ⓘ Unsere Redaktion vergleicht alle Produkte unabhängig. Dabei verlinken wir auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten. Mehr Infos.

ⓘ Hinweis: Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

In Kooperation mit
Vergleich.org

WLAN-Sticks-Vergleich 2020

Auf dem Test- und Vergleichsportal von freenet präsentieren wir Ihnen die besten WLAN-Sticks.

Moderne Smartphones und Laptops können standardmäßig WLAN-Signale senden und empfangen. Haben Sie einen älteren Computer, der diese Technologie nicht unterstützt? Dann ist ein WLAN-Stick genau das richtige für Sie. Hiermit stellen Sie schnell und unkompliziert eine Verbindung zum WLAN-Router her.

Besonders als Laie ist es nicht einfach, sich für das richtige Gerät zu entscheiden. Führen Sie deshalb einen Test durch, wir werden Sie dabei unterstützen. Somit treffen Sie von Anfang an die richtige Wahl.

Kaufberatung zum WLAN-Stick-Test bzw. -Vergleich: Finden Sie mit unserer Hilfe Ihren persönlichen WLAN-Sticks-Testsieger!

  • Mit WLAN-Sticks stellen Sie eine kabellose Netzwerkverbindung her und können somit im Internet surfen. Darüber hinaus ist ein drahtloser Datenaustausch mit anderen Computern innerhalb eines Netzwerkes möglich. Wahlweise sind die Sticks mit den Betriebssystemen Windows und Mac (Apple) kompatibel.
  • Ein WLAN-USB-Stick arbeitet mit mehreren Frequenzen. Während einige 2,4 GHz beherrschen, laufen andere mit 5 GHz. Es gibt aber auch Sticks, die beide Frequenzen nutzen können. Hierfür wird ein Dualbandrouter benötigt.
  • Auch die WLAN-Geschwindigkeit in Mbit/s sollte berücksichtigt werden. Gerade heutzutage werden große Mengen an Daten übertragen, weshalb ein USB-WLAN-Stick mindestens 300 Mbit/s übertragen können sollte. Große Sticks verarbeiten bis zu 433, kleine 150 Mbit/s.

wlan-stick-test

WLAN-Verbindungen und Zugänge sind heutzutage nicht mehr wegzudenken. Sie ermöglichen es, zuhause und unterwegs kabellos auf Internetverbindungen zuzugreifen, um immer Online zu sein. Selbst daheim stellen neben Laptops, Smartphones und Tablets mittlerweile sogar Fernsehermit Smart-TV-Funktion eine WLAN-Verbindung her. Wer einen älteren Computer besitzt und sich vom LAN-Kabel trennen möchte, entscheidet sich am besten für einen WLAN-Stick für PC-Systeme.

Dank der guten WLAN-Stick-Reichweite kommt das Signal problemlos durch mehrere Wände und vom Erdgeschoss in die Obergeschosse. Sollte es dennoch aufgrund eines schwachen Singles Probleme geben, schafft ein WLAN-Repeater Abhilfe. Mittels moderner Verschlüsselung bleiben Ihre übertragenen Daten bei Ihnen und können nicht von dritten Personen eingesehen werden. Das aktuelle WPA-2 verschlüsselt dabei am sichersten.

1. WLAN-Sticks für einfache und stabile Netzwerkverbindungen

wlan-stick-vergleichstest

Die kleinen Sticks passen in jede Tasche.

WLAN-Sticks sind kleine Geräte, die mittels USB-Schnittstelle mit dem Computer verbunden werden. Welcher der für Sie beste WLAN-Stick ist, hängt von einigen Faktoren ab. So zum Beispiel, mit welchem Betriebssystem Ihr Computer arbeitet.

» Mehr Informationen

Neben der Kompatibilität sollte zusätzlich auf Geschwindigkeit und Reichweite geachtet werden. Selbst ein leistungsstarker WLAN-Stick (z.B. Fritz WLAN-Stick) kann an seine Grenzen kommen, wenn Sie das Signal vom Erdgeschoss ins 2. Obergeschoss senden möchten. In diesem Falle ist ein WLAN-Verstärker als Zwischenstation von Vorteil.

Unterstützt Ihr Flachbildfernseher übrigens keine drahtlose Verbindung, können Sie ihn mit einem WLAN-Stick für TV-Geräte fit machen. Hierfür gibt es unter anderem auch einen Samsung-WLAN-Adapter.

Je nach Hersteller und Typ finden Sie bei einem WLAN-Stick-Test Modelle mit bestimmten Eigenschaften. Hierdurch ergeben sich Vor- und Nachteile, die wir Ihnen nun im Einzelnen vorstellen möchten.

  • Klein und platzsparend
  • Auch als WLAN-Dongle mit externer Antenne erhältlich
  • Schnelle und einfache Einrichtung vom WLAN
  • Nicht jeder WLAN-Adapter hat gleichgute Reichweiten

2. So finden Sie den richtigen WLAN-Stick-Typ

Möchten Sie sich einen WLAN-Stick kaufen, müssen Sie sich für eine bestimmte Kategorie entscheiden. Bei einem WLAN-Stick-Vergleich werden Sie unter anderem auf die Bezeichnungen „N-Stick“ und „AC-Stick“ stoßen. Wir erklären Ihnen nun, was es damit auf sich hat.

» Mehr Informationen

Bei einem WLAN-N-Stick handelt es sich um einen etwas älteren Standard. Auch wenn dieser nach wie vor funktioniert, kann es besonders in größeren Wohnhäusern mit mehreren Mietparteien zu Problemen der Verbindung kommen. Denn hier nutzen viele Nachbarn ebenfalls den IEEE 802.11n-Standard, sowie das dazugehörige 2,4 GHz-Frequenzband. Der Vorteil von N: Sie sparen einiges an Geld, wenn Sie einen WLAN-Stick günstig kaufen möchten.

Der WLAN-AC-Stick ist moderner und arbeitet mit dem IEEE 802.11ac-Standard. Er ist mit einer Datengeschwindigkeit von über 500 Mbit/s leistungsfähiger und nutzt das größere 5 GHz-Band. Somit kommt es auch seltener zu Verbindungsproblemen.

2.1. Auf die richtige USB-Schnittstelle achten

wlan-stick-vergleichstestsieger

Der Stick wird über die USB-Schnittstelle angeschlossen

Wer WLAN über einen USB-Stick empfangen möchte, sollte auf die vorhandene Schnittstelle im Computer achten. Besonders bei älteren Computer-Modellen kann ein USB-Anschluss der älteren Generation die schnelle Datenverbindung ausbremsen. Aus diesem Grund empfehlen wir für den Betrieb von einem Wi-Fi-USB-Stick mindestens USB 2.0, wobei USB 3.0 natürlich noch besser ist.

Machen Sie einen WLAN-Sticks-Test und Vergleich, achten Sie deshalb immer auf die Herstellerangaben, um einen Fehlgriff zu vermeiden. Zudem erfahren Sie in der Computer-Verwaltung, welche USB-Version verbaut ist.

Häufig kommt auch die Frage auf, was für eine WLAN-Geschwindigkeit in Mbit/s benötigt wird. Hierbei sollten Sie sich Gedanken darüber machen, wofür das Internet genutzt wird. Besonders im modernen Zeitalter wird das Internet sehr intensiv genutzt, somit steigen auch die zu übertragenden Datenmengen an.

Besonders Nutzer von Video-Streaming-Diensten wie YouTube schauen sich häufig Videos in HD-Qualität an. Somit werden beispielsweise große Datenmengen übertragen. Wer gleichzeitig im Hintergrund noch eine große Datei herunterlädt, kann mit einem WLAN-USB-Stick mit 150 Mbit/s an seine Grenzen kommen. Hier sind 300 Mbit/s oder mehr zu empfehlen. Ein WLAN-Verstärker sorgt übrigens nicht dafür, dass das Internet schneller läuft. Dieser stärkt lediglich das Signal.

Wir stellen Ihnen nun einige Funktionen vor, die bei einem WLAN-Stick-Test berücksichtigt werden sollten.

FunktionBeschreibung
WLAN-Stick-Typ
  • Wahlweise stehen AC- und N-Sticks zur Auswahl
  • N ist ein älterer, aber dennoch gängiger Standard
  • AC ist der modernste und schnellste Standard
Frequenzband in GHz
  • Wahlweise mit 2,4 und 5 GHz erhältlich
  • Einige Sticks beherrschen auch beides
  • Dualer WLAN-Router ist von Vorteil
Verschlüsselung
  • Als WPA und WPA-2 Standard erhältlich
  • WPA-2 ist der neueste Standard
  • Moderner USB-WLAN-Stick beherrscht beides

Eine Verschlüsselung ist bei einem Stick besonders wichtig, um die Daten zu sichern. Somit können diese nicht von dritten Personen eingesehen oder gestohlen werden.

2.2. Ein Wireless-LAN-Stick kann auch unterwegs genutzt werden

Auch ältere Laptops, die über kein integriertes WLAN verfügen, sind mit einem USB-Stick unterwegs für drahtlose Netzwerke empfangsbereit. Das ist besonders dann praktisch, wenn Sie gerade in einem Hotel oder bei Freunden/Bekannten zu Besuch sind. Nach der Installation vom Adapter müssen Sie lediglich die Zugangsdaten für das dortige Netzwerk eingeben, um sich mit dem Router oder der WLAN-Bridge zu verbinden.

3. Kaufberatung– diese Kriterien sind bei einem WLAN-Stick entscheidend

Was ist ein WLAN-Repeater?

Oftmals kann es vorkommen, das WLAN-Sticks und andere Geräte drahtlose Signale nur schwach empfangen. Hierfür sind in der Regel große Reichweiten und massive Wände verantwortlich. Ein WLAN-Repeater wird als Gerät zwischen Sender und Empfänger geschalten, um für ein starkes und somit ausreichendes Signal zu sorgen. Eine WLAN-Bridge arbeitet ähnlich.

» Mehr Informationen

Achten Sie auf alle Funktionen und Eigenschaften eines WLAN-Sticks, nur so wissen Sie, dass dieser Ihren Anforderungen vollkommen entspricht. Mit der Kaufberatung 2020 zeigen wir Ihnen beispielsweise, dass der WLAN-Empfänger mit USB schnell genug und mit Ihrem Computer kompatibel ist (Windows und MacOS). Haben Sie keine großen Ansprüche und Ihnen genügt ein normales Gerät, können Sie sich unter Umständen ein günstiges WLAN-Stick Angebot sichern.
Wir zeigen Ihnen nun noch einmal die wichtigsten Merkmale, die für eine Kaufentscheidung von Bedeutung sind.

• Passender WLAN-Stick-Typ (AC und N)
• Unterstütztes Frequenzband in GHz (2,4 und 5 GHz)
• Kompatibilität mit dem Betriebssystem vom Computer
• WLAN-Geschwindigkeit (z.B. 150, 300 und mehr Mbit/s)
• Verschlüsselungstyp (WPA, WPA 2)
• USB-Schnittstelle (USB 2.0, USB 3.0)

3.1. WLAN-Sticks in verschiedenen Ausführungen

Nicht alle Sticks haben die gleiche Bauweise und sehen unterschiedlich aus. Je nach Art hat das seine bestimmten Vor- und Nachteile, auf die wir nun eingehen möchten. Ein klassischer WLAN-Stick sieht wie ein normaler USB-Stick aus, auf dem man Daten speichert. Bestes Beispiel sind hier der Fritz-WLAN-Stick oder der Telekom-WLAN-Stick.

Es gibt aber auch noch viel kleinere Wi-Fi-USB-Sticks, die lediglich höchstens 3 cm lang sind (z.B. Link/TP-Link). Diese sind besonders bei einem Laptop praktisch, da sie nicht viel Platz einnehmen. Einziger Nachteil an dieser Bauweise ist, dass die WLAN-Stärke darunter leidet und schwach werden kann. Doch hier sind Entfernung und Beschaffenheit zwei weitere beeinflussende Faktoren.

Bei der dritten Art handelt es sich um einen WLAN-Dongle, an dem sich eine externe WLAN-Antenne befindet. Diese kann in alle Richtungen ausgerichtet und gedreht werden. Diese Bauweise erinnert an einen Samsung-WLAN-Adapter, mit dem TV-Geräte nachträglich mit drahtloser Netzwerkverbindung ausgestattet werden können.

3.2. Verschlüsselung einer WLAN-Verbindung

Während sie im Internet surfen, geht Sicherheit vor. Daten aus dem Netzwerk sowie dem Internet sollten aktiv verschlüsselt werden, wofür jedes Gerät in WLAN-Stick-Tests sorgt. Hierbei setzen die Hersteller auf zwei Verschlüsselungs-Algorithmen, nämlich WPA und WPA 2. Bei WPA 2 handelt es sich um die modernere und somit sicherere Technologie. Da häufig auch noch ältere WLAN-Router verwendet werden, beherrschen auch moderne WLAN-Adapter beides.

4. Einfache Vergrößerung der WLAN-Reichweite

Hin und wieder kann es vorkommen, dass aufgrund großer Entfernungen oder massiver Wände in Haus und Wohnung die Signalstärke leidet. Die Folge ist, dass das Internet nur sehr langsam läuft oder regelmäßig die Verbindung zusammenbricht. Um derartige Probleme zu vermeiden, hilft ein WLAN-Verstärker (auch Repeater genannt). Er wird zwischen Router und Empfänger (WLAN-Stick) geschaltet, um das Signal zwischendurch zu stärken und weiterzugeben.

» Mehr Informationen

Häufig finden Sie vom gleichen Hersteller Ihres Wireless-LAN-Sticks auch passende Repeater-Geräte, die einfach in die Steckdose gesteckt werden und mit nur wenigen Knopfdrücken konfiguriert sind. Und schon haben Sie der Spaßbremse ein Ende bereitet.

Tipp: Achten Sie bei der Wahl von einem WLAN-Empfänger mit USB darauf, dass als Zubehör eine umfangreiche Software erhältlich ist. Mit dieser können beispielsweise Einstellungen vorgenommen und Status-Protokolle eingesehen werden.

5. Fragen und Antworten rund um das Thema WLAN-Stick

5.1. Welche Hersteller für WLAN-Sticks gibt es?

wlan-stick-guenstig

Der Stick wird mit einer SIM-Karte verwendet.

Im Folgenden sehen Sie eine Liste, in der alle gängigen Hersteller von WLAN-Sticks aufgeführt sind. Somit finden Sie unter Umständen eine passende Marke:

» Mehr Informationen
  • AVM Fritz
  • Netgear
  • D-Link
  • Hama
  • Asus
  • Belkin
  • LogiLink
  • Lenovo

Zudem sollten Sie sich bei Discountern wie Aldi und Lidl nach WLAN-Sticks umschauen. Märkte wie diese bieten oft eigene günstige WLAN-Sticks mit USB-Schnittstelle an.

5.2. Hat die Stiftung Warentest einen Test durchgeführt?

Bislang gibt es noch keinen ausführlichen Test, weshalb wir Ihnen leider keinen WLAN-Testsieger präsentieren können. Allerdings gibt es interessante Artikel, die sich unter anderem mit dem Thema mobiles Surfen im Internet beschäftigen. Hier ist ein Blick allemal wert.

5.3. Wie installiere ich einen WLAN-Stick?

Viele Hersteller liefern eine Software mit, die für den Betrieb notwendig ist (z.B. Fritz WLAN-Stick-Treiber). Diese installiert sich beispielsweise automatisch, sobald der Stick in den USB-Anschluss gesteckt wurde. Andere werden von einer mitgelieferten CD aus installiert oder aus dem Internet heruntergeladen. Installation und Konfiguration sind in der Regel recht einfach gestaltet und erklären sich von selbst.

5.4. Welcher WLAN-Stick ist für Windows 10 geeignet?

Kaufen Sie sich einen WLAN-Stick, ist dieser in der Regel immer mit dem Betriebssystem Windows 10 kompatibel. Hier gibt es keine Ausnahmen.

Ihnen hat der WLAN-Stick-Test bzw. -Vergleich gefallen? Dann bewerten Sie ihn jetzt!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (54 Bewertungen, Durchschnitt: 4,24 von 5)
WLAN-Stick Test
Loading...
Bildnachweise: Stock.Adobe/mehaniq41, Stock.Adobe/Slavko Slavcic, Stock.Adobe/YakobchukOlena, Stock.Adobe/alice_photo, AVM/amazon.de