungen meistens unbrauchbar
  • Einfache Selfiekameras können mit Fotos überlistet werden

Bislang hat sich die Gesichtserkennung aber auch noch nicht wirklich durchgesetzt. Fingerabdrucksensoren hingegen findet man mittlerweile auch in relativ günstigen Mittelklasse-Smartphones. Gerade durch die stärkere Konkurrenz für Apples iPhone und Samsungs Galaxy oder Note durch Huawei-Smartphones gibt es auch in günstigen Smartphones bereits viele Gadgets, mit denen man vor kurzer Zeit nur in den teuren Flaggschiffen der großen Unternehmen rechnen konnte.

Gerade die große Anzahl an Funktionen und Ausstattung macht den Einstieg in das Thema für Neulinge oft sehr unübersichtlich. Sowohl im Bereich der Hardware, als auch der Software gibt es viele Dinge zu beachten. Außerdem sollten Sie wissen, welche Funktionen grundlegend und welche hingegen eher nettes Beiwerk sind. Wir haben die wichtigsten aktuellen Funktionen nach drei Kategorien für Sie geordnet:

Funktion Beispiele
Ortung und Kommunikation  

  • Internetzugriff durch WLAN und Hotspots
  • UMTS-Empfang für schnellen mobilen Internetzugriff
  • Ortung durch GPS und Geräteverbindung durch Bluetooth
Sicherheit  

  • Fingerabdruckscanner
  • (3D-)Gesichtserkennung
  • Stimmenprofil
Bedienung  

  • Touch-Display mit bis zu 7 Zoll
  • Sprachsteuerung und Sprachassistenten
  • Einfachere Bedienung durch „Touch-Gesten“

2. Arbeitsspeicher, Akku und Kamera: die wichtigsten Hardware-Spezifikationen

smartphone-vergleichstest

Smartphones lassen sich leicht miteinander vernetzen.

Welche Hardware-Eigenschaften für Sie am bedeutendsten ist, hängt auch damit zusammen, für welchen Zweck Sie das Smartphone die meiste Zeit gebrauchen. Wer besonders gerne fotografiert und filmt, vielleicht sogar Videos schneidet, sollte Wert auf eine gute Kamera und genügend Arbeitsspeicher legen. Ein Smartphone mit guter Kamera hat daher bis zu 40 Megapixel.

Die Auflösung ist jedoch immer ausschlaggebend, da große Sensoren oft nur eine schlechte Lichtausbeute haben. Eine Ausnahme ist hier jedoch beispielsweise das Huawei-Smartphone P20 Pro. Die Größe des Systemspeichers ist häufig nur für die installierten Apps von Bedeutung, Fotos und Videos können auf einer externen SD-Karte gespeichert werden. Beim Arbeitsspeicher zählen 2 GB RAM schon zum unteren Standard. Nicht selten findet man 4, 6 oder 8 GB. Die tatsächliche Akkulaufzeit ist stark von den unterschiedlichsten Faktoren abhängig. Üblich sind hier jedoch Akkus mit einer Kapazität von 1.800 bis 5.300 mAh.

2.1. Smartphone-Betriebssysteme: auch eine Geschmacksfrage

Wenn Sie sich für einen bestimmten Hersteller entscheiden, haben Sie auf das entsprechende Betriebssystem keinen Einfluss, sofern Sie die Herstellergarantien nicht verlieren möchten. Quasi alle Hersteller arbeiten mit Android oder aber mit einem eigenen Betriebssystem. Das prominenteste Beispiel sind Apple-Smartphones, die alle mit dem hauseigenem iOS arbeiten.

Das Google-Betriebssystem Android findet man bei Samsung-Smartphones, aber auch bei Smartphones von Nokia oder Huawei. Android ist ein offeneres System, welches jedoch auch fehleranfälliger sein kann als iOS, welches wiederum speziell auf die Hardware von iPhones zugeschnitten ist. Nutzer, die lieber einen möglichst großen Zugriff auf Einstellungen haben wollen, sollten zu einem Android-System greifen.

3. Worauf Sie bei Smartphone-Vergleichen und Kaufberatungen achten müssen

Ob es nun ein iPhone, ein Samsung-Smartphone oder etwas Exotischeres sein soll – die Auswahl an Modellen ist je nach Hersteller unterschiedlich groß und teilweise sogar verwirrend. Umso sinnvoller ist es, sich über entsprechende Smartphone-Tests zu informieren. Wenn Sie auf die entscheidenden Kaufkriterien achten, können solche Kaufberatungen äußerst hilfreich sein.

Wofür Sie alte Smartphones noch nutzen können

Wenn Sie sich ein neues Gerät kaufen, muss das alte Smartphone nicht unbedingt in den Müll. Auch ohne SIM-Karte kann es mit den passenden Apps beispielsweise als Fernbedienung, MP3-Player oder als Webcam „recycelt“ werden.

Die folgende Liste enthält die entscheidenden Kaufkriterien für Smartphones:

  • Betriebssystem
  • Displaygröße
  • Displayauflösung
  • Kamera
  • Prozessor
  • Speichergröße
  • Gewicht in g
  • RAM

3.1. Das Smartphone nicht nur nach dem Hersteller aussuchen

Smartphone-Vergleiche 2019 warnen davor, sich von hochwertigen Designs und Spielereien wie gebogenen Displays verführen zu lassen. Käufer sollten lieber nach den tatsächlich für sie jeweils wichtigen Kriterien schauen und die technischen Daten unterschiedlicher Modelle von unterschiedlichen Herstellern miteinander vergleichen.

Häufig sind in einem niedrigeren Budget-Bereich, wie ihn zum Beispiel Huawei, HTC oder Asus-Smartphones bieten, die neuen Geräte den älteren Modellen von Samsung und Apple in derselben Preisklasse überlegen. Es lohnt sich in diesem Fall auf ein neues Gerät von günstigen Marken zu setzen.

Tipp: Um Ihr Smartphone als Navigationsgerät nutzen zu können, empfiehlt sich eine KFZ-Halterung fürs Smartphone. Für Biker gibt es ebenfalls Smartphone-Halterungen fürs Fahrrad.

4. Smartphone Tarife: Verträge oft nur scheinbar günstig

Häufig wird die Frage diskutiert, ob ein Smartphone mit Vertrag oder aber ein Smartphone ohne Vertrag die bessere Wahl ist. Auch wenn Laufzeitverträge häufig den Eindruck erwecken, besonders günstig zu sein, zahlen Sie nicht selten trotz vergünstigtem Top-Smartphone drauf. Hierzu lohnt es sich, die entsprechenden Tarifleistungen ohne Smartphone zu recherchieren.

Smartphone-Tarife ohne Vertragsbindung sind in den letzten Jahren im Verhältnis zunehmend billiger geworden. Grundsätzlich sind Tarife mit Flatrates plus hohem Datenvolumen empfehlenswert. Es gibt sogar Tarife und auch Verträge, die Smartphone-Reparaturen beinhalten. Welche Art von Tarif am besten geeignet ist, hängt von Ihrem Nutzerverhalten ab.

Hinweis: Spezielle Smartphones für Senioren lassen sich besonders leicht bedienen und verzichten auf komplizierte Touch-Gesten.

5. Fragen und Antworten rund um das Thema Smartphone

5.1. Welche wichtigen Hersteller und Marken gibt es?

smartphone-vergleichstestsieger

Es gibt Smartphones in allen Preisklassen.

Zu den führenden Herstellern von Smartphones gehören:

  • Apple
  • Samsung
  • HTC
  • Sony
  • Huawei
  • Motorola
  • Xiaomi
  • Asus

5.2. Wie scanne ich mit dem Smartphone?

Ein Smartphone kann unter anderem auch dazu genutzt werden, Dokumente einzuscannen, wenn Sie gerade keinen richtigen Scanner in der Nähe haben. Hierfür benötigen Sie nur die Kamera des Smartphones und eine Scanner-App. Für das iPhone und für Android-Smartphones können Sie beispielsweise die CamScanner-App oder eine vergleichbare Applikation nutzen.

Nach dem Herunterladen müssen Sie den Anweisungen der App folgen und das Dokument mit Ihrem Smartphone im Ganzen oder in Teilen abfotografieren.

Hinweis: Für das Scannen von QR-Codes benötigen Sie ebenfalls eine geeignete App. Achten Sie jedoch darauf, dass es sich um den QR-Code eines seriösen Anbieters handelt und der Code nicht überklebt wurde. Betrüger können ahnungslose Smartphone-Nutzer nämlich mit eigenen QR-Codes auf Webseiten mit Schadsoftware umleiten.

5.3. Wie lange hält ein Smartphone?

Die Haltbarkeit eines Smartphones ist stark davon abhängig, wie Sie mit Ihrem Handy umgehen. Häufig überleben Smartphones inzwischen selbst Stürze unbeschadet. Displays hingegen gehen dabei relativ häufig kaputt und bekommen Risse. Die Funktionsfähigkeit ist dadurch jedoch nicht immer eingeschränkt.

Ein Hauptproblem bei älteren Modellen ist der fehlende Support durch aktuelle Betriebssysteme. So können neue Apps nur noch selten auf Smartphones mit veralteten Betriebssystemen installiert und ausgeführt werden. Um das jeweils aktuelle Angebot an Softwares nutzen zu können, müssen Sie sich theoretisch alle drei bis vier Jahre ein neues Smartphone zulegen.

Häufig schwächeln auch Akkus nach einer gewissen Zeit und Anzahl an Ladezyklen. Bei fest verbauten Akkus ist der Austausch häufig kompliziert und sollte im Zweifelsfall von einem Fachmann durchgeführt werden.

5.4. Gibt es bereits einen Smartphone-Test von der Stiftung Warentest?

smartphone-guenstig

Verbinden Sie das Gerät auch mit Ihrem Computer.

Die Stiftung Warentest ist eines der größten Prüfportale in Deutschland und gilt daher als wichtige Instanz, wenn es um den Verbraucherschutz und unabhängige Vergleiche geht. Auch Smartphones wurden bereits mehrfach getestet.

In einer Reihe von fortlaufenden Smartphone-Tests wurden mittlerweile bereits 331 Handys und Smartphones getestet. Der letzte Vergleich ist aus dem Jahr 2018 und umfasst 22, zu diesem Zeitpunkt aktuelle Modelle. Weil die Testreihe regelmäßig erweitert und aktualisiert wird, kann zwar kein absoluter Smartphone-Testsieger genannt werden, doch Sie können alle Benotungen und Ergebnisse selbst nachlesen.

5.5. Wann gab es das erste Smartphone?

Als eines der ersten Telefone mit Touch-Bedienoberfläche und „smarten“ Funktionen gilt der „Simon Personal Communicator“ aus dem Jahr 1994. Das erste mobile Smartphone mit einem Multitouch-Display, wie wir es heute nutzen, war jedoch das erste Apple iPhone aus dem Jahr 2007. Diese Bauweise wird heutzutage allgemein mit dem Begriff Smartphone assoziiert.

5.6. Welches Smartphone passt zu mir?

Die Frage nach dem richtigen und besten Smartphone ist nicht leicht zu beantworten. Auch wenn sich mittlerweile ein gewisser Standard etabliert hat, kann die Ausstattung der Hardware immer noch in unterschiedliche Kategorien unterteilt werden.

Anfänger-Smartphones sind im Vergleich mit marktführenden Modellen oft technisch veraltet, aber für Einsteiger ausreichend. Mittelklasse- und Oberklasse-Smartphones eignen sich in erster Linie für Personen, die ein Smartphone beruflich nutzen oder Wert auf sehr leistungsfähige Geräte legen. Ob es sich um ein Sony-Smartphone oder ein LG-Smartphone handelt, sollte zweitrangig sein

5.7. Wie lade ich Musik auf mein Smartphone?

Um Musik auf ein Smartphone zu laden, gibt es unterschiedliche Wege. Der direkteste Weg ist das Kopieren von Audio-Dateien mithilfe eines Rechners auf den Speicher des Smartphones. Komfortabler hingegen ist das Synchronisieren einer Musikbibliothek mithilfe eines entsprechenden Programms.

Ihnen hat der Smartphone-Test bzw. -Vergleich gefallen? Dann bewerten Sie ihn jetzt!

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (37 Bewertungen mit durchschnittlich 4,32 von 5 Sternen)
Loading...