Prinz Harry und Jill Biden ehren Teilnehmer der Warrior Games

Prinz Harry mit britischen Invictus Games-Athleten im Jahr
2017.
Bild 1 von 1

Prinz Harry mit britischen Invictus Games-Athleten im Jahr 2017.

 © Bart Lenoir/Shutterstock.com

Aufgrund der Corona-Pandemie mussten die Warrior Games in diesem Jahr abgesagt werden. Prinz Harry und Jill Biden ehrten nun die Menschen, die an dem Event teilgenommen hätten.

Auf einem virtuellen Event ehrten Prinz Harry (36) und Jill Biden (70), die First Lady der USA, am 13. September Menschen, die an den Warrior Games teilgenommen hätten, wie unter anderem das US-Magazin "People" berichtet. Die Veranstaltung sollte im September stattfinden, musste wegen der Corona-Pandemie aber vor wenigen Wochen abgesagt werden. Ähnlich wie die von Prinz Harry ins Leben gerufenen Invictus Games, sind die Warrior Games ein Wettbewerb für kriegsversehrte Soldaten.

Biden und Harry hatten sich erstmals vor sieben Jahren bei den Invictus Games in London kennengelernt. Für den Prinzen sei es "solch eine Freude", die vielen Gesichter der Menschen, die mitgemacht hätten, jetzt in einer virtuellen Runde zu sehen, wie er erklärte.

Ohne Warrior Games keine Invictus Games

Sein erster Besuch der Warrior Games sei damals sehr inspirierend gewesen und er werde ihn nie vergessen. Es gehe für die meisten Teilnehmer nicht um Medaillen oder den Sieg. "Die Invictus Games wären nie geboren worden, hätte mich nicht jeder einzelne von euch, euren Begleitern und Familien durch all das inspiriert, was ihr im Dienst für dieses Land gebt." Die Spiele drehten sich "um die physische und mentale Fitness derer, die so viel geopfert haben", erklärte er weiter mit einem "riesigen Dankeschön".

Es mache Harry "unglaublich glücklich", den Stolz im Gesicht der Teilnehmer zu sehen und zu wissen, wo sie heute stehen - nach all dem, was sie erlebt haben. "Danke, dass ihr uns inspiriert. Danke, dass ihr uns den Weg zeigt", erklärte Harry weiter.

Auch die Invictus Games mussten wegen der Corona-Pandemie verschoben werden. Die kommenden Spiele sollen nun vom 16. bis 22. April 2022 in Den Haag stattfinden. 2023 kommen die Invictus Games dann nach Deutschland. Geplant ist die Veranstaltung vom 9. bis 16. September in Düsseldorf.

Quelle: spot on news AG
Top-Themen
Schlagerstar Helene Fischer hat Fotos für ihr neues Album-Booklet gemacht. Auf den Bildern zeigt sie ziemlich viel ...mehr
Salma Hayek zeigt ihre Familie nur selten auf Instagram. Zum 14. Geburtstag ihrer Tochter Valentina machte sie eine ...mehr
Claus-Erich Boetzkes verabschiedet sich von den Nachmittagsausgaben der Tagesschau in den Ruhestand. Für ihn ...mehr
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.