Kathy Griffin: Fall um makabres Trump-Foto geschlossen

US-Comedian Kathy Griffin hatte wegen eines Scherzes über Donald
Trump ganz schön Ärger am Hals
Bild 1 von 1

US-Comedian Kathy Griffin hatte wegen eines Scherzes über Donald Trump ganz schön Ärger am Hals

 © Birdie Thompson/AdMedia/ImageCollect

Ein bitterböser Scherz über US-Präsident Donald Trump kostete Kathy Griffin den TV-Job. Doch nun scheint der Fall endlich zu den Akten gelegt worden zu sein.

Wegen eines makabren Scherzes über US-Präsident Donald Trump (71, "Great Again! Wie ich Amerika retten werde") verlor Kathy Griffin (56) im Mai ihren Job beim Sender CNN. Sie hatte in den sozialen Medien ein Foto geteilt, auf dem sie zusammen mit dem blutüberströmten Kopf des US-Präsidenten zu sehen war. Inzwischen scheinen beide Seiten, die als Satire gemeinte Aktion ad acta gelegt zu haben. "Ich stehe nicht länger im Mittelpunkt staatlicher Untersuchungen. Der Fall ist geschlossen. Ich bin komplett entlastet. Endlich", twitterte Griffin.

Dazu postete sie den Screenshot eines Artikels der Nachrichtenagentur "Associated Press", in dem eine gefälschte Nachrichtengeschichte entlarvt wird. Es sei fälschlicherweise berichtet worden, dass die 56-Jährige letzten Monat eingesperrt worden sei, nachdem sie in New York mit Kunstblut und einer Trump-Halloween-Maske herumgelaufen sei.

Quelle: spot on news AG
Kommentare
Top-Themen
Mit Häkelshorts und einem knappen Bikini-Oberteil posiert die jüngste Geiss-Tochter Shania für Instagram. Ihre Fans ...mehr
Model Barbara Meier hat am 25. Juli ihren 35. Geburtstag gefeiert. Auf Instagram bedankt sich die ehemalige GNTM ...mehr
Hals über Kopf verließ die Münchner Friseurin Angela Wolf ihr altes Leben, um mit einem 15 Jahre jüngeren Maissai zu ...mehr
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.