Handball: Hanning kandidiert für EHF-Exekutive

Handball: Hanning kandidiert für EHF-Exekutive
Bild 1 von 1

Handball: Hanning kandidiert für EHF-Exekutive

 © SID

Bob Hanning, Geschäftsführer der Füchse Berlin und seit 2013 Vizepräsident des DHB, will für einen Platz in der Exekutive des EHF kandidieren.

Hamburg (SID) - Bob Hanning, Geschäftsführer des Bundesligisten Füchse Berlin und seit 2013 Vizepräsident des Deutschen Handballbundes (DHB), will für einen Platz in der Exekutive des europäischen Dachverbandes EHF kandidieren. Dies teilte der DHB am Freitag mit.

Bei den Wahlen auf dem EHF-Kongress am 23./24. April des kommenden Jahres in Luxemburg möchte der DHB sein Engagement auch in weiteren Kommissionen und Gremien des Kontinentalverbandes verstärken. Die Kandidaturen müssen der EHF formal bis zum 23. Januar 2021 gemeldet werden.

"Wir möchten uns gestaltend für den europäischen Handball einbringen. Persönlich empfinde ich es als Ehre und Herausforderung, mich zur Wahl stellen zu dürfen", sagte Hanning. Der Wahl-Berliner, der Ende 2021 beim DHB aufhört, wäre das erste deutsche Mitglied in der EHF-Exekutive nach Hans-Jürgen Hinrichs. Der ehemalige, Ende 2015 gestorbene DHB-Präsident zählte 1991 in Berlin zu den Gründungsmitgliedern der EHF und war bis Ende der neunziger Jahre deren Vize.   

Nach jetzigem Stand werden zudem Patrick Luig, Bundestrainer Bildung und Wissenschaft, für die Methodik-Kommission und Jens Pfänder für die Beachhandball-Kommission antreten. Thomas Ludewig, Präsident des HV Berlin, stellt sich als Kassenprüfer zur Wiederwahl. Andreas Thiel, Vorsitzender der Handball Bundesliga Frauen, kandidiert als Vize für den EHF Court of Handball. Mark Schober, Vorstandsvorsitzender des DHB, bewirbt sich um einen Platz im Nationen-Komitee Männer der EHF. 

"Wir sind überzeugte Europäer und möchten unser Engagement für Europa verstärken. Deshalb bereiten wir auch in Absprache mit unseren Ligen mehrere Kandidaturen vor und hoffen, mit diesen Angeboten erfolgreich sein zu können", sagte DHB-Präsident Andreas Michelmann.

Quelle: 2020 Sport-Informations-Dienst, Köln
Top-Themen
Radsport-Funktionär Patrick Moster ist nach seiner rassistischen Entgleisung vom Weltverband UCI bis auf weiteres ...mehr
Radsport-Funktionär Patrick Moster wird nach seiner rassistischen Entgleisung nun doch vorzeitig nach Hause geschickt.mehr
Patrick Moster, Sportdirektor des Bundes Deutscher Radfahrer, hat sich für seine rassistischen Anfeuerungsrufe während ...mehr
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.