Alltagssünden: Diese Strafen drohen

Alltagssünden: Diese Strafen drohen
Auch wenn Sie ein reines Gewissen haben, sollten Sie prüfen, ob Sie schon eine dieser Alltagssünden begangen haben:
Bild 1 von 13

Alltagssünden: Diese Strafen drohen

Auch wenn Sie ein reines Gewissen haben, sollten Sie prüfen, ob Sie schon eine dieser Alltagssünden begangen haben:

© Collage freenet.de/ Thinkstock
27.03.2018 - 08:15 Uhr

Öffentliches Urinieren, Tauben füttern oder Kaugummi auf die Straße spucken - fast jeder hat schon eine Alltagssünde begangen. Doch nur die Wenigsten wissen, dass bei vermeintlichen Kavaliersdelikten rechtliche Konsequenzen drohen. Wir klären auf!

Wussten Sie, dass es teuer werden kann, wenn man sein Kaugummi auf die Straße spuckt? Wenn nicht, haben Sie vielleicht schon gegen entsprechende Verordnungen verstoßen und sind nur mit Glück ohne die fällige Geldbuße davongekommen. 

Viele vermeintlich harmlose Alltagshandlungen werden mit einem saftigen Bußgeld geahndet oder können sogar einen Straftatbestand mit ernsten Konsequenzen darstellen. Also lassen Sie sich lieber nicht erwischen!

Quelle: freenet.de
Kommentare
Top-Themen
Rückstände des Unkrautvernichtungsmittels Glyphosat finden sich in vielen alkoholfreien Bieren. Das ergab eine ...mehr
Verbraucherschützer haben vor E-Mails gewarnt, mit denen Betrüger im Windschatten der Umsetzung der neuen ...mehr
Bei dem in einen tödlichen Verkehrsunfall verwickelten selbstfahrenden Auto des Fahrdienstes Uber in Arizona ist das ...mehr
Anzeige
Börse
DAX
Name Letzter %
DAX    
MDAX    
TecDAX    
Nikkei 225    
Anzeige
Anzeige
Top-Artikel
Ob großer Familieneinkauf oder die Besorgungen für einen Single-Haushalt: Beim Einkauf lässt sich viel Geld sparen, wenn man günstige Discounter Angebote sucht und Preise vergleicht.mehr
"Ich bin doch nicht blöd" oder "Bin ich schon drin?": Spielen Sie unser Quiz und erraten Sie, welcher Slogan zu welcher Marke gehört! mehr
Eine wichtige Zusatz-Qualifikation: Lernen Sie schnell und einfach das Zehn-Finger-Tippsystem!mehr
Anzeige