Tier nimmt Helm an Bord

Derzeit wird an den Lenkern der Tier-E-Scooter ein
antibakterielles Kupfer-Tape getestet. Es kann durch
selbstdesinfizierende Eigenschaften 99,8 Prozent aller Viren
innerhalb von wenigen Minuten töten.
Bild 1 von 1

Derzeit wird an den Lenkern der Tier-E-Scooter ein antibakterielles Kupfer-Tape getestet. Es kann durch selbstdesinfizierende Eigenschaften 99,8 Prozent aller Viren innerhalb von wenigen Minuten töten.

 © Tier

Die E-Scooter des Mikromobilitätsunternehmens Tier haben in Zukunft vermehrt Helme an Bord: ein faltbares und firmenintern entwickeltes Modell befindet sich in einer ebenfalls neu konstruierten und an den SScootern installierten Smartbox.

In der letzten Woche führte Tier Mobility die Helme in Paris sowie Berlin ein. Die Smartbox wurde zum Patent angemeldet, lässt Tier wissen.

Für den Sommer ist geplant, mehr als 5.000 Tier-Scooter mit Falthelmen auszustatten. Zur Begründung heißt es, dass die WHO den Helm als wirksamste Maßnahme gegen Kopfverletzungen empfiehlt. Denn die meisten schweren Verletzungen unter Fahrrad- sowie E-Scooter-Fahrern gründen in einem Kopftrauma.

Helme sind kostenfrei per App zugänglich

„Ich bin sehr stolz auf unser Team bei Tier, das sich der Herausforderung gestellt und eine dauerhafte Lösung für die Helm-Integration bei E-Scootern gefunden hat. Wir haben viele Monate daran gearbeitet und freuen uns darauf, heute zu starten“, kommentiert Lawrence Leuschner von Tier Mobility die Einführung der Helme.

Um den Helm zu nutzen, können E-Scooter-Fahrer die Smartbox per App kostenfrei öffnen. Die wiederverwendbaren Helme werden nach jeweils fünf Fahrten auf ihre Qualität geprüft. Coronabedingt findet sich derzeit in jeder Smartbox zudem ein Haarnetz in einem eigenen Aufbewahrungsfach. Bei jedem Batteriewechsel wird das Haarnetz mitausgetauscht.

Top-Themen
Wendige Camper, die besonders für Familien geeignet sind? Das sind Campingbusse mit vier festen Schlafplätzen. Hier ...mehr
Die Autoindustrie testet ihre Zukunftsmodelle bevorzugt im Geheimen – wir haben sie dabei gestört. Im Juni 2020 sind ...mehr
Hobby erweitern seine Einsteiger-Baureihe Optima Ontour um drei Alkoven-Modelle für Familien. Außerdem gibt es zwei ...mehr
Anzeige