Moto2: Nichts zu holen für Schrötter

Moto2: Nichts zu holen für Schrötter
Bild 1 von 1

Moto2: Nichts zu holen für Schrötter

 © SID

Motorrad-Pilot Marcel Schrötter (Vilgertshofen) hat in Alcaniz/Spanien ein Rennwochenende zum Vergessen erlebt.

Köln (SID) - Beim Großen Preis von Teruel fuhr der 27-Jährige in der Moto2 auf den enttäuschenden 20. Platz und holte keinen WM-Punkt. Beim zwölften Saisonlauf ging Schrötter zum dritten Mal in diesem Jahr leer aus.

In der Gesamtwertung gab es eine Wachablösung: Der Brite Sam Lowes gewann überlegen und schob sich mit jetzt 178 Punkten an Enea Bastianini (171) vorbei, der hinter Fabio Di Giannantonio Dritter wurde. Auf Rang drei des Klassements liegt weiter Luca Marini (alle Italien/155), Halbbruder von MotoGP-Superstar Valentino Rossi.

Schrötter ging von Startplatz 16 ins Rennen und schaffte es nicht, sich unter die besten 15 zu schieben - im Gegenteil. Erstmals in dieser Saison blieb der Kalex-Fahrer punktlos, wenn er die Zielflagge sah. In der Vorwoche war Schrötter auf demselben Kurs auf Platz 15 gefahren.

Quelle: 2020 Sport-Informations-Dienst, Köln
Top-Themen
Auch Weltmeister Miroslav Klose steht bei Bayern München offenbar vor dem Absprung.mehr
Neben seinen sportlichen Erfolgen sorgt der FC Bayern immer wieder mit Fehltritten seiner Star-Spieler für Schlagzeilen.mehr
Nach dem vierten Abstieg von Schalke 04 aus der Fußball-Bundesliga hat sich die Wut der Fans entladen.mehr
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.