Özil-Hochzeit: Das sagt seine Ex Mandy

Mandy Capristo gab via Instagram ein Statement zur Hochzeit ihres Ex-Freundes Mesut Özil ab. 
Bild 1 von 15

Mandy Capristo gab via Instagram ein Statement zur Hochzeit ihres Ex-Freundes Mesut Özil ab. 

© Collage freenet.de/ Imago Images / Spöttel Picture / Prime Media

Mesut Özil hat vor wenigen Tagen geheiratet. Jetzt meldet sich erstmals seine langjährige Ex-Freundin Mandy Capristo zu Wort. 

Mesuts Ex-Freundin, Sängerin und Songwriterin Mandy Capristo, äußert sich via Instagram erstmals öffentlich zur Hochzeit des ehemaligen Fußball-Nationalspielers. 

Das besagte Foto auf Instagram und weitere Bilder von Mandy Capristo:

Aus dem Text geht hervor, dass sich die Sängerin für ihren Ex-Freund freut und dem Paar alles Gute wünscht. Wörtlich schreibt sie "Wenn das Glück einer Person Dir immer am Herzen lag, dann freust du dich auch für sie, wenn sie jemanden gefunden hat, der so viel besser zu ihr passt ... und das tue ich. Blessings to you and your family."

Gescheiterte Beziehung

Capristo und Özil waren mehrere Jahre ein Paar. Ihre Beziehung begann Anfang des Jahres 2013, sie trennten sich im Herbst 2014, um nach einigen Monaten ein Liebes-Comeback zu starten. Trotz einer gemeinsamen Wohnung in London scheiterte ihre Liebe und Mesut Özil lernte schließlich 2017 Amine Gülse kennen, die er jetzt geheiratet hat.

Pompöse Hochzeit mit umstrittenem Trauzeugen

Vor mehreren hundert Gästen gaben sich Mesut Özil und die ehemalige Miss Türkei Amine Gülse am 7. Juni das Ja-Wort. Trauzeuge war niemand Geringeres als der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdoğan, der allerdings nur kurz auf der Feier verweilte.

Diese Fotos postete Mesut Özil von seiner Hochzeit:

Özil wegen Erdoğan in Kritik

2018 wurde Mesut Özil stark für sein Treffen mit dem türkischen Präsidenten kritisiert. Mehr als einen Monat vor der türkischen Wahl posierten die Fußballer Özil, Ilkay Gündoğan und Cenk Tosun mit Erdoğan für die Medien und überreichten ihm jeweils eines ihrer Trikots. Vor allem Özil und Gündoğan wurde politische Parteinahme für den amtierenden Präsidenten unterstellt.

Ende Juli 2018 trat Özil aus der deutschen Nationalmannschaft zurück, nachdem er sowohl von den Medien als auch vom damaligen DFB-Präsident Grindel zur Stellungnahme aufgefordert wurde. Die Öffentlichkeit hatte ihn auch für das frühe Ausscheiden der Nationalmannschaft bei der Weltmeisterschaft verantwortlich gemacht.

Quelle: freenet.de
Top-Themen
War der Erfolg bei Helene Fischer vorprogrammiert? Wohl kaum, wenn man Dieter Bohlens Äußerungen glauben darf. In ...mehr
Dunja Hayali hat keinen Bock mehr : In einem tiradenartigen Facebook-Post ließ die Moderatorin ihrer Wut freien Lauf ...mehr
Inka Bause verkuppelt Bauern nun auch über Kontinente hinweg: Bauer sucht Frau international hat alles, was man von ...mehr
Anzeige