Wir haben neue Inhalte auf der Startseite für Sie
Abbrechen
DAS KÖNNTE SIE INTERESSIEREN
Sport-Datencenter
27.11.2015 18:30
Beendet
SpVgg Greuther Fürth
2:4
1. FC Kaiserslautern
2:0
Stadion
Sportpark Ronhof | Thomas Sommer
Zuschauer
9.265
Schiedsrichter
Martin Petersen
90.
20:22
Fazit:
Kaiserslautern dreht zum ersten Mal seit über einem Jahr wieder ein Spiel und wandelt einen 0:2-Halbzeitrückstand in einen 4:2-Auswärtssieg um! 60 Minuten lang deutete nichts, aber auch gar nichts auf einen Erfolg der Pfälzer hin. Fürth dominierte das Geschehen nach Belieben, hätte gut und gerne noch höher führen können, ließ die Roten Teufel aber am Leben und kassiert dafür am Ende die Quittung. Der Knackpunkt im Spiel der Hausherren war wohl die Auswechslung von Sebastian Freis in der 59. Minute. Danach lief bei den Franken überhaupt nichts mehr zusammen. Ganz anders dagegen die Mannschaft von Konrad Fünfstück: Mit Einsatz, Wille und Mut drehte der FCK die Partie und bleibt damit im dritten Spiel in Folge ungeschlagen. Ein denkwürdiges Spiel im Fürther Ronhof, das aus Sicht der Gastgeber nie und nimmer verloren werden darf. Schönen Abend noch!
90.
20:19
Spielende
90.
20:19
Przybyłko hat sogar noch die Chance auf das 2:5! Links im Strafraum kommt der Doppeltorschütze aus spitzem Winkel zum Schuss. Mielitz kann aber mit einer schönen Fußbabwehr parieren.
90.
20:18
Zwei Minuten gibt es als Nachspielzeit.
88.
20:15
Tooor für 1. FC Kaiserslautern, 2:4 durch Maurice Deville
Fürth fällt nun völlig auseinander! Schneller Konter der Lauterer nach einem vergebenen Angriff der Hausherren. Przybyłko treibt die Kugel nach vorne, bedient Osei-Kwadwo rechts im Strafraum. Der Ghanaer hat vor Mielitz das Auge für Deville links im Sechzehner, welcher die Kugel nur noch über die Linie bugsieren muss und dies auch tut! Deckel drauf!
87.
20:14
Gelbe Karte für Marius Müller (1. FC Kaiserslautern)
Zeit von FCK-Torhüter Marius Müller. Auch dafür gibt es die Gelbe Karte.
85.
20:13
Stefan Ruthenbeck zieht seinen letzten Wechsel und ermöglicht Stefan Maderer das Profidebüt. Für das Eigengewächs der Fürther muss Niko Gießelmann vom Feld. Schaffen die Hausherren nun nochmal den Ausgleich? Was für eine verrückte Partie! Da dominieren die Mittelfranken das Geschehen nach Belieben bis zur 60. Minute und dann drehen die Roten Teufel das hier komplett. Nicht zu fassen.
85.
20:12
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Stefan Maderer
85.
20:12
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Niko Gießelmann
84.
20:11
Gelbe Karte für Benedikt Röcker (SpVgg Greuther Fürth)
Röcker mit dem Foul im Mittelfeld. Gelb für den Innenverteidiger.
82.
20:09
Tooor für 1. FC Kaiserslautern, 2:3 durch Kacper Przybyłko
Was ist denn hier los?! Kaiserslautern dreht das Spiel komplett! Jenssen wird am linken Strafraumeck nicht angegangen, gibt hoch in die Mitte und dort ist erneut der ehemalige Fürther Kacper Przybyłko, der sich im Luftduell mit Röcker durchsetzt und aus drei Metern einnetzt. Da gibt es nichts zu halten für Mielitz! Lautern dreht das Spiel nach 0:2-Pausenrückstand. Wahnsinn!
81.
20:08
Tooor für 1. FC Kaiserslautern, 2:2 durch Tim Heubach
Kaiserslautern ist seit dem Anschlusstreffer am Drücker und kommt nun zum Ausgleich! Einen Eckball bekommen die Fürther nicht wirklich geklärt und so kann Deville 15 Meter vor dem Tor für Heubach hinter ihm ablegen. Der aufgerückte Verteidiger zieht aus 17 Metern wuchtig ab, Röcker fälscht leicht ab und so fliegt die Kugel vom Innenpfosten ins Netz!
79.
20:07
Letzter Wechsel bei den Gästen: Manfred Osei-Kwadwo kommt für Sascha Mockenhaupt und macht das System der Roten Teufel damit nochmal ein Stück offensiver. Es ist erst sein zweiter Einsatz im Dress des FCK.
79.
20:06
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Manfred Osei-Kwadwo
79.
20:06
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Sascha Mockenhaupt
78.
20:05
Die Spielvereinigung ist jetzt wieder darauf bedacht, Ruhe ins Spiel zu bringen und führt die Kugel lange in den eigenen Reihen. Dabei versteckt sich die Mannschaft von Stefan Ruthenbeck aber keinesfalls. Immer wieder wird auch der Weg nach vorne gesucht und damit die Lauterer Abwehr beschäftigt.
75.
20:02
Zweiter Wechsel bei den Hausherren: Johannes Wurtz kommt für Marco Stiepermann. Ein positionsgetreuer Wechsel auf dem rechten Offensivflügel der Franken.
75.
20:02
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Johannes Wurtz
75.
20:01
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Marco Stiepermann
74.
20:01
Nachdem 60 Minuten lang fast nichts von ihnen kam, sind die Gäste aus der Pfalz jetzt endgültig drin im Spiel. Beide Mannschaften liefern sich einen offenen Schlagabtausch. Fürth will die Entscheidung, Lautern den Ausgleich. Die Fans auf den Rängen zittern jetzt wohl nicht nur wegen der kühlen Temperaturen.
72.
20:00
Müller mit der Parade! Caligiuri ist mit vorne dabei und zieht aus 20 Metern rechter Position flach ab. Durch Freund und Feind hindurch rauscht die Kugel auf den Lauterer Schlussmann zu, doch der macht sich ganz lang und kann sie aus dem Winkel fischen! Schön gemacht von Marius Müller.
71.
19:58
Kaiserslautern hat Lunte gerochen und will jetzt natürlich mehr! Die Fürther lassen sich nun weit in die eigene Hälfte drängen und wirken nicht mehr wirklich griffig. In den letzten Minuten zeigten die Gastgeber auch nicht mehr allzu viel auf dem Weg nach vorne. Der Anschlusstreffer der Roten Teufel hatte sich aber trotzdem nicht wirklich angedeutet. Jetzt ist es wieder mächtig spannend!
68.
19:54
Tooor für 1. FC Kaiserslautern, 2:1 durch Kacper Przybyłko
Jetzt ist hier wieder mächtig Feuer drin! Nach einem Fürther Ballverlust im Vorwärtsgang geht Löwe den linken Flügel entlang und flankt aus dem Halbfeld scharf in den Strafraum. Dort segelt Franke am Ball vorbei und ermöglicht dem Ex-Fürther Przybyłko die große Chance. Aus der Drehung zieht der Pole ab und trifft trocken ins lange Eck. Schöner Treffer! Kaiserslautern ist wieder zurück im Spiel.
66.
19:53
Die Uhr tickt und sie tickt ganz klar gegen die Gäste. Seit über einem Jahr konnten die Lauterer keinen Rückstand mehr drehen. Und auch heute sieht es nicht danach aus, als könnten die Pfälzer noch etwas holen. Zu abgeklärt wirkt die Leistung der Hausherren aus Fürth.
63.
19:50
Es wird offensiver beim FCK: Stürmer Maurice Deville kommt für den defensiven Mittelfeldspieler Alexander Ring. Irgendwie müssen die Roten Teufel ja nun auch mal Druck entwickeln, wenn sie noch etwas reißen wollen.
63.
19:50
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Maurice Deville
63.
19:50
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Alexander Ring
62.
19:49
Kaiserslautern kann sich nicht wirklich in der gegnerischen Hälfte festspielen. Fürth hat weiterhin alles im Griff und lässt nichts anbrennen. Die Mittelfranken können sich eigentlich nur selbst schlagen. Derzeit wirkt es nicht so, als könnte die Mannschaft von Konrad Fünfstück nochmal ins Spiel finden. Ein Treffer könnte die Gemengelage aber schon wieder entscheidend verändern.
59.
19:46
Stefan Ruthenbeck wechselt nun auch zum ersten Mal und nimmt Doppeltorschütze Sebastian Freis vom Feld. Stefan Thesker geht dafür auf die linke Abwehrseite, Niko Gießelmann eins weiter nach vorne ins Mittelfeld, wo zuvor Sebastian Freis gespielt hatte.
59.
19:45
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Stefan Thesker
59.
19:45
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Sebastian Freis
56.
19:43
Ein schnell ausgeführter Freistoß von Gjasula bringt Fürth die nächste Gelegenheit! Die Flanke aus dem linken Halbfeld kommt scharf den kurzen Pfosten, doch dort bringt Berisha die Kugel nicht auf das Tor. Abstoß! Da war mehr drin für die Gastgeber.
53.
19:41
Da war mal ein vernünftiger Abschluss der Gäste! Rechts im Strafraum narrt Görtler sein Gegenüber Röcker und zieht aus spitzem Winkel flach ab. Mielitz hat Probleme, die Kugel zu parieren, kann sie letztlich aber doch souverän entschärfen. Solche Situationen müssen den Roten Teufeln jetzt Mut machen, will man noch etwas Zählbares aus dem Fürther Ronhof entführen.
51.
19:38
Gjasula hat die Chance, alles klar zu machen! Berisha wird auf der linken Seite nicht angegangen und gibt flach vor den Strafraum. Dort kommt Gjasula aus 15 Metern beinahe freistehend zum Schuss, setzt ihn aber über den Kasten! Den darf man dann auch mal versenken. Vor allem, wenn man der Top-Scorer der Spielvereinigung ist.
50.
19:37
Gelbe Karte für Sascha Mockenhaupt (1. FC Kaiserslautern)
Mockenhaupt legt Freis im Mittelfeld. Schiedsrichter Petersen lässt zunächst den Vorteil laufen und zeigt im Nachhinein die Gelbe Karte. Richtige Entscheidung.
49.
19:36
Die zweite Halbzeit beginnt ruhig. Lautern hat dabei etwas mehr Ballbesitz, zeigt sich aber weiterhin zu ideenlos. Ganz anders dagegen die Fürther, die bei Balleroberungen immer wieder zügig nach vorne spielen.
46.
19:33
Weiter geht's mit einem Wechsel bei den Gästen: Tim Heubach kommt für Michael Schulze und geht in die Innenverteidigung. Sascha Mockenhaupt rückt dafür aus der Zentrale auf die Rechtsverteidigerposition.
46.
19:32
Anpfiff 2. Halbzeit
46.
19:32
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Tim Heubach
46.
19:32
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Michael Schulze
45.
19:18
Halbzeitfazit:
Tosender Applaus im Fürther Ronhof! Die Zuschauer sind vollkommen begeistert vom Auftritt ihrer Mannschaft - und das zu Recht! Von Beginn an gaben die Franken den Takt vor und gingen bereits nach neun Minuten durch ein bärenstarkes Freis-Solo in Führung. Kaiserslautern fand nie so wirklich ins Spiel und musste in der 34. Minute den zweiten Freis-Treffer schlucken - und das per traumhaftem Volley! Die Roten Teufel müssen höllisch aufpassen, im zweiten Durchgang nicht komplett auseinanderzubrechen. Derzeit deutet alles auf einen souveränen Heimsieg der Fürther hin. Noch aber sind 45 Minuten zu spielen. Bis gleich!
45.
19:15
Ende 1. Halbzeit
44.
19:14
Wenn es nach vorne geht, wirken die Angriffe der Spielvereinigung um einiges durchdachter. Sebastian Freis liefert heute vielleicht eines der besten Spiele der letzten Jahre ab und ist auf dem linken Flügel nicht zu stoppen. Diesmal flankt der Doppeltorschütze vor den Strafraum, doch dort kann Jenssen gerade noch so vor Žulj klären.
42.
19:13
Die Mannschaft von Konrad Fünfstück führt den Ball nun lange in den eigenen Reihen und will damit wieder ein bisschen Sicherheit zurückgewinnen. Nach einem Foul von Stiepermann bleibt Przybyłko nun auf dem Platz liegen, Schiedsrichter Petersen hat kein Foul gesehen. Das gefällt dem Ex-Fürther im Lauterer Kostüm überhaupt nicht, weshalb er sich nun auch den Unmut der Zuschauer zuzieht. Wirklich beliebt beim eigenen Anhang war der Pole während seiner Zeit in Mittelfranken ja ohnehin nie so wirklich.
39.
19:10
Wie dominant die Hausherren bislang agieren zeigt nun auch die Reaktion des Publikums. Jeder Pass wird mit Szenenapplaus bedacht. Die Gäste haben nicht einmal ansatzweise die Chance, an den Ball zu kommen. Die Mittelfranken führen hochverdient und sollten die Verunsicherung des FCK nutzen, um eventuell vor der Pause bereits den Sack zu zu machen.
38.
19:08
Gelbe Karte für Marco Stiepermann (SpVgg Greuther Fürth)
Stiepermann rasselt bei einem Schussversuch voll mit Vucur zusammen, steigt dem Lauterer auf den Fuß. Gelbe Karte für den Fürther.
36.
19:07
Übles Frustfoul von Lukas Görtler! Von der Seite rauscht der Lauterer Angreifer voll in die Beine von Doppeltorschütze Sebastian Freis. Die Gelbe Karte ist mehr als gerechtfertigt. Freis' Mannschaftskollege Veton Berisha ist über dieses Foul äußerst erbost und wird ebenfalls mit Gelb bedacht. Für beide hat dies aber keine Folgen.
36.
19:06
Gelbe Karte für Veton Berisha (SpVgg Greuther Fürth)
36.
19:06
Gelbe Karte für Lukas Görtler (1. FC Kaiserslautern)
34.
19:04
Tooor für SpVgg Greuther Fürth, 2:0 durch Sebastian Freis
Traumtor von Sebastian Freis! Heute klappt beim Fürther Stürmer einfach alles! Gießelmann mit der Flanke aus dem linken Halbfeld, welche Vucur mit dem Kopf genau auf den Fuß von Freis klärt. Dieser nimmt die Kugel aus 14 Metern volley und zimmert sie unhaltbar ins rechte Eck! Da gibt es für Marius Müller aber mal überhaupt nichts zu halten. Dieses Tor dürfte man gut und gerne in der Auswahl zum Tor der Woche sehen!
33.
19:03
Wenn bei den Gästen mal etwas geht, dann aus der Distanz. Nach einem Ballverlust von Gjasula am gegnerischen Strafraum läuft der Konter des FCK. Przybyłko pflückt die Kugel am rechten Strafraumeck herunter und legt sie zurück zum mitgeeilten Halfar. Dessen Schuss aus 25 Metern stellt Mielitz aber nicht vor Probleme. Keine Gefahr.
31.
19:02
Etwas mehr als 1.000 Lauterer Fans haben sich am heutigen Freitagabend auf den Weg nach Fürth gemacht. Bis jetzt liefern diese auch eine bessere Leistung ab als ihre Mannschaft. An den Anhängern liegt es jedenfalls nicht, dass die Roten Teufel derzeit ziemlich wenig auf die Wiese bringen.
28.
18:58
Alexander Ring hat einen guten Schuss und packt diesen nun mal aus. Aus 25 Metern zieht der zentrale Mittelfeldspieler einfach mal ab, anstatt lieber den Pass in die Gasse zum gestarteten Przybyłko zu suchen. Der Schuss von Ring geht einen Meter links vorbei! Mielitz im Tor der Gastgeber muss nicht eingreifen.
27.
18:57
Nach feiner Vorarbeit von links über Freis kommt Stiepermann aus 17 Metern zentraler Position überhastet zum Schuss. Der Ball rutscht dem Fürther Angreifer etwas über den Spann, sodass er letztlich weit am Tor von Müller vorbeifliegt. Immerhin aber mal wieder ein Abschluss der Hausherren.
25.
18:55
Wenn man den Fürthern einen Vorwurf machen kann, dann dass seit dem Treffer zum 1:0 offensiv nicht mehr allzu viel kam. Die Defensive der Roten Teufel hat sich scheinbar auf die Angreifer des Kleeblatts eingestellt. Vor allem Sebastian Freis hatte da in den ersten Minuten doch sehr große Freiräume.
22.
18:53
Wieder fällt ein Lauterer im Strafraum der Hausherren und wieder bleibt die Pfeife des Schiedsrichters stumm! Diesmal ist es Halfar, der am linken Strafraumeck gegen Caligiuri zu Fall kommt. Auch den wollten die Gäste viel zu sehr haben. Halfar fällt einfach viel zu theatralisch. Erneut sehr gut gesehen von Schiedsrichter Petersen, der da wieder einmal beste Sicht hatte.
20.
18:50
Stefan Ruthenbeck kann mit dem Auftritt seiner Mannschaft bis jetzt vollkommen zufrieden sein. Die Spielvereinigung lässt den Ball geschickt laufen und wirkt alles in allem sehr dominant. Kaiserslautern kann derzeit nur reagieren und scheint noch keinen wirklichen Matchplan gefunden zu haben.
17.
18:47
Seit dem Fürther Führungstreffer hat sich das Geschehen etwas beruhigt. Nachdem der FCK die ersten Minuten komplett verschlafen hat, hat sich das Team von Konrad Fünfstück inzwischen besser zurechtgefunden. Bis auf den abgeblockten Schuss von Ring kam von den Roten Teufeln aber noch nicht allzu viel. Da muss sich bei den Gästen noch etwas mehr tun.
14.
18:46
War das ein Elfmeter? Görtler geht rechts im Strafraum in den Zweikampf mit Gießelmann. Der Fürther verpasst den Ball zunächst, spielt ihn dann aber doch mit dem anderen Fuß. Erst danach ist der Kontakt mit Görtler zu sehen, welcher auch noch ziemlich einfädelt. Richtige Entscheidung, hier nicht auf den Punkt zu zeigen! Da hatte Schiedsrichter Petersen aber auch freie Sicht auf die Szene.
11.
18:42
Kaiserslautern ist gefordert und Kaiserslautern kommt jetzt auch! Ring macht es ähnlich wie auf der anderen Seite Freis und wird in der Spielfeldmitte nicht angegriffen. Der finnische Nationalspieler kommt aus 15 Metern zum Schuss, wird im letzten Moment aber gerade noch von Röcker gestört, sodass es nur Eckball für die Gäste gibt. Diese bleibt dann aber harmlos. Bis jetzt ist das hier eine richtig unterhaltsame Angelegenheit im Fürther Ronhof. Weiter so!
9.
18:38
Tooor für SpVgg Greuther Fürth, 1:0 durch Sebastian Freis
Was für ein Solo von Sebastian Freis! Aber da stellt sich die Hintermannschaft der Gäste äußerst amateurhaft an. Links im Mittelfeld nimmt der eben bereits auffällige Angreifer Tempo auf, niemand von den Lauterer Verteidigern fühlt sich für den Fürther zuständig. Vor dem Strafraum schlägt Mockenhaupt dann auch noch ein Luftloch und so steht Freis ganz frei vor Müller, welcher es besser macht als Žulj und eiskalt links unten verwandelt. Keine Chance für den Schlussmann der Roten Teufel!
7.
18:37
Žulj muss es machen!! Wie frei will er denn noch zum Abschluss kommen?! Konter der Spielvereinigung nach einem vergebenen Halbfeld-Freistoß des FCK. Freis führt die Kugel auf dem linken Flügel nach vorne und hat am Strafraumeck das Auge für den völlig freistehenden Žulj rechts vor dem Tor. Müller kommt aus seinem Kasten geeilt und kann mit einer starken Parade abwehren! Allerdings muss den der Österreicher ohne Wenn und Aber versenken. Was für eine Gelegenheit für das Kleeblatt!
5.
18:36
Stiepermann und Žulj mit einem schönen Zusammenspiel im zentralen Mittelfeld. Letzterer ist es schließlich, der den Ball in die Gasse zu Caligiuri spielen will. Der aufgerückte Rechtsverteidiger der Mittelfranken kommt da aber nicht mehr heran. Abstoß.
3.
18:34
Die Gastgeber beginnen die Partie mit viel Ballbesitz und drängen die Gäste erst einmal in deren Hälfte. Einen gelungenen Spielzug gab es aber noch nicht. Der FCK steht sehr tief und greift erst ab der Mittellinie an. Wie gewohnt also wollen sich die Roten Teufel wieder nach vorne kontern.
1.
18:30
Der Ball rollt! Schiedsrichter Petersen hat die Partie freigegeben.
1.
18:30
Spielbeginn
18:27
Die Mannschaften sind bereit und kommen hinaus auf den Rasen! Die Hausherren laufen dabei wie gewohnt in Weiß-Grün auf. Die Gäste aus Kaiserslautern sind ganz in Rot gekleidet. Freuen wir uns auf eine hoffentlich spannende Begegnung!
18:12
Schiedsrichter der Partie im mit etwa 10.000 Zuschauern ganz ordentlich gefüllten Stadion am Laubenweg in Fürth ist Martin Petersen. Seine Assistenten an den Seitenlinien heißen Matthias Jöllenbeck und Justus Zorn. In gut 15 Minuten geht's los!
18:07
Mit 24 Gegentreffern hat Fürth die drittschwächste Defensive der Liga. Nach den beiden Klatschen gegen Bochum (0:5) und Freiburg (2:5) änderte Stefan Ruthenbeck sein System aber deutlich. Im Mittelfeld gibt es anstatt zwei offensiven Mittelfeldspielern nun zwei defensive Mittelfeldspieler. Die beiden Außenstürmer Sebastian Freis und Marco Stiepermann agieren ebenfalls deutlich zurückgezogener. Die Folge: Nur noch zwei Gegentreffer aus den letzten vier Partien. Zwar ist das Spiel der Mittelfranken noch immer nicht ganz das Gelbe vom Ei, doch schaffte es Ruthenbeck, seine Mannschaft deutlich zu stabilisieren. Ein Ziel, das auch sein Gegenüber Konrad Fünfstück verfolgt. Der Trainer der Roten Teufel ist vom Ballbesitzfußball eines Kosta Runjaic abgekehrt und lässt seine Mannschaft nun sehr viel abwartender auftreten, um dann auf Konter zu spielen. Es wird spannend sein zu sehen, welche Philosophie sich am Ende durchsetzen wird.
17:59
Bei den Gästen gibt es im Vergleich zum 1:1 gegen Frankfurt ebenfalls zwei Veränderungen. Der ehemalige Fürther Markus Karl fehlt aufgrund einer Gelb-Rot-Sperre und wird durch Patrick Ziegler ersetzt. Im Angriff läuft Daniel Halfar anstelle von Mateusz Klich auf. Dort befindet sich mit Kacper Przybyłko noch ein weiterer Ex-Fürther. Der polnische Junioren-Nationalspieler erzielte in der vergangenen Saison fünf Tore in 32 Spielen für das Kleeblatt. In dieser Spielzeit bringt er es in 15 Partien immerhin bereits auf drei Treffer. Allerdings wartet Przybyłko nun auch schon seit drei Monaten auf ein Tor in der Liga. Am 28. August gelang ihm in Heidenheim (1:3) die zwischenzeitliche FCK-Führung. Trotzdem baut Konrad Fünfstück weiterhin auf das Können des 22-Jährigen. Vielleicht platzt heute gegen den alten Verein ja der Knoten.
17:55
In den letzten sieben Pflichtspielduellen zwischen Fürth und Kaiserslautern siegte ausnahmslos die Heimmannschaft. Dreimal siegte die Spielvereinigung in der Liga, viermal der FCK, davon allerdings einmal im letzten Jahr im Pokal. Damit dürften die Vorzeichen für die heutige Partie ja fast schon deutlich genug sein. Tatsächlich ist die Mannschaft von Stefan Ruthenbeck leicht favorisiert. Auch, weil sie wieder auf ihren Top-Scorer Jürgen Gjasula bauen kann. Mit vier Toren und sechs direkten Vorlagen ist der Deutsch-Albaner an fast der Hälfte der Tore der Fürther beteiligt gewesen. Letzte Woche schlug sich aber das Tandem Robert Žulj (zweimal Vorbereiter) und Goran Šukalo (zweimal Torschütze) sehr gut. Für Jürgen Gjasula muss Andreas Hofmann wieder auf die Bank. Außerdem kommt Niko Gießelmann links hinten neu für Stefan Thesker herein.
17:52
Beide Mannschaften sind in den letzten beiden Partien ungeschlagen, holten gleichermaßen jeweils vier Punkte. Wie bereits erwähnte, siegte Fürth in allerletzter Sekunde in Heidenheim, das Heimspiel zuvor gegen Bielefeld gab es ein torloses Unentschieden. Anders dagegen die Roten Teufel, die zuletzt auf dem Betzenberg nur 1:1 gegen den FSV Frankfurt spielen konnten, eine Woche davor aber nach bärenstarker Leistung mit 2:0 in Leipzig gewannen. Und so ist die bisherige Bilanz von Konrad Fünfstück auch ziemlich ausgeglichen: Drei Siege, ein Remis und drei Niederlagen stehen während seiner Amtszeit zu Buche. In Spielen wie heute beim Kleeblatt wird sich zeigen, ob der FCK mit seiner derzeitigen Mannschaft für Höheres berufen ist oder nicht.
17:48
Nach oben schielen würde auch der 1. FC Kaiserslautern gern. Nach einem verheißungsvollen Start von acht Punkten aus vier Spielen träumte man in der Pfalz bereits wieder von Höherem. Nach vier Partien ohne Dreier und nur einem Punkt musste Ex-Trainer Kosta Runjaic aber gehen. Es kam der Trainer der Lauterer U23, Konrad Fünfstück. Durchaus ein bekannter Name in Fürth. Über lange Jahre war der 35-Jährige im Nachwuchsleistungszentrum des Kleeblatts aktiv. Ein Karriereschritt nach oben wurde ihm von der Führungsriege aber nicht zugetraut. Und so zog es ihn nach Kaiserslautern, wo er nun Trainer in der zweiten Bundesliga sein darf. Solch verrückte Geschichten gibt es eben nur im Fußball. Doch sicherlich wird Fünfstück heute darauf aus sein, seinem Ex-Verein eins auszuwischen und alle drei Punkte aus dem Ronhof zu entführen.
17:45
Die Spielvereinigung aus Fürth ist ohne Zweifel die Last-Minute-Königin der zweiten Liga. Bereits fünfmal netzten die Franken in der 88. Minute oder später ein, viermal davon spielentscheidend. So erzielte man gegen Karlsruhe (1:0), Duisburg (2:2), Nürnberg (3:2) und zuletzt gegen Heidenheim (2:1) den entscheidenden Treffer erst in den Schlussminuten oder gar -sekunden. Sieben Punkte mehr hat man dadurch auf dem Konto. Ohne diese Tore würde die Mannschaft von Stefan Ruthenbeck mit 17 Zählern im unteren Tabellendrittel festhängen. So aber hat man heute aber die Chance, durch einen Sieg gegen Kaiserslautern vorübergehend auf Relegationsplatz drei zu springen. Mit diesem haben die Fürther zwar schon keine allzu guten Erfahrungen gemacht, doch wird man nach der verkorksten letzten Spielzeit froh sein, derzeit überhaupt nichts mit dem Abstieg zu tun zu haben und stattdessen nach oben schielen zu können.
17:38
Einen schönen guten Abend! Die SpVgg Greuther Fürth will heute weiter an die Aufstiegsplätze heranrücken. Gegner hierbei ist der 1. FC Kaiserslautern. Das Stadion am Laubenweg erwartet eine stimmungsvolle Partie. Viel Vergnügen!

Video

Meistgelesen

Auch interessant

gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.