Flick verzichtet auf DFB-Quartett

Flick verzichtet auf DFB-Quartett
Bild 1 von 1

Flick verzichtet auf DFB-Quartett

 © SID

Hansi Flick von Bayern München verzichtet im Spiel gegen Werder Bremen zunächst auf das Nationalspieler-Quartett Süle, Goretzka, Gnabry und Sane.

München (SID) - Trainer Hansi Flick von Bayern München verzichtet im Bundesliga-Spiel gegen Werder Bremen (15.30 Uhr/Sky) etwas überraschend zunächst auf das Nationalspieler-Quartett Niklas Süle, Leon Goretzka, Serge Gnabry und Leroy Sane. Goretzka, Gnabry und Sane sitzen im ersten Pflichtspiel nach der 0:6-Klatsche mit der DFB-Auswahl gegen Spanien auf der Bank, Süle steht nach Klubangaben wegen Trainingsrückstands nicht im Kader.

Einziger aktueller deutscher Nationalspieler in der Münchner Startelf ist Kapitän Manuel Neuer im Tor. Erstmals in der Liga beginnen wird das englische Talent Jamal Musiala. Verzichten muss Flick auf die langzeitverletzten Joshua Kimmich und Alphonso Davies sowie die angeschlagenen Corentin Tolisso und Bouna Sarr. 

Quelle: 2020 Sport-Informations-Dienst, Köln
Top-Themen
Nach dem Tod von Argentiniens Fußball-Legende Diego Maradona trauert die Welt um den Weltmeister von 1986. Wir haben ...mehr
Robert Lewandowski hat Titelverteidiger Bayern München vorzeitig und zum 13. Mal nacheinander ins Achtelfinale der ...mehr
Ein Feuerunfall in der ersten Runde des Großen Preises von Bahrain hat für eine Rennunterbrechung gesorgt.mehr
Anzeige