Elf Nominierungen: "La La Land" bei BAFTA-Awards der klare Favorit

Ryan Gosling und Emma Stone in "La La Land"
Bild 1 von 1

Ryan Gosling und Emma Stone in "La La Land"

 © Studiocanal

"La La Land" dominiert die Nominierungen der britischen BAFTA-Awards: Elf Preise kann das Musical einheimsen. Hier die wichtigsten Kategorien im Überblick.

An "La La Land" kommt in dieser Award-Season niemand vorbei. Mit dem Rekord-Gewinn von sieben Golden Globes kann das Musical von Regisseur Damien Chazelle seinen Siegeszug auch bei den British Academy Film Awards, kurz den BAFTA-Awards, fortsetzen. "La La Land" hat elf Nominierungen erhalten, darunter "Bester Film", "Beste Regie" sowie "Beste Hauptdarstellerin" und "Bester Hauptdarsteller", wie die Academy am Dienstag mitteilte. Jeweils neun Nennungen heimsten "Arrival" und "Nocturnal Animals" ein. Auch der deutsche Film "Toni Erdmann" wurde bedacht.

Bester Film:

"Arrival", "Ich, Daniel Blake", "La La Land", "Manchester by the Sea", "Moonlight"

Herausragender britischer Film:

"American Honey", "Denial", "Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind", "Ich, Daniel Blake", "Notes on Blindness", "Under the Shadow"

Bester nicht englischsprachiger Film:

"Dheepan" (Frankreich), "Julieta" (Spanien), "Mustang" (Türkei), "Son of Saul" (Ungarn), "Toni Erdmann" (Deutschland)

Bester Animationsfilm:

"Findet Dorie", "Kubo - Der tapfere Samurai", "Vaiana", "Zoomania"

Beste Hauptdarstellerin:

Amy Adams ("Arrival"), Emily Blunt ("Girl on the Train"), Emma Stone ("La La Land"), Meryl Streep ("Florence Foster Jenkins"), Natalie Portman ("Jackie")

Bester Hauptdarsteller:

Andrew Garfield ("Hacksaw Ridge - Die Entscheidung"), Casey Affleck ("Manchester by the Sea"), Jake Gyllenhaal ("Nocturnal Animals"), Ryan Gosling ("La La Land"), Viggo Mortensen ("Captain Fantastic - Einmal Wildnis und zurück")

Beste Nebendarstellerin:

Hayley Squires ("Ich, Daniel Blake"), Michelle Williams ("Manchester by the Sea"), Naomie Harris ("Moonlight"), Nicole Kidman ("Lion"), Viola Davis ("Fences")

Bester Nebendarsteller:

Aaron Taylor-Johnson ("Nocturnal Animals"), Dev Patel ("Lion"), Jeff Bridges ("Hell or High Water"), Hugh Grant ("Florence Foster Jenkins"), Mahershala Ali ("Moonlight")

Beste Regie:

Denis Villeneuve ("Arrival"), Ken Loach ("Ich, Daniel Blake"), Damien Chazelle ("La La Land"), Kenneth Lonergan ("Manchester by the Sea"), Tom Ford ("Nocturnal Animals")

Und für den prestigeträchtigen Rising Star Award gehen Anya Taylor-Joy ("Split"), Laia Costa ("Victoria"), Lucas Hedges ("Manchester by the Sea"), Tom Holland ("Spider-Man: Homecoming") und Ruth Negga ("Loving") ins Rennen.

Quelle: spot on news
Kommentare
Top-Themen
Vanessa Mai zeigt sich fast hüllenlos im Netz und sendet damit eine wichtige Botschaft.mehr
Paukenschlag im ZDF-Programm: Claus Kleber wird nur noch bis Ende des Jahres für das heute-journal vor der Kamera ...mehr
Hans und Franz schicken Grüße: Mit einem sexy Foto hat Heidi Klum die deutsche Nationalmannschaft bei der EM angefeuert.mehr
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.