SVOLT baut Batteriewerk im Saarland

Das beschlossene Großprojekt wird als Kooperation von SVOLT, dem
Wirtschaftsministerium des Saarlands sowie der Strukturholding Saar
GmbH realisiert.
Bild 1 von 1

Das beschlossene Großprojekt wird als Kooperation von SVOLT, dem Wirtschaftsministerium des Saarlands sowie der Strukturholding Saar GmbH realisiert.

 © SVOLT

An zwei saarländischen Standorten werden Werke der chinesischen Hightech-Firma SVOLT entstehen – eine Modul- und Packfabrik sowie eine Zellfabrik.

Letztere wird mit einer Kapazität von 24 GWh produzieren, wobei Batterie-Packs, Batteriezellen und Module gefertigt und auch entwickelt werden. Geplant ist eine Investition in Höhe von rund zwei Milliarden Euro, dadurch sollen auch etwa 2.000 Arbeitsplätze geschaffen werden.

„Nachhaltiges und innovatives Mobilitätskonzept“

Die Herstellung von Batteriezellen wird in der Nähe der Ortschaft Überherrn stattfinden – der erste Spatenstich findet Anfang 2021 statt. Nur 30 Kilometer entfernt entsteht die Modul- und Packfabrik. Hier soll ab Mitte des Jahres 2022 produziert werden.

Tobias Hans, Ministerpräsident des Saarlands, freut sich: „Das Auto ist im Saarland eine der zentralen Stützen des Industriestandortes. Wir setzen auf ein nachhaltiges und innovatives Mobilitätskonzept – so sichern wir Arbeitsplätze, die Attraktivität des Saarlandes als Lebens- und Arbeitsraum und sorgen dafür, unsere Spitzenposition als Auto-Land zu halten. Die Ansiedlung von SVOLT ist deshalb ein riesiger Erfolg für das Saarland.“

 

 

Top-Themen
Das Autojahr 2021 steht ganz im Zeichen des Umbruchs. Die Elektro-Mobilität ist im Massenmarkt angekommen, ...mehr
Nach 40 Jahren ist das Ende für die Mittelklasse-Limousine absehbar. Auch das verwandte Viertürer-Coupé Arteon bekommt ...mehr
Romain Grosjean hatte bei seinem Horror-Unfall in Bahrain einen Schutzengel im Auto. Der Franzose kam mit einem großen ...mehr
Anzeige