Wir haben neue Inhalte auf der Startseite für Sie
Abbrechen
DAS KÖNNTE SIE INTERESSIEREN
Sport-Datencenter
15.12.2013 13:30
Beendet
Arminia Bielefeld
4:1
SpVgg Greuther Fürth
1:1
Stadion
SchücoArena
Zuschauer
11.313
Schiedsrichter
Guido Winkmann
90.
15:22
Fazit:
Es ist in dieser Deutlichkeit die größte Überraschung des 18. Spieltags in der 2. Bundesliga: Der DSC Arminia Bielefeld schickt den Tabellenzweiten Greuther Fürth mit 4:1 auf die Heimreise. Durch den zweiten Sieg im dritten Spiel springen die Ostwestfalen aus dem Keller in das untere Mittelfeld des deutschen Fußball-Unterhauses. Das Kleeblatt hingegen verliert an diesem Spieltag drei Punkte auf den Spitzenreiter Köln und kann den Patzer Lauterns nicht ausnutzen. Zur Ehrenrettung der Kramer-Elf muss man jedoch konstatieren, dass die Mittelfranken hier und heute kein drei Tore schlechter waren als die Hausherren. Bis in die Schlussphase hinein war Fürth sogar überlegen und wurde dann erst in der letzten Viertelstunde überrollt. Einen schönen dritten Adventssonntag noch!
90.
15:17
Spielende
90.
15:17
Appiah will auch mal selbst vollstrecken, aber sein harter Rechtsschuss aus der zweiten Reihe rauscht gut einen Meter über den Querbalken des Fürther Tores.
88.
15:16
Zum Jahresabschluss geht es für die Arminia am nächsten Samstag in die Hauptstadt zu Union. Fürth kann gegen Aalen vor heimischer Kulisse Wiedergutmachung für diese auf dem Papier sehr deutliche Pleite betreiben.
87.
15:14
Stefan Krämer wird lautstark gefeiert, genoss auch während der Niederlagenserie das Vertrauen der treuen Anhänger der Ostwestfalen. Heute setzt sein Team ein Ausrufezeichen im Tabellenkeller!
85.
15:12
Hier wird munter durchgewechselt, während die Zuschauer in der Bielefelder Fankurve bereits feiern. Der DSC hat das rettende Ufer zum Rückrundenauftakt erreicht.
84.
15:11
Einwechslung bei Arminia Bielefeld: Sebastian Hille
84.
15:11
Auswechslung bei Arminia Bielefeld: Fabian Klos
83.
15:10
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Dominick Drexler
83.
15:09
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Zoltán Stieber
82.
15:09
Gelbe Karte für Zoltán Stieber (SpVgg Greuther Fürth)
Der beste Fürther Torschütze mit einem übertrieben Einsatz unweit des Gästeestrafraums. Hier hätte Winkmann auch auf eine Verwarnung verzichten können.
82.
15:09
Nein, diesen Spielstand haben vor der Partie auch die kühnsten Optimisten bei den Hausherren nicht zu träumen gewagt. Keine Frage: Das Ergebnis ist deutlich zu hoch, aber wird das Stefan Krämer nicht stören.
81.
15:08
Einwechslung bei Arminia Bielefeld: Patrick Mainka
81.
15:08
Auswechslung bei Arminia Bielefeld: Marc Lorenz
78.
15:05
Tooor für Arminia Bielefeld, 4:1 durch Johannes Rahn
Einwechselspieler Rahn ist erst 32 Sekunden auf dem Rasen, als er das Match endgültig zugunsten der Arminia entscheidet! Fürth ist so weit aufgerückt, dass die Ostwestfalen unheimlich große Räume im gegnerischen Sechzehner hat. Lorenz legt quer für Rahn, der aus nächster Nähe nur noch den Fuß hinhalten muss!
77.
15:05
Einwechslung bei Arminia Bielefeld: Johannes Rahn
77.
15:04
Auswechslung bei Arminia Bielefeld: Tim Jerat
76.
15:03
Tooor für Arminia Bielefeld, 3:1 durch Tim Jerat
Jetzt ist Bielefeld ganz nah dran am ersten Heimsieg seit Mitte September! Wieder ist es eine Flanke Appiahs von der rechten Grundlinie, die die Fürther Unordnung vor dem eigenen Tor aufdeckt. Jerats Kopfball ist zwar nicht besonders platziert, doch aus vier Metern kann Hesl den Einschlag nicht mehr verhindern!
76.
15:03
Jeder kleine Kontakt des Gegenspielers führt nun vom DSC zu einer kleinen Unterbrechung, um dem Schlusspfiff ein bisschen näher zu kommen.
73.
15:01
Fürth will die Schlussoffensive entfachen, kann die Arminia tatsächlich an ihren Strafraum drängen. Bielefeld ist jetzt vielleicht zu früh zu passiv. Jetzt bloß nicht daran denken, was gegen Dresden kurz vor dem Ende passierte.
71.
14:58
Gelbe Karte für Fabian Klos (Arminia Bielefeld)
Es ist die Summe kleinerer Vergehen des Mannes mit der Maske, die der Partie die erste Verwarnung beschert. Referee Winkmann leitet ein in weiten Teilen leidenschaftlich geführtes Spiel mit großzügiger Zweikampfauslegung und wenigen Pfiffen.
69.
14:57
Mit Mittelstürmer Mudrinski für Mittelfeldspieler Zillner will Kramer den Druck auf die Defensivabteilung der Arminia erhöhen. Ein Unentschieden oder gar ein Sieg ist noch möglich, aber dafür müssen die Gäste einfach schneller spielen und auch mal den Abschluss suchen.
69.
14:56
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Ognjen Mudrinski
69.
14:55
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Robert Zillner
67.
14:55
Da es im Parallelspiel zwischen den beiden Kellerkindern Aue und Ingolstadt 0:0 steht, zieht die Arminia in der Live-Tabelle punktemäßig mit Rang 13 gleich. Es wäre ein großer Schritt, wenn man das Spitzenteam aus Mittelfranken tatsächlich besiegen könnte.
66.
14:53
Der leicht angeschlagene Niko Gießelmann wird erlöst und im letzten Spielviertel durch Abdul Rahman Baba ersetzt, der die linke Abwehrseite positionsgetreu übernimmt.
66.
14:53
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Abdul Rahman Baba
66.
14:52
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Niko Gießelmann
65.
14:52
Bielefeld will sich nicht einlullen lassen und präsentiert sich derzeit nach dem Motto "Angriff ist die beste Verteidigung". Derweil kündigt sich der erste Tausch des Nachmittags an.
64.
14:51
Das Match kompensiert in seinem zweiten Teil einige Schwächen, die es in Durchgang eins gab. Es ist jetzt ein offener Schlagabtausch, in welchem Fürth wieder mehr Gas geben kann.
62.
14:50
Trinks mit Sekundenschlaf im gegnerischen Strafraum! Der ehemalige Bremer hat die Kugel zehn Meter vor dem Gehäuse am Fuß und muss aus dieser Position den Abschluss suchen. Er wartet damit aber so lange, dass sich Salger vor den Ball stellen und Gefahr für das eigene Tor verhindern kann.
61.
14:48
Zu Beginn des letzten Drittels dieser Partie stimmt die Abstimmung bei der Spielvereinigung immer noch nicht. Sicher hat man die Klasse, auch ein zweites Mal zurückzukommen, doch im Falle eines dritten Gegentors würde der Punktgewinn in weite Ferne rücken.
59.
14:47
Infolge eines hohen Balles in den Sechzehner verlässt Platins seine Torlinie und irrt unnötig im Strafraum heraum. Der DSC-Schlussmann hat Glück, dass Trinks' Schuss in Richtung halbleerem Tor links vorbeibraust.
58.
14:45
Der Tabellenzweite wirkt eingeschüchtert ob der Zielstrebigkeit der Arminia. Aktuell sind die Ostwestfalen meist einen Tick schneller. Wann überwindet Fürth diese Schwächeperiode?
56.
14:44
Schönfeld verpasst seinen zweiten Kopfballtreffer nur um wenige Zentimeter! Er kommt dem Eckball von der rechten Fahne entgegen und verlängert die "Torfabrik" mit dem Hinterkopf auf die lange Torecke. Nur ganz knapp bleibt der Pfostenversuch aus!
54.
14:42
Die Partie hat in der Viertelstunde nach dem Kabinengang ihre beste Phase. Vom zweiten Treffer beflügelt suchen die Arminen ihr Heil in der Offensive, laufen damit aber auch Gefahr, hinten nicht geordnet zu stehen und anfällig für Konter zu sein.
51.
14:37
Tooor für Arminia Bielefeld, 2:1 durch Marc Lorenz
Das Bielefelder Powerplay führt zur erneuten Führung! Riese luchst Sparv die Kugel mit voller Härte ab und leitet den Treffer dann über die rechte Außenbahn ab. Appiah flankt auf den zweiten Pfosten, wo Lorenz das Leder aus sechs Metern mit dem linken Fuß gegen die Laufrichtung von Hesl im rechten unteren Eck versenkt!
50.
14:36
Nach einem Zweikampf mit Appiah bleibt Gießelmann liegen und muss erst einmal außerhalb des Rasens behandelt werden. Fürth muss aktuell in Unterzahl spielen.
49.
14:35
Seit fünf Heimpartien wartet der DSC auf einen Dreier. Auch wenn die Gastgeber für kurze Zeit in Front lagen, hat sich bisher nicht angekündigt, dass sie diesen Negativlauf stoppen können.
47.
14:34
Beide Trainer haben sich in der Kabine gegen personelle Veränderungen entschieden. Tendenziell hat Frank Kramer die stärkere Bank; zu fortgeschrittener Zeit wird der Fürther Coach sicherlich darauf zurückgreifen.
46.
14:32
Willkommen zurück zu Durchgang zwei in Ostwestfalen! Kann die Arminia nach dem Seitenwechsel in der Offensive mehr reißen und sich am Ende sogar vielleicht mit dem Sprung ans rettende Ufer belohnen oder münzt das Kleeblatt sein Überlegenheit nun auch in einen Vorsprung auf der Spielstandsanzeige um?
46.
14:32
Anpfiff 2. Halbzeit
45.
14:21
Halbzeitfazit:
Zwei Tore gibt es auf der Alm nach 45 Minuten - gerecht verteilt auf die beiden Widersacher Arminia Bielefeld und Greuther Fürth. Es ist bislang eine Partie mit sehr begrenztem Unterhaltungsfaktor. Die Spielvereinigung ist wie erwartet technisch überlegen, kann den Gegner aber so gut wie nie am eigenen Strafraum einschnüren. Bielefeld zeigt eine kämpferisch tadellose Leistung, bekommt aber im Angriffsspiel nur wenig auf die Reihe. Dazu passte dann die Entstehung der Arminia-Führung, die durch einen ruhenden Ball verursacht wurde. Fürth fackelte nicht lange mit der Antwort und glich umgehend verdient aus. Hier ist noch alles drin, bis gleich!
45.
14:17
Ende 1. Halbzeit
45.
14:17
Sparv hat nach einer Freistoßflanke noch eine Kopfballchance aus 12 Metern, nickt aber letztlich deutlich am linken Pfosten vorbei. Dann ertönt der Halbzeitpfiff!
45.
14:16
Hesl passt super auf, kann einen flachen steilen Ball der Hausherren vor dem durchstartenden Appiah ins Seitenaus bolzen.
45.
14:15
60 Sekunden werden nachgespielt auf der Alm!
44.
14:14
Schönfeld hat mal einige Meter freien Rasen vor sich, als er Klos mit einem Steilpass von der Strafraumkante bedienen will. Der Angreifer hat jedoch nicht mitgedacht und hat keine Chancen auf den Ball.
42.
14:12
Immer wieder versuchen die Anhänger des DSC ihren Schützlingen einzuheizen. Es ist ja nicht so, dass man mit einem Punkt nicht leben könnte. Wie auch Fürth haben die Ostwestfalen aber doch so viel mehr zu bieten.
40.
14:10
Fünf Minuten noch bis zur Pause. Die Highlights halten sich weiterhin in Grenzen. Mittlerweile ist das Match aber deutlich ruppiger geworden. Es wird wohl nicht mehr lange dauern, bis Referee Winkmann die erste Gelbe Karte zückt.
37.
14:08
Jerat probiert sich mit dem linken Spann aus gut 20 Metern, knallt die Kugel aber auf die Fantribüne. Bielefeld hat sich leicht befreit, ohne aufzutrumpfen.
36.
14:06
Frank Kramer diskutiert mit dem vierten Offiziellen - warum, ist nicht ersichtlich. Die Gemüter beruhigen sich aber schnell wieder und der Fokus kann wieder auf das grüne Parkett gerichtet werden.
35.
14:05
Fürth lässt in dieser Phase Ball und Gegner laufen. Bielefeld kann derzeit keine Akzente setzen und muss sich auf die Verteidigung konzentrieren. Aus dem Spiel heraus kommt vom DSC so gut wie gar nichts bis auf zwei Fernschüsse.
32.
14:02
Karlsruhe hat doppelt nachgelegt und liegt nun komfortabel mit 3:0 in Front. Es sieht danach aus, dass die Mittelfranken hier gewinnen müssen, um den Vorsprung auf den KSC bei fünf Punkten zu halten.
30.
14:00
Gießelmann fast mit dem Traumtor! Unweit des linken Strafraumecks zieht der Außenverteidiger mit dem linken Fuß auf die rechte Torecke ab. Platins muss sich strecken, um den Rückstand mit den Fingerspitzen vermeiden zu können!
29.
13:59
Nach wenig unterhaltsamen ersten 25 Minuten haben die beiden Tore dafür gesorgt, dass die Zuschauer mal ein paar Strafraumszenen zu sehen bekommen haben. So darf es weitergehen!
26.
13:56
Tooor für SpVgg Greuther Fürth, 1:1 durch Stephan Fürstner
Das ist die perfekte Antwort des Kleeblatts! Infolge eines Einwurfes von der rechten Außenbahn bekommt Brosinski die Kugel direkt wieder und gibt dann hoch ins Zentrum. Mit ein wenig Glück kann Trinks für Fürstner ablegen, der die Kugel per Dropkick aus acht Metern unter die Latte ballert!
24.
13:54
Tooor für Arminia Bielefeld, 1:0 durch Patrick Schönfeld
Das Investment in das Üben von Standardsituationen im Training zahlt sich aus! Lorenz' Freistoßflanke aus dem linken Halbfeld landet am ersten Pfosten auf der Stirn von Schönfeld. Dieser verlängert das Leder gefühlvoll aus acht Metern in die lange Ecke!
22.
13:53
Nächste Möglichkeit der Mittelfranken! Mit Tempo treiben die Akteure in Orange auf rechts nach vorne. Brosinski spielt flach und hart an den ersten Pfosten, wo Füllkrug im Fünfmeterraum in Keeper Platins hineinrutscht und deshalb wegen Offensivfouls gestoppt wird.
21.
13:51
Die Arminia wird zunehmend passiver und verliert die Bälle oft schon kurz hinter der Mittellinie. Es ist noch keine Fürther Dominanz zu erkennen, was in der eng gestaffelten Bielefelder Defensive begründet ist.
19.
13:49
Der beste Angriff des Kleeblatts! Endlich kommt Gießelmann nach feinem Anspiel von Sparv mal durch bis zur Grundlinie und legt dann für Trinks in die Mitte ab. Nach umständlicher Annahe kann Salger den Linksschuss des ehemaligen Bremers aus gut zehn Metern abblocken.
18.
13:47
Hornig mit einer Kerze in den Fürther Sechzehner, doch mangels Mitspieler im Zentrum kann Hesl die "Torfabrik" problemlos aus der Luft pflücken. Der Gästekeeper wurde bisher nicht geprüft.
16.
13:46
Zillner und Füllkrug wuseln sich durch den Bielefelder Strafraum, zumindest eine Ecke springt heraus. Diese führen die Mittelfranken kurz aus und flanken dann auf den Elfmeterpunkt. Dort kann Salger mit dem Kopf klären.
15.
13:45
Man weiß immer noch nicht so recht, was man mit dem bisherigen Geschehen auf der Alm anfangen soll. Es ist wohl eine ausgedehnte Abtastphase, die die Teams hier präsentieren. Anders kann man sich die zaghaften Zweikämpfe nicht erklären.
13.
13:43
Zillner bringt einen halbherzigen Fernschuss auf der halblinken Seite zustande, der nicht einmal in die Nähe des Tores saust. So darf Patrick Platins den Abstoß ausführen.
12.
13:42
Schiri Winkmann entscheidet bei zwei umstrittenen Szenen jeweils gegen den DSC und zieht den leichten Unmut der Bielefelder Anhänger auf sich. Der Unparteiische liegt mit beiden Zweikampfauslegungen aber richtig.
11.
13:41
Karlsruhe ist soeben die Führung im Heimspiel gegen den FSV Frankfurt gelungen. Damit rückt der KSC in der Live-Tabelle auf drei Zähler an Fürth heran.
10.
13:40
Auch auf den Rängen ist die Betriebstemperatur noch nicht erreicht. Die Partie kann eigentlich nur besser werden; beide Teams haben noch unheimlich viel Luft nach oben.
8.
13:39
Füllkrug ist Adressat eines Durchsteckpasses im Sechzehner und visiert aus leicht spitzem Winkel die lange rechte Torecke an. Er verfehlt das Gehäuse des DSC deutlich und stand zudem in der verbotenen Zone.
7.
13:38
Stieber wird mit einem langen Ball von Kleine aus der eigenen Hälfte geschickt, steht jedoch einen Schritt im Abseits. Er wäre aber wohl ohnehin nicht gefährlich vor das Tor gekommen, hat Platins die Linie doch schon frühzeitig verlassen.
6.
13:36
Philipp Riese probiert sein Glück ebenfalls aus der zweiten Reihe. Sein Versuch von der halblinken Seite findet nicht den Weg auf das Fürther Tor. Erneut kann Hesl sein Können nicht unter Beweis stellen.
5.
13:35
Das Spiel auf der Alm beginnt sehr nüchtern. Beide Teams leisten sich viele unnötige Ballverluste, die den Fluss noch gar nicht aufkommen lassen. Fürth hat etwas mehr Ballbesitz, konnte aber nur in der Zillner-Szene durchbrechen.
4.
13:34
Bielefeld ist trotz des Heimspielvorteils Außenseiter in dieser Begegnung, was auch die Verantwortlichen im Vorfeld klarstellten. Dennoch haben sie schon des Öfteren in dieser Saison bewiesen, dass sie den Spitzenteams unangenehm auf die Füße treten können.
3.
13:33
Auch die Arminia mit der ersten Annäherung! Burmeisters Volleyschuss aus gut 24 Metern landet allerdings auf dem Netz des Kastens von Wolfgang Hesl.
2.
13:32
Schreckmoment für den DSC! Zillner wird auf der linken Außenbahn freigespielt und vollkommen freie Bahn in Richtung Tor. Platins hat den Querpass des 28-Jährigen aber erahnt und fängt die Vorlage für eine sehr gute Chance prima ab.
2.
13:30
Stefan Krämer hat seine Startelf im Vergleich zum Dresden-Match auf zwei Positionen geändert. Salger und Jerat ersetzen Müller und Hübener. Frank Kramer baut auf genau die Truppe, die in Sandhausen mit 3:1 gewinnen konnte.
1.
13:30
Das Spielgerät ist freigegeben! Die Arminia trägt ihre bekannten Outfits: Blaue Trikots, schwarze Hosen und weiße Stutzen. Fürth agiert in den auffälligen orangefarbenen Auswärtsklamotten.
1.
13:30
Spielbeginn
13:29
Hesl gewinnt die Seitenwahl gegen seinen Kapitänskollegen Hornig, sodass die Hausherren anstoßen werden.
13:28
In diesem Augenblick betreten die Hauptdarsteller den Rasen des modernisierten Bielefelder Stadions. Nicht mehr lange, dann geht es hier rund vor etwa 11000 Zuschauern!
13:09
Guido Winkmann wird sich auf der Alm um die Regelauslegung kümmern. Der 40-jährige Polizeibeamte erhält an den Seitenlinien Unterstützung von Frederick Assmuth und Felix Schmitz. Winkmann hat diese beiden Vereine in der laufenden Spielzeit noch nicht gepfiffen.
13:07
Mit 33 Toren stellt das Kleeblatt die beste Offensive der 2. Bundesliga. 13 Akteure durften schon einnetzen, woran man die Unausrechenbarkeit des Tabellenzweiten ableiten kann. Gegen die schwächste Abwehrreihe müsste es doch mit dem Teufel zugehen, wenn die Gäste heute nicht erneut Tore erzielen kann. Wenn die Fürther einen guten Tag erwischen, ist sogar ein Schützenfest im Bereich des Möglichen.
13:00
"Es ist total gefährlich für uns als Mannschaft jetzt entspannt durchzuschnaufen und uns zu lange mit der Vergangenheit aufzuhalten.", gibt Coach Frank Kramer den Mahner nach einer starken Hinrunde. Gerne erinnert er sich an den Vergleich mit der Arminia zum Saisonauftakt, gewann seine Truppe nach zwei frühen Toren doch souverän mit 2:0. Dass man aus Ostwestfalen Zählbares mit auf die Heimfahrt nicht, ist nicht unwahrscheinlich: Nur zwei der bisherigen acht Auswärtspartien verlor Fürth.
12:52
Der heutige Gegner aus Mittelfranken reist mit der Empfehlung von vier Siegen aus fünf Partien nach Ostwestfalen und will nach Kölns 3:1 gegen Dresden wieder auf einen Zähler an den Tabellenführer heranrücken. Nach Lauterns überraschender 0:1-Heimpleite gegen Paderborn könnte der Vorsprung auf den Relegationsplatz bis zu sieben Zählern ausbaut werden, wenn die Konkurrenz aus Karlsruhe daheim gegen den FSV Frankfurt nicht gewinnt. In Bielefeld soll die zweite Etappe des Projekts "Direkter Wiederaufstieg" gestartet werden!
12:45
Das Ende der Hinrunde ist immer eine gute Möglichkeit, eine Zwischenbilanz zu ziehen. Genau das tat Stefan Krämer unter der Woche. "Natürlich hätten wir ein paar mehr Punkte zum jetzigen Zeitpunkt brauchen können, nichtsdestotrotz sind wir seit Einführung der eingleisigen 2. Bundesliga von den Punkten her der immerhin beste Zweitletzte – ein Indiz dafür, wie eng die Liga in dieser Saison ist und bis zum Ende auch noch sein wird.", relativiert der 46-Jährige den Tabellenstand. Bleibt die 2. Bundesliga so ausgeglichen, werden am Ende verhältnismäßig viele Punkte für den Klassenerhalt benötigt.
12:40
Bis in die Nachspielzeit hinein sah es am letzten Freitag so aus, als könnte die Arminia eine Siegesserie starten. Gegen Dresden führte die Mannschaft von Trainer Stefan Krämer nach einem Treffer von Marc Lorenz (60.) und musste dann kurz vor dem Schlusspfiff den bitteren Ausgleich hinnehmen. Der zweite Dreier hintereinander wäre durchaus verdient gewesen, war Bielefeld doch über weite Strecken des Abend spielbestimmend und ließ sich dann zum Ende hin ein wenig von der Dresdener Härte beeindrucken. Der eine Punkt hilft dem DSC nicht weiter!
12:35
Durch den 2:1-Auswärtserfolg im Montagabendspiel des vorletzten Spieltags hat die Arminia ihre Niederlagenmisere von sieben Partien und damit den freien Fall gestoppt. Ende September belegte der Aufsteiger mit 14 Punkten noch Rang drei und wurde dann innerhalb weniger Wochen auf den vorletzten Platz des deutschen Fußball-Unterhauses durchgereicht. Dieser konnte auch an den letzten beiden Wochenenden nicht verlassen werden, sodass es bis Weihnachten darum geht, den Kontakt zum rettenden Ufer nicht zu verlieren.
12:30
Ein herzliches Willkommen zum dritten Teil des Rückrundenauftakts in der 2. Bundesliga! Ab 13:30 Uhr hat der DSC Arminia Bielefeld die Spielvereinigung Greuther Fürth zu Gast.

Video

Meistgelesen

Auch interessant

gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.