Elf Nominierungen: "La La Land" bei BAFTA-Awards der klare Favorit

Ryan Gosling und Emma Stone in "La La Land"
Bild 1 von 1

Ryan Gosling und Emma Stone in "La La Land"

 © Studiocanal
10.01.2017 - 16:05 Uhr

"La La Land" dominiert die Nominierungen der britischen BAFTA-Awards: Elf Preise kann das Musical einheimsen. Hier die wichtigsten Kategorien im Überblick.

An "La La Land" kommt in dieser Award-Season niemand vorbei. Mit dem Rekord-Gewinn von sieben Golden Globes kann das Musical von Regisseur Damien Chazelle seinen Siegeszug auch bei den British Academy Film Awards, kurz den BAFTA-Awards, fortsetzen. "La La Land" hat elf Nominierungen erhalten, darunter "Bester Film", "Beste Regie" sowie "Beste Hauptdarstellerin" und "Bester Hauptdarsteller", wie die Academy am Dienstag mitteilte. Jeweils neun Nennungen heimsten "Arrival" und "Nocturnal Animals" ein. Auch der deutsche Film "Toni Erdmann" wurde bedacht.

Bester Film:

"Arrival", "Ich, Daniel Blake", "La La Land", "Manchester by the Sea", "Moonlight"

Herausragender britischer Film:

"American Honey", "Denial", "Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind", "Ich, Daniel Blake", "Notes on Blindness", "Under the Shadow"

Bester nicht englischsprachiger Film:

"Dheepan" (Frankreich), "Julieta" (Spanien), "Mustang" (Türkei), "Son of Saul" (Ungarn), "Toni Erdmann" (Deutschland)

Bester Animationsfilm:

"Findet Dorie", "Kubo - Der tapfere Samurai", "Vaiana", "Zoomania"

Beste Hauptdarstellerin:

Amy Adams ("Arrival"), Emily Blunt ("Girl on the Train"), Emma Stone ("La La Land"), Meryl Streep ("Florence Foster Jenkins"), Natalie Portman ("Jackie")

Bester Hauptdarsteller:

Andrew Garfield ("Hacksaw Ridge - Die Entscheidung"), Casey Affleck ("Manchester by the Sea"), Jake Gyllenhaal ("Nocturnal Animals"), Ryan Gosling ("La La Land"), Viggo Mortensen ("Captain Fantastic - Einmal Wildnis und zurück")

Beste Nebendarstellerin:

Hayley Squires ("Ich, Daniel Blake"), Michelle Williams ("Manchester by the Sea"), Naomie Harris ("Moonlight"), Nicole Kidman ("Lion"), Viola Davis ("Fences")

Bester Nebendarsteller:

Aaron Taylor-Johnson ("Nocturnal Animals"), Dev Patel ("Lion"), Jeff Bridges ("Hell or High Water"), Hugh Grant ("Florence Foster Jenkins"), Mahershala Ali ("Moonlight")

Beste Regie:

Denis Villeneuve ("Arrival"), Ken Loach ("Ich, Daniel Blake"), Damien Chazelle ("La La Land"), Kenneth Lonergan ("Manchester by the Sea"), Tom Ford ("Nocturnal Animals")

Und für den prestigeträchtigen Rising Star Award gehen Anya Taylor-Joy ("Split"), Laia Costa ("Victoria"), Lucas Hedges ("Manchester by the Sea"), Tom Holland ("Spider-Man: Homecoming") und Ruth Negga ("Loving") ins Rennen.

Quelle: spot on news
Kommentare
Top-Themen
Lange Zeit war ungewiss, ob wir das tragische Ende von Sänger Jens Büchner in der Auswanderer-Doku 'Goodbye, ...mehr
30 Mädchen, minus zehn Grad, das erste Fotoshooting - und das auch noch vor dem strengen Blick von Gastjuror Wolfgang ...mehr
Fußball sorgt regelmäßig für Emotionen zwischen Liebe und Hass. Dass die beliebte Sportart auch Grund zum Schmunzeln ...mehr
Anzeige
Video
Anzeige
Highlights
Von den Moderatorinnen bei Radio Energy kennen die meisten nur die Stimmen. Nun bekommt man(n) auch die passenden Gesichter dazu zu sehen und darüber hinaus noch Brüste, Po und ...mehr
Das ZDF veröffentlichte seinen Jahresbericht 2017 und legte so auch die Gehälter der Chefetage offen.mehr
Anzeige
Nichtlustig
Shit Happens
Anzeige
Gewinner und Verlierer
Verlierer des Tages
Gewinner des Tages
SUDOKU
Wählen Sie einen von drei Schwierigkeitsgraden und knacken Sie täglich ein neues Sudoku!mehr