Wegen Coronavirus: Disney verschiebt den Start von "Mulan"

"Mulan" kommt nicht im März in die Kinos
Bild 1 von 1

"Mulan" kommt nicht im März in die Kinos

 © Walt Disney Studios

Jetzt zieht auch Disney wegen der Corona-Krise nach: Wie der Konzern mitteilte, wird die Realverfilmung von "Mulan" nicht wie geplant am 26. März in die deutschen Kinos kommen. Auch "X-Men: New Mutants" und "Antlers" sind auf unbestimmte Zeit verschoben.

Jetzt zieht auch Walt Disney Pictures nach und verschiebt den geplanten Start der Realverfilmung von "Mulan". Auch "X-Men: New Mutants" und "Antlers" werden nicht wie geplant Ende März bzw. Mitte April in die Kinos kommen. Der Grund für die Verlegung ist die weiterhin unkontrollierte Ausbreitung des Coronavirus und die daraus resultierenden Folgen für die Kinobranche.

Derzeit werde nach einem Ersatz-Starttermin noch in diesem Jahr gesucht, ein genaues Datum steht bislang aber noch nicht fest. Disney ist damit das letzte große Filmstudio, das auf die derzeitige Ausnahmesituation reagiert und seine Blockbuster-Starts verschiebt. Zuvor machte vor allem die Verlegung von "James Bond: Keine Zeit zu sterben" von sich reden.

Quelle: spot on news AG
Top-Themen
Der Kunst- und Antiquitätenhändler Fabian Kahl sorgt mit einem Instagram-Bild für Aufregung und jede Menge negativer ...mehr
Lieber Herr Scholz, ich habe sie schon ein paarmal erlebt ... : Bei Anne Will nahm der Virologe Alexander Kekulé das ...mehr
Zwei Jahre herrschte Funkstille zwischen den tief zerstrittenen Halbschwestern Daniela Katzenberger und Jenny Frankhauser.mehr
Anzeige