Nach Horror-Unfall: Grosjean setzt sich wieder ins Cockpit

Nach Horror-Unfall: Grosjean setzt sich wieder ins Cockpit
Bild 1 von 1

Nach Horror-Unfall: Grosjean setzt sich wieder ins Cockpit

 © SID

Nur eine Woche nach seinem schweren Unfall hat sich Formel-1-Pilot Romain Grosjean wieder in das Cockpit eines Boliden gesetzt.

Manama (SID) - Mit weiterhin dick bandagierten Händen grüßte der 34-Jährige über Instagram und schrieb: "Zwar nicht mit meinen üblichen Rennhandschuhen, aber es fühlt sich sehr gut an, wieder im Haas zu sitzen. Ich war so glücklich."

Der Franzose war am vergangenen Sonntag beim Großen Preis von Bahrain in der ersten Runde mit mehr als 220 km/h in eine Absperrung eingeschlagen, der Wagen wurde in zwei Teile zerrissen und brannte lichterloh. Grosjean konnte sich nach 28 Sekunden im Feuer aus eigener Kraft aus dem Wrack befreien, er erlitt Verbrennungen an den Handrücken.

Anschließend verbrachte er drei Nächte im Krankenhaus. Am Donnerstag kehrte Grosjean zurück an die Rennstrecke, um sich bei den Unfallhelfern zu bedanken.

Quelle: 2020 Sport-Informations-Dienst, Köln
Top-Themen
Ein bärenstarker FC Bayern München hat bei seinem erneuten Angriff auf Europas Fußball-Thron ein dickes Ausrufezeichen ...mehr
Der drohende Abstieg reißt beim Fußball-Bundesligisten Schalke 04 immer mehr Gräben auf.mehr
Absturz in der Liga, Aus im Pokal - und nun sind auch Bayer Leverkusens Titelträume in der Europa League zerplatzt.mehr
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.