Peugeot kündigt hauseigenen E-Roller an

Die Batterie des Peugeot-Rollers lässt sich über eine
230-Volt-Steckdose aufladen und kann mit einem Griff aus dem
Fahrzeug entnommen werden.
Bild 1 von 1

Die Batterie des Peugeot-Rollers lässt sich über eine 230-Volt-Steckdose aufladen und kann mit einem Griff aus dem Fahrzeug entnommen werden.

 © Peugeot Motocycles

Im September soll er am Markt erhältlich sein: Peugeots neuer komplett elektrisch angetriebener Motorroller für den urbanen Verkehr namens Peugeot e-Ludix.

Bei seiner Entwicklung stand Peugeots Moped Ludix Pate, das in den 2000er Jahren auf den Markt kam. Der neue E-Roller wird als leichtes, schnelles und nachhaltiges Fahrzeug beworben.

Seine Batterien sind receyclebar, sein Bosch-Motor bietet vier Fahrmodi an – je nach gewünschter Leistung beziehungsweise Energieeinsparung kann zwischen „Boost 2" bis „Cruise“ gewählt werden. Die Höchstgeschwindigkeit des Elektrorollers liegt bei 45 Stundenkilometern.

Erhältlich in vier FarbVariationen, fahrbar Bereits ab 15 Jahren

Der im Retro-Stil der 2000er designte e-Ludix kommt in vier Farbvariationen: Als trendig gelten die Varianten Vivid Carrot und Shiny Teal, zeitlos sind dagegen die Farbtöne namens Serious Black und Innocent White.

Peugots Cityroller wiegt 88 Kilogramm und ist damit eher ein Leichtgewicht sowie sicher in der Handhabung und einfach zu parken. Passend dazu darf er hierzulande schon ab einem Alter von 15 Jahren gefahren werden – vorausgesetzt man verfügt über einen Führerschein der Klasse AM.

Die Preisempfehlung für den Elektroroller lautet 3.410 Euro. 

Top-Themen
Sie sind die Bestseller unter den Ausbauten mit Bad: Busse mit sechs Meter Länge und Querbett. Wir zeigen ihnen 10 ...mehr
Die Polizei Saarlouis hat einen Peugeot Partner gestoppt, weil der 55-jährige Fahrer eine über vier Meter hohe Palme ...mehr
Wer in einem Mercedes sitzt, muss für die Note 10 eine absolut fehlerlose Leistung abliefern. Lewis Hamilton war nur ...mehr
Anzeige