Leverkusens Benders: Erste Zwillinge seit zehn Jahren in einem Team in der Bundesliga

Leverkusen bangt vor dem Derby um die Bender-Zwillinge
Bild 1 von 1

Leverkusen bangt vor dem Derby um die Bender-Zwillinge

 © SID
18.09.2017 - 11:49 Uhr

In der Geschichte der Fußball-Bundesliga gab es bislang insgesamt neun Zwillinge, die zum Einsatz kamen.

Leverkusen (SID) - In der Geschichte der Fußball-Bundesliga gab es bislang insgesamt neun Zwillinge, die zum Einsatz kamen. Am Sonntag feierten die Leverkusener Lars und Sven Bender beim 4:0 gegen den SC Freiburg ihre Bundesliga-Premiere. Die Brüder sind die sechsten Zwillinge in der Bundesliga-Historie, die im selben Klub spielen. 

Letztmals war dies im Mai 2007 der Fall: damals waren es Hamit und Halil Altintop für Schalke 04 gegen Arminia Bielefeld (19. Mai 2007). Die Benders spielten zuletzt gemeinsam im olympischen Finale 2016 in Rio de Janeiro; auf Vereinsebene zuletzt im Mai 2009 bei 1860 München in Augsburg. - Die Vorgänger der Bender-Zwillinge:

Srdjan Cebinac/Zvezdan Cebinac (geboren am 08.12.1939)

Erwin Kremers/Helmut Kremers (24.03.1949)

Ernst Traser/Heinz Traser (04.01.1953

Michael Zeyer/Andreas Zeyer (09.06.1968)

Nils Schmäler/Olaf Schmäler (10.11.1969

Oliver Schmidt/Andreas Schmidt (14.09.1973)

Hamit Altintop/Halil Altintop (08.12.1982)

Philipp Degen/David Degen (15.02.1983

Lars Bender/Sven Bender (27.04.1989)

Zusammen für einen Verein spielten die Benders für Leverkusen, die Altintops für Schalke, die Schmidts für Hertha BSC, die Schmälers für den VfB Stuttgart, die Trasers für Kickers Offenbach und den 1. FC Saarbrücken, die Kremers für Borussia Mönchengladbach, Kickers Offenbach und Schalke 04.

Die Zeyers und Degens spielten nur gegeneinander. Die Cebinac-Zwillinge standen in der Bundesliga nie zusammen auf dem Rasen. (Quelle: Deltatre) 

        

Quelle: 2017 SID (Sport Informationsdienst Neuss)
Kommentare
Top-Themen
Der Bundestrainer hat beim Remis gegen Serbien eine gute Mentalität erkannt. Aber noch ist die Grundstimmung um die ...mehr
Es geht wieder los. Nach dem historisch schlechten WM-Jahr 2018 startet die Nationalmannschaft in die Zukunft. Der ...mehr
Der durch den Langläufer Dürr ausgelöste Doping-Skandal erreicht neue Dimensionen. 21 Sportler aus acht Ländern hat ...mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Sport-Höhepunkte
Die Sport-Höhepunkte am Samstag, 23. März 2019mehr
Highlights
Formel-1-Rennleiter Charlie Whiting ist tot. Als Todesursache nennt der Weltverband eine Lungenembolie. Whiting war eine zentrale Figur in der Rennserie, die am Sonntag in ...mehr
FC Bayern vs. FC Liverpool: Die Noten zum CL-Kracher Der FC Bayern München ist im Achtelfinale der Champions League ausgeschieden. Der deutsche Rekordmeister unterlag dem FC ...mehr
Hingucker
Alica Schmidt steht noch am Anfang ihrer Leichtathletik-Karriere, gilt aber bereits als die "sexieste Athletin der Welt."mehr
Anzeige