Wir verlinken hier auf ausgewählte Online-Shops, in denen das jeweilige Produkt erhältlich ist. Dafür erhalten wir ggf. eine Vergütung von den verlinkten Shops, jedoch niemals vom Hersteller selbst. Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

In Kooperation mit
Vergleich.org

Tablet Vergleich 2018

Auf dem Test- und Vergleichsportal von freenet präsentieren wir Ihnen die besten Tablets.

Ist Ihnen Ihr Laptop für das mobile Arbeiten zu unhandlich? Finden Sie Ihr Smartphone zum Lesen von E-Books zu klein? Dann entscheiden Sie sich jetzt für ein Tablet aus unserer Test- oder Vergleichstabelle.

Tablets gibt es für viele verschiedene Anwendungszwecke: 8-Zoll-Tablets sind perfekt, um unterwegs zu lesen, 10-Zoll-Tablets sind Multimedia-Maschinen und mit 12-Zoll-Tablets lässt es sich gut arbeiten. Insider-Tipp: Bei vielen Tablet-Modellen können Sie den integrierten Speicherplatz durch eine microSD-Karte mehr als verdoppeln.

Kaufberatung zum Tablet-Test bzw. -Vergleich: Finden Sie mit unserer Hilfe Ihren persönlichen Tablets-Testsieger!

  • Auf die Größe kommt es an: 8-Zoll-Tablets sind ideal für unterwegs, 10-Zoll-Tablets machen dafür auf der Couch die bessere Figur.
  • Im Vergleich mit Laptops haben Tablets meist weniger Speicherplatz. Doch bei vielen Modellen können Sie diesen einfach mit Hilfe einer microSD-Karte erweitern.
  • Die besten Tablets haben hochauflösende Kameras verbaut, die sogar mit manchen Kompaktkameras mithalten können. So sind sie ideale Begleiter für die Urlaubsreise.

tablet test

Fast 18 Millionen Deutsche nutzen einen Tablet-PC, das hat eine Umfrage des Instituts für Demoskopie Allensbach ergeben. Die kompakten Touchscreen-Computer schließen die Lücke zwischen Smartphone und Laptop und können sowohl zum Arbeiten als auch in der Freizeit eingesetzt werden.

Tablets gibt es in vielen verschiedenen Größen und Versionen, von Apples iPad Mini mit 8-Zoll-Bildschirm über die 10-Zoll-Huawei-Tablets mit Android als Betriebssystem bis hin zu 12 Zoll großen Lenovo-Tablets mit Tastatur. Dadurch ist es gar nicht so einfach, ein passendes Produkt zu finden. Wir erklären Ihnen in unserem Tablet-Vergleich, worauf es beim Kauf besonders ankommt.

1. Kaufberatung: Darauf sollten Sie achten

Wenn Sie ein Tablet kaufen möchten, müssen Sie viele Dinge beachten – von technischen Daten wie Prozessor oder Arbeitsspeicher über die Qualität der Kamera bis hin zum mobilen Betriebssystem. Welchen Aspekten bei der Kaufentscheidung eine besondere Rolle zukommt und wie Sie das beste Tablet für Ihre eigenen Ansprüche erkennen können, erklären wir Ihnen in unserem großen Tablet-Vergleich 2018.

1.1. Betriebssystem: iOS ist besonders sicher, Windows ist ideal zum Arbeiten

Welche Software Sie auf einem Tablet nutzen können, hängt vom Betriebssystem ab, das darauf läuft. Daher ist die Entscheidung für ein Betriebssystem der erste Schritt auf Ihrer Suche nach dem besten Tablet für Ihre eigenen Ansprüche.

Alle drei wichtigen Tablet-Betriebssysteme – Android, iOS und Windows 10 – haben spezifische Vor- und Nachteile, die Ihre Kaufentscheidung beeinflussen können. In der folgenden Tabelle stellen wir Ihnen die Unterschiede zwischen den verschiedenen Betriebssystemen im Detail vor:

Tablet (Android) Apple-Tablet (iOS) Tablet (Windows 10)
android tablet apple tablet ios windows 10 tablet
offenes Betriebssystem mit Open-Source-Lizenz
stark konfigurierbar, super für Technikexperten
oft sind Android-Tablets günstig zu haben
relativ gut geschützt gegen Malware und Viren
gute Performance, da das Betriebssystem perfekt auf die Hardware abgestimmt ist
iOS-Apps legen meist großen Wert auf Benutzerfreundlichkeit
sehr gute Integration mit iPhone und Macbook
größte Softwareauswahl
vollwertige Desktop-Software, keine abgespeckten Mobil-Versionen
bessere Multitasking-Fähigkeit
relativ anfällig für Malware
wenig Software für den Profi-Bereich
kleinere Softwareauswahl im Vergleich mit Android und Windows relativ anfällig für Malware
manche Software ist nicht auf Touchscreen-Nutzung ausgelegt

1.2. Displaygröße: 8-Zoll-Tablets sind perfekt für unterwegs

tablet 8 zoll: ideal für unterwegs

Die kompakten 8-Zoll-Tablets sind die perfekten Begleiter für unterwegs – egal ob im Urlaub oder auf dem täglichen Pendelweg.

Die zweite wichtige Entscheidung, die Sie zu treffen haben, betrifft die Größe des Tablets. Dabei lassen sich grob drei Größenklassen herausarbeiten: kleine Tablets mit 8-Zoll-Display, klassische Tablets mit 10-Zoll-Bildschirmdiagonale und große Tablets mit 12 Zoll oder mehr. Welche Kategorie die richtige für Sie ist, hängt maßgeblich davon ab, wie Sie Ihren Tablet-PC in Zukunft nutzen möchten.

Wenn Sie Ihr Tablet auf Pendelfahrten nutzen wollen oder anderweitig viel unterwegs sind, ist ein kleines Tablet mit einer maximalen Bildschirmdiagonale von 8 Zoll am besten geeignet – zum Beispiel das Apple-Tablet iPad Mini. Kaum größer als ein dünnes Taschenbuch sind derartige Tablets ideal, um im Zug die digitale Version der Tageszeitung oder auch ein E-Book zu lesen. Gleichzeitig können sie als digitales Notizbuch verwendet werden.

Wenn Sie sich hingegen hauptsächlich ein Tablet anschaffen möchten, um Videospiele zu spielen oder gelegentlich Filme oder Serien anzusehen, ist wahrscheinlich ein Tablet der 10-Zoll-Kategorie besser geeignet. Der Bildschirm ist groß genug, dass Sie auch Games mit komplexer Menüführung darauf spielen können. Gleichzeitig ist das Tablet noch klein genug, dass man es angenehm in der Hand halten kann – ideal für die Couch. Auch beim gelegentlichen Transport in Rucksack oder Aktentasche fallen 10-Zoll-Tablets kaum ins Gewicht.

Mit Displays, deren Bildschirmdiagonale 12 Zoll beträgt oder diesen Wert gar überschreitet, sind große Tablets hingegen hauptsächlich als Arbeitsgeräte gedacht und werden oft zusammen mit Bluetooth-Tastaturen genutzt. Dabei verschwimmen die Grenzen zum Notebook – und viele dieser Tablets werden daher auch als Detachables (mit abnehmbarer Tastatur) oder Convertibles (mit Tastatur, die unter das Display geklappt werden kann) angeboten. In dieser Größenklasse sollten Sie definitiv zu einem Windows-Tablet greifen.

1.3. Leistungsdaten: Prozessor und Arbeitsspeicher bestimmen die Geschwindigkeit

Die Geschwindigkeit eines Tablet-PCs hängt maßgeblich am verbauten Prozessor (auch: CPU) und Arbeitsspeicher (auch: RAM) – wie bei allen anderen Computern auch.

tablet pc: schneller prozessor

Der Prozessor führt als „Gehirn“ des Computers alle Rechenoperationen durch. Dadurch ist der Prozessor der entscheidende Faktor für die Geschwindigkeit eines Tablets.

Während bei Desktop-PCs und Laptops mit Intel und AMD zwei Marken den Prozessor-Markt dominieren, ist die Situation bei Tablet-Prozessoren deutlich vielfältiger. Besonders schnell sind Intels Core-M3-Prozessoren und Apples A10X-Fusion-CPUs. Prozessoren der Hersteller Qualcomm, MediaTek und Cortex sowie die Intel-Prozessoren der Atom-Baureihe spielen eine Liga darunter.

Wenn Sie oft zwischen verschiedenen Apps hin- und herwechseln oder diese – dank Apples Split-Screen-Modus – gar gleichzeitig verwenden, ist es wichtig, dass Ihr Tablet über ausreichend Arbeitsspeicher verfügt. Günstige Tablets mit nur einem Gigabyte Arbeitsspeicher kommen in derartigen Situationen schnell an ihre Grenzen und Sie müssen beim Öffnen der Apps mit etwas längeren Ladezeiten rechnen.

Für optimale Performance sollte Ihr Tablet-PC also über mindestens zwei, besser noch vier Gigabyte RAM verfügen.

1.4. Speicherplatz ist oft durch microSD erweiterbar

Damit Sie darauf Apps installieren, Fotos ablegen oder Ihre Musiksammlung speichern können, muss Ihr Tablet über ausreichend Speicherplatz verfügen. Alle Tablets haben eine gewisse Menge integrierten Speicherplatz – von 16 GB bei besonders günstigen Tablets bis hin zu 256 GB bei den besten Modellen.

Achtung: Ein Teil dieses Speicherplatzes wird immer schon vom Betriebssystem und den vorinstallierten Apps belegt. Bei einem Tablet mit 16 GB Speicherplatz haben Sie so ca. 10 bis 12 GB Speicherplatz zur freien Verfügung.

Oft können Sie den Speicherplatz aber durch eine separat erhältliche microSD-Karte noch erweitern, zum Beispiel bei den meisten Samsung-Tablets, Asus-Tablets oder Huawei-Tablets.

Dies ist besonders gut für Menschen, die noch nicht abschätzen, wie viel Speicherplatz sie bei der Nutzung ihres Tablets benötigen werden. Denn so können Sie ein günstiges Tablet mit einem geringen integrierten Speicher kaufen. Und wenn der integrierte Speicherplatz sich in Ihrem persönlichen Tablet-Test als zu gering erweist, fügen Sie einfach eine microSD-Karte hinzu.

wichtig beim tablet: akkulaufzeit

1.5. Lange Akkulaufzeit ist zentral für mobile Nutzung

Sehr wichtig ist beim Kauf eines Tablets auch dessen Akkulaufzeit. Denn bei einem mobilen Gerät ist es natürlich besonders ärgerlich, wenn es die ganze Zeit an einem viel zu kurzen oder an einem störend langen Stromkabel hängt. Dann ist die ganze Bewegungsfreiheit dahin.

Wie lange Sie mit einem voll aufgeladenen Akku im Detail arbeiten können, hängt allerdings auch davon ab, wie sehr die jeweilige App den Prozessor des Tablets auslastet. Wenn Sie nur ein E-Book lesen oder im Internet surfen, müssen Sie das Tablet deutlich seltener an das Netzteil anschließen, als wenn Sie damit hochauflösende HD-Videos abspielen oder Videospiele spielen.

Hinweis: Die Angaben zur Akkulaufzeit in unserer Vergleichstabelle gehen dabei von besonders rechenintensiven Programmen aus. Es ist also durchaus möglich, dass Sie Ihr Tablet auch länger im Akkubetrieb nutzen können.

1.6. Kamera: Die besten Tablets überzeugen durch eine hohe Auflösung

samsung tablet als kamera

Urlaubsfotos mit dem Tablet: Dank der hochauflösenden Kamera in Modellen wie dem Samsung Galaxy Tab S3 (oder dem iPad Pro von Apple) ist das gar keine schlechte Idee.

So gut wie jedes Tablet ist mit zwei separaten Digitalkameras ausgestattet, so wie Sie es auch vom Smartphone gewohnt sind. Die Kamera an der Tablet-Rückseite dient dazu, Fotos von Landschaften, Gegenständen oder anderen Personen zu machen. Mit einer hohen Auflösung zwischen 5 und 13 Megapixeln ist sie sehr gut für Gruppenfotos auf Familienfeiern oder eine Sightseeing-Tour im Urlaub geeignet.

Die Kamera an der Vorderseite des Tablets, die über oder neben dem Touchscreen sitzt, ist dagegen für Videotelefonie oder die beliebten Selfies gedacht. Diese „Selfie-Kamera“ bietet meist eine deutlich geringere Auflösung als die „normale Kamera“ an der Gehäuserückseite.

Gerade bei älteren Modellen oder besonders günstigen Tablets finden Sie zum Teil noch Front-Kameras mit einer Auflösung von 2 Megapixeln oder gar weniger. Für die Videotelefonie per Skype oder Facetime mag das zur Not ausreichen, aber ein Social-Media-taugliches Profilbild werden Sie damit nicht schießen können.

1.7. Wireless-Standards: WLAN beherrschen alle

Die Verbindung mit einem WLAN-Netzwerk unterstützt jedes Tablet. Solange Sie zuhause sind – oder in einem Hotel oder Café mit WLAN-Zugang – können Sie also ohne Probleme im Internet surfen.

Mobiles Internet über UMTS oder LTE unterstützen hingegen nur manche Tablets. Wenn Sie Ihr Tablet oft unterwegs nutzen und dabei auf das Internet zugreifen möchten, achten Sie also unbedingt darauf, dass das gewünschte Tablet einen SIM-Karten-Slot aufweist und kein reines Wi-Fi-Tablet ist.

Achtung: Damit Sie dann auch wirklich mit Ihrem Tablet 4G nutzen können, benötigen Sie außerdem eine zweite SIM-Karte. Erkundigen Sie sich am besten bei Ihrem Mobilfunk-Anbieter, ob Sie zu Ihrem Vertrag eine zusätzliche SIM-Karte erhalten können.

1.8. Bedienung per Stift oder Tastatur erleichtert die Arbeit

tablet mit stift

Die Eingabe per Tablet-Stift (oder auch Stylus) ermöglicht es Ihnen, auf Ihrem Tablet zu zeichnen.

Die Bedienung eines Tablet-Touchscreens mit den Fingern funktioniert zwar sehr gut und intuitiv, doch für manche Zwecke ist diese Art der Bedienung dennoch zu grob: Handschriftliche Notizen oder gar kleine Zeichnungen lassen sich mit dem Finger selten in befriedigender Qualität anfertigen.

Abhilfe schaffen Tablet-Stifte, die es im Grunde genommen auch für jedes Tablet-Modell gibt. Allerdings variiert die Qualität enorm. Einfache Tablet-Stifte, die mit jedem kapazitiven Touchscreen genutzt werden können (also zum Beispiel auch mit dem Touchpad des Handys), bieten nur geringe Vorteile gegenüber der Bedienung per Finger.

Ganz anders die sogenannten Digitizer: Diese Tablet-Stifte sind deutlich komplexer aufgebaut und auch das zugehörige Tablet muss eine spezielle Beschichtung am Display besitzen. Dadurch wird es möglich den Druck, mit dem der Stift geführt wird, zu messen. Dies führt zu einem realistischen Schreibgefühl und auch filigrane Zeichnungen sind auf einmal rein digital möglich.

Besonders gute und beliebte Digitizer sind der S-Pen für die Samsung-Tablets Galaxy Tab und Galaxy Note, der Apple Pencil für die iPads der neuesten Generation und der Surface Pen für Microsofts Surface Book oder Surface Pro.

Auch wenn Sie eher tippen, statt zu zeichnen, ist das Tablet mit seinen Bordmitteln nicht immer das ideale Arbeitsmittel. Denn für das Schreiben längerer Texte ist die virtuelle Bildschirmtastatur ungeeignet. In diesem Fall sollten Sie zu einem Tablet mit Tastatur greifen – zum Beispiel zu einem Convertible, wie den Lenovo-Tablets der Yoga-Modellreihe.

2. Tablet-Zubehör: So nutzen Sie Ihr Tablet wirklich aus

tablet halterung auto kopfstütze

Mit einer Tablet-Halterung für die Kopfstütze kommt auch auf langen Autofahrten keine Langeweile auf.

Um wirklich alles aus Ihrem Tablet herauszuholen, können Sie auch noch diverses Tablet-Zubehör erwerben. Sehr praktisch ist beispielsweise die Tablet-Halterung für die Auto-Kopfstütze. So können Sie auf langen Autofahrten das Tablet für die Kinder als Fernseher einsetzen – so hat die Langeweile keine Chance und Sie können sich auf die Straße konzentrieren.

Ein Tablet-Ständer ist hingegen sehr hilfreich, wenn Sie sich selbst einen Film oder eine Serie auf Ihrem Tablet-PC ansehen möchten. Stellen Sie den Tablet-Ständer einfach auf eine feste Oberfläche und schon haben Sie die Hände frei. Besonders praktisch ist das zum Beispiel, wenn Sie krankheitsbedingt das Bett hüten müssen und keinen Fernseher im Schlafzimmer haben. Tablet-Ständer auf den Nachttisch, Tablet darauf – und schon heißt es: Film ab!

Tipp: Viele Tablet-Schutzhüllen können gefaltet werden und so als Tablet-Ständer dienen.

3. Häufige Fragen zum Thema Tablet

3.1. Was schreibt die Stiftung Warentest über Tablets?

Die Stiftung Warentest beschäftigt sich regelmäßig mit neu auf den Markt gekommenen Tablets, in einem der aktuellsten Tablet-Tests in der Ausgabe 07/2018 wurde das iPad Pro 10,5″ zum Tablet-Testsieger gekürt. Das Huawei MediaPad M5 ging aus diesem Test als hochgelobter Tablet-Preis-Leistungs-Sieger hervor.

3.2. Mit welchen Tablets kann man telefonieren?

Diese Frage ist gar nicht so einfach zu beantworten: Von sich aus telefonieren können Android-Tablets mit SIM-Karten-Slot. Mit einem iPad können Sie dagegen nur über Umwege telefonieren, nämlich, wenn Sie zusätzlich ein iPhone besitzen – und dann müssen iPhone und iPad auch noch über WLAN miteinander verbunden sein. Aber es muss ja nicht immer klassische Telefonie sein. Praktische Alternativen sind Videotelefonie-Programme wie Skype oder Facetime sowie die Voice-over-IP-Funktion von Whatsapp.

Ihnen hat der Tablet-Test bzw. -Vergleich gefallen? Dann bewerten Sie ihn jetzt!

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (23 Bewertungen mit durchschnittlich 4,00 von 5 Sternen)
Loading...

Ähnliche Tests & Vergleiche auf freenet.de/vergleich/

Verschiedene Steckdosenradios im Vergleich

buegelbrett

Verschiedene Bügelbretter im Vergleich

waeschetrockner-vergleich-test

Verschiedene Wäschetrockner im Vergleich

laptop

Verschiedene Laptops im Vergleich