Wir haben neue Inhalte auf der Startseite für Sie
Abbrechen
DAS KÖNNTE SIE INTERESSIEREN
Sport-Datencenter
04.02.2023 13:00
Beendet
1. FC Kaiserslautern
2:1
Holstein Kiel
1:1
Stadion
Fritz-Walter-Stadion
Zuschauer
39.020
Schiedsrichter
Dr. Martin Thomsen
90.
14:56
Fazit:
Der 1. FC Kaiserslautern feiert mit einem 2:1-Heimerfolg gegen die KSV Holstein den fünften Sieg in Serie und rückt auf einen Zähler an den dritten Tabellenplatz heran. Nach dem auf Treffern Hansliks (6.) und Poraths (30.) beruhenden 1:1-Pausenunentschieden verzeichneten die Ostseestädter zu Wiederbeginn Ballbesitz- und Feldvorteile, verpassten gegen wieder konzentriert verteidigende Pfälzer aber Kontakte in abschlussreifen Positionen. Die vornehmlich auf schnelle Gegenstöße lauernden Hausherren kamen am Ende eines solchen aus heiterem Himmel zu einer Riesenchance, die Boyd ungenutzt ließ (59.). Mit dieser Gelegenheit gestaltete die Schuster-Auswahl die Kräfteverhältnisse wieder ausgeglichen und zog den Spielstand in der 71. Minute wieder auf ihre Seite; diesmal vollendete Boyd nach Vorarbeit Zucks aus kurzer Distanz eiskalt. Die Störche waren zu einer erneuten Antwort nicht mehr in der Lage. Der 1. FC Kaiserslautern tritt am Sonntag beim FC St. Pauli an. Die KSV Holstein empfängt am Samstag den 1. FC Magdeburg. Einen schönen Tag noch!
90.
14:56
Spielende
90.
14:53
Gelbe Karte für Jann-Fiete Arp (Holstein Kiel)
Ohne Chance auf den Ball erwischt Arp tief in der gegnerischen Hälfte Durms linken Fuß. Auch hier ist noch eine persönliche Strafe fällig.
90.
14:52
Boyd vergibt aus guter Lage! Eine Eckstoßflanke von der rechten Fahne senkt sich erst hinter dem langen Pfosten. Boyd will aus drei Metern und spitzem Winkel einnicken, trifft aber nur das Außennetz.
90.
14:52
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
90.
14:51
Hercher beinahe mit der Entscheidung! Der Joker produziert aus halblinken 21 Metern mit dem rechten Innenrist einen Aufsetzer, der für die rechte Ecke bestimmt ist. Keeper Schreiber pariert den Ball mit Mühe zur Seite.
89.
14:51
Einwechslung bei Holstein Kiel: Stefan Thesker
89.
14:51
Auswechslung bei Holstein Kiel: Philipp Sander
89.
14:50
Mit den Hereinnahmen Lobingers und Durms nimmt Dirk Schuster noch einmal Zeit von der Uhr. Redondo und Kapitän Zimmer sehen sich die restlichen Minuten von der Bank aus an.
89.
14:50
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Erik Durm
89.
14:50
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Jean Zimmer
88.
14:50
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Lex-Tyger Lobinger
88.
14:50
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Kenny Redondo
87.
14:48
Kiel baut seine Anteile auf den letzten Metern zwar noch einmal aus, lässt in den engen Räumen am und im gegnerischen Sechzehner aber die nötige Präzision im Passspiel vermissen. Gibt es für den Gast noch eine zwingende Chance zum Ausgleich?
84.
14:45
Zolinskis geplante Flanke von der rechten Außenbahn entwickelt sich zu seinem Aufsetzer, der direkt auf die kurze Ecke des Gästekastens rauscht. Dort packt Torhüter Schreiber sicher zu.
82.
14:43
Für den angeschlagenen Kilometerfresser Opoku ist der Arbeitstag vorzeitig beendet. Dritter Einwechselspieler auf Seiten der Hausherren ist Zolinski.
81.
14:42
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Ben Zolinski
81.
14:42
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Aaron Opoku
79.
14:41
Die Pfälzer geben sich nicht mit der knappen Führung zufrieden, drängen auf den beruhigenden dritten Treffer. Von einer Schlussoffensive der Ostseestädter ist derweil noch überhaupt nichts zu sehen.
76.
14:38
Gelbe Karte für Boris Tomiak (1. FC Kaiserslautern)
Tomiak schubst Arp, der gerade den Ball zum Einwurf aufheben will, außerhalb des Feldes zu Boden und löst damit vor der Heimbank eine kurze Rudelbildung aus. Hinterher zeigt ihm der umsichtige Schiedsrichter Martin Thomsen die Gelbe Karte.
76.
14:37
Marcel Rapp schickt mit Arp und Mühling zwei Kräfte ins Rennen, die die Offensive noch einmal beleben sollen. Sie ersetzen Becker und Porath. Bei den Hausherren kommt Hercher für Hanslik.
75.
14:37
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Philipp Hercher
75.
14:37
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Daniel Hanslik
75.
14:36
Einwechslung bei Holstein Kiel: Alexander Mühling
75.
14:36
Auswechslung bei Holstein Kiel: Finn Porath
75.
14:36
Einwechslung bei Holstein Kiel: Jann-Fiete Arp
75.
14:36
Auswechslung bei Holstein Kiel: Timo Becker
73.
14:36
Kommen die Störche ein zweites Mal zurück? Erst einmal müssen sie aufpassen, dass sie sich nicht noch das dritte Gegentor fangen. Sie bringen momentan kaum einen sauberen Pass auf den Rasen.
71.
14:32
Tooor für 1. FC Kaiserslautern, 2:1 durch Terrence Boyd
Boyd bringt seine zweite Topchance im Gästekasten unter - der FCK führt wieder! Hanslik schickt Zuck auf der tiefen linken Außenbahn in den Sechzehner. Der Routinier spielt vom Fünfereck quer vor den Kasten. Boyd schiebt aus mittigen vier Metern mit dem rechten Innenrist ein.
69.
14:32
Die Partie plätschert gerade der Schlussphase entgegen, ohne dass es eine ernsthaften Bewerber auf den Sieg gäbe. Durch Heidenheims Rückstand in Braunschweig (0:1) ist der dritte Tabellenplatz für den FCK in Sichtweite - mit einem Dreier wäre dieser nur noch einen Zähler entfernt.
66.
14:28
Gelbe Karte für Timo Becker (Holstein Kiel)
Becker holt Redondo unweit der Mittellinie mit einem Tritt gegen dessen rechten Fuß von den Beinen. Als zweiter Kieler nach Wahl handelt er sich eine Gelbe Karte ein.
65.
14:26
Redondo wird auf links durch Zuck an die seitliche Strafraumlinie geschickt. Gegen zwei Verteidiger will er einen Haken nach innen schlagen. So schafft er es zwar an Becker vorbei, doch bei Lorenz ist dann Schluss.
62.
14:23
Kaiserslautern scheint sich von dieser plötzlichen Gelegenheit anstacheln zu lassen, wieder mehr Kräfte in den Vorwärtsgang zu investieren. Will der FCK noch einmal ernsthaft einen Blick nach oben werfen, hilft heute nur ein Sieg weiter.
59.
14:20
Aus dem Nichts die hundertprozentige Chance für FCK-Angreifer Boyd! Zimmers Steilpass aus dem halbrechten Mittelfeld wird immer länger und setzt Opoku vor dessen Gegenspieler perfekt in Szene. Der Ex-Hamburger legt quer für den unbewachten Boyd, der aus gut sieben Metern eigentlich nur noch einschieben muss. Er setzt den Ball mit dem linken Innenrist aber knapp neben die linke Ecke.
56.
14:17
Infolge eines unglücklichen Zusammenpralls mit dem eingewechselten Kirkeskov muss ommer auf dem Feld behandelt werden. Für den gebürtigen Pfälzer wird aber aber ziemlich sicher nach kurzer Unterbrechung weitergehen.
53.
14:14
Einen stürmischen Beginn haben die Pfälzer diesmal zwar verpasst, doch die Ordnung in der Arbeit gegen den Ball stimmt in diesen Minuten wieder. Sie setzen in erster Linie auf schnelle Gegenstöße gegen aufgerückte Störche.
50.
14:10
Im Anschluss an eine harmlose Gästeecke treibt Zimmer den Ball über halbrechts aus dem Mittelfeld bis an den gegnerischen Sechzehner. Mangels Alternativen zieht er aus 18 Metern und vollem Lauf mit rechts ab. Der wuchtige Versuch rauscht weit über Schreibers Gehäuse.
48.
14:09
Beide Trainer haben in der Pause gewechselt. FCK-Coach Dirk Schuster ersetzt den verwarnten Niehues durch den im Winter vom SV Werder Bremen geliehenen Rapp. KSC-Trainer Marcel Rapp bringt Kirkeskov für den unsicheren Abwehrmann Schulz.
46.
14:06
Willkommen zurück zum zweiten Durchgang im Fritz-Walter-Stadion! Kaiserslauterns Plan, früh zuzuschlagen und sich dann auf die Defensivarbeit zu verlagern, wäre bis zur Pause aller Voraussicht nach aufgegangen, hätte sich der sonst so verlässliche Torhüter Luthe keinen Patzer erlaubt. Kiel hat allerdings auch schon unmittelbar vor dem Ausgleich einen klaren Aufwärtstrend in Sachen Durchschlagskraft geschafft. Kann sich der FCK nach der Pause wieder steigern oder kippt die Partie auf die Seite der Störche?
46.
14:06
Einwechslung bei Holstein Kiel: Mikkel Kirkeskov
46.
14:06
Auswechslung bei Holstein Kiel: Marvin Schulz
46.
14:06
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Nicolai Rapp
46.
14:06
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Julian Niehues
46.
14:06
Anpfiff 2. Halbzeit
45.
13:50
Halbzeitfazit:
1:1 steht es zur Pause der Zweitligasamstagspartie zwischen dem 1. FC Kaiserslautern und der KSV Holstein. Die Pfälzer legten gegen schläfrig beginnende Gäste überfallartig los und belohnten sich durch Hanslik in der 6. Minute mit dem frühen Führungstor. In der Folge zogen sie sich leicht zurück und überließen den Ostseestädtern zwischenzeitlich größere Teile des Mittelfelds, hatten dabei zunächst aber weitgehend die Kontrolle über das Geschehen. Die Störche schalteten ihr Kombinationstempo nach gut 25 Minuten zwei Gänge höher. Nachdem Wriedt in der 28. Minute noch am Innenpfosten gescheitert war, fand ein eigentlich harmloser Kopfball Poraths wegen eines Aussetzers von FCK-Schlussmann Luthe wenig später den Weg ins Netz (30.). Daraufhin war das Momentum für einige Minuten klar auf Seiten der Rapp-Auswahl, ohne dass sich diese ihrem zweiten Treffer ernsthaft annäherte. Bis gleich!
45.
13:49
Ende 1. Halbzeit
45.
13:47
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
Durchgang eins auf den Betzenberg soll um 120 Sekunden verlängert werden.
45.
13:46
Gelbe Karte für Jean Zimmer (1. FC Kaiserslautern)
Zimmer reißt Reese auf der halbrechten Abwehrseite bei erhöhtem Tempo mit einem Griff an den rechten Arm zu Boden. Schiedsrichter Martin Thomsen ahndet das Vergehen mit der Gelben Karte.
44.
13:46
Wriedt macht Lorenz' Zwischenlinienpass aus der eigenen Hälfte im offensiven Zentrum mit dem Rücken zum Tpr stehend fest, bekommt dann aber keine Unterstützung seiner Kollegen. Bormuth spitzelt ihm den Ball als letzter Verteidiger vom Fuß.
41.
13:43
Kaiserslautern schiebt seine Linien in der Arbeit gegen den Ball wieder etwas weiter nach vorne und beendet damit den Dauerdruck nach dem Gegentor. Einen Rückstand hätten die Pfälzer nach den bisherigen Kräfteverhältnissen auch nicht verdient.
38.
13:40
Gelbe Karte für Julian Niehues (1. FC Kaiserslautern)
... als auch den Kaiserslauterer Ausgleichstorschützen des letzten Samstags.
38.
13:39
Gelbe Karte für Hauke Wahl (Holstein Kiel)
Nach Redondos härterem Körpereinsatz gegen Porath kommt es zu einer Rudelbildung, in der Wahl und Niehues die aggressivsten Beteiligten sind. Am Ende bestraft Refere Martin Thomsen sowohl den Kieler...
36.
13:38
Es sind in dieser Phase die Roten Teufel, die sich in ihren kurzen Ballbesitzmomenten alles andere als clever anstellen und trotz der guten tabellarischen Lage verunsichert erscheinen.
33.
13:36
Die Störche haben die Lautstarke auf dem Betzenberg zumindest vorerst deutlich verringert. Mit dem Erfolgserlebnis im Rücken geben sie plötzlich den Takt vor und halten den Schwerpunkt des Geschehens in der gegnerischen Hälfte.
30.
13:32
Tooor für Holstein Kiel, 1:1 durch Finn Porath
Durch einen Torwartfehler gelingt Holstein der Ausgleich! Infolge eines Einwurfs von der tiefen Außenbahn produziert Lorenz per Kopf zunächst eine Bogenlampe. Vom rechten Fünfereck nickt dann Porath eigentlich harmlos vor den Kasten. Keeper Luthe verschätzt sich, unterläuft den Ball und der hüpft über die Linie in die Maschen.
28.
13:30
Wriedt trifft den Innenpfosten! Der Ex-Niederlande-Legionär taucht nach einem Flugball Erras' von der Mittellinie auf der linken Sechzehnerseite frei vor Luthe auf. Er schießt aus spitzem Winkel und gut acht Metern am Keeper vorbei in Richtung langer Ecke. Dort klatscht der Ball gegen die Stange.
27.
13:30
Porath aus der zweiten Reihe! Der Mittelfeldmann donnert den Ball aus halbrechten 25 Metern mit dem rechten Spann auf die obere rechte Ecke. Luthe ist rechtzeitig abgehoben und pariert zur Seite.
24.
13:27
Kiel bleibt im Vorwärtsgang einfallslos, schafft es nur selten zwischen die dicht aneinander liegenden Abwehrlinien der Schuster-Auswahl. FCK-Schlussmann Luthe wartet noch auf seinen erste echte Prüfung.
21.
13:23
Heidenheim kommt in Braunschweig übrigens noch nicht über ein 0:0 hinaus. In der Live-Tabelle verkürzen die Roten Teufel ihren Rückstand auf den dritten Tabellenplatz damit auf zwei Punkte.
18.
13:21
Kaiserslautern sucht nun in Ballbesitz den schnellen Weg in die Spitze und ist dabei viel zielstrebiger als der Gast. Kiel wirkt in seiner Abwehr nicht immer ganz sattelfest.
15.
13:16
Die Ostseestädter können sich nach den sehr schwierigen ersten Minuten erstmals länger befreien und den Ball in ihren Reihen halten. Kaiserslautern leistet sich nach dem stürmischen Beginn etwas ruhigere Augenblicke.
12.
13:13
Reese wird durch einen Steilpass Poraths an die linke Grundlinie geschickt. Das Anspiel ist jedoch etwas zu schnell geraten und kullert ins Toraus.
9.
13:11
Die Störche haben gefühlt noch keine vernünftige Ballaktion geschafft und laufen bereits einem Rückstand hinterher. Sollten sie hier und heute verlieren, würde ihr Rückstand auf Kaiserslautern auf sieben Zähler anwachsen.
6.
13:07
Tooor für 1. FC Kaiserslautern, 1:0 durch Daniel Hanslik
Kaiserslautern belohnt sich nach 300 Sekunden für den tollen Start! Zucks effetreiche Flanke aus der halblinken Offensivspur erreicht Hanslik aus mittigen sieben Metern vor seinem Bewacher Schulz. Er vollendet mit der Stirn präzise in die halbhohe rechte Ecke.
5.
13:07
Die Schuster-Truppe bringt eine beeindruckende Offensive auf den Rasen, hält den Widersacher aus dem hohen Norden weit in dessen Hälfte. Flanke um Flanke segelt vornehmlich von rechts in den Sechzhener.
4.
13:04
Die Hausherren machen mit drei frühen Eckbällen gleich mächtig Druck und beschäftigen die Gästeabwehr. Mehr als ein geblockter Schuss Boyds aus halblinken 14 Metern springt allerdings zunächst nicht heraus.
1.
13:02
Kaiserslautern gegen Kiel – die ersten 45 Minuten auf dem Betzenberg sind eröffnet!
1.
13:02
Spielbeginn
12:59
Soeben haben die Mannschaften vor gut 40000 Zuschauern den Rasen betreten.
12:34
Bei den Ostseestädtern, die mit 29 Gegentoren die schlechteste Defensivabteilung der aktuellen Top zwölf des nationalen Unterhauses stellen und die den Rückstand auf den dritten Tabellenplatz heute im Optimalfall auf fünf Punkte verkürzen können, nimmt Coach Marcel Rapp nach dem 2:1-Heimsieg gegen die SpVgg Greuther Fürth zwei personelle Umstellungen vor. Porath und Wriedt verdrängen Sterner und Obuz auf die Bank.
12:30
Auf Seiten der Pfälzer, die lediglich drei ihrer bisherigen neun Partien im Fritz-Walter-Stadion gewannen und die seit Mitte Oktober ungeschlagen sind, verzichtet Trainer Dirk Schuster im Vergleich zum 3:1-Auswärtstriumph bei Hannover 96 auf Änderungen seiner Startelf. Der am Dienstag verpflichtete Angreifer de Preville (vereinslos, zuletzt FC Metz) sitzt wie Rapp (Werder Bremen, Leihe) auf der Bank.
12:16
Die KSV Holstein ist als Tabellenachter in die Pfalz gereist. Viel bedeutender für die Störche ist der Blick auf den Punktestand: Satte zehn Zähler liegen sie vor der Abstiegszone und dürfen damit jedenfalls vorerst den Blick von den unteren Tabellenregionen nehmen. Diesen Status hat sich Kiel durch eine klare Stabilisierung noch vor der Winterpause – seit Oktober gab es nur noch eine Niederlage – erarbeitet. Der Wiedereinstieg am letzten Samstag hat ebenfalls geklappt: Im Heimspiel gegen die SpVgg Greuther Fürth wandelte die KSV einen 0:1-Halbzeitnachteil in einen 2:1-Sieg um.
12:12
Der 1. FC Kaiserslautern war als Aufsteiger, der über die Relegation nach vier Jahren in die 2. Bundesliga zurückgekehrt war, das Überraschungsteam der Hinrunde; eine äußerst solide erste Saisonhälfte wurde durch eine Siegesserie von drei Partien im November zu einer herausragenden. Durch den erfolgreichen Auftakt in die Rückrunde, der nach Pausenrückstand durch einen 3:1-Auswärtssieg bei Hannover 96 gelang, dürfen die Roten Teufel bei vier Punkten Rückstand auf Rang drei sogar auf das Spitzentrio schielen – und die treue Anhängerschaft von der Heimkehr des Gründungsmitglieds in die Eliteklasse träumen.
12:00
Ein herzliches Willkommen zur 2. Bundesliga am frühen Samstagnachmittag! Der 1. FC Kaiserslautern hat am 19. Spieltag die KSV Holstein zu Gast. Pfälzer und Ostseestädter stehen sich ab 13 Uhr auf dem Rasen des Fritz-Walter-Stadions gegenüber.

Video

Meistgelesen

Auch interessant

gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.