Weltreiterspiele: Dressur-Equipe weiter auf Goldkurs

Zwölftes WM-Gold für deutsche Dressur-Equipe
Bild 1 von 1

Zwölftes WM-Gold für deutsche Dressur-Equipe

 © SID

Die deutsche Dressur-Equipe liegt bei den Weltreiterspielen in Tryon/North Carolina klar auf Goldkurs.

Tryon (SID) - Team-Olympiasieger Sönke Rothenberger (Bad Homburg) legte auf seinem Wallach Cosmo am Donnerstag einen glänzenden Grand Prix hin und holte 81,491 Punkte. Anschließend brillierte die sechsmalige Olympiasiegerin Isabell Werth mit Bella Rose, ihre 84,752 waren die mit Abstand beste Leistung des Tages.

Die endgültige Entscheidung fällt erst mit der letzten Reiterin. Laura Graves mit Verdades ist die große Hoffnungsträgerin der USA.

Am Mittwoch hatten die beiden WM-Debütantinnen Jessica von Bredow-Werndl (Aubenhausen) und Dorothee Schneider (Framersheim) gut vorgelegt. Von Bredow-Werndl hatte im ersten Teil des Grand Prix auf Dalera den Tagesbestwert von 76,677 Punkten erzielt, Team-Olympiasiegerin Schneider legte auf Sammy Davis jr. 75,062 Punkte nach.

Im Grand Prix müssen alle Teilnehmer dasselbe vorgegebene Programm absolvieren, die besten drei Reiter eines Teams gehen in die Wertung ein. Einzelmedaillen werden am Freitag im Grand Prix Special sowie in der Kür am Sonntag vergeben. Für den Special qualifizieren sich die besten 30 Reiter des Team-Wettbewerbs, aber maximal drei aus einem Land.

Quelle: 2018 SID (Sport Informationsdienst Neuss)
Top-Themen
Der drohende Abstieg reißt beim Fußball-Bundesligisten Schalke 04 immer mehr Gräben auf.mehr
Schalke 04 hat sich von Sportvorstand Jochen Schneider, Trainer Christian Gross und Lizenzspieler-Koordinator Sascha ...mehr
Absturz in der Liga, Aus im Pokal - und nun sind auch Bayer Leverkusens Titelträume in der Europa League zerplatzt.mehr
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.