Geiger kämpft um das Podest - Eisenbichler knapp im zweiten Durchgang

Geiger kämpft um das Podest - Eisenbichler knapp im zweiten
Durchgang
Bild 1 von 1

Geiger kämpft um das Podest - Eisenbichler knapp im zweiten Durchgang

 © SID

Die deutschen Skispringer müssen auch beim Einzelwettbewerb des Heimweltcups in Klingenthal auf Karl Geiger hoffen.

Köln (SID) - Der Vizeweltmeister liegt nach einem Sprung auf 132,0 m nach dem ersten Durchgang als mit Abstand bester DSV-Adler auf Platz fünf. Sorgenkind Markus Eisenbichler (Siegsdorf) vermied nur knapp ein erneutes frühzeitiges Aus, der Dreifachweltmeister erreichte trotz eines dicken Fehlers nach dem Absprung als 28. den zweiten Durchgang.

In Führung liegt der japanische Gesamtweltcup-Sieger Ryoyu Kobayashi mit 136,5 m (140,6 Punkte) vor den Österreichern Philipp Aschenwald (135,9 Punkte) und Stefan Kraft (134,8). Geiger (131,5) fehlen umgerechnet zweieinhalb Meter zum Podest

Überschattet wurde der Durchgang bei weitaus geringerem Wind als noch am Samstag, dafür bei strömendem Regen von einem schweren Sturz des Norwegers Thomas Aasen Markeng, der bei der Landung nach 131,0 m zu Fall kam und mit einer Knieverletzung auf einer Trage aus dem Auslauf gebracht wurde. Trainer Alexander Stöckl gab kurz darauf leichte Entwarnung.  

Der formschwankende Stephan Leyhe (Willingen) sprang zwar gute 130,0 m, büßte aber durch einen Wackler bei der Landung Punkte ein und erreichte als 27. nur knapp den zweiten Durchgang. Völlig von der Rolle zeigte sich der siebenmalige Weltcupsieger Richard Freitag (Aue), der beim sächsischen Heimspiel als 40. ausschied. 

Quelle: 2019 Sport-Informations-Dienst, Köln
Top-Themen
Ungefähr drei Jahre kämpfte die ehemalige Eishockey-Nationalspielerin Sophie Kratzer gegen den Krebs. Am 13. Januar ...mehr
Die deutschen Handballer haben ihr drittes Hauptrundenspiel bei der EM gegen Österreich gewonnen und spielen am ...mehr
Bayern München scheint auf der Suche nach einem Rechtsverteidiger fündig geworden zu sein.mehr
Anzeige