Eura Mobil Neuheiten 2021: Endlich wieder Eura auf Mercedes-Basis

Nach längerer Abstinenz gibt es bei Eura Mobil zum Modelljahr
2021 endlich wieder ein Reisemobil auf Sprinter-Basis.
Bild 1 von 18

Nach längerer Abstinenz gibt es bei Eura Mobil zum Modelljahr 2021 endlich wieder ein Reisemobil auf Sprinter-Basis.

© Bartosch

Lange wurde das Reisemobil angekündigt, jetzt ist es endlich da: Der Eura Mobil Contura auf Mercedes Sprinter. Doch das ist nicht die einzige Neuheit 2021. Auch beim Integra Line und Profila gibt's einige Neuigkeiten.

Nach längerer Abstinenz gibt es bei Eura Mobil zum Modelljahr 2021 endlich wieder ein Reisemobil auf Sprinter-Basis. Der Hersteller ist sich mit Mercedes einig geworden und bringt ein Jahr nach der Neuvorstellung des Contura eine Alternative zum Fiat Ducato. Die Grundrissauswahl bleibt gleich, die Preise liegen etwa 4000 Euro über den Fiat-Modellen.

Eura Mobil Contura: Luxus-Teilintegrierter

Der Hersteller selbst nennt seinen Contura einen Luxus-Teilintegrierten. Das Fahrerhaus des Sprinters mit Vorderradantrieb ist flach an den Gfk-Ausbau von Eura Mobil angebunden. Ein Alko-Tiefrahmenchassis soll für eine gute Gewichtsverteilung und präzises Fahrverhalten sorgen. Optional gibt's den Mercedes-Eura in obsidian-schwarzer Lackierung und mit einer Außengrafik im Carbon-Look. Ebenfalls auf Wunsch erhältlich: Systeme wie der Abstandstempomat, Verkehrszeichenerkennung, Spurhalte- und Fernlicht-Assistenz. Die Pilotensitze sorgen ebenfalls für Fahrkomfort dank Sitzheizung, Lordosestütze und elektrischer Höhenverstellung.

Im Wohnraum verspricht das "Starlight Dome" Panoramaglasdach die Erfüllung des Luxusversprechens. Es ist um 20 Prozent größer als ein herkömmliches Dachfenster und soll ohne Kurbeln nur mit zwei Fingern anhebbar sein. Je nach Grundriss kann man unter diesem Dach auf zwei Längssofas oder in der klassichen L-Sitzgruppe relaxen. Im Heck warten entweder Einzelbetten oder ein Queensbett auf müde Luxuscamper. Die Warmwasserheizung, ein beheizbarer Doppelboden und die Abwasserentleerung auf Knopfdruck sorgen für Komfort bei der Bordtechnik.

Der Preis für den Eura Mobil Contura auf Sprinter startet bei 82.690 Euro.

Neue Raumkonzepte bei Integra Line und Profila

In der Baureihe Integra Line präsentiert sich ein neues Modell. Der Eura Mobil Integra Line 660 EB ist ein Grundriss mit Einzelbetten knapp unter sieben Meter. Trotz der recht kompakten Länge sind die Betten zwei Meter lang. Das Bad fällt dafür etwas kompakter aus, es ist nur 1,14 Meter lang. An anderer Stelle ist der Grundriss wieder etwas geräumiger: In der Längsküche kann der 140-Liter-Kühlschrank definitiv genügend Proviant für zwei Personen aufnehmen. Wer unterwegs gerne TV schaut, kann einen bis zu 32-Zoll-großen Flachbildschirm vor der Waschraumwand einbauen lassen. Der Grundpreis des Integra Line 660 EB liegt bei 76.680 Euro.

Eine neue Aufteilung erfahren auch die Integra-Line- und Profila-Modelle über 7 Meter Länge. Dank Raumbad mit separater Dusche haben die Toilettensockel keinen Höhenversatz mehr und die Spiegelflächen sind größer. Einen sehr edlen Eindruck schinden bei diesen Mittelklassen-Modellen die Ambientebeleuchtung und die Schieferoptik-Elemente. Eine zweiflüglige Schiebetür trennt den den Schlaf- und Badbereich vom Wohnraum im Bug.

Die Einzelbetten wachsen auf 2,05 Meter Länge an. Wer sich für ein mitten im Raum stehendes Queensbett entscheidet, bekommt eine 2 x 1,50 Meter große Liegefläche. Der Eura Mobil Profila startet ab 63.990 Euro.

Quelle: 2020 Motor-Presse Stuttgart
Top-Themen
Sie sind die Bestseller unter den Ausbauten mit Bad: Busse mit sechs Meter Länge und Querbett. Wir zeigen ihnen 10 ...mehr
Die Polizei Saarlouis hat einen Peugeot Partner gestoppt, weil der 55-jährige Fahrer eine über vier Meter hohe Palme ...mehr
Wer in einem Mercedes sitzt, muss für die Note 10 eine absolut fehlerlose Leistung abliefern. Lewis Hamilton war nur ...mehr
Anzeige