"Talent und Erfahrung": Ribery erzielt nach Durststrecke sein 150. Tor

"Talent und Erfahrung": Ribery erzielt nach Durststrecke sein
150. Tor
Bild 1 von 1

"Talent und Erfahrung": Ribery erzielt nach Durststrecke sein 150. Tor

 © SID

Nach langer Durststrecke hat der ehemalige Bayern-Star Franck Ribery endlich wieder ein Tor erzielt - ein ganz besonderes sogar.

Rom (SID) - Der frühere französische Fußball-Nationalspieler traf beim 1:1 seines Klubs AC Florenz beim Abstiegskandidaten FC Turin nach einem doppelten Doppelpass mit seinem Teamkollegen Giacomo Bonaventura, es war sein erstes Tor nach sieben Monaten und das 150. seiner Karriere. 

"Ribery schafft ein Meisterwerk und zeigt wieder einmal, was man mit Talent und Erfahrung alles leisten kann", kommentierte die Gazzetta dello Sport. "Ribery ist ein Phänomen, und sein Tor ist ein Juwel von unschätzbarem Wert", urteilte Tuttosport. "Fantastischer Ribery, sein Tor ist ein Beispiel für Energie und Kreativität", schrieb der Corriere dello Sport.

Lob erntete der 37-Jährige auch von seinem Trainer Cesare Prandelli. "Franck ist unser Emblem, unser wichtigster Spieler. Die schwierige Phase ist für ihn vorbei. Er ist eine Persönlichkeit, die der Mannschaft Energie und Schwung verleiht", sagte Prandelli.

Das Tor beflügelt Ribery, der laut italienischen Medien jetzt über eine Vertragsverlängerung mit dem toskanischen Klub nachdenken soll. Zuletzt kursierten Spekulationen über eine mögliche Trennung, nachdem der Verein den Russen Alexander Kokorin von Spartak Moskau verpflichtet hatte. Ribery war nach zwölf Jahren bei Bayern München 2019 nach Italien gewechselt. Zuletzt aber wurde er immer wieder von Verletzungen ausgebremst.

Quelle: 2021 Sport-Informations-Dienst, Köln
Top-Themen
Auch Weltmeister Miroslav Klose steht bei Bayern München offenbar vor dem Absprung.mehr
Neben seinen sportlichen Erfolgen sorgt der FC Bayern immer wieder mit Fehltritten seiner Star-Spieler für Schlagzeilen.mehr
Nach dem vierten Abstieg von Schalke 04 aus der Fußball-Bundesliga hat sich die Wut der Fans entladen.mehr
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.