Woods bei Koepka-Triumph Zweiter: "Einfach unglaublich"

Geldregen im US-Golf: 35 Millionen Dollar im FedEx Cup
Bild 1 von 1

Geldregen im US-Golf: 35 Millionen Dollar im FedEx Cup

 © SID

Golf-Legende Tiger Woods hat seinen 15. Majorsieg nur knapp verpasst.

Saint Louis (SID) - Der 42 Jahre alte Amerikaner belegte bei der 100. PGA Championship in St. Louis/Missouri hinter seinem Landsmann Bruce Koepka mit 266 Schlägen den zweiten Platz.

Für den 28 Jahre alten Koepka (264), der 16 Schläge unter Platzstandard blieb, war es bei dem mit 10,5 Millionen US-Dollar dotierten Turnier nach dem Triumph bei der US Open der zweite Major-Erfolg des Jahres. Dritter wurde der Australier Adam Scott (267). Martin Kaymer (Mettmann) belegte nach einer durchwachsenen Schlussrunde auf dem Par-70-Kurs des Bellerive Country Club mit 277 Schlägen den geteilten 42. Rang.

Im Fokus des vierten Tages stand Tiger Woods, der nach drei Runden noch auf Rang sechs gelegen hatte. Mit 64 Schlägen kam er Koepka am Ende gefährlich nahe. Woods, der zwei Jahre fast vollständig wegen Rückenverletzungen pausiert hatte, darf nun auch wieder auf eine Teilnahme am Ryder Cup im September (28. bis 30.) hoffen. 

"Ich bin sehr zufrieden, was ich geschafft habe und dass ich jetzt sogar wieder für den Ryder Cup im Gespräch bin. Wenn man sieht, woher ich letztes Jahr gekommen bin, ist das schon sehr cool", sagte Woods.

Jeder seiner Schläge bei der PGA Championship war von den Fans lautstark gefeiert worden. "Das hat jeder auf dem Kurs gehört, aber das hat mich gepusht, weil du weißt: Wenn du dir einen Fehler erlaubst, ist er da", sagte Koepka, der Woods ein großes Kompliment aussprach: "Er ist der größte Spieler, den es jemals gab. So ein Comeback ist einfach unglaublich."

Quelle: 2018 SID (Sport Informationsdienst Neuss)
Top-Themen
Radsport-Funktionär Patrick Moster ist nach seiner rassistischen Entgleisung vom Weltverband UCI bis auf weiteres ...mehr
Radsport-Funktionär Patrick Moster wird nach seiner rassistischen Entgleisung nun doch vorzeitig nach Hause geschickt.mehr
Die deutschen Schwimmer waren nur Zuschauer, als Tatjana Schoenmaker den dritten Weltrekord bei den Olympischen ...mehr
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.