Zverev wartet auf Murray - Köln plant weiter mit Zuschauern

Die Sport-Höhepunkte am Freitag, 16. Oktober
Bild 1 von 1

Die Sport-Höhepunkte am Freitag, 16. Oktober

 © SID

Auf Alexander Zverev wartet beim ATP-Turnier in Köln ein namhafter Gegner. Er trifft in der ersten Runde auf Andy Murray oder Fernando Verdasco.

Köln (SID) - Auf Alexander Zverev wartet beim ATP-Turnier in Köln zum Auftakt ein namhafter Gegner. Der 23-Jährige aus Hamburg trifft nach einem Freilos in der ersten Runde am 15. Oktober auf den zweimaligen Olympiasieger Andy Murray (Großbritannien) oder den früheren Top-Ten-Spieler Fernando Verdasco (Spanien). Gegen Murray hatte Zverev im August in New York verloren.

Die weiteren deutschen Spieler bei den sogenannten bett1Hulks Indoors, die durch die Corona-Pandemie kurzfristig in den Kalender der ATP aufgenommen wurden, treten in der ersten Runde an. French-Open-Überraschung Daniel Altmaier (Kempen) bekommt es mit einem Qualifikanten zu tun. Wie Mischa Zverev (Hamburg), der auf den Australier John Millman trifft, steht Altmaier dank einer Wildcard im Hauptfeld. Jan-Lennard Struff (Warstein) spielt gegen Mikael Ymer aus Schweden.

"Ich behalte den Fokus wie in Paris, in der Quali sind genauso gute Spieler wie im Hauptfeld", sagte Altmaier, der in Roland Garros als Qualifikant überraschend das Achtelfinale erreicht hatte.

Obwohl Köln seit Samstag mit einer 7-Tages-Inzidenz von 54,8 auf 100.000 Einwohner Risikogebiet ist, planen die Organisatoren weiter mit Zuschauern - 999 pro Tag sind in der Lanxess-Arena bislang zugelassen. "Aber wenn sich die Verordnungen ändern, müssen wir reagieren", sagte Veranstalter Edwin Weindorfer.

In der Woche nach den bett1Hulks Indoors findet am gleichen Standort ein zweites ATP-Turnier (Championships) statt, bei beiden Events ist Zverev an Position eins gesetzt.

Quelle: 2020 Sport-Informations-Dienst, Köln
Top-Themen
Radsport-Funktionär Patrick Moster ist nach seiner rassistischen Entgleisung vom Weltverband UCI bis auf weiteres ...mehr
Radsport-Funktionär Patrick Moster wird nach seiner rassistischen Entgleisung nun doch vorzeitig nach Hause geschickt.mehr
Die deutschen Schwimmer waren nur Zuschauer, als Tatjana Schoenmaker den dritten Weltrekord bei den Olympischen ...mehr
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.